Lautsprecher bis 200€

Fuzzy3000

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
666
EDIT:

Ich beende mal den Thread und starte einen neuen. Der Findungsprozess ist jetzt quasi abgeschlossen.
Es wird definitiv ein Passives System + SUB. Jetzt suche ich noch die LS

Danke an alle!

HIER GEHT ES WEITER!






Hallo,

ich suche Lautsprecher bis 200€ für den Schreibtisch (Lieber aktiv als passiv, da sonst so viel Platz flöten geht und nicht zuuu riesig, Platz ist aber im Notfall vorhanden).

Ich hatte schon einige ganz brauchbare Systeme über die Jahre und fand meine letzten Mackie CR4 immer ganz ok, vll eine Spur zu wenig Tiefe. Die Höhen sollen mir nicht wehtun, die Mitten sollen gut hörbar sein und etwas tiefer sollten sie auch spielen können :). Meine alten Microlab SOLO 6C fand ich immer zu spitz, aber auch zu groß für das gebotene aber meine Razer Leviathan (Platzsparend) etwas zu dünn bei höherer Lautstärke. Und die Bose Companion 2 Serie III gefielen mir gar nicht.

Soll dann an einer Creative Sound BlasterX G5
über Tosslink hängen (Klinke/Cinch ginge auch).

Einsatz: Spiele, Youtube und Musik (die darf auch mal bisschen drücken). Richtig Krach kann ich aber im Wohnzimmer machen, da steht was größeres.

Bis jetzt finde ich die Edifier R1850DB ganz interessant. Besonders wegen dem optionalen Sub Out (falls ich mehr Tiefe brauche). Bewertungen und Tests lesen sich auch ganz gut. Und die Öffnung ist nach vorne gerichtet wodurch sie näher an der Wand stehen dürfen.

Was geht sonst so in dem Preisbereich? :)
 
Zuletzt bearbeitet:

crustenscharbap

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.751
Die sind echt in Ordnung. Aber gehe mal zu dein Fachmarkt in der Nähe und höre sie dir persönlich an. Der Geschmack ist da unterschiedlich.

Ich frag mal noch schnell was du am meisten hören wirst. Musik, Spiele, Film?
 

Fuzzy3000

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
666
Leider findet man die in keinem Laden in der Nähe. Hatte schon den Gedanken.

Die Höhen sollen mir nicht wehtun, die Mitten sollen gut hörbar sein und etwas tiefer sollten sie auch spielen können :). Meine alten Microlab SOLO 6C fand ich immer zu spitz, aber auch zu groß für das gebotene aber meine Razer Leviathan (Platzsparend) etwas zu dünn bei höherer Lautstärke. Und die Bose Companion 2 Serie III gefielen mir gar nicht.

Hab den Text oben ergänzt, hauptsächlich Spiele, Youtube/Twitch und Musik (da echt von Queen bis Rakim alles), aber ab und an geht's auch mit Pendulum (DnB) bisschen heftiger/basslastiger zu.
 
Zuletzt bearbeitet:

3125b

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.571
Die Edifier bieten zwar vom Funktionsumfang her einen deutlichen Zugewinn, klanglich aber vermutlich eher weniger.
Hier im Marktplatz ist gerade ein Paar gebrauchter Nubert A-10 drin, die wären vielleicht eine Überlegung wert wenn du einen guten Preis bekommen kannst.
 

Lan_Party94

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
306
Ich habe zwar nicht diese, aber welche von Edifier auf meinem Schreibtisch. Die Edifier C2, wenn ich mich nicht irre.
Habe die bestimmt schon 7+ Jahre und finde sie einfach unglaublich geil! Es blechert und kracht absolut nichts, wirklich sauberer Sound!

Nur hat man am Ende die Qual der Wahl, ich spiele auch mit dem Gendanken mir ein paar neue Edifier zu kaufen oder evtl. zu einem anderen Hersteller zu wechseln.
 

