News Linux Gaming: Valves Proton überschreitet Steam-Grenze

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.362

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.161
Gut und schade zu gleich.
Man kann basteln wie man möchte, aber Windows bleibt leider das bessere Betriebssystem für den normalen Nutzer, welcher auch ohne Nachteile Spiele spielen möchte.
Vielleicht ist das aber auch gut so, da sich die Entwickler nur um eine Platfform kümmern müssen.
 

brause1701

Ensign
Dabei seit
März 2016
Beiträge
157
Solche Nachrichten lesen sich immer so gut. Mal sehen wann es heißt "Entwicklung von Proton eingestellt!". Nicht falsch verstehen... Ich würde mich über einen Erfolg wirklich freuen. Leider hat die Erfahrung gezeigt, dass solche Versuche bisher immer Sackgassen waren.
 

Mr_Tee

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
627
Gut und schade zu gleich.
Man kann basteln wie man möchte, aber Windows bleibt leider das bessere Betriebssystem für den normalen Nutzer, welcher auch ohne Nachteile Spiele spielen möchte.
Kommt auf die Spiele an, Paradox Spiele haben z.B. auch oft einen Linux Client, die Performance ist da sogar oft besser, was aber vermutlich am besseren Dateisystem liegt. Generell würde ich nur Spiele mit Linux Port kaufen, Proton ist halt nützlich für bereits gekaufte Windows Spiele, alte Spiele laufen da z.B. recht gut. Hab z.B. Metro auf meiner Linux Kiste gedaddelt.
 

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.155
Das sind mal gute Neuigkeiten. Proton funktioniert jetzt schon besser als man denken würde, wenn man also noch Spiele aus anderen Launchern starten kann - top.
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.161
Anhand der Datenbank kann man gut sehen, welche Spiele wie laufen.
Ich finde auch gut, dass diese mit Kommentaren, Hardwaredetails und Treiber-Version versehen sind. So kann man sich einen besseren Eindruck machen als nur auf ein "Silver" oder "Gold" zu achten.

Ich wollte vor über einem Jahr - oder länger - Witcher 3 auf Linux testen und angeblich lief es bei "allen".
Bei mir scheiterte es aber direkt an Linux selbst, da ich keine 3840x2160 und 60 Hz einstellen konnte, aber 30 Hz und damit ist es unmöglich für mich ohne Kopfschmerzen länger zu arbeiten.
Auf 1080p@120 Hz ging es leider auch nicht...
Auf Windows habe ich mit maximalen Einstellungen auf 4k zumindest stabile 60 FPS gehabt.

Getestet mit Ubuntu und Mint. Später mit Mint 19 Cinnamon ging wenigstens 3840x2160@60 Hz auf dem Desktop.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alexander2

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
31
Mr_Tee nicht, dass da jetzt ein Missverständnis aufkommt, Metro gibt es auch nativ. beide teile. :-)
Ergänzung ()

Highspeed Opi ich hab einen AOC AGON AG352QCX mit 200hz und ich kann ihn auch mit 200hz betreiben, auch im Multimonitor betrieb mit einem acer predator, der 144hz hat. der dann in 144hz angesteuert wird. in meinem fall unter Linux KDE Plasma 5 . falls es unter kde bzw mit einem anderen konfigurationstool nicht bei dir trotzdem nicht geht evtl. einen Bugreport schreiben :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

iamunknown

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.465
Bei mir scheiterte es aber direkt an Linux selbst, da ich keine 3840x2160 und 60 Hz einstellen konnte, aber 30 Hz und damit ist es unmöglich für mich ohne Kopfschmerzen länger zu arbeiten.
Klingt eher danach, dass du nur den mitgelieferten Grafikkarten Treiber verwendet hast. Das ist nicht der neueste, daher muss man hier kurz Hand anlegen und manuell updaten.

An Linux selbst ist es daher nicht gescheitert...
 

Faust II

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
592
Tja, vielleicht wird es jetzt endlich mal was mit League of Legends und Linux...
Eine der wenigen übrigen gebliebenen Feinheiten wegen denen ich noch an Win7 gebunden bin.
Leider hat die Erfahrung gezeigt, dass solche Versuche bisher immer Sackgassen waren.
Weil sie von großen Unternehmen eingestampft wurden.
Hier ist Valve hingegen ein Vorzeige Beispiel in Sachen Linux. z.B.
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
23.288
Für Mich überlege ich grade, vielleicht die einzige gangbare/funktionierende dauerhafte "Linux" Version die man sich installieren könnte/sollte. Mit massivem Support seitens Community von Steam etc.

Ich schaus Mir nochmal genauer an. EDIT: Verflixt, die Paketverwaltung klappt nicht, auch nicht als "root".
ok, dann eben wieder NICHT.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rage

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.815
@AbstaubBaer Wäre ein Vergleichstest hier auf ComputerBase eventuell denkbar? Die jeweils schnellste nVidia- und AMD-Karte mit Steam unter Linux im Grafikkarten-Testsystem gegen die aktuellsten Ergebnisse aus der Grafikkarten-Rangliste?
 

