Bericht Linux-Jahresrückblick 2016: Viele Fortschritte zum 25. Jubiläum

Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
627
#2
Fortschritte ja, alltagstauglich noch lange nicht und das ist für 25 Jahre einfach viel zu wenig. Viele Köche verderben den Brei!
 

Schnitz

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.385
#3
Sehr schöner Artikel Fethomm :daumen:

Grade den Abschnitt über mein geliebtes XFCE fand ich sehr treffend :)

@crackett

Ohne Linux wäre Dein Leben nicht alltagstauglich - Deine Aussage zeigt das Du Null Ahnung hast wie viel Linux-basierte Systeme Dein Leben um Dich herum vereinfachen oder bestimmte Alltagshandlungen erst möglich machen.



Edit:

eine absolut unvollständige Beispielliste:

Da wären:

Router
Waschmaschinen
Ampelanlagensteuerungssysteme
Flugüberwachung
Satellitensteuerung
Webserver
Herz-Lungen-Maschinen
Navigationsgeräte
Receiver aller möglichen Kommunikationsübertragungen
Hochleistungsrechner für die Wettervorhersage
Hochleistungsrechner für Atombombentest-Simulationen
Steuerung der ISS und der dortigen Experimente
...

Wer will kann die Liste gerne weiter führen
 
Zuletzt bearbeitet:

el guapo

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
1.259
#4
Linux wird (leider) niemals vier Prozent Marktanteil am Desktop haben, dazu ist die Unterstützung für Grafikhardware zu dünn.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.611
#5
@crackett

Ohne Linux wäre Dein Leben nicht alltagstauglich - Deine Aussage zeigt das Du Null Ahnung hast wie viel Linux-basierte Systeme Dein Leben um Dich herum vereinfachen oder bestimmte Alltagshandlungen erst möglich machen.



Edit:

eine absolut unvollständige Beispielliste:

Da wären:

Router
Waschmaschinen
Ampelanlagensteuerungssysteme
Flugüberwachung
Satellitensteuerung
...

Ich glaube so meinte er das gar nicht!

Viel Zuwachs, viel Verlust, Zuwachs, Verlust.

Ganz nach dem welche Statistik man nimmt, mal hat Linux Marktanteile im Desktop gewonnen, bei der nächsten wieder verloren und unterm Strich bewegt sich da nicht viel.

Einem User hier im Forum ist die Ampelsteuerung oder der Hochleistungsserver für die Wettervorhersage doch völlig egal. Interessant ist der Desktop und nicht eine Distri für spezielle Aufgaben.

Nächstes Jahr folgt x86 auf ARM und irgendwann eine neue CPU Generation und irgendwann folgt der Nachfolger auf ARM usw. Alles hat sein Ende. Ich stimme dem User aber zu, 25 Jahre und die Fortschritte von Linux am Desktop sind da winzig für.
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
991
#6
Danke für diesen langen Artikel. Linux läuft ja nun einmal Überall, sei es mein Router, mein Nas oder auch mir Abstrichen mein Handy.

Nur auf dem Desktop blieb es bei versuchen. Letzte allerdings bald 2 Jahre her, wird vlt mal wieder Zeit.

Lese die Artikel von F. thommes echt gerne. Verstehe aber manchmal nur die Hälfte :D
Ergänzung ()

Fortschritte ja, alltagstauglich noch lange nicht und das ist für 25 Jahre einfach viel zu wenig. Viele Köche verderben den Brei!
Wir du oben siehst es es alltagstauglich. Ohne Linux sehe unser Alltag anders aus.
 
Zuletzt bearbeitet: (Typos)
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.611
#7
Wir du oben siehst es es alltagstauglich. Ohne Linux sehe unser Alltag anders aus.
Das glaube ich wohl kaum. Wäre es nicht Linux, würde etwas anderes auf dem NAS laufen oder das Smartphone mit etwas anderem als ein Linux ähnlichem Android oder die Waschmaschine oder in der Ampel oder oder oder.

Es wird immer etwas geben, wenn kein Linux, dann etwas anderes. Wenn kein Windows mehr, dann etwas anderes. Das eine wird immer durch etwas anderes irgendwann ersetzt. Auch Linux wird irgendwann an seine Grenzen kommen. Es muss nur jemand etwas zaubern was besser ist und schwups, Geschichte. Ob morgen oder übermorgen oder erst in 1000 Jahren.