Fuzzy3000

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
666
@3125b wenn der Klang nicht schlechter als bei meinen Mackies wäre + Sub wäre ich zufrieden.

Danke für den Tipp, ich hätte aber lieber etwas neues.
 
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
144

Fuzzy3000

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
666
@HessenAyatollah joa, sind halt auch 250€ das Stk. :D

@joschxxl hab ich auch oft gelesen, ich schau sie mir mal an. Ein Vergleich wäre natürlich toll, aber gibt's nirgends...
 

Leitzz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
402
Wenn die Mackie dir nicht tief genug gehen, werden dich die Edifier (ohne Sub) ebenso nicht glücklich machen, da sie nur 5Hz tiefer gehen (wobei Edifier keine dB Angabe macht... also effektiv weiß man nicht mal, wie tief sie gehen).

Falls du auch ohne Sub was willst: JBL LSR 305P MKII
Gehen was tiefer 49Hz (-3dB) und sind nicht winzig, aber dafür sehe ich keinen Sub als notwendig an
 

Bronstein

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
28
Ich werfe mal noch die Saxx AirSound 30 in den Raum. 2.0 aktiv, 10% über deinem Budget.
https://saxx-audio.de/produkt/as30/
Hatte die bis Anfang des Jahres und war klangtechnisch superzufrieden (was ja subjektiv ist). Sind mir allerdings nach 4 Jahren (gekauft als B-Ware) verstorben, das muss ich dazu sagen. Preis/Sound-technisch fand ich die aber wirklich super.
Jetzt stehen hier XTZ Tune 4. Die sind sehr neutral gegenüber den Saxx, da haben die Saxx von Hause aus mehr untenrum, auch wenn sie "nur" bis 60Hz gehen. Mein Einsatzzweck ist derselbe wie dein beschriebener.
 

Fuzzy3000

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
666
@Leitzz Irgendeinen Empfehlungen für einen kleinen passenden SUB?

@Bronstein Warum hast du dir nicht nochmal dieselben geholt? Nur aus Interesse.
 

Leitzz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
402
@Leitzz Irgendeinen Empfehlungen für einen kleinen passenden SUB?
Einen kleinen Sub in Verbindung mit den 305P halte ich für überflüssig. Dann gehen die Boxen bis 49Hz und der kleine Sub bis 43Hz oder so - das kann man sich schenken. Bei den 4" Boxen wäre das Spektrum größer, um das man erweitert.

Oft empfohlen wird in dem Bereich der Mivoc Hype 10 G2. Aber ich glaub da könnte man die 305P nicht mal eben dran hängen. Die "Studio Subwoofer" haben meist die Möglichkeit die Frequenzen aufzuteilen (z.B. Swissonic Sub10). Aber klein sind die nicht.

Habe selbst allerdings keine Erfahrung mit Subwoofern in der Hinsicht gemacht. Bevorzuge da größere Boxen an sich, aber 8" stellt sich nicht jeder neben den Tisch :D
 

Fuzzy3000

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
666
Zuletzt bearbeitet:

Leitzz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
402
Ohne direkt alle miteinander gehört zu haben, würde ich sagen, dass die JBL am besten klingen. Allerdings sind es auch verschiedene Klassen - die Saxx haben wesentlich weniger Volumen (weshalb sie auch nicht so tief runter gehen). Allerdings darf man natürlich nicht nur stumpf nach dem Frequenzgang beurteilen, allerdings sind die JBL im Allgemeinen wirklich gut für das Geld. Nicht umsonst die meist empfohlenen Nahfelder in dem Segment. Es ist allerdings vollkommen legitim, dass man auch kleinere Boxen auf den Schreibtisch stellt, weil sie sie nehmen schon Platz weg und optisch finde ich die Kleineren auch attraktiver (aber bei mir geht Funktion > Design, drum habe ich pissgelbe KRKs hier). Auch sind die anderen Boxen alle mit BT unterwegs, falls Konnektivität eine Rolle spielt (die man natürlich auch mitbezahlt).

