Leitfaden für eine Kaufberatung und hilfreiche Links

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
721
#25
Super danke!
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
10.157
#26
Ich denke unter "Gibt es noch andere besondere Anforderungen [...]" sollte noch der Wunsch nach Dockingfahigkeit abgefragt werden. Offenbar haben viele keine Vorstellung darüber, dass das ein Feature ist, was man vor dem Kauf überlegen muss und es nicht damit getan ist hinterher irgendeinen USB Port Replikator anzuschließen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
2.839
#30
Folgende Aspekte sind entscheidend um gut beraten zu werden:
Anwendung: mobil/stationär
  • Office
  • Spiele (Auflösungen? Detailstufe? Welche Spiele?)
  • Musik-/Bild-/Videobearbeitung (Welches Programm? Hobby mäßig oder Professionell?)
  • CAD (Welche Software? Wie Professionell?)
  • Wie mobil soll der Laptop sein?
SSD: ja/nein
Festplattengröße: 250GB/500GB/1TB/>1TB
Laufwerk: DVD/BlueRay/kein Laufwerk
Displaygröße:
<11“ Netbook (oder Windows Tablet)
12“-14“ Subnotebook
~15,6“ Mainstream
>17“ Desktopreplacement
Auflösung: 1366*768/1600*900/FullHD
Matt oder spiegelnd: matt/spiegelnd
Akkulaufzeit:
Betriebssystem: ohne/Linux/Windows 7/Windows 8/OSX
Wie wichtig ist dir das Design? Hast du irgendwelche Wünsche, was die Farbe, das Material oder Ähnliches betrifft?
Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? SSD? Convertible? Dockingstation? Thunderbolt? USB Typ C? Touchscreen? Rabatte? Service?

Hallo Vielleser und Vielschreiber und natürlich auch alle anderen Besucher des Notebooks-Forums,

ich würde den Fragebogen gerne mal zur Diskussion stellen, bzw. vor allem modernisieren. Einige der Punkte und Formulierungen sind 2018 schlicht nicht mehr relevant.

Budget: Vielleicht in kleinerer Schrift eine Anmerkung in dieser Richtung: bei Budget <500€: Gebrauchtkauf bei Händler (mit Garantie) möglich?
Anwendung: unter Mobilität die drei Faktoren: Größe, Gewicht, Akku-Laufzeit erwähnen?
SSD ja/nein: Würde ich weglassen, SSDs sind auch in den untersten Preisregionen angekommen, die Zielgruppe des Fragebogens weiß nicht was eine SSD ist und die Berater im Thread würden eh nur eine HDD empfehlen, wenn der benötigte Speicher sehr groß wird oder es spezielle Interaktionen von Größe, Budget und ähnlichem gibt.
Festplattengröße: Ggf. durch Massenspeicher-Größe oder einfach Speicher-Größe ersetzen um die doofen HDD Assoziationen da raus zu bekommen. Massenspeicher ist allerdings für Laien ein kompliziertes Wort und Speicher wird bei Leuten mit etwas mehr Ahnung mit Ram assoziiert. Irgendwelche Vorschläge hierzu?
Laufwerk: Punkt streichen und unter "Besonderheiten" aufführen.
Display-Größe: Begriff Netbook streichen, Kategorie als <12' umbenennen - hat jemand einen guten Vorschlag als Kategorie-Namen? Im Prinzip spielen die Geräte unter 12' eh keine Rolle mehr, aber der Vollständigkeit sollten wir sie aufführen, bzw. eben die Brücke zu den (Windows-) Tablets ersichtlich halten.Wir könnten überlegen den Begriff "Mainstream" als 12-14,9' zu fassen, meine gefühlte Statistik für die Beratungen hier sagt mir, dass wir hauptsächlich Geräte in dieser Kategorie empfehlen - einfach weil die Geräte insgesamt geschrumpft sind, die Größe nur noch bedingt die Leistung bestimmt und Platzfresser wie optische Laufwerke nicht mehr existieren. Insgesamt sind die Begriffe hinter den Display-Größen aber ja eh nicht so relevant.
Auflösung: Punkt streichen, 95% der Geräte haben eh FHD, größere Auflösungen gibt's nur ab >1200€, kleinere Auflösungen empfiehlt keiner mehr und ist auch nur in Ausnahme-Fällen nötig/sinnvoll zu empfehlen. Aufnahme in neuen Punkt: "Bildschirm-Besonderheiten".
Matt/spiegelnd: Punkt streichen, Aufnahme in neuen Punkt: "Bildschirm-Besonderheiten". Es haben eh fast alle Geräte matte Bildschirme, Touch-Bildschirme sind zu 99% spiegelnd.
Besondere Anforderungen: SSD streichen, Convertible streichen (lieber oben als explizite Gerätekategorie erwähnen), Touchscreen kann bleiben, Dockingstation streichen, TB3/USB-C streichen und die drei Punkte durch Docking per USB-C/TB3 ersetzen. Den USB-C-Guide von CB verlinken. Rabatte durch "(Bildungs-)" Rabatte ersetzen, Service und "Service & Garantie" umwandeln.

