News Lenovo auf Platz 1: Der globale PC-Markt wächst um knapp 5 Prozent

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
11.078
Billig ist relativ.
Ich finde Notebooks, wie die Thinkpads, überteuert. Nichts ist da drin, was den Preis rechtfertigt. Weder die CPU noch der Speicher, GPU gibt es eh nicht und wenn ne MX150 oder so, ein Akku der nicht die Welt kostet, und die Displays erhalten die auch für wenig Geld.

Naja und wenn ich jetzt so viel Kohle für ein Thinkpad hinlege, habe ich immer noch einen hässlichen Plastikbomber. Fürs Geld bekomme ich auch ein Voll-Alu-Gehäuse. Beispielsweise Asus baut da deutlich schönere Modelle.
 

krong

Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
2.238
Die Einen nennen dann Consumer-Produkte - die Anderen Produkte für den Firmeneinsatz...
Dasselbe im übrigen auch bei HP. Ja bei den Consumergeräten gibt es immer mal wieder - egal bei wem - Krücken.
Absolut richtig.
Ist auch immer wieder erheiternd, wenn Bekannte von ihrem neuen Macbook schwärmen und erklären wie viel besser das ist als die vorherigen Geräte. Die kommen dann von irgendeinem 600€ Plastikbomber und machen den großen Vergleich... :D
 

pseudopseudonym

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
612
Ich habe da eher gegenteilige Erfahrungen gemacht.
Schlechte Verarbeitung, alles Plastik und nicht sonderlich haltbar.
Wenn man im unteren Preissegment einkauft...

Mit Thinkpads (T-, W- und X-Serie) habe ich super Erfahrungen gemacht. Da kann z. B. Apple einpacken.
Ergänzung ()

Billig ist relativ.
Ich finde Notebooks, wie die Thinkpads, überteuert. Nichts ist da drin, was den Preis rechtfertigt. Weder die CPU noch der Speicher, GPU gibt es eh nicht und wenn ne MX150 oder so, ein Akku der nicht die Welt kostet, und die Displays erhalten die auch für wenig Geld.
Man merkt, dass du noch nie ein hochpreisiges Thinkpad als tägliches Werkzeug genutzt hast.
Die Dinger haben gute Tastaturen, sind verdammt stabil, sind erweiterbar und haben seine super Ersatzteilversorgung (und Manuals, wie man was tauscht). Dazu kommt dann noch der vor-Ort-Service, von dem z. B. die meisten Apple-User nur träumen können.

Teuer ist auch relativ, außerhalb von großen Firmen kauft man die eh refurbished.
Da standen die dann ein paar Jahren nur auf 'nem Schreibtisch rum, sehen dementsprechend wie neu aus, kosten aber nur noch einen Bruchteil.

Naja und wenn ich jetzt so viel Kohle für ein Thinkpad hinlege, habe ich immer noch einen hässlichen Plastikbomber. Fürs Geld bekomme ich auch ein Voll-Alu-Gehäuse. Beispielsweise Asus baut da deutlich schönere Modelle.
Alu ist aber einfach das schlechtere Material. Von innen haben viele Thinkpads übrigens einen Magnesium-Rahmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

RedDeathKill

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.053
Tjoa, wer billig kauft, kauft zweimal. Das ist auch bei Lenovo nicht anders, auch die arbeiten mit demselben Rohmaterial wie die anderen Hersteller.

Die ThinkPads sind seit vielen Jahren qualitativ extrem gut und nur zu empfehlen.
Da liegst du komplett daneben. Die genanten Modelle liegen zwischen 500 - 1000 Euro, je nach Ausstattung auch höher und die Qualität der ideapads ist bei den teuren Modellen auch nicht besser, außer die Qualität von den Thinkpads. Das ist alles andere als billig für mich.
 

Steven2903

Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.542

EduardLaser

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
466

Naxtrumrar

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
79
Und was ist ein Laptop? Ach richtig, ein PC :rolleyes:
Nah in anderen Statistiken bzw. Verkaufszahlen wurde sowas früher immer strikt auseinander gehalten. Sonst kann ja selbst ein Tablet bereits ein PC sein.

