Laptop mit Touchscreen bis 650€

HighLifeBro

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
37
1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Vorrangig Multimedia und Office. Hin und wieder mal spielen.

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
Eher stationär, innerhalb der Wohnung aber mobil. Laptop mit Touch.

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
Sims 4 Full HD und max. Details sollte drin sein.

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
Keine

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
13-15 Zoll und Touch

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
Zweitrangig

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Um das Betriebssystem kann ich mich selbst kümmern.

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
Schlankes Design wäre super, ist aber keine Priorität.

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
WiFi und Bluetooth sollten integriert sein.

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
Bis 650€ sind angepeilt. Bei einem wirklich passendem Gerät bin ich bereit 50€ drauf zu legen. Es kommen Studentenrabatte in Frage.
Bitte weist nicht auf Geizhals oder Idealo hin, weil ich da schon alles reingehackt und nichts passendes gefunden habe. Bitte KEINE gebrauchten Geräte vorschlagen.
Danke schonmal :)
 

Mordenkainen

Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
7.628
Vielleicht klappts mit nem HP ProBook 440 G1 x360. Gscheites Convertible in dem Preisbereich, hat sogar ne (leider schwache) GPU drin.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.523

HighLifeBro

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
37
Der hat soweit ich das beurteilen kann leider kein Touchscreen. Oder irre ich mich?

Vielleicht klappts mit nem HP ProBook 440 G1 x360. Gscheites Convertible in dem Preisbereich, hat sogar ne (leider schwache) GPU drin.
Wenn der am Black Friday unter 700€ rutschen sollte, wäre das auf jeden fall eine gute Option.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.523
Nee - wenn Touch ein Muss ist - passt´s nicht.
 

HighLifeBro

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
37

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8.553
Hast du denn Anwendungen, wo du den Touch Display wirklich vernünftig nutzen kannst? Zudem...die meisten Touch-Notebook - zumindest die, die ich bisher im "Normalpreis-Segment" gesehen habe - werden mit einem Glanz-Display ausgeliefert.

Bitte nicht zu sehr auf den Black Friday "versteifen". Nicht jeder Händler nimmt daran teil. Des weiteren wird kaum jemand einen Studentenrabatt + Black Friday Rabatt machen. Dann braucht der Händler, egal ob stationär oder online, das Produkt gar nicht mehr verkaufen. ;)
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
13.096
die Marke ist nur bedingt aussagekräftig.
Dell, HP, Lenovo können alle von Schrott bis Highest End alles.
Es kommt auf die konkrete Serie an.
Für 650€ bewegt man sich qualitativ, egal welcher Hersteller, im sehr unteren Mittelfeld.
Insofern... mehr gibts fürs Geld nicht, weder an Leistung, noch an Qualität.
Für den Lenovo sprechen das bessere Display.
https://www.notebookcheck.com/Lenov...-Ryzen-5-macht-ordentlich-Dampf.435556.0.html
dafür hat es die Unsitte des verlöteten ersten RAMs Moduls (nicht aufrüstbar und ganz doof bei Defekt)

Das Dell macht das mit dem RAM besser, hat dafür ein eher bescheidenes Display
https://www.notebookcheck.com/Test-...482-2-in-1-i7-8565U-Convertible.376221.0.html
 

Mordenkainen

Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
7.628
Die Grafikkarte vom Dell ist auch nicht das wahre, aber was besseres bekommst du für den Preis einfach kaum - höchstens ne MX150/MX250. Ich würd eher auf eine AMD APU mit Dual-Channel RAM gehen, in dem Fall bspw. das genannte Ideapad.
 

schmedd9r

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
1.114
7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
Bis 650€ sind angepeilt. Bei einem wirklich passendem Gerät bin ich bereit 50€ drauf zu legen. Es kommen Studentenrabatte in Frage.
Bitte weist nicht auf Geizhals oder Idealo hin, weil ich da schon alles reingehackt und nichts passendes gefunden habe. Bitte KEINE gebrauchten Geräte vorschlagen.
Danke schonmal :)
Alle Vorschläge von Geizhals :D
 

HighLifeBro

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
37
Hast du denn Anwendungen, wo du den Touch Display wirklich vernünftig nutzen kannst? Zudem...die meisten Touch-Notebook - zumindest die, die ich bisher im "Normalpreis-Segment" gesehen habe - werden mit einem Glanz-Display ausgeliefert.

Bitte nicht zu sehr auf den Black Friday "versteifen". Nicht jeder Händler nimmt daran teil. Des weiteren wird kaum jemand einen Studentenrabatt + Black Friday Rabatt machen. Dann braucht der Händler, egal ob stationär oder online, das Produkt gar nicht mehr verkaufen. ;)
Das der Studentenrabatt und Black Friday zusammen nicht funktionieren ist mir bewusst, es ging jetzt speziell um das Gerät was weit über den Preisvorstellungen liegt. Dementsprechend, danke für den informativen, aber nicht notwendigen Beitrag :)
 

Ltcrusher

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
8.553
Gerne doch. ;) Aber ist denn Touch ein absolutes Muss? Wenn ja, wird es nicht mehr viel geben.

Das Lenovo, was @species_0001 genannt hat, klingt ganz nice.
 

HighLifeBro

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
37
die Marke ist nur bedingt aussagekräftig.
Dell, HP, Lenovo können alle von Schrott bis Highest End alles.
Es kommt auf die konkrete Serie an.
Für 650€ bewegt man sich qualitativ, egal welcher Hersteller, im sehr unteren Mittelfeld.
Insofern... mehr gibts fürs Geld nicht, weder an Leistung, noch an Qualität.
Für den Lenovo sprechen das bessere Display.
https://www.notebookcheck.com/Lenov...-Ryzen-5-macht-ordentlich-Dampf.435556.0.html
dafür hat es die Unsitte des verlöteten ersten RAMs Moduls (nicht aufrüstbar und ganz doof bei Defekt)

Das Dell macht das mit dem RAM besser, hat dafür ein eher bescheidenes Display
https://www.notebookcheck.com/Test-...482-2-in-1-i7-8565U-Convertible.376221.0.html
Das 650€ nicht das optimale Budget sind war mir bewusst, deswegen wandte ich mich an die Community. Mit mehr Geld wäre es natürlich deutlich leichter. Ich habe von Laptops leider absolut keine Ahnung und baue meine Desktops immer selbst, dementsprechend wusste ich nicht, dass die Marke so wenig Aussagekraft hat.


Das Lenovo Gerät ist nun mein heißer Favorit, da ich hoffe , dass der verlötete RAM nicht kaputt geht und mir ein Slot zum aufrüsten reichen werden.
Ergänzung ()

Gerne doch. ;) Aber ist denn Touch ein absolutes Muss? Wenn ja, wird es nicht mehr viel geben.

Das Lenovo, was @species_0001 genannt hat, klingt ganz nice.
Ja, leider führt kein Weg am Touch Display vorbei, ob das jetzt sinnvoll ist oder nicht sei einfach fürs Erste aussen vor gelassen :D
 
Top