News MacBook Pro: Apple M1 ist schneller, läuft länger und verbindet weniger

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
6.041
Steckt ja auch wesentlich mehr Entwicklungsarbeit in einem Gerät wie einem Iphone.
Netzwerktechnik/5G
Akkutechnologie/QI
IP Zertifizierung
Kamerasystem
FaceID

Das sind alles Dinge die sicherlich Jahrelang in der Entwicklung waren und schon ordentlich Geld verschlungen haben. Entsprechend ist es nur logisch das ein solches Gerät auch einen ganz anderen Preis hat, als ein Notebook für welches so gut wie keine Entwicklungsarbeit geleistet werden musste.
Der Prozessor kommt ja ursprünglich auch ausm Iphone.

Warum muss für ein Notebook mit diesen Eigenschaften keine Entwicklungsarbeit geleistet werden?

Oder anders: das alles gibts seit Jahren bei Smartphones von diversen Herstellern und seit kurzem auch bei Apple. Apple macht wie viel Gewinn? Ich denke doch das die Kosten da schon locker 100fach eingespielt wurden.

Aber was solls, es ist müßig über Apples Preispolitik zu diskutieren. Sie können die Kohle verlangen, weil genug Leute bereit sind es zu zahlen.
 

F!o

Admiral
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
7.475
@flappes
Hat dein Notebook QI Ladefähigkeiten? Oder ein derart komplexes Kamerasystem? Oder IP Zertifizierung?
Es gibt kein Notebook mit diesen Eigenschaften und ein Notebook bedarf weitaus weniger verschiedener Technologien bzw. Aufwand in der Entwicklung als die oben genannten Eigenschaften eines Smartphones.
 

Pipmatz

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
536
Stimmt es tatsächlich das man nur 1 externen Bildschirm anschliessen kann?

Technische Daten der Apple Homepage:
Bildschirmfoto 2020-11-11 um 09.43.59.png
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
6.041
@flappes
Hat dein Notebook QI Ladefähigkeiten? Oder ein derart komplexes Kamerasystem? Oder IP Zertifizierung?
Es gibt kein Notebook mit diesen Eigenschaften und ein Notebook bedarf weitaus weniger verschiedener Technologien bzw. Aufwand in der Entwicklung als die oben genannten Eigenschaften eines Smartphones.

Wieso sollte das beim Notebook einfacher sein umzustezen?
Viel größere Fläche, Tastatur, etc. da ist eine IP-Zertifizierung ja wohl schwerer als bei einem relativ geschlossenen Smartphone, welches nur per Touch zu bedienen ist.

Und was ist ein komplexes Kamerasystem, das ist ein Bauteil. Warum gibt es das im Laptop nicht, weil bisher niemand einen Bedarf dafür gesehen hat und daher niemand das Bauteil da einbaute. Platz ist im Vergleich zum Smartphone ja genug da.

Warum gibts kein Qi im Notebook, selbiges, null Bedarf. Technisch Pillepalle, selbst mein Palm Pre konnte ja schon drahtlos geladen werden > 10 Jahre ist das her.

Die meisten Laptop-Hersteller trauen sich halt auch nicht mal vorzupreschen und überlassen das lieber Apple. Von der Kostenseite her sind das lächerliche Beträge.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
31.508

F!o

Admiral
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
7.475
@flappes
Du hast leider überhaupt nicht verstanden was ich geschrieben habe.
Notebook = weniger Aufwand in der Entwicklung da viel weniger der oben genannten Eigenschaften vorhanden/nötig
Smartphone= viel mehr Aufwand in der Entwicklung da viel mehr technologien verbaut werden, auf engstem Raum. DAS musst zu zahlen, ob du willst oder nicht.

Das Notebook teilt sich viele Technologien (Display, Prozessor usw.) mit vielen anderen Produkten und daher kann der Preis auch ganz anders ausfallen.
Beim Smartphone sind viele Technologien verbaut die erst relativ spät mit z.b. dem Ipad geteilt wurden - daher ist die Preisgestaltung auch nicht mit Notebooks zu vergleichen.

