Laptop/Notebook für Meisterschule, Website, Bildbearbeitung gesucht

Nscale

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
62
Hallo Forum. Im März geht bei mir die Meisterschule weiter, hierfür benötige ich ein neues Laptop. Ich wäre um eine Beratung sehr dankbar, da mich der Dschungel an Angeboten mittlerweile ein wenig überreizt und ich mich nicht mehr zurecht finde.

1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Die Meisterschule gibt folgendes vor:
Prozessor Intel Core i5 besser Core i7 oder Core i9
AMD Ryzen 5 oder 7 besser 9 oder Threadripper
Arbeitsspeicher mind. 16GB, besser 32GB
Laufwerke SSD, mind. 50 GB frei verfügbar besser 256 GB
Grafikkarte/Display Auflösung 1920 x 1080 (Full HD) oder besser
17“ Zoll
Folgende Grafikarten sind empfohlen da Funktion geprüft:
Nvidia:
Quadro M2000 oder neuer (Mindestanforderung)
Quadro K2000 oder neuer (Mindestanforderung)
RTX 2070 Super oder neuer
GTX 1660 oder neuer
Quadro T2000 oder neuer
Quadro P2000 oder neuer
Die Unterstützung von ATI Grafikkarten wurde nicht geprüft
Aktuelle Treiber für Photobearbeitung und CAD
Nvidia Gready Treiber werden nicht unterstützt. Sollten diese
installiert sein, müssen diese geändert werden.
Hinweis: Ein zügiges und stabiles Arbeiten hängt vor allem bei den
CAD-Anwendungen im Wesentlichen von der Grafikkartenleistung ab
Schnittstellen LAN-Anschluss 1 Gbit/s
WLAN 2,4/5 GHz-Band
internes oder externes DVD-Laufwerk (für die Softwareinstallation)
Scrollmaus mit min. 3 Tasten oder mehr
mind. 2x USB 2.0/3.0/3.1 oder mehr. 1 USB-Port wird für Softwaredongles
benötigt, in den Prüfungen belegt Ihr Drucker den 2. USBPort
Nebst der Meisterschule möchte ich gerne vermehrt unterwegs an Website und Bildbearbeitung werken.

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
Ich bin Handwerker, Gewicht ist mir egal. 17" werden von der Meisterschule als nötig angegeben, dementsprechend...
Touch wäre nett, aber kein zwingendes muss. Bildschirm muss nicht abnehmbar sein.

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
Games spielen keine Rolle. Zuverlässigkeit und Performance stehen im Vordergrund.

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
Zeta-Producer
LC-Top
ETS5
Div. CAD-Anwendungen
Photoshop/Lightroom
Magix Video Deluxe
Davinci Resolve

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
17"+, 3860x2180 UHD. Paneltyp mir egal. Bin IPS gewohnt. Touchscreen erwünscht aber keine Pflicht.

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
Spielt für mich keine Rolle, beim alten Laptop ist der Akku seit vier Jahren raus, Steckdosen gibt es überall. Als Elektroniker sowieso. Hab mich damit arrangiert. Alles über vier Stunden geht sowieso klar.

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Windows 10 Pro. Key ließe sich besorgen. Linux aufgrund der Kompatibilität nicht möglich. Ob vorinstalliert oder nicht ist mir gleich, komme mit beidem aus.

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
Groß keine. Hätte gerne eine Tastatur wie beim Acer Travel Mate 8572G. Farbe egal, schwarz, weiß, silber...

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
Bitte oben einen Blick in den Spoiler werfen. Mir persönlich sind wichtig 500GB SSD, 16GB+ RAM, Nummernblock. CD/DVD Laufwerk für mich keine Pflicht, dient nur dem Installieren von Programmen.
Beleuchtung etc. nicht nötig.
Gerne AMD Prozessoren, Grafikkarte aber Nvidia.

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
Gebrauchtkauf fällt für mich flach, solange es sich nicht um ein nahezu ungenutztes Gerät handelt, bei dem noch Gewährleistung vorhanden ist. Ich möchte meine Meisterprüfung nicht in die Hände eines Gerätes legen, bei dem ich mir nicht sicher bin wie der vorherige Besitzer damit umgegangen ist. Preis-Schmerzgrenze liegt zwischen 2500-2800€. Angepeilt wäre etwas um die 1900€.

Meine bevorzugte Marke wäre Asus, gefolgt von Acer und HP. Bin hier aber gerne offen für andere Vorschläge, basierend auf eigenen Erfahrungen. Asus fällt Preislich, so wie ich es überblicke, ohnehin raus.

Ich sage schon einmal vielen Dank im Voraus!
 

ZuseZ3

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.018
Threadripper im Laptop, was man nicht so alles lernt.
Klingt generell als wäre der neue Ryzen 4800HS für dich perfekt.
8 Kerne mit hoher Leistung pro Kern.