Hat man allerdings gar nicht den Platz für die JBL und ein ordentliches Stereodreieck, würde ich auch die Kleineren empfehlen. Um deine Liste noch zu erweitern: IK Multimedia iLoud Micro Monitor, ebenfalls die Kategorie "klein, aber oho".

1593545820065.png

Grau = Saxx, Schwarz = JBL
 

monocode

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
874
2. Wavemaster Mini Cube Mini Neo (Optisch sehr schön) (+ Fostex PM-SUBmini 2) = 72€ (Generalüberholt) (+139€ = 211€)
Die hab ich gerade hier. Für den Preis kann man nicht meckern.

Die Edifier R1280 und R1700 (sind wohl fast die gleichen wie die R1850) sind bei mir in der Vorauswahl rausgeflogen.
Presonus Eris 3.5 hätte ich mir ggf. nochmal angehört, hatte aber heute ein Review gefunden, das mich eher davon abgebracht hat, diese nochmal zu testen.
 

3125b

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.571
Die Saxx dürfen am besten klingen, schätze ich.
Ich fürchte da schätzt du falsch, die JBL dürften mit Abstand am besten klingen. Haben aber natürlich auch nicht wenige Nachteile.
Hier ist ein Test: https://www.audiosciencereview.com/...mkii-and-control-1-pro-monitors-review.10811/
Alternative wären die Audioengine A5+, die sind teurer, bieten aber auch mehr Ausstattung - vielleicht findest du welche günstig.
Aber mit 5" TMT sind die natürlich auch größer.
 

ToxicTom

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2020
Beiträge
96
Ich stand vor fast derselben Frage, gerade auch Bedenken gehabt wegen der Tiefen Frequenzen... Hab mich für die JBL LSR305p entschieden und bereue nichts. Der Klang ist einfach der Wahnsinn, auch Tiefe bringen sie mir genug (hab auch vorher über Sub nachgedacht, brauchen sie aber gar nicht). Bin momentan echt hin und weg (kamen heute an und ich bin gerade am Probehören)
 

w764

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.582
Ich habe selbst die Saxx AS30 - ABER: in Verbindung mit einem Sub. Ohne Sub sind sie leider leicht empfindlich für höhere Pegel als Zimmerlautstärke. Und mit Bassgewittern kommen sie - 3,2" bedingt - nur leidlich zurecht. In Verbindung mit einem Sub blühen sie auf und zeigen ihr volles Potenzial. Wenn du auf dem Schreibtisch so wenig "Box" wie möglich haben möchtest, ist das eine Top-Kombi.

Wenn du aber keinen Sub stellen möchtest, dann würde ich die JBL 305MK2, die iLoud, die Swissonic ASM5, die neuere Mackie (524?), oder aber auch die M-Audio BX5 in die engere Wahl ziehen. Die XTZ Tune 4 ist auch ein feiner Lautsprecher.

Schau dir die Maße der Boxen an und schaue nach einem vergleichbaren Karton. So ist bei mir damals die 305 auf dem Schreibtisch zugunsten der Saxx + Sub darunter weggefallen.
 

Fuzzy3000

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
666
Ohje, schwere Geburt, preislich wären die JBL LSR 305P MKII wohl auch echt i.O. aber ich finde die einfach ein wenig zu groß...

Meine Mackies (CR4) waren (BxHxT) 156x224x185mm und ich fand die schon recht klobig, größer möchte ich tatsächlich ungern (Ja, das Größe und Bühne einhergehen ist mir klar).

Ich versuche jetzt nicht auf Teufel komm raus so klein wie möglich zu bleiben, ich würde mir nur echt gerne entweder den Sub sparen ohne riesen Büchsen, ODER aber ein kleines System direkt mit SUB und um den Dreh 200€ bleiben.
 
Top