News macOS „Monterey“: Der Mac bekommt universelle Kontrolle über das iPad

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Registriert
Apr. 2001
Beiträge
15.504
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex und BorstiNumberOne
Bei Dingen wie "Universal Control" macht sich das Ökosystem mal wieder bezahlt. Das ist ohne Zusatzsoftware auf anderen Plattformen einfach nicht machbar.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, mrhanky01, Protogonos und 6 andere
öhm, das wird macos12, nicht 11.5 ;)
 
Mir wäre es ja lieber wenn das MacBook und der iMac komplett wegfallen könnten also einfach eine Tastatur + Trackpad dran + MacOS und dazu dann noch ein externer Monitor.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, Sun-Berg, estros und eine weitere Person
Mein iMac-Modell ist das älteste, das noch unterstützt wird, gerade nochmal Glück gehabt :mussweg:

Der neue Safari gefällt optisch sehr, da werde ich wohl wieder umsteigen im Herbst. Was mir jedoch fehlt, ist ein Update für die Musik-App auf dem Mac. Die ist eine Katastrophe und der einzige Grund, warum ich wieder/noch bei Spotify bin.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Luthredon
Das ist schon ein cooles Feature, insbesondere wie einfach es umgesetzt ist. Und wenn es in der Praxis genauso zuverlässig und problemlos läuft, durchaus neidische Blicke seitens der Konkurrenz wert.

Ich erinnere mich noch an MouseWithoutBorders, Synergy und dergleichen, die immerhin Eingabegeräte und Zwischenablage (Text only) auf Windows teilbar machten. Aber Universal Control geht wirklich nochmal 2 Schritte weiter. Hut ab!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: xenon-seven
"

Developer Beta ab heute, öffentliche Beta im July"​


ich glaube für July gibt es auch ein deutsches Wort :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, DerMonte, mrhanky01 und 3 andere
Wird nichts über iCloud+ geschrieben und die Funktion hide my mail?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Luthredon und CMDCake
Alson ich bin kein großer Apple Fan aber unversal control ist schon ein geiles Feature.
 
macOS muss einfach parallel aufs iPad. Die ganzen Softwareprogramme in dieser News, die Apple entwickelt, wären so unnötig.:)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, Rhoenschaf und Illithide
"Wie Logitech Flow, nur ganz anders

Die von Apple präsentierte Funktion erinnert an Logitech Flow (Test), basiert aber auf einer vollständig anderen Technik. Während bei Flow die Peripherie mit bis zu drei Systemen gekoppelt ist und die auf allen drei Systemen installierte Software dafür sorgt, dass Maus und Tastatur den verbundenen Rechner wechseln, sobald der Mauszeiger den Bildschirm verlässt, kommunizieren bei Universal Control die Rechner miteinander.

In der Keynote zur WWDC 2021 präsentierte Apple zum einen, wie mit dem Trackpad eines MacBooks der Mauszeiger auf einem daneben positionierten iPad bewegt, Apps geschlossen und sogar eine Datei von Tablet auf Notebook gezogen wurde."

Für mich klingt das aber 1zu1 wie Flow oder wie eines der zahlreichen anderen Programme dieser Art, zB InputDirector. Was soll das für eine andere """Technik""" sein? Etwa keine TCP/UDP Verbindung? Wie funktioniert das, durch Einhornkontroll-Wellen in Regenbogenfarben? Verblüffend diese Apple-Magie!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: QShambler, Rhoenschaf, Illithide und 5 andere
Wer hat wirklich geglaubt, dass hier Hardware vorgestellt wird? Diese Ankündigungen eines MacBook Pro 14 zur Softwareveranstaltung WWDC waren mir schon immer suspekt :rolleyes:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Dirty_Harry
Wow, da freue ich mich mal drauf. Endlich keine 3 Tastaturen mehr usw. :)
 
M4ttX schrieb:
Wer hat wirklich geglaubt, dass hier Hardware vorgestellt wird? Diese Ankündigungen eines MacBook Pro 14 zur Softwareveranstaltung WWDC waren mir schon immer suspekt :rolleyes:
Es gab schon WWDCs, wo Hardware vorgestellt wurde. Eine Ankündigung eines M2 nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung von 3 neuen Produkten mit M1 ist hingegen doch sehr fragwürdig gewesen.

„M1X“ machte da mehr Sinn, aber würde frischen Käufern wohl trotzdem sehr sauer aufstoßen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: schneeland
Tenferenzu schrieb:
Dass man keine Browsererweiterungen installieren konnte ist echt ein Unding.. ohne uBlockOrigin möchte ich nicht in das Internet.

Bei iOS gab es eine Werbeblocker integration in Safari.
Ich hab z.B. Firefox Klar genutzt und dessen Werbeblocker/AntiTracking Funktion in Safari aktiviert.

Wenn es nun aber bald richtige Erweiterungen gibt, dürfte ein uBlockOrigin nicht mehr lange auf sich warten lassen. Mich wunderts aber, dass Apple die Funktion anbietet.
Diese Offenheit kennt man von Apple ja überhaupt nicht. :freaky:
 
B3nutzer schrieb:
Wenn es nun aber bald richtige Erweiterungen gibt, dürfte ein uBlockOrigin nicht mehr lange auf sich warten lassen. Mich wunderts aber, dass Apple die Funktion anbietet.
Diese Offenheit kennt man von Apple ja überhaupt nicht. :freaky:
Scheinbar benutzt aktuell keiner Safari
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kim88 und Cool Master
B3nutzer schrieb:
Wenn es nun aber bald richtige Erweiterungen gibt, dürfte ein uBlockOrigin nicht mehr lange auf sich warten lassen. Mich wunderts aber, dass Apple die Funktion anbietet.
Diese Offenheit kennt man von Apple ja überhaupt nicht. :freaky:
Darauf würde ich nicht wetten, man sieht ja auf dem Mac wie wenig Erweiterungen es für Safari im Gegensatz zu den anderen Browsern gibt. Apple hat ja ihr Erweiterungen-System vor ein paar Jahren geändert und unterstützt auf dem Mac jetzt nur noch Erweiterungen, die von einer App über den App Store kommen.

Bei iOS wird das sicher genau so restriktiv, wobei ich hier noch die Hoffnung habe, dass es wenigstens mehr sind (wenn auch nur iOS-only), da iOS ja wesentlich mehr Apps anbietet als macOS (über den Store).

Aber da es uBlock nicht einmal für Safari auf dem Mac gibt, würde ich mir mir da keine allzu großen Hoffnungen machen. Noch dazu kosten viele Erweiterungen Geld, die bei anderen Browsern kostenlos sind. Zum Beispiel Dark Reader, für Firefox/Chrome kostenfrei, für Safari 5,49 Euro. Wird bei iOS sicher auch so werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Illithide
Ich bin kein Fan der Applesoftware (einfach persönliche Präferenz bei der Bedienung - aber das ist ja Subjektiv) bzw. mir fehlen einige Anwendungen, aber DAS würde ich ja schon gerne mit einem Windows Rechner können neid :-(
 
Gigalodon schrieb:
Scheinbar benutzt aktuell keiner Safari
Benutze Safari auf macos und iphone/ipad. Funzt meistens ganz gut. Über die Safari Entwicklung freue ich mich aber. Potential ist definitiv vorhanden.
 
Zurück
Oben