Die Definition stammt von Microsoft und galt den klassischen Desktop PCs. Ob da jetzt heutzutage Laptops drunter fallen müsste man dann nochmal im Detail vergleichen
 

Novasun

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
875
Alu ist aber einfach das schlechtere Material. Von innen haben viele Thinkpads übrigens einen Magnesium-Rahmen.
Alu ist doch kein schlechtes Material. Nein nein nein.. Mit eines der besten Materialien für Bodys... Aber teuer. Neuster hipper Scheiss ist Kohlefaser (verkratzt nur derbst)..
Lenovo geht da für seine Geschäftslinien einen Mittelweg. Das Chassi ist da schon Kunststoff - aber was für einer... Ganz ehrlich würde das Lenovo auch für seine Lifestyle Produkte nehmen könnten die anderen einpacken.. Nur ganz so flach und leicht wäre damit nicht zu machen.. Aber an Robustheit kommt nur Alu ran (wobei bei Alu Kratzer eher auffallen)
 

pseudopseudonym

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
612
Alu ist doch kein schlechtes Material. Nein nein nein.. Mit eines der besten Materialien für Bodys... Aber teuer. Neuster hipper Scheiss ist Kohlefaser (verkratzt nur derbst)..
Lenovo geht da für seine Geschäftslinien einen Mittelweg. Das Chassi ist da schon Kunststoff - aber was für einer... Ganz ehrlich würde das Lenovo auch für seine Lifestyle Produkte nehmen könnten die anderen einpacken.. Nur ganz so flach und leicht wäre damit nicht zu machen.. Aber an Robustheit kommt nur Alu ran (wobei bei Alu Kratzer eher auffallen)
Dir ist schon klar, dass Alu ein verdammt weiches Material ist?
Kannst ja mal ein macbook blöd auf ne Ecke schmeißen.

Wobei ich glaube, ein wenig Sarkasmus bei dir rauszulesen. Vielleicht ist es auch nur Hoffnung.
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.212

new Account()

Commodore
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.109
Mit Thinkpads (T-, W- und X-Serie) habe ich super Erfahrungen gemacht. Da kann z. B. Apple einpacken.
Naja, ... Thinkpad Displays sind z.B. so schlecht wie kaum von einem anderen Gerät. Nogo, bei so extrem teuren Geräten.

Alu ist aber einfach das schlechtere Material. Von innen haben viele Thinkpads übrigens einen Magnesium-Rahmen.
Vielleicht sollte man wie Microsoft beim Surface auf Vollmagnesium setzen. Dann kann man die ggf. sogar anschauen :daumen:
 

Novasun

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
875
Dir ist schon klar, dass Alu ein verdammt weiches Material ist?
Kannst ja mal ein macbook blöd auf ne Ecke schmeißen.

Wobei ich glaube, ein wenig Sarkasmus bei dir rauszulesen. Vielleicht ist es auch nur Hoffnung.
Nein ich meine das Ernst. Alu ist eines der besten BODY Materialien für NBs (hohe Stabilität - und sieht meist geil aus). Und dein Vergleich hinkt... Wie ich finde. Erstens fallen mir NBs maximal mit der Tasche drum herum runter. Und b) NB auf Ecke fallen - welches Material schneidet denn da besser ab? Kunststoff zerspringt förmlich... Da wäre mir ne Delle lieber.. Aber das ist dann eh wurscht.. Display und Co werden im Innern mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit kaputt gehen...
 

Domi83

Commodore
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.225
Einigen wir uns darauf das wir uns alle uneinig sind. Denn nichts ist perfekt. Ob nun @new Account() das Display bemängelt und andere Notebooks da besser findet oder @Novasun, der behauptet das Alu die schönere variante ist.

Jeder hat da nun mal seinen eigenen Geschmack und über den könnten wir hier ewig streiten. Ich könnte auch sagen "oh, dass Modell XY hat ein geiles Display und ein Alugehäuse", klappe ich es dann auf und sehe keinen Track-Pointer, wäre meine Aussage auch schon "taugt nichts", "riecht nach alten Socken" etc. das liegt nun mal daran das Geschmäcker unterschiedlich sind. PUNKT
 

pseudopseudonym

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
612
Naja, ... Thinkpad Displays sind z.B. so schlecht wie kaum von einem anderen Gerät. Nogo, bei so extrem teuren Geräten.
Die Farben sind mir egal, bin kein Grafiker. Die Blickwinkelstabilität gegen viele Geräte auch noch klar.
Und in der Sonne können Kollegen mit Surfaces und Macbooks regelmäßig einpacken, ich arbeite gerne in der Sonne.