/edit: Beim Durchlesen merke ich: den Punkt mit den Bildschirm-Besonderheiten könnte man ggf. streichen - Touchscreen ergibt sich a) über die Geräte-Kategorie (Convertible) und kann unter Besonderheiten aufgeführt werden. Bei matt/spiegelnd gibt's es keine Auswahl und Leute die eines explizit bevorzugen werden das erwähnen - gleiches gilt für den Wunsch nach höherer (>FHD) Auflösung. Farbraumabdeckung ergibt sich über Bildbearbeitung oder der User ist erfahren genug, das zu erwähnen. Helligkeit ergibt sich über Mobilität, bzw. die Auswahl ist eh begrenzt.


Mein neuer Vorschlag wäre also folgender:

Folgende Aspekte sind entscheidend um gut beraten zu werden:
Anwendung: mobil/stationär

    • Office, Medien-Konsum, Büro-Anwendungen
    • Spiele (Auflösungen? Detailstufe? Welche Spiele?)
    • Musik-/Bild-/Videobearbeitung (Welches Programm? Hobby mäßig oder Professionell?)
    • CAD (Welche Software? Wie Professionell?)
    • Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1/Convertible-Gerät sein?*
      *Tablet mit Anstecktastatur, oder Notebook mit umklappbarem Bildschirm?

Massenspeichergröße: 250GB/500GB/1TB/>1TB
Displaygröße:
<12“ Subnotebook (oder Windows Tablet)
12“-14“ Mainstream, mobil
~15,6“ Mainstream, stationär
>17“ Desktopreplacement
Bildschirm-Besonderheiten: Touchscreen, spiegelnd, besonders hohe: Auflösung, Farbraum-Abdeckung, Helligkeit
Akkulaufzeit:
Betriebssystem: ohne/Windows10/MacOS/Linux/älteres Windows
Wie wichtig ist dir das Design? Hast du irgendwelche Wünsche, was die Farbe, das Material oder Ähnliches betrifft?
Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? Touchscreen? (Bildungs-) Rabatte? Service & Garantie?

Budget:
Anwendung: mobil/stationär​
Bildbearbeitung (Welche Software? Wie professionell?)​
Gaming (Welche Spiele? Detailstufe? Auflösung?)​
CAD (Welche Software? Wie professionell?)​
2in1-Gerät/Convertible (Touchscreen, Tablet-Modus)?​
Massenspeichergröße: 250GB/500GB/1TB/>1TB​
Displaygröße: 10-11“/12-14“/15“/17“​
Bildschirm-Besonderheiten: Touchscreen, spiegelnd, besonders hohe: Auflösung, Farbraum-Abdeckung, Helligkeit​
Betriebssystem: ohne/Windows10/MacOS/Linux/älteres Windows​
Wie wichtig ist dir das Design? Hast du irgendwelche Wünsche, was die Farbe, das Material oder Ähnliches betrifft?
Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3 Touchscreen? (Bildungs-) Rabatte? Service & Garantie?​
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.033
#31
Die Idee den Fragebogen zu überarbeiten finde ich generell gut

Vielleicht in kleinerer Schrift eine Anmerkung in dieser Richtung: bei Budget <500€: Gebrauchtkauf bei Händler (mit Garantie) möglich?
Das sollte zum Beispiel unbedingt mit rein, da sehr oft ein Gebrauchtkauf empfohlen wird.

unter Mobilität die drei Faktoren: Größe, Gewicht, Akku-Laufzeit erwähnen?
Akkulaufzeit würde ich seperat unterbringen, da es ein sehr wichtiger Punkt ist, die große und das Gewicht gehören aber klar zur Mobilität.

Laufwerk: Punkt streichen und unter "Besonderheiten" aufführen.
Ja, viele haben eh keine Laufwerke mehr. Finde ich daher auch sinnvoll.
Ergänzung ()

Besondere Anforderungen: SSD streichen, Convertible streichen (lieber oben als explizite Gerätekategorie erwähnen), Touchscreen kann bleiben, Dockingstation streichen, TB3/USB-C streichen und die drei Punkte durch Docking per USB-C/TB3 ersetzen
Ganz vergessen, diese Veränderungen sind auch gut. Alles war es übersichtlicher macht.

