Lautsprecher Volumen berechen ?

meav33

Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
890
Ich plane gerade mir einen mobilen lautsprecher zu bauen. Dieser sollte 2 chassis enthalten und von einem 2x3W Verstärker betrieben werden. Dazu wollte ich eine Art mini Soundbar gehäuse verwenden (wie halt bei kleinen mobilen lautsprechern üblich)
Als Chassis dachte ich an 2 visaton fr 7 oder 10 (HM, HMP, .. ?)
jetzt stehe ich aber vor dem Problem, dass ich nicht weiß, wie genau das mit dem Gehäusevolumen funktioniert.
Sollte es eher geschlossen oder Bassreflex sein? wieviel Volumen wäre da notwendig?

Hoffe das mir jemand auf die Sprünge helfen kann ;)
 

Joker (AC)

Ensign
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
216
WinISD suchen....TSP eingebern und los geht`s. Schwieriger ist aber die Frage der Weiche.....und Abstimmung.
Wäre ein amtlicher Bausatz nicht besser?
CT 242 ?
 
Zuletzt bearbeitet:

meav33

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2014
Beiträge
890
Danke für die Antwort, aber leider bringt mich das nicht wirklich weiter.
Hier müsste ich ja scheinbar schon wissen wie mein gehäuse aussehen soll (volumen rohrdurchmesser..)
und ob geschlossen oder bassreflex.
Und Welcher Treiber denn am besten geeignet wäre ( was ist eigentlich der unterschied zwische fr 10 fr 10hm und fr 10hmp ? )
sorry, das ich viel frage, aber leider bin ich auf dem gebiet recht unerfahren. Meine einziger Lautsprecher Selbstbau bis jetzt war ein paar needles. Ich würde gerne diesmal einen anderen Treiber als den frs 8 verbauen, da ich diesen ja schon "kenne".
 
Zuletzt bearbeitet:

Twostone

Captain
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
3.123
Wirst Dich da schon selber entscheiden müssen. Eine erste Anlaufstelle kann lautsprecherbau.de sein, für eine erste Orientierungshilfe ist die Seite sicherlich nicht verkehrt.

Für einen Start aus dem Nichts heraus wirst Du Dir schon eine ganze Menge zulesen müssen, wenn Du's richtig machen willst. Besser ist's.
 

Tuetensuppe

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.521
Wenn du so gar nichts über das Frequenzverhalten etc. weißt, dann macht ein Selbstbau keinen Sinn.

Schau dir doch mal an, welche Lautsprecher dir vom Klang her gefallen und informiere dich über die Bauart dieser Lautsprecher.

Vieles hängt von den verwendeten Materialen ab, und vieles ist auch Mode-abhängig. Bassreflex-Boxen waren um 1990 sehr in, danach kam man davon ab, in letzter Zeit sieht man wieder mehr davon.
Auch waren die Boxen bis vor 20 Jahren sehr breit, seit längerem sind sie um mind. 1/3 schmäler (bei gleicher Höhe) ...

Der HM und HMP sind für den Einbau in Fahrzeuge gedacht ;-)

Soviel ich weiß sind alle Lautsprecher von Visaton mit Zusatzbezeichnungen für spezielle Einsatzgebiete gedacht, es gibt auch waserdichte.
 
G

Gpu-murks

Gast
Hm,geschlossen oder bassreflex...das liegt an deinen Tieftonchassis was davon geht.

Werte:
Qts unter 0,4 :....Bassreflex. (geschlossen geht auch,da wird nur für echten Tiefbass das Volumen sehr groß)
Qts bei 0,4 und mehr:...geschlossene Box/ Transmissionline Boxen. (ungeeignet für Bassreflex.)


Der Qts Wert sollte bei der Volumenberechnung optimaler weise 0,7 max betragen....(Die Werte der Drosselspulen auf Fr.weiche mit eingerechnet)
 
Zuletzt bearbeitet:

Joker (AC)

Ensign
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
216
Naja, Lautsprecherbau kanste mit solchen Fragen nicht kommen. Es seie den, es geht um eigene Bausätze.
Denk im Hifi Forum bist du besser aufgehoben.
Wirst Dich da schon selber entscheiden müssen. Eine erste Anlaufstelle kann lautsprecherbau.de sein, für eine erste Orientierungshilfe ist die Seite sicherlich nicht verkehrt.

Für einen Start aus dem Nichts heraus wirst Du Dir schon eine ganze Menge zulesen müssen, wenn Du's richtig machen willst. Besser ist's.
 
Top