Vielleicht sollte man wie Microsoft beim Surface auf Vollmagnesium setzen. Dann kann man die ggf. sogar anschauen :daumen:
Ich find' Thinkpads optisch gar nicht schlecht.
Ergänzung ()

Nein ich meine das Ernst. Alu ist eines der besten BODY Materialien für NBs (hohe Stabilität - und sieht meist geil aus). Und dein Vergleich hinkt... Wie ich finde. Erstens fallen mir NBs maximal mit der Tasche drum herum runter. Und b) NB auf Ecke fallen - welches Material schneidet denn da besser ab? Kunststoff zerspringt förmlich... Da wäre mir ne Delle lieber.. Aber das ist dann eh wurscht.. Display und Co werden im Innern mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit kaputt gehen...
Nee, die Delle drückt auf die Komponente, das Zerbersten des Plastiks nimmt Energie (klar, darf kein Billig-Plastik sein). Und das Platikteil kann man in 2min für 30€ tauschen, zumindest die kleineren Teile.

Und wenn dir Geräte nur in Schaumstofftaschen runterfallen, kannst du gerne auf Aluminium setzen.
Meine Thinkpads haben schon Fahrradunfälle überlebt (andere Radfahrer ignorieren gerne den Gegenverkehr bei Abbiegen) und dass so ein Teil mal runterfällt, kommt auch vor.
Ne Schaumstofftasche gibt's für die schon gar nicht, die werden irgendwo reingeschmissen. Ich habe keine Lust, Werkzeuge mit Samthandschuhen anzufassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
11.078
Habe ein gebrauchtes ThinkPad T430 gebraucht gekauft . Und war erstaunt
...dass es gebraucht war :lol:

Sorry der musste sein :D

Ja, was Bios angeht sind die Hersteller zurückhaltend. Mein HP-Notebook vom 2013 hst glaube ich kein Bios-Update erhalten für Spectre/Meltdown, zumindest nicht dass ich wüsste. Und so alt ist es jetzt auch nicht, reicht heute noch locker aus.
In 4 Jahren ist es 10 Jahre alt und man wird es normal nutzen können, merkt das Alter nicht.
 

Domi83

Commodore
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.225
Und war erstaunt was es hier noch an Unterstützung gibt.
War vermutlich das gebrauchte T430 von Chef welches wir vor kurzem bei eBay verkauft haben :D OK, kleiner Scherz.

Nun werden vermutlich einige aufspringen... aber bei den ThinkPads ist das ähnlich wie mit Vorwerk, alternativ auch AUDI, VW (persönliche Erfahrung!!), da bekommst du an jeder Ecke Hilfe, Informationen, Ersatzteile etc. Natürlich kann das auch bei anderen Marken so sein, aber dass ist halt meine aktuelle und persönliche Erfahrung.

Dazu kommt, es gibt ein ThinkPad Forum wo du zig Informationen findest / bekommst und Tipps zu Ersatzteilen findest. Hatte erst im vergangenen Jahr für mein X200 einen neuen Akku (Original!!) gekauft... und ich glaube das Notebook ist von 2010 gewesen. Es wird mit Sicherheit auch andere Marken oder Hersteller geben, aber da fällt mir gerade keine Marke ein.

Das letzte HP ProBook (irgendwas bis 14 Zoll) welches ich für jemanden organisiert hatte, störte mich weil der Akku integriert war. Da wird man vielleicht auch den Akku tauschen können, aber als Laie ist es doof weil man schrauben muss.

Aber wie ich ein Tick weiter oben schon erwähnte... Geschmäcker und Wünsche sind halt unterschiedlich ;)
 

wuselsurfer

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
544
Hängt wahrscheinlich auch von der Preisklasse ab. Vielleicht ist es ja bei den Thinkpads besser.
Die Thinkpads sind um Klassen besser.
Alles unter 600.- EUR sollte man von Lenovo meiden, das ist Billigramsch.

Meiner unmaßgeblichen Meinung nach fertigt die irgend eine Chinabude und Lenovo klebt nur das Label drauf.
Die Teile sind wirklich schlecht und klapprig.

Meinen Arbeits T520 einmal drauffallen lassen und man kann das Ideapad entsorgen.
Am Thinkpad ist da nur ein Kratzerchen.
 
Top