Und der Hinweis, dass nicht alles kopiert werden soll, sondern nur was dann auch beantwortet wird. Der Rest hilft uns ja nicht.
 

Yann1ck

Moderator
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.430
#32
Rein generell stimme ich euch beiden absolut zu. Die Vorlage ist nicht mehr zeitgemäß, und @Models Vorschläge würde ich auch übernehmen.
Aber ich würde bei der Überarbeitung einen anderen Weg wählen. Wie im Desktopforum halte ich es für bessere eine verpflichtende Vorlage für neue Themen einbauen (werde Steffen deshalb später mal anhauen). Hier ist der Feedback-Thread dazu oder es euch einfach im Desktop-Kaufberatung Forum angucken.

Dafür müssen wir aber die Struktur des Leitfadens ein wenig ändern, denn im Moment gibt der Leitfaden dem Nutzer viele Auswahlmöglichkeiten. Dies müssen wir in eindeutige Fragen verändern.

Mein erster Vorschlag würde so aussehen:


1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1/Convertible-Gerät sein?

1.2. Wenn du Spiele spiele möchtest: Welche Spiele? in welcher Auflösung? Welcher Detailsgrad

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welcher Software? Professionell oder Hobby?

2.1. Wähle eine passende Displaygröße aus.
<12“ Subnotebook (oder Windows Tablet)
12“-14“ Mainstream, mobil
~15,6“ Mainstream, stationär
>17“ Desktopreplacement


2.2. Bildschirm-Besonderheiten: Touchscreen, spiegelnd, besonders hohe: Auflösung, Farbraum-Abdeckung, Helligkeit

3. Wie hoch soll die Akkulaufzeit sein?

4. Welches Betriebssystem nutzt du?

5. Wie wichtig ist dir das Design? Hast du irgendwelche Wünsche, was die Farbe, das Material oder Ähnliches betrifft?

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? Touchscreen? (Bildungs-) Rabatte? Service & Garantie?

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Meiner Meinung nach sind es noch zu viele einzelne Fragen. Bildschirmbesonderheiten würde ich eventuell weglassen genau wie das Betriebssystem und unter 6. verbannen.

Was haltet ihr von der Idee? Habt ihr noch andere Vorschläge?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
28.318
#33
4. Welches Betriebssystem?

Nutzt Du kannst Du nur fragen wenn der TE schon Eins hat.

Wenn 4 bleibt - bin aber auch der Meinung - kurz und knapp - also verbannen.

Nicht zuviel - man kann ja nachfragen im Falle eines Falles.
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.033
#34
@Yann1ck

Dein Vorschlag sieht ganz gut aus, ich habe ihn aber dennoch etwas überarbeitet. Ein Paar Punkte habe ich dann doch noch, über die wir uns vorher einig sein sollten. Meine Änderungen mache ich mal grün.

1. Für mich gehört 12,5" noch zu den Subnotebooks, das betrifft vor allem die Thinkpad X2x0er Reihe, Notebookcheck nennt auch manche 13,3" Notebooks, die keine Ultrabooks sind Subnotebook. Da wir die Tests hier am öftesten empfehlen, sollten wir uns möglichst an die Größeneinordnung halten. Dann ist das für Leute mit weniger Ahnung verständlicher und übersichtlicher, selbst wenn wir uns hier nicht einig werden.

2. Die Kategorie Convertible wird meistens nur so genannt, sonst heißen sie auch gerne mal 2in1-Notebook, die Namen würde ich hier auch so übernehmen, damit es verständlicher ist. Wir könnten darüber nachdenken die Kategorie(n) Workstation/Profi (oder jeweils einzeln) ebenfalls zu nennen, da der Preisvergleich diese auch hat.

3. Wenn wir bei 2.1. (warum machen wir das nicht zu 2.?) schon die Unterpunkte in normaler Schrift haben, können wir das bei den anderen Fragen auch machen, dann könnte 1. komplett anders aussehen und wir fragen nach den Kategorien, die ja Mobilität und Spiele eh beinhalten. Wenn das in Ordnung wäre kann ich nochmal eine überarbeitete Fassung in die Richtung machen.

4. Wir sollten die Möglichkeit eines Gebrauchtkaufs gleich mit erfragen, da diese eh so oft vorgeschlagen werden und es danach immer heißt, dass sowas nicht getan werden soll.