Das ist doch nun wirklich nicht schwer zu verstehen oder?
 

7hyrael

Captain
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.906

Photographil

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
301
Wie sieht es eigentlich mit der Tastatur des Macbook Pro 13 aus?
Ist das die gleiche fehleranfällige Tastatur, wie auch in den alten 13 Zollern?
Das Macbook Pro 16 Zoll hat ja wieder die alte Tastentechnik.
Welche Technik steckt in dem gestern vorgestellten Macbook Pro?
 

benneq

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
11.541

woodenforest

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
733
Oh man apple, USB 4 ist bei denen usb 3.1 gen2...

Usb4? Wieder was neues.
Also ich bin bei USB "raus" und Blicke nicht mehr durch und habe auch kein Interesse daran durch zu blicken. Zu viele verschiedene Dinge, zuviele rebrandings, zuviel Wirrwarr.
Ich weiß : blauer USB Stecker = schnell. USB c = mal versuchen was das alles kann.
 

Simon#G

Ensign
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
166
Das ist kein Macbook Pro. Es ist ein moderat verbessertes Macbook Air mit Touchbar, besseren Lautsprechern und größerem Akku. Ob die Touchbar einen Pluspunkt darstellt ist umstritten. Das einzige was an ein Macbook Pro erinnert ist der Preis.

Nicht falsch verstehen; das M1 SoC ist beeindruckend. Es ist perfekt als Alltags-Notebook, Mediacenter und liefert genug Leistung für 90% aller Anwender. Es ist nur kein Arbeitsgerät und gehört damit nicht in die "Pro"-Serie.
 

benneq

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
11.541

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
13.395
Jap, ist natürlich magic Keyboard.
Das Butterfly keyboard wird man in nochmals überarbeiteter Form aller höchstens in einem künftigen neuen 12" sehen, wo es ja super dünn und leicht sein soll. Wobei ich auch da den millimeter lieberzusätzlich hätte.
 

jlnprssnr

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.082
@Simon#G man könnte argumentieren, dass dies auch auf das vorherige Intel MBP mit zwei TB-Ports zutrifft, immerhin wird es ja sogar mit weniger Watt betrieben als das 4-TB Port MBP 13".
 

w0mbat

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.083
Das ist kein Macbook Pro. Es ist ein moderat verbessertes Macbook Air mit Touchbar, besseren Lautsprechern und größerem Akku. Ob die Touchbar einen Pluspunkt darstellt ist umstritten. Das einzige was an ein Macbook Pro erinnert ist der Preis.

Nicht falsch verstehen; das M1 SoC ist beeindruckend. Es ist perfekt als Alltags-Notebook, Mediacenter und liefert genug Leistung für 90% aller Anwender. Es ist nur kein Arbeitsgerät und gehört damit nicht in die "Pro"-Serie.
Verstehe ich jetzt nicht. Es ist schneller als der Vorgänger und hat dazu eine längere Akkulaufzeit, aber dadurch kein "Arbeitsgerät" mehr? Das macht doch keinen Sinn.

Nochmal: der M1 schlägt die Intel-Chips bei der Leistung. Er ist schneller.
 

mr_capello

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
411
Verstehe ich jetzt nicht. Es ist schneller als der Vorgänger und hat dazu eine längere Akkulaufzeit, aber dadurch kein "Arbeitsgerät" mehr? Das macht doch keinen Sinn.

Nochmal: der M1 schlägt die Intel-Chips bei der Leistung. Er ist schneller.

Bisher auf dem Papier von Apple, wie das dann in der realen Welt so aussieht sei erstmal dahingestellt. Die Präsentation hat n haufen schwammiger Headlines zu Performance etc.
Außerdem nur 16gb RAM, das könnte schon sehr eng werden für einige.

Trotzdem find ichs sehr interessant was Apple da abliefert da es sowieso für 90% der User reichen wird.
 
Top