News Linksys stellt eigenes „iPhone“ vor

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.098
#1
Am vergangenen Samstag kamen erneut Gerüchte auf, dass das ominöse Produkt mit dem Namen „iPhone“ am heutigen Montag, dem 18. Dezember 2006, offiziell vorgestellt werden würde. Dies geschah nun auch, allerdings hat das neue Telefon mit Apple herzlich wenig zu tun, so dass die Gerüchte um ein Apple-Handy immer noch nicht geklärt sind.

Zur News: Linksys stellt eigenes „iPhone“ vor
 

p1n0

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
381
#4
wirkt irgendwie billig
 

SYSTEMGOD

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16
#5
Das sieht ja nicht mal annähernd nach Apple aus...
schade hab mich schon so auf neue Apple produktlinien gefreut

@topic also als "normales" handy kann man das wohl nicht nutzen oder?
 
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
240
#6
LinkSys hat sich schon vor ner ganzen Weile den Namen iPhone sichern lassen und ihn zu rechten Zeit wieder ausgepackt.
 

blümli

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
5.257
#7
@LumPe

Wieso, wer hat denn hier was von wem geklaut? Ich kann da nix erkennen!

Cisco, das den Anbieter von Produkten für Home-Networking Linksys Group im März 2003 übernommen hat, ist seit dem Jahr 2000 durch Übernahme von Infogear Technology im Besitz der Marke "iPhone" für "Computer-Hardware und -Software für integrierte Telefon-Kommunikation in computergestützten, weltweiten Informationsnetzen". Infogear hatte den Namen im März 1996 zur Marke angemeldet. Die Marke iPhone für mobile Telefongeräte wiederum besitzt eine Firma namens Ocean Telecom Services.
Apple hat in den USA keine Markenrechte an dem Namen iPhone, ist aber seit Ende 1999 im Besitz der Domain iphone.org. Die kommerziell wohl bedeutendere Domain iphone.com gehört wiederum seit über zehn Jahren einem kalifornischen VoIP-Unternehmen namens The Internet Phone Company. In Deutschland betreibt Freenet unter dem Namen iPhone einen VoIP-Dienst.
Quelle: Heise
 
B

brainscan

Gast
#8
Da Apple ebenfalls ein Phone herausbringen wird und ich glaube, dass Apple dafür bereits einen Namen, höchstwahrscheinlich iPhone, hat, wird es wohl zu Rechtsstreitereien führen.
 
B

brainscan

Gast
#11
HP nennt zwar sein PDA auch iPaq ... Also TCom kann die Farbe Magenta schützen lassen, dann könnte doch Apple theoretisch auch "i" schützen lassen.

Frage: Was kommt nach dem "i"?
 

blümli

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
5.257
#12
ja, ist das legal...? Kann jeder der will sein Produkt iXXX nennen?
Klar darf man das, ich glaube kaum, dass man sich heutzutage das kleine "i" schützen lassen kann, das war früher sicher einfacher, man denke z.B. an den Porsche 901, der dank Peugeot bekannterweise nun 911 heißt.

Übrigens gibt es vieles in dieser Richtung doch schon seit langer Zeit:

iErkuchen
iNigkeit und Recht und Freiheit
iNs, Zwei, Drei
...
 

ph!L

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
270
#15
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
671
#16
"j" - kommt nach dem - "i"
Und überhaupt ich bin grad dabei mir die restlichen Buchstaben im Alphabet zu sichern, man weiss ja nie ob ich diese dann noch verwenden darf ! (Copyright by Alex@xelA)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.300
#17
@ alex....
heißt es nicht alphabet?

@Topic
das die jetze auch alle "i" davormachen kotzt mich an.....denken die dass ihre Produkte auch so erfolgreich werden wie der iPod oder wat?!?!?!?!?!
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
240
#19
villeicht steht das i ja auch nur für internet?
mhh gar keine so schlechte idee dann könnten handy gespräche ja mal bald völlig kostenlos sein und sms auch. Halt nur noch die internet grundgebühr fänd ich klasse
 

daniel_m

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.248
#20
...man denke z.B. an den Porsche 901, der dank Peugeot bekannterweise nun 911 heißt...
Und das ist auch gut so, dass es so gekommen ist. Man stelle sich nur vor, man müsste "Porsche Neun-Null-Eins / Neunhundertelf" sagen. :freak:

Da kommt einem ein "Porsche Neun-Elf" doch wesentlich besser über die Lippen... :D

Und insofern finde ich es auch ganz gut, dass man bestimmte Marken schützen kann. Auch wenn es sich im o. g. Beispiel nicht um einen spezifischen Buchstaben oder eine Farbe handelt, sonder eher um die grundlegende Namensgebung einer Produktlinie, also "Peugeot x01".

Ähnlich wird es wohl auch im Fall der Telekom sein: Die Farbe Magenta werden die sich mit Sicherheit nicht sichern lassen können, sondern wohl nur in Kombination mit einem "T", was dann ja dem Firmenlogo der Telekom entspricht. Ich will nicht hoffen, dass es jemals dazu kommt, dass sich Firmen einzelne Buchstaben (z. B. ein "i") sichern lassen können. Ein Wort oder ein Logo sollte es schon mindestens sein...

Von daher ist es mir auch relativ egal, von welcher Firma das s. g. "iPhone" dann kommt, hauptsache es erfüllt seinen Zweck. Vielleicht wird es auch für mich mal Zeit, dass ich mich mit dem Thema VoIP verstärkt auseinander setze, denn wenn es so einfach wird, wie man es von einem normalen Telefon kennt und man darüber hinaus auch noch Geld sparen kann, dann spricht eigentlich nichts mehr dagegen. Wahrscheinlich werde ich aber noch den ein oder anderen Testbericht abwarten, und natürlich das Ende meines DSL-Vertrages, damit ich nicht zusätzlich noch einen ISDN-Anschluss bezahlen muss, den ich dann nicht mehr brauche.
 
Top