1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? In welcher Auflösung? Welcher Detailgrad?

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welcher Software? Professionell oder Hobby?
Professionell: Eine Worksation oder ein anderes Profigerät?

2.1. Wähle eine passende Displaygröße aus.
<12,5“ Subnotebook (oder Windows-Tablet)
12,5“-14“ Mainstream, mobil
~15,6“ Mainstream, stationär
>17“ Desktopreplacement


2.2. Bildschirm-Besonderheiten: Touchscreen, spiegelnd/matt, besonders hohe Auflösung, Farbraum-Abdeckung, maximale Helligkeit,

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?

5. Wie wichtig ist dir das Design? Hast du irgendwelche besondere Wünsche? Soll es ein möglichst hochwertiges Gerät sein?
Verarbeitungsqualität, Material, Farbe, Optik

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Aufrüstbarkeit von Speicher?

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
Das Betriebssystem kann verbannt werden oder man macht es ausführlich und fischt so alle Studiennotebooks damit raus. Touchscreen war doppelt.


Edit: SD-Kartenleser könnte man noch mit abfragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yann1ck

Moderator
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.430
#35
@usb2_2

Ich finde deinen Vorschlag gut. Ich gehe mal eben systematisch deine Anmerkung durch:

1. Voll Zustimmung meinerseits, wobei ich die ganze Frage ändern würde (siehe unten). Die ganze Auswahl ist eigentlich nicht notwendig und verkompliziert das Template unnötig, siehe auch meine Anmerkungen bei 3. Außerdem habe ich die Frage zu 2.1 integriert und "hohe Auflösung", "Farbraumabdeckung" etc. mal als "Display-Qualität" zusammengefasst, damit die Frage nicht zu umfangreich wird.

2. Ich würde nur nach Convertibles fragen, weil die Kategorie durch Surface etc. einer breiten Masse bekannt ist und auch häufig mal nachgefragt wird. Wer eine Workstations braucht, weiß normalerweise auch von diese Geräteklasse und hat spezifische Anforderungen.

3. Unterpunkte sollten wir im Optimalfall gar kein haben, weil es ein Template für die Erstellung eines neues Themas werden soll. Heißt, wenn du zukünftig im Notebook-Kaufberatung-Forum ein Thema erstellst werden dir die Fragen angezeigt, kursive Dinge aus denen ein TE auswählen soll sind da eher verwirrend. Deswegen würde ich 5. verändern.

4. Find ich gut.

5. Zum Betriebssystem: Ich finde es gut die ganzen Studierenden mit abzufischen, würde ich also so lassen wie du es oben formuliert hast.

Hier mal eine weitere überarbeitete Version:
1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? In welcher Auflösung? Welcher Detailgrad?

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welcher Software? Professionell oder Hobby?

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Aufrüstbarkeit? SD-Kartenleser?

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
10.157
#37
mit "Aufrüstbarkeit" tue ich mich noch etwas schwer. Es könnte dazu verleiten, dass eine Erwartungshaltung geweckt wird, dass man bei Laptops außer RAM und SSD/HDD signifikant was aufrüsten könnte.
Wie wäre es stattdessen mit
"Wartungszugänglichkeit zu RAM und Massenspeichern" ?

Ansonsten... einfach mal probieren, es lässt sich ja ggf. immer noch optimieren, wenn wir feststellen es fehlt noch was. :)
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
28.318
#38
Aufrüsten kann man auch Graka - aber nicht bei jedem Lappi.

Egal - lass es mal so - die Zeit wird zeigen ob´s ok ist.
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.033
#39
Für Studenten könnte es sonst auch einen Sammelthread geben, der gleich Empfehlungen in diversen Preisbereichen hat, da die eh nur zum Ende jedes Semesters aktualisiert werden müssen. Die meisten kaufen dann zwischen den Semestern ein Notebook, wenn sie auf die Uni kommen oder ein neues wollen.

