M.2 SSD Betriebssys. draufspielen

Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1
#1
Guten Tag .. ich möchte Windows 10 neu aufsetzen und habe mir dafür eine M.2 970EVO bestellt . Nun zu meiner Frage.. wenn ich win10 auf diese Festplatte spielen will geht dies ohne die Festplatte vorher Zugewiesen zu haben!? Bei einem bekannten war das problem das der PC die M2 nicht erkannt hatte ohne das er vorher einen Treiber installiert hat

MB : ASUS B450-F
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
12.503
#2
Ja das geht, warum auch nicht.
Und das ist eine SSD und keine Festplatte

Falls ne HDD (Festplatte) drin steckt, die bei der neu installation abstecken
Ergänzung ()

Bei einem bekannten war das problem das der PC die M2 nicht erkannt hatte ohne das er vorher einen Treiber installiert hat
Wenn man ein veraltet Betriebssystem nimmt wie win7 da geht ne M.2 PCIe NVMe SSD nicht ohne weiteres
 

nicK--

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.529
#4
Ohne ein aktuelles OS das beim Setup die Treiber selbst zur Verfügung stellt wird die SSD nicht angesprochen aber mit der aktuellen Win10 Version ist das kein Thema.
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
206
#5
SSD einbauen .. alle anderen Festplatten abziehen … Setup von USB Stick starten

wenn win10 installiert ist die anderen Platten wieder ranstecken .. fertig
 

Moriendor

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.900
#7
Falls ne HDD (Festplatte) drin steckt, die bei der neu installation abstecken
Ergänzung ()
SSD einbauen .. alle anderen Festplatten abziehen … Setup von USB Stick starten

wenn win10 installiert ist die anderen Platten wieder ranstecken .. fertig
Welchen (technischen) Hintergrund hat eigentlich das Erfordernis des Abziehens aller Datenträger außer der M2 SSD? Müsste man auch eine zweite M2 SSD ausstecken?
Kann man als fauler Mensch wie ich :) beim clean install nicht einfach alles eingestöpselt lassen, von USB booten und Windows 10 einfach auf die gewünschte (M2) SSD installieren? Ich hoffe doch, dass man beim Setup irgendwo auch sieht, welche SSD M2_1 und welche M2_2 ist?
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
206
#8
Das abziehen aller anderen Platten soll nur sicherstellen das Windows im richtigen Modus auf der richtigen Platte installiert wird.
Das Bios bzw. UEFI kann Festplatten nach der alten Art und weise mit Bootsektor(IDE?) , mit AHCI oder per NVMe ansprechen.
Installierst du Windows im falschen Modus lässt es sich später nicht mehr so einfach ändern.

Da normale HDDs kein NVMe beherrschen, deine M.2 aber abwärtskompatibel ist, hängt es nun vom UEFI ab was es draus macht.
Wenn du alles abziehst und im UEFI alles auf "Auto" lässt bist du auf der sicheren Seite.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darklordx

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
5.801
#9
Ich habe z. B. eine NVMe und eine SATA-SSD in den beiden M.2 Slots verbaut. Als ich auf der NVMe Windows 10 installiert habe, habe ich die SATA-SSD drin gelassen und nur die Partition gelöscht.

Hat alles funktioniert. Die NVMe war eingerichtet und die SATA-SSD musste ich dann unter Windows neu einrichten. War noch jungfräulich. :evillol:

Als ich dann zu Weihnachten einen Virus auf C: hatte und die NVMe platt machte, habe ich die SATA-SSD wieder drin gelassen, da da nur Musik und Daten drauf waren. Hat auch geklappt.
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
206
#10
Ja, kann schon klappen. Bei neueren Mainboards sollte es auch kein Problem mehr sein.
Bei etwas älteren kann man nicht ganz sicher sein was zuerst initialisiert wird und ob nicht doch Treiber fehlen o.ä. Probleme.
Da man zum Einbau der M.2 eh den Rechner aufschraubt ist es ja auch kein Problem die anderen HDDs mal eben abzuziehen.
 

Moriendor

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.900
#11
OK, danke, ich habe ein Maximus X Hero, also relativ neu und hoffe mal, dass es damit keine Probleme gibt. Ich habe Windows 10 Pro noch nie clean installiert, weil mein Upgrade von Win 7 Ultimate, und auch alle Win 10 Updates bislang, derart reibungslos funktioniert haben, dass es dafür bisher echt noch keinen Grund gab, zumal die großen Feature Updates ja fast wie eine Neuinstallation sind.

Aber demnächst ist es endlich soweit :) . Dann kommt das OS auf eine M2 SSD + eine zweite M2 wird im anderen Slot stecken + eine 2,5" SSD am SATA 3 oder 4 Port.
Die anderen SATA Ports werden beim Maximus X Hero durch die Belegung der M2 Ports automatisch deaktiviert, also 1/5/6 auf jeden Fall. Bin mir nicht sicher, ob 2 auch, aber der Einfachheit halber kommt die 2,5" SATA SSD an Port 3 oder 4.

Ich hoffe, dass die einzige kleine Herausforderung die wird, die "richtige" M2 SSD zu treffen. Die beiden M2 SSDs sind identisch (Größe/Hersteller), aber das OS soll auf M2_1. Schauen wir mal... Versuch macht kluch :) .
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
49.104
#12
Das Bios bzw. UEFI kann Festplatten nach der alten Art und weise mit Bootsektor(IDE?) , mit AHCI oder per NVMe ansprechen
Hier geht aber einiges durcheinander, Bootsektor soll wohl MBR meinen, dies ist die Art der Partitionierung, aber IDE, AHCI und NVMe sind Softwareprotokolle, also die Befehlssätze der Platten. Ein altes BIOS kann nur IDE und AHCI (außer den ganz uralten), NVMe unterstützen erst die neueren UEFIs, bei den Intel ab den 90er Chipsätzen, bei älteren Boards wurde dieses NVMe Modul selten nachgereicht.

Aber meistens gibt es das NVMe Modul nur im UEFI Modus, nicht im CSM / Legacy Modus. Der UEFI Modus verlangt aber zwingend das die Platte von der gebootet werden soll auch nach GPT und nicht nach MBR partitioniert ist, während alte BIOS und UEFIs im CSM Modus nur von Platten booten können die nach MBR partitioniert sind. Passt die Art der Partitionierung nicht (die verschwindet übrigens nicht wenn man nur alle Partitionen löscht, man muss sie mit DISKPART und CLEAN entfernen), so bietet der Windows Installer die Platte meist gar nicht als Installationsziel an, weigert sich darauf zu installieren oder installiert da zwar Windows, packt den Bootloader aber auf eine andere Platte.
Da normale HDDs kein NVMe beherrschen, deine M.2 aber abwärtskompatibel ist
Nein ist sie nicht, die NVMe SSDs sind zu nichts abwärtskompatibel, außer vielleicht die Samsung 950 Pro, die haben eine besondere Magie in ihren Option-ROM und es können auch Rechner von ihr booten die keine NVMe unterstützen, aber nur die 950 Pro, keine andere!
 
Top