Unterm Strich bleibt aber, vor Linux gab es auch schon gute Systeme welche weiterentwickelt worden wären und dann auf der Ampel laufen würden.
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.468
#8
@crackett

Ohne Linux wäre Dein Leben nicht alltagstauglich - Deine Aussage zeigt das Du Null Ahnung hast wie viel Linux-basierte Systeme Dein Leben um Dich herum vereinfachen oder bestimmte Alltagshandlungen erst möglich machen.

eine absolut unvollständige Beispielliste:

...

Wer will kann die Liste gerne weiter führen
Smartphones ;)
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
991
#9
Das glaube ich wohl kaum. Wäre es nicht Linux, würde etwas anderes auf dem NAS laufen oder das Smartphone mit etwas anderem als ein Linux ähnlichem Android oder die Waschmaschine oder in der Ampel oder oder oder.
Das würde dann aber wohl Lizenzgebühren kosten und so wäre ein 80€ Nas, 100€ Router etcpp nicht mehr machbar. Und MS hätte die Weltherrschaft. Und das sage ich als Windows und Xbox "Fan".
 

raph

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
450
#10
Das glaube ich wohl kaum. Wäre es nicht Linux, würde etwas anderes auf dem NAS laufen oder das Smartphone mit etwas anderem als ein Linux ähnlichem Android oder die Waschmaschine oder in der Ampel oder oder oder.
und was soll da laufen? Ohne Linux müsste jeder Hersteller für seine Geräte eigenen Programme mit eigenem "OS" programmieren.
Die meisten neuen Geräte der letzten Dekade würden ohne Linux entweder gar nicht erst gebaut oder auf vergleichsweise erbärmlichem Niveau operieren.

Eine verfügbare Basis für weitere Entwicklungen in nahezu jedem IT enthaltenen Bereich der technisierten Zivilisation. Das ist der Haupterfolg von Linux.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.611
#11
Das würde dann aber wohl Lizenzgebühren kosten und so wäre ein 80€ Nas, 100€ Router etcpp nicht mehr machbar. Und MS hätte die Weltherrschaft. Und das sage ich als Windows und Xbox "Fan".
Ach Quark, muss doch nicht Windows sein. Windows wird auch irgendwann enden und dann kommt was anderes. Es heißt aber nicht gleichzeitig das es Linux sein wird.

Wäre es nicht Windows 95 geworden, wäre es vermutlich IBM gewesen und ob das wirklich besser gewesen wäre? Keine Ahnung, hatte es nie. Oder Apple seiner Zeit oder vielleicht wird es auch Apple mit seinem Unix(?)!

Oder Siemens würde sein eigenes BS auf die SPS in der Ampel drücken, eine ganz eigene Entwicklung oder oder oder. Ich glaube nur nicht das es ohne Linux die oben genannten Anwendungen nicht geben würde, und ich bin mir ganz sicher, die würde es trotzdem geben, auch ohne Linux. Auch bin ich mir ganz sicher das nicht zwangsweise Windows dann in der Ampel laufen würde.

Auch vor Windows gab es gute Ansätze. Vielleicht wäre auch bei Commodore (würde es die noch geben) das GEOS als BS weiterentwickelt worden und wäre der Knaller, besser als Windows und Linux zusammen.

Ich denke das man erkennen kann was ich sagen möchte oder?

Außerdem kommen ja scheinbar jetzt die ersten Geräte mit Windows mobile als Kleinstgeräte. Damit meine ich jetzt keine Smartphones. Gerade so Sachen wie TV Geräte und Kühlschränke mit eingebauten Touch und PC. Oder vielleicht kommt dann das Windows auf ARM Basis dort zum Glück...

Und bei Samsung setzt ja Samsung jetzt auf sein eigenes Ding. Haben sie ja auch vor langer Zeit teuer gekauft. Klar, baut irgendwie auch wieder auf Linux auf aber so wie ich Samsung kenne wird es damit bald nicht mehr viel zu tun haben. Das schaffen die auch noch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.327
#12
Nur das Wichtigste fehlt - die Usability.
Wollte meinem Vater auf seinen alten Atom/ION HTPC ein Ubuntu installieren, bis heute bekomme ich trotz verschiedener Treiber keinen Ton über HDMI. Egal ob Legacy, den Aktuellen oder den von Ubuntu zur Verfügung gestellten Treibern vom Repo - es will nichts funktionieren. Im Alsa-Mixer nix gemutet, auch da schon geschaut. Jedes mal, wenn ich ein Linux produktiv nutzen will, kommt so ein nerviges Problem, mein E-350 Notebook hat auch ewig herum gezickt, bis es mit der APU anständig lief. Ich pack nun ein altes Windows auf den HTPC, das läuft wenigstens....
 