Sonst kann das auch nur eine Liste mit Empfehlungen sein und die Fragen könnten woanders landen. Oder ist das nur bei Desktops erwünscht?
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
2.839
#40
Ah, da habe ich ja was losgetreten - sehr schön. :)

1. Voll Zustimmung meinerseits, wobei ich die ganze Frage ändern würde (siehe unten). Die ganze Auswahl ist eigentlich nicht notwendig und verkompliziert das Template unnötig, siehe auch meine Anmerkungen bei 3. Außerdem habe ich die Frage zu 2.1 integriert und "hohe Auflösung", "Farbraumabdeckung" etc. mal als "Display-Qualität" zusammengefasst, damit die Frage nicht zu umfangreich wird.
Der Begriff "Qualität" suggeriert es gäbe eine große Auswahl an - bzw. "Qualität" in jedweder Form möchte jeder haben, wenn ich aber mit dem üblichen 500-1000€ Budget ankomme, können besonders gute Displays praktisch nie berücksichtigt werden. Deswegen finde ich den Begriff "Besonderheiten" (oder ein ähnlicher besser), damit Leute abgeholt werden können, die bei Auflösung/Farbraum/etc. eben besondere Ansprüche haben.
Qualität wollen alle und jeder, aber unsere Zielgruppe hat kein Gefühl dafür, ab welchem Budget-Rahmen sie Zugriff auf potentiell höher qualitative Bildschirme haben.
2. Ich würde nur nach Convertibles fragen, weil die Kategorie durch Surface etc. einer breiten Masse bekannt ist und auch häufig mal nachgefragt wird. Wer eine Workstations braucht, weiß normalerweise auch von diese Geräteklasse und hat spezifische Anforderungen.
Ich würde Convertible/2in1 nutzen, damit holt man mehr Leute ab und 4 Buchstaben mehr schaden denke ich nicht. Genau genommen ist ja auch die Surface-Pro Gerätekategorie kein Convertible, sondern ein Detachable, bzw. zwischen Laptop mit umklappbarem Bildschirm und Tablet mit Anstecktastatur gibt's strukturelle Unterschiede - die aber nur per Diskussion im Forum erklärt werden können, nicht über den Leitfaden. Mit dem Zusatz 2in1 holt man nochmal mehr Leute ab. Ggf. könnte man die Eigenschaften dieser Geräte auch erklären, Kern wäre ja: Touchscreen und Tablet-Modus (umklappbarer/abnehmbarer Bildschirm).

mit "Aufrüstbarkeit" tue ich mich noch etwas schwer. Es könnte dazu verleiten, dass eine Erwartungshaltung geweckt wird, dass man bei Laptops außer RAM und SSD/HDD signifikant was aufrüsten könnte.
Wie wäre es stattdessen mit
"Wartungszugänglichkeit zu RAM und Massenspeichern" ?
Sehe ich ähnlich, kollidiert aber mit meinen obigen Gedanken bzgl. Qualität - tendenziell will jeder Aufrüstbarkeit, aber nur 1% der Leute rüsten tatsächlich irgendwas auf an ihren Geräten. Andererseits gibt's tendenziell nur im absoluten billig Segment und im High-End Segment über 1200€ verlöteten Ram/SSD. Vllt in Klammern Ram/Speicher ergänzen, dann wird das Wort nicht so lang.

Für Studenten könnte es sonst auch einen Sammelthread geben, der gleich Empfehlungen in diversen Preisbereichen hat, da die eh nur zum Ende jedes Semesters aktualisiert werden müssen.
Sammelthemen bringen nur uns etwas, aber nicht den Leuten die Beratung suchen - die Übersehen die Dinger immer oder fühlen sich durch die Informationen nicht sicher genug - sie werden dann trotzdem ein Thema erstellen. Die helfen nur uns, weil wir drauf verweisen können oder gleich ganze Abschnitte als Antworten kopieren können.

Also Sammelthemen - ja gerne - aber bringt den Beratung Suchenden eher wenig. Ich wollte auch immer mal einen "Consumer vs. Business"-Thread schreiben, da die vorhandenen Infos dazu mMn. nicht gut, bzw. genau genug sind - aber ich war bisher immer zu faul.

Zum aktuellen Vorschlag:

Ich würde die Frage nach dem Budget auf Rang 2 oder 3 setzen, das Budget ist viel zu wichtig, als das es zuletzt erfragt werden sollte.

Bei den Spielen die Frage nach der Auflösung streichen - wenn auf dem Laptop Display gespielt wird, ist es zu 99% eh FHD (oder mangels Leistung weniger), ob ein externer Bildschirm der >FHD zum spielen angeschlossen wird, wird imho im Gespräch deutlich. Bzw. die Leute die so viel Expertise haben, überhaupt einen Bildschirm dieser Art zu haben, kennen sich gut genug aus, um das auch zu erwähnen.

Beim Windows Punkt noch irgendwie verwursten: ist schon ein OS vorhanden? Dann holt man die Leute mit alten Win7 Lizenzen oder so ab.

Hinter "(Bildungs-)" fehlt noch ein Leerzeichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top