News Logitech G703 & G903: Mauspad lädt neue kabellose Gaming-Mäuse auf

Mahir

Schreiberling
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.266
#1

..::Borni::..

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
266
#2
Ist sowas in irgendeiner Weise gesundheitlich bedenklich?
 

EMkaEL

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
850
#4
nice.. bin auf mehr infos gespannt..!
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.784
#5
Wieso ist der Powercore nicht gleich in die Maus integriert, anstatt ihn erst einsetzen zu müssen?
 

Faizy

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.639
#6
Wie ist denn das eigentlich mittlerweile? Wie groß ist der Unterschied zwischen einer kabelgebundenen- und einer Funkmaus, was die Reaktionszeit angeht?
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.505
#7
Ich denke solange du kein Metall in der Hand oder Arm hast dürfte gesundheitlich keine Bedenken geben.
Gute Idee aber leider falscher Hersteller, wenn Roccat mal sowas mit ihrer Kone XTD bringt, da könnte ich mein Kriegsbeil mit den Kabellosen Mäusen begraben!
Welcher Volli*** kommt bei Logitech auf die Idee, dass die Spaltmaße so groß sein müssen, da setzt sich schnell Dreck ab und das ist nicht Appetitlich. Außerdem sind enge Spaltmaße ein Qualitätsmerkmal, da es ein Zeichen, dass da welche im Werkzeugbau wissen was sie tun!
 

Senvo

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
5.680
#9
Kabel von der Maus weg -> Kabel am Mousepad. wow :freak:
 

EMkaEL

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
850
#10
S

Seelenernter

Gast
#12
Genial. Aber leider viel zu teuer.. da steck ich lieber einmal die Woche das Kabel an über Nacht bevor ich den PC ausmache.. Zeitfaktor: 3sek.
 

Computerfuchs

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
403
#13
Ist sowas in irgendeiner Weise gesundheitlich bedenklich?
Ist zwar wohl nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Aluhutträger komme, um mir zu widersprechen, aber objektiv lautet die Antwort ganz klar: Nein, ist unbedenklich!

Ich sage dazu nur: Schau dir zum Vergleich mal ein Induktions-Kochfeld an. Oder auch im Boden eingelassene Ladespulen für Stadtbusse, die grade erprobt werden. Läuft alles nach dem gleichen Prinzip, aber mit mehreren Kilowatt (!) Leistung und gilt dennoch als sicher. Wenn du dir nun überlegst, dass wir hier von ein paar Milliwatt, also weniger als einem tausendstel der Leistung von anderen als sicher eingestuften Geräten reden, kannst du dir überlegen, wie gefährlich das wohl sein mag...

Maximal, wenn du Metallteile im Arm implantiert hast, wäre ich etwas vorsichtiger.
 

Serphiel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
78
#14
100€ für Powerplay und dann ist das Stoffpad nicht vernäht? :freak:

Wieso ist der Powercore nicht gleich in die Maus integriert, anstatt ihn erst einsetzen zu müssen?
Weil Maus und Pad werden getrennt verkauft werden.
Der Powercore ist beim Pad dabei aber nicht bei der Maus die ja auch als normale kabellose Maus verwendet werden kann.

G703: 100€
G903: 150€
Powerplay: 100€
 

romeon

Commodore
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
4.208
#15
bei vermutlich Hunderten von Ladezyklen pro Tag dürfte die Lebensdauer des Akkus sehr überschaubar ausfallen.
 

Numrollen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.484
#16
So ein Müll. Mauspad versüfft -> Austauschen. Wird bestimmt billig. Akkulebensdauer? Schrott. Nach 2 Jahren ist der am Dauerladen, ist bestimmt gesundheitsfördernt.
Ich habe aktuell meine 2te Logitech Akkumaus (G7 dann G700) und war immer zufrieden bis auf den Akku. G7 ging so, G700 ist eine Akkuschleuder. Nächste Maus wird sicherlich keine Akkumaus mehr obwohl der Komfort schon nicht schlecht ist.
 

mambokurt

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.747
#17
Ist zwar wohl nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Aluhutträger komme, um mir zu widersprechen, aber objektiv lautet die Antwort ganz klar: Nein, ist unbedenklich!

Ich sage dazu nur: Schau dir zum Vergleich mal ein Induktions-Kochfeld an. Oder auch im Boden eingelassene Ladespulen für Stadtbusse, die grade erprobt werden. Läuft alles nach dem gleichen Prinzip, aber mit mehreren Kilowatt (!) Leistung und gilt dennoch als sicher. Wenn du dir nun überlegst, dass wir hier von ein paar Milliwatt, also weniger als einem tausendstel der Leistung von anderen als sicher eingestuften Geräten reden, kannst du dir überlegen, wie gefährlich das wohl sein mag...

Maximal, wenn du Metallteile im Arm implantiert hast, wäre ich etwas vorsichtiger.
Ich bin jetzt kein Aluhutträger, aber(;)): drahtloses Laden mit Milliwatt? Glaube ich nicht. Und auf ein Induktionskochfeld packst du nicht 8 Stunden am Tag die Hand. Bus - keine Ahnung, aber wenn da genug Leistung für den Betrieb übertragen wird und das 1:1 in die Fahrgastzelle dringt, dürftest du mit Herzschritt wohl nicht mitfahren. Da wird wohl eher die Fahrgastzelle entsprechend schirmen?

Ich bin nicht generell dagegen oder glaube auch nur dass Magnetfelder schaden (halt wenn du nicht gerade mit Herzschrittmacher daneben stehst) aber die realistische Einschätzung ist Imho eher: _warum_ sollte ich mir sowas holen? So schlimm finde ich es nun weiß Gott nicht eine kabellose in die Lade zu stecken oder ein Kabel an der Maus zu haben, dass ich mir unbedingt ein Induktionsfeld unter die Hand legen müsste O.o
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.254
#18
Also auch nicht weniger Zyklen, wie bei meiner G700s.
Da ist die Akkulaufzeit ja recht mies. Mal von dem Stahlseilkabel abgesehen.
Die Idee ist gut, aber viel zu teuer und dann nichtmal kompatibel zu QI.
 

Beitrag

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
5.345
#19
Logitechs universellste Funkmaus bzgl. der Stromversorgung ist schon seit Jahren die G700(s). Einfach ein universeller AA-Akku. Man kann die Maus über's Kabel laden, man kann den Akku ganz einfach wechseln und am Universalladegerät aufladen oder man kann auch AA Batterien nutzen, wenn man die Maus dann nicht am Kabel nutzt. Wäre schön, wenn Logitech irgendwann auch mal einen Nachfolger für die G700(s) bringt.

@Topic
Der Preis hat es in sich, Logitech wäre afaik aber auch die erste Firma mit so einem System, das lassen sie sich dann natürlich schmecken. Das System an sich ist natürlich toll, so stört es dann auch nicht mehr allzu sehr, wenn der Akku immer schlechter wird. Aber dennoch eher eine Lösung zum angeben. Schnell wechselbare und zugleich an der Maus aufladbare Universalakkus sind einfach die flexibelste denkbare Lösung für kabellos.
PS: Interessant wird das ganze aber, wenn Logitech nun eine ganze Reihe an Mäusen neu für dieses Mauspad entwickelt. Dann kauft man das ein mal für die happigen 100 €, könnte dann aber über Jahre hinweg verschiedene Mäuse damit befeuern. Wenn Logitech so vorgehen sollte - Hut ab.
 

Farcrei

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.077
#20
Sorry, aber : Ist mir zu teuer.
Da bleibe ich bei meiner G 602
 
Top