Problem, die Ryzen 4000er kommen diesen Monat erst in erste Laptops, geizhals listet bisher nur ein Modell, welches allerdings noch nicht lieferbar ist.
https://geizhals.de/?cat=nb&xf=6763_Ryzen+4000
Wann muss er da sein?
 
Zuletzt bearbeitet:

Toms

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
6.370
17" O.o Ich frage mich immer, warum es bei 17" ein Notebook benötigt.

1900 Euro mit Quadro Grafikkarte?
 

Michael-Menten

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2019
Beiträge
324
Deine angebenen Specs sind zimlich wir. Wilde Mischung und mekrwürdigen Auflistungen. So ist die P2000 im wesentlichen eine 1050ti und als minimum in der Zeile drüber steht eine 1660. Bei den Prozessoren genau das gleiche.
AMD wird schwirig bei Workstations da die ganzen OEMs noch fast ausschließlich Intel sind.

Für 2000€ gibt es einen Lenovo P73 mit Bildungsrabatt der alle Voraussetzungen bis auf 4k erfüllt.
 

Nscale

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
62
16.03.2020 geht der Kurs los. Einrichtung etc. mit einberechnet sollte der Laptop spätestens am 14.03.2020 bei mir sein.

Deine angebenen Specs sind zimlich wir. Wilde Mischung und mekrwürdigen Auflistungen. So ist die P2000 im wesentlichen eine 1050ti und als minimum in der Zeile drüber steht eine 1660. Bei den Prozessoren genau das gleiche.
AMD wird schwirig bei Workstations da die ganzen OEMs noch fast ausschließlich Intel sind.

Für 2000€ gibt es einen Lenovo P73 mit Bildungsrabatt der alle Voraussetzungen bis auf 4k erfüllt.
Die Spezifikationen kommen nicht von mir, sondern wie angemerkt von der Meisterschule.
 

ZuseZ3

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.018
Ok, dann wird es vermutlich (?) nichts mit den neuen Ryzen, aber ich würde dennoch mit dem Bestellen mal 2 Wochen warten. Wenn bis dahin nichts verfügbar ist hast du nichts verloren, wenn es aber ein passendes Modell gibt kannst du deutlich kürzere Renderzeiten fürs selbe Geld erhalten.
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
12.857
siehe @whats4
17":
Dell Precicion 7740, Fujitsu Celsius H980, HP ZBook 17, Lenovo P73

15":
Dell Precicion 7540, Fujitsu Celsius H780, HP ZBook 15, Lenovo P53

alle frei konfigurierbar, bau ein was das Geld her gibt. bei allen gilt: immer ein Angebot, am besten vom B2B Verkauf, machen lassen und nicht einfach im Onlinekonfigurator auf bestellen klicken.
 

Nscale

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
62
Guten Morgen zusammen,

den Kauf werde ich nicht übers Knie abbrechen. Ich klick mich mal durch die Konfigurationen und bedanke mich bis hierhin erst einmal.

15" kommt nicht in Frage, da mir zu klein und von der Meisterschule wird mehr gefordert. Full-HD kommt für mich nicht in Frage.
 
Zuletzt bearbeitet:

whats4

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
5.422
du wirst einen erstklassigen rucksack brauchen, sonst wird das mit einem 17 echt mühsam.
empfehlung für große und recht schwere teile: everki titan
 

Nscale

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
62
@whats4
Gewicht ist messbar, aber auch subjektiv. 3-5 Kg sehe ich nicht als Schwer an. Mein Werkzeugkoffer wiegt 25 Kg, den bekomm ich nicht auf den Rücken geschnallt.
 

whats4

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
5.422
war nur ein tipp.
in das teil passt sogar ein 50€ aldi einkauf:)
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
12.857
Ja, die 17" Forderung würde ich auch nicht so zwingend ansehen.

Für den Arbeitsplatz an dem du deine hauptsächliche Arbeit machst, brauchst du eh mehr als 1 Display.
Bei CAD hat man üblicherweise die Arbeitsfläche auf 1 oder 2 Monitoren, und die ganzen Werkzeugpaletten auf einem anderen Monitor/Display. Nur durch den 17" Laptop an sich, hast du ja nicht mehr Arbeitsfläche als auf einem 15" mit gleicher Auflösung - die Briefmarke ist nur etwas größer.

Mit nur 1 Display arbeitet es sich ganz schlecht, egal ob 15" oder 17". Also der Laptop an sich ist dann eigentlich eher mobil und nur zum mal zeigen oder Kleinigkeiten machen.

Insofern ist eigentlich 15" FHD + externer Monitor, gerne dann 4K, m.M.n. sinnvoller. Also das wäre etwas, wo du vielleicht nochmal an die Meisterschule anfragen könntest wie das genau gehandhabt wird, an welchem Arbeitsplatz die hauptsächliche Arbeit getan wird.
 