Botcruscher

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.495
Man kann basteln wie man möchte, aber Windows bleibt leider das bessere Betriebssystem für den normalen Nutzer, welcher auch ohne Nachteile Spiele spielen möchte.
Da arbeitet MS mit den unmöglichen, fehlerhaften Zwangsupdates und der Spyware
hart dran. W10 ist einfach Abfall. Umgekehrt wird ein Schuh draus: W10 ist noch das bessere "Monopol" für bestimmte Spiele.
 

Mr_Tee

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
627
Mr_Tee nicht, dass da jetzt ein Missverständnis aufkommt, Metro gibt es auch nativ. beide teile. :-)
Tatsächlich, aber der Port kam scheinbar nur für Redux, ich hab die alte non-redux Version ;) Creative Assembly finde ich auch ausgezeichnet, kamen früher Ports von Federal erfolgt dies nun In-House. Wundere mich nur warum es für Medieval 2 und Empire Ports gibt, nicht aber für Rome 2. Letzteres läuft immerhin mit DXVK (wine/proton), schmiert mir jedoch bei hohen Settings oder VSync ab. Atilla wiederum hat ein Port.
 
Zuletzt bearbeitet:

naniii

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
48
Schade das es nichts mit steamOs wurde, also meiner Auffassung nach ist es im Sande verlaufen. Dadurch wären mehr spiele direkt auf Linux gelaufen.
Jetzt versucht man es halt anders herum, das die Spiele belieben wie sie sind und Linux sich (mit Hilfe von wine) daran anpasst.
Aber trotz allem finde ich sehr gut das steam dran bleibt. Und Proton läuft überraschend gut.
Vielleicht werden sich die Spielentwickler in Zukunft ein bisschen mehr Mühe machen das ihre Spiele besser mit wine laufen und so auf einfache Art und Weiße die Linux gamer bedienen. D.h. sie werden sich vielleicht nicht die Mühe machen Linux zu unterstützen, aber vielleicht wine.
 
Zuletzt bearbeitet:

DocWindows

Commodore
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
4.528
wenn man also noch Spiele aus anderen Launchern starten kann - top.
Man kann andere Spiele starten. Aber ich glaube nicht dass man andere Spiele die eigene Launcher (Clients) haben starten kann. Das dürften die Hersteller verhindern. Witcher 3 von GOG, das im Text erwähnt wird, ist ja dummerweise genau so ein Spiel welches auch ohne jeglichen eigenen Launcher startet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Faust II

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
592

~XxX~

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
61
Damit hat Steam mich als User zurückgewonnen. Bin mit meiner Linuxkiste hier äußerst zufrieden. Alles was ich nativ auf Linux zocken kann, zocke ich auch dort. Nun, danke Proton/Steamplay kann ich auch Prey usw.. absolut flüssig spielen (Ich hätte es nicht gedacht)
Eigentlich behalte ich mein Windows nur noch für Overwatch. Auf dieses Spiel kann und will ich nicht verzichten ;)
Ja, ich weis das geht auch über Lutris, aber da ist mir das Gefrickel zu groß...

Mal schauen was noch kommt.
 

ContractSlayer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
459
Klasse Entwicklung,
somit ist man weder von Microsoft noch von Steam abhängig.
Proton lässt sich bereits als einzelnes Paket ohne Steam installieren.
Über q4Wine kann man dann schön seine offline Spielesammlung verwalten.
Für privatsphäre, datenschutz und unabhängigkeiten optimal...zumal ja Microsoft auch immer mehr in den Cloud Bereich geht und so sicherlich in den kommenden Jahren Windows wie bereits Office 365 als moantlich bezahlen Service anbieten wird. Mit der XboxOne verfolgt Microsoft eine ähnliche Strategie um in Zukunft die Kunden mit Abos verpflichtend zu binden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr_Tee

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
627
Tja, vielleicht wird es jetzt endlich mal was mit League of Legends und Linux...
Eine der wenigen übrigen gebliebenen Feinheiten wegen denen ich noch an Win7 gebunden bin.

Weil sie von großen Unternehmen eingestampft wurden.
Hier ist Valve hingegen ein Vorzeige Beispiel in Sachen Linux. z.B.
LoL sollte laufen¹, Performance kann man scheinbar mit DXVK + DGVoodoo2² erhöhen.

1: https://lutris.net/games/league-of-legends/
2: https://github.com/doitsujin/dxvk/issues/835
 

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.155
Alien:Isolation ist schon mal ein voller Erfolg. Auf meiner Vega56 läuft der native Port mit weniger 50 Fps in 1440p Ultra, mit Proton hab ich jetzt zwischen 90 und 115 Fps. Außerdem keine Grafik-Fehler. Super Sache.
 
Top