Test Lenovo Legion Y740 im Test: Günstiges Gaming-Notebook mit GeForce RTX 2080 Max-Q

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.531
tl;dr: Gaming-Notebooks gibt es nicht nur von dedizierten Gaming-Marken wie Asus, Gigabyte, MSI, oder Razer, sondern auch von den klassischen OEMs. Bei Lenovo firmieren sie unter der Dachmarke „Legion“. Im Test kann das 15 Zoll große Legion Y740 mit GeForce RTX 2080 Max-Q zum Preis von „nur“ 2.200 Euro überzeugen.

Zum Test: Lenovo Legion Y740 im Test: Günstiges Gaming-Notebook mit GeForce RTX 2080 Max-Q
 

-Ps-Y-cO-

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.889
Ist schon "günstig" im vergleich zu anderen NB mit dieser Power.....

@Polaros ...
Oben Leistung
Mitte Ausgeglichen
Unten Leise

Farblich wär es gut, so versteht man das allerdings auch, wenn nicht direkt auf den ersten Blick.
Aber ist Prinzipiell zu verstehen.
 

JSXShadow

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
354
Undervolting-Tests per XTU/ThrottleStop bitte in laptop-Tests mit einbeziehen. UV ist extrem effektiv bei Laptops. Mein Asus Laptop mit i7-9750H kann unter maximallast mit -75mV bei 80W und AVX load den Takt bei 3,7Ghz halten. Bei kurzen Bursts ala Linpack Xtreme sogar permanent 4Ghz. Gleiches Spiel bei der GPU, da bringt UV noch das meiste, siehe Signatur. Aber Danke @CB, dass ihr wenigstens auf die TDP-Konfig der CPUs eingegangen seit. Bitte das gleiche noch für die GPU, da gibt es zwischen den Laptops auch gewaltige Unterschiede. Genaue Zahlen sind hier immer besser.

PS: Zum Thema günstig..mein laptop hat 1099 gekostet..die RTX2080-MaxQ schafft 30% mehr FPS...wahrscheinlich weniger mit meinem OC Setting..sind halt trotzdem nochmal 1100 Euro Unterschied..
 

Schmeissa

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
56
Wäre das nicht mal eine Idee von der Leistung bzw. dem Preis her vergleichbare Desktopsysteme miteinzubeziehen? Oder einfach mal Vergleichswerte von Dekstophardware in die Benchmarks einfügen?

Oder würde das dem Gaming-Laptop!!1111einself-Markt unbequem kommen?
 

Polaros

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
75
@-Ps-Y-cO-
Bist du dir da sicher?
Im Text steht: "Im eingeschwungenen Zustand liegen zwischen dem schnellsten und dem langsamsten Profil am Ende nur 5 Prozent Unterschied und interessanterweise ist „Leise“ dabei minimal und reproduzierbar schneller als „Ausgewogen“."

Demzufolge wäre Leise in der Mitte und Ausgeglichen unten.
 

Fellor

Commodore
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
4.234
@Jan
Zur Konfigurationstabelle: der i5-8300H ist leider ein 4K/8T, kein 6K/6T.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bully|Ossi

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.875
Die 2080 Max Q liegt ungefähr auf Niveau einer guten Desktop RTX2060 Super, vorausgesetzt es ist eine 90W Konfiguration. Also das ist schon wirklich sehr gut. Ich habe auch ein Legion und bin voll zufrieden. 1300€ i7, RTX2060 usw. kann man echt machen und es ist relativ leise. Und da die RTX2060 ohne Beschneidung ala Max Q läuft, kommt die häufig bis auf 5-8% an die 2080 Max Q ran. Für den Preis schon echt der Wahnsinn.
 

Rumguffeln

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
811
tja mit der größte knackpunkt bei "gaming" laptops ist und bleibt die akkulaufzeit...
war schon vor zehr jahren eher mau und wird auch in 10 jahren noch so sein :D
 

Baal Netbeck

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.186
"Im eingeschwungenen Zustand liegen zwischen dem schnellsten und dem langsamsten Profil am Ende nur 5 Prozent Unterschied und interessanterweise ist „Leise“ dabei minimal und reproduzierbar schneller als „Ausgewogen“."
Ich nehme an, das begrenzte Power Limit im leise Profil wird die CPU weniger hoch boosten lassen....das ist dann effizienter und in diesem Fall scheinbar trotzdem schnell genug....und weil die CPU weniger Wärme abgibt kann die GPU höher boosten und daher die bessere Leistung.

Ist halt fraglich wie das in Spielen oder Spielszenen aussieht, wo viel CPU Leistung gefordert ist.
 

Jan

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.531
Ich füge „on the fly“ mal noch ein paar GPUs auf einem 9900k hinzu. Der ist allerdings auch nochmal ne andere Hausnummer als so ein mobiler Chip...
 

JSXShadow

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
354
@Jan Undervolting! Bitte :( Das bringt ungemein viel..besonders mit den strengen TDP-Limits.
 

Bully|Ossi

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.875

Waelder

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.284
Gaming und Akkulaufzeit können auch nicht so miteinander :)...

für den Preis finde ich Design, zumindest was auf den Bildern zu erkennen ist, nicht gerade ansprechend, muss/soll auch nicht gerade ein Transfomer sein aber der ProBook Look ist mM nach nicht das wahre für so ein NB.
 

Baal Netbeck

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.186

cr4zym4th

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.207
Danke für den Test. Damit lässt sich zumindest sagen, dass die 2080 Max-Q Variante immerhin auch in der langsamsten Variante schneller als die GTX 1070 Laptopvariante ist.

Es wäre toll, wenn ihr die die TDP der GPU jeweils in der tabellarischen Übersicht ergänzen könntet.

Ich habe beispielsweise bei einem Erazer mit der 2070 Max-Q recht lange suchen müssen, bis ich die TDP fand.

Es wird auch Zeit, dass die 2.5" Slots in Notebooks endlich verschwinden und man den Platz lieber für 2 - 4 m2-SSDs freimacht oder einen grösseren Akku (Wie beim Erazer) oder bessere Kühlung:-)

PS: Beim Flugverkehr sind es in der Regel100Wh. Einige Fluggesellschaften erlauben nach Einwilligung auch mehr. Deshalb haben die Laptops idr maximal 99Wh. Die Aussage ist aber von 2017:
https://www.travelbook.de/service/akkus-im-flugzeug-regelungen-der-airlines-pruefen
 

Baal Netbeck

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.186
Gaming und Akkulaufzeit können auch nicht so miteinander :)...
Was das spielen im Akkubetrieb angeht stimme ich zu....aber normales arbeiten mit iGPU sollte davon unabhängig sein.

Die CPUs sind ja sehr effizient geworden... Ich denke da spielen eher Zusatzchips....die Effizienz der Spannungswandler und natürlich das Display eine Rolle....und natürlich der Akku;)
 

cr4zym4th

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.207
Was das spielen im Akkubetrieb angeht stimme ich zu....aber normales arbeiten mit iGPU sollte davon unabhängig sein.

Die CPUs sind ja sehr effizient geworden... Ich denke da spielen eher Zusatzchips....die Effizienz der Spannungswandler und natürlich das Display eine Rolle....und natürlich der Akku;)
Genau. Ich nehme mein Alienware jeweils auch zur Schule mit und bin froh, wenn ich 3-5 Stunden unabhängig vom Netz bin.

PS: Mein altes Precision hielt immerhin auch gut 3 Stunden im Spielbetrieb. Klar, es waren nicht so anspruchsvolle Dinge wie Down of War I, aber immerin.
 
Top