Nscale

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
62
@species_0001 Danke für Deinen Einwurf. Ich werde Montag mal nachhaken, man darf ja auch nicht vergessen, die, die diese Listen schreiben haben von der Materie kaum bis keine Ahnung. Die Handwerkskammer hatte letztlich ohnehin eine hohe Fluktuation, die jetzige Sachbearbeiterin ist noch keinen Monat da.

Die 17" hätte ich persönlich gerne auch, aber natürlich, die Briefmarke bleibt eine. Vier Zentimeter in der Diagonalen machen den Braten nicht mehr Fett. Soweit mir bekannt wird aber nicht mit zusätzlichen Bildschirmen gearbeitet. In der Prüfung sind nur Laptop und Drucker (Ohne Fax/Scan-funktion) zugelassen. Aus Erzählungen der anderen Kurse wäre mir auch nichts anderes bekannt, das in der Vorbereitung und den Lehrgängen dies anders gehandhabt wird. Bei den 15,6" Geräten kann man natürlich gleich 1000-1300€ im Vergleich zu 17" runterrechnen. UHD ist und bleibt für mich aber ein Kriterium, auf das ich nicht verzichten werde. Es macht für mich einen großen Unterschied ob ich Bilder bei FHD oder UHD betrachte/bearbeite. Bei der Gerätegröße 15,6" fällt das UHD kostentechnisch aber auch nicht mehr so ins Gewicht.

Ich werde mich nächste Woche nochmal zurück melden mit dem, was die HWK mir mitteilen wird.
 

Nscale

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
62
Guten Abend zusammen,

habe heute mit der Schule Rücksprache gehalten. Es sind definitiv 17,3" gefordert, einen separaten Bildschirm gibt es im Unterricht nicht und ist in der Prüfung auch nicht vorgesehen/gestattet.
Damit bleiben die oben genannten Spezifikationen bestehen, jedoch werde ich aus Kostengründen dann auf UHD verzichten müssen.
Heißt: Gesucht ist ein Laptop mit gutem Prozesser und Grafikkarte, 17,3", 16GB RAM und 500+ GB SSD. Gerne mit Touchscreen
 
Zuletzt bearbeitet:

Nscale

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
62
Guten Abend zusammen und Danke für Eure Ratschläge!
Ich schwanke aktuell zwischen einem ASUS ROG Zephyrus S und einem Gigabyte Aero 17 SA. Das Lenovo P73 ist mir dann doch eine Nummer zu Teuer im Vergleich. Ich warte nun aber noch die Rückmeldung der Schule ab.
Von der habe ich leider auf erneute Nachfrage keine Antwort bekommen, welche Programme nun verwendet werden, die suchen wohl gerade den Zuständigen... ETS 5 und DDS CAD weiß ich sicher, die brauchen aber keine satte Grafikleistung. Vom Bauchgefühl her würde ich sagen, 2 GB Grafikspeicher würden reichen... Mehr als 4 GB wird es sicher nicht benötigen. Ich hoffe jetzt die Tage doch noch eine Antwort zu erhalten, dann gehe ich nach den Programmanforderungen und rechne 50% drauf... Die Liste von der Schule kann man so nehmen wie sie ist und in die Tonne treten... Auf die Frage, welche der beiden Quadrokarten (M2000/K2000) nun als Mindestanforderung zu sehen ist, gab es keine Antwort. Da pendelt man ja auch zwischen 2 GB und 4 GB...

Geizhals spuckt mir bei der Suche auch einige Wortmann Terra Laptops aus, sowie das MSI P75 9SE-279DE. Wie sind bei denen denn die Erfahrungen?
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
12.857
Die Frage ist eigentlich nicht welche der beiden Versionen der Quadro, M2000/K2000 sind beide etwas älter, spricht also für geringe Anforderungen an die Chipleistung und wäre keine Problem. Aber die Frage prinzipiell Quadros oder nicht muss geklärt werden.

Wenn ihr ein Programm einsetzt was die Funktionalität einer Quadro braucht... dann braucht es sie und ein Gaming Laptop wäre nicht das richtige.

Vermutlich wirst du von deiner Schule keine Antwort bekommen, aber vielleicht kannst du bei älteren Semestern in Erfahrung bringen ob da jemand mit Gaming Laptops unterwegs ist und damit Probleme hat oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nscale

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
62
Guten Morgen @species_0001
da gebe ich Dir recht, auf der anderen Seite sind auch GTX/RTX Karten genannt. Wir werden keine Hochleistungsberechnungen oder haben grafikhungrige Programme wie 3ds, Inventor oder ähnliches.

Ich habe jetzt auch endlich eine Rückmeldung. Das größte Programm ist DDS, hier dessen Systemanforderungen:
https://www.dds-cad.de/produkte/systemvoraussetzungen/

Das ist im Prinzip 1:1 das, was von der HWK kam. Die anderen Programme stemmt ein alter Prozesser auf einem Kern. Für mich liest sich das so, als wolle man sich einfach nur absichern.
 
Top