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
14
#13
Guter Artikel danke:

Würde mir wünschen, wenn man noch den aktuellen Stand in Sachen Grafikkartentreiber von AMD & Nividia erläutern könnte.
Und allgemeine Programme wie LibreOffice, wie es um die mit der Entwicklung steht.
Und bitte haltet mich auf dem laufenden wie es mit Ubuntu-touch weiter geht. Habe die Testberichte dazu immer gerne gelesen.

G. Funkyman
 
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
179
#14
Das würde dann aber wohl Lizenzgebühren kosten und so wäre ein 80€ Nas, 100€ Router etcpp nicht mehr machbar. Und MS hätte die Weltherrschaft. Und das sage ich als Windows und Xbox "Fan".
Quatsch, auf meinem NAS läuft kein Linux-Kernel und ich musste trotzdem keine Lizenzgebühren bezahlen. Als ob Linux der einzige frei erhältliche Kernel auf der Welt ist.
 
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.462
#15
Ich denke, dass mit dem Post von crackett hauptsächlich Linux als Betriebssystem für den Desktop gemeint war. Das interessiert den Durchschnittsuser im Alltag wohl eher als der spezifische Einsatz für eine Waschmaschine o.ä.
 
Zuletzt bearbeitet:

fethomm

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.594
#16
Guter Artikel danke:

Würde mir wünschen, wenn man noch den aktuellen Stand in Sachen Grafikkartentreiber von AMD & Nividia erläutern könnte.
Und allgemeine Programme wie LibreOffice, wie es um die mit der Entwicklung steht.
Und bitte haltet mich auf dem laufenden wie es mit Ubuntu-touch weiter geht. Habe die Testberichte dazu immer gerne gelesen.

G. Funkyman
Sollte es ein neues Ubuntu-Phone geben, werde ich dieses sicher wieder im Alltag testen. Ich befürchte allerdings, da wird nichts mehr kommen. Wenn mir ein günstiges Nexus 5 in die Hände fällt, kommt da Plasma Mobile drauf.
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
991
#17
Ich denke das man erkennen kann was ich sagen möchte oder?
Klar. Wäre nicht Windows DAS System geworden, wäre es ein anderes, damit gehe ich total konform.
Auch das es ein anderes OS als.Linux geben würde, das auf jedem Toaster läuft.

Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass es auch unter freier Lizenz gestellt worden wäre.
Wie jmd weiter oben schreibt: die technische Entwicklung wäre viel langsamer abgelaufen, wenn jeder Severfarmbetreiber, Router Hersteller etcpp sein eigenes Betriebssystem hätte schreiben müssen. Oder Lizenzkosten bezahlen.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.611
#18
Kann ich nicht sagen und ich denke keiner hier kann das.

Bin mir aber ganz sicher das irgendwann immer jemand etwas erfindet und es unter die freie Lizenz stellen wird. Es wird auch irgendwann jemand etwas bringen was mit Unix und Linux gar nichts zu tun haben wird, nicht eine Zeile Code und es so frei sein wird als würde die Menschheit nur aus Gutmenschen bestehen.


Dafür gibt es Abseits von Windows und OSX einfach noch zu viele freie Systeme und auch heute noch welche die es vor Linux gegeben hat.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.168
#19
Wäre es nicht Windows 95 geworden, wäre es vermutlich IBM gewesen und ob das wirklich besser gewesen wäre? Keine Ahnung, hatte es nie. Oder Apple seiner Zeit oder vielleicht wird es auch Apple mit seinem Unix(?)!
Mit einem besseren Marketing hätte das Betriebssystem der Commodore Amiga-Computer (das waren "damals", zu Zeiten der Motorola-CPUs, besser, leistungsfähiger und deutlich günstiger als die Apple-Computer) durchaus Erfolg haben können. Ebenfalls ein Unix-Derivat, und dann hätte es evtl. Linux niemals gegeben.
 
Top