Mainboard + Arbeitsspeicher für E8400

zoz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.687
Hi, habe von einem Freund günstig einen Intel Core 2 Duo E8400 + Lüfter (Scynthe Katana) bekommen und will jetzt ein neues Board und Arbeitsspeicher dazukaufen . Was bietet sich hier an?

Das Mainboard sollte mit gut mit einer Intel Postville 80GB SSD zusammenarbeiten (wird nächsten Monat besorgt) und recht stabil sein, am liebsten wäre mir was von Asus aber ist nicht zwingend erforderlich.

Beim RAM bin ich mir unsicher ob ich mir DDR2-800 oder DDR2-1066 zulegen soll? Würde mir dann 2*2GB holen, entweder von OCZ oder GeIL.

Danke schonmal :daumen:
 
M

manny10

Gast
zu1 : Das ASUS P5Q-E ist ein Gutes Mainbord hat ein kollege von mir hat das und ist sehr zufrieden

zu 2 : ist eigntlich egal ob 800 oder 1060
 
A

Adam Gontier

Gast
Falls du beim Übertakten einen FSB über 400Mhz fahren willst, also über 3.6Ghz brauchst du 1066er Speicher, ob OCZ oder GeIL ist egal.
Und als Mainboard empfehle ich dir ein ASUS P5Q, welches genau ist deinen Vorlieben überlassen.

Versuch die Komponenten aber gebraucht zu bekommen(z.b. eBay), da es sich kaum noch lohnt rel. viel Geld in den alten 775er Sockel zu investieren.
 
S

surviver

Gast
Also da DDR 800 RAM genauso teuer wie 1066er ist, finde ich das gar nicht so egal.
Und wenn er noch takten will noch weniger.

RAM

Board

Sinnvollste investition derzeit.
Ob Du allerdings noch 180€ in den Sockel 775 stecken willst ist deine Sache.
Preisliche vorstellungen hast Du ja anscheinend nicht.
 

dekadent

Ensign
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
182
Ich habe auch seit zwei jahren das P5Q-E.
Zu empfehlen.

Erst gestern ist mein neuer Q9550 angekommen.
Ja, mein e8400 ist zu verkaufen ;) ^^.

Anbei;

das mit dem Tod uns so. Hört mir blos auf.
 

zoz

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.687
Ob Du allerdings noch 180€ in den Sockel 775 stecken willst ist deine Sache.
Preisliche vorstellungen hast Du ja anscheinend nicht.
Im Prinzip hast du Recht, aber ich habe den E8400 + Scynthe Katana zusammen für 60 Euro bekommen. Ein ganz neues System auf Sockel 1156 oder AM3 Basis würde etwa 100 Euro mehr kosten als nur 775er Board und DDR2 RAM.

Zudem bin ich kein Hardcore Zocker, abgesehen von Starcraft II spiele ich praktisch gar nichts und dafür langt der E8400 locker. Ansonsten wird der Rechner nur zum Arbeiten benutzt.
 
B

Bender Bieger

Gast
Hab ein Asus P5Q-E und 4 Gigabyte OCZ Platinium 800 anzubieten. Alles ein Jahr mit Rechnung, OVP. Wenn interesse besteht, meld dich. Das Mainboard und Ram wird mit einem E8400 betrieben, eig. möchte ich nicht verkaufen, da ich sehr zufrieden bin, aber wenn du mir ein guten Preis machst.
 
S

surviver

Gast
Ja wenn dir das System eh lange reicht ist das schon ok.

Wie gesagt, würd da die von mir verlinkten Komponenten nehmen.
Ein gleichwertiges P5Q Board von ASUS liegt bei über 100€ und besser ist es auch nicht, sieht evtl schicker aus.

Wenn günstiger wegkomms beim Angebot von Wildthings86, schlag da zu.

Mit den hier empfohlenen Boards hast Du halt massig OC Potential, wenn Du eh nie übertakten willst, dann reicht auch ein günstiges 40€ Brett. Nur RAM ist derzeit nunmal teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dario

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.118
Hab noch nie von Kompatibilitätsproblemen mit Intel SSDs gehört !? Naja wie dem auch sei,
sehr interessant daß hier einige mal wild drauf los empfehlen. Du solltest Dir erstmal klar werden,
was Du genau brauchst.

Mein Tipp dazu ist allerdings: Kauf Dir ein Board mit der Möglichkeit
DDR3 Ram einzusetzen. Dieser ist aktueller und genauso teuer wie DDR2 Ram.

Aber hier solltest du aufpassen und mal fragen, wer einen C2D mit DDR3 in Gebrauch hat,
denn aus eigener Erfahrung mit meinem Gigabyte P35C-DS3R weiß ich, daß die Kompatibilität
nicht immer gegeben ist. Wenn du dich für diese Variante entscheiden solltest, lass auf jeden Fall
die Finger von Gigabyte, denn derartiges habe ich seitdem sehr oft von denen gehört !

http://www.heise.de/preisvergleich/?cat=mbp4_775_ddr3&sort=p&xf=544_ASUS~493_4x+DDR3~493_2x+DDR2,+2x+DDR3~493_2x+DDR3
 
Zuletzt bearbeitet:

zoz

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.687
Ich wusste gar nicht das es 775 Boards mit DDR3 gibt. Wunderbar, das erscheint mir sinnvoll. Hoffen wir das in 2-3 Jahren DDR3 dann noch aktuell ist :)
 
B

Bemme90

Gast
Ja, beim 775 war der Controller noch im Chipsatz.
Ab der Intel 4-Chipsatzserie hat man dann die Wahl, ob wann DDR2 oder DDR3 bereitstellt
 

Dario

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.118
Sorry war wohl grad noch am tippen, als regard seinen Beitrag schon eingestellt hatte.

Allerdings, ob der Ram nun mit Headspreader ist oder ohne ist völlig egal, der bringt wirklich nur optisch was. ;)

Und wie gesagt, Gigabyte würd ich meiden, was DDR3 und C2D angeht, mir hat der Support gesagt,
ich müßte mir Ram kaufen welcher dem FSB des Prozessors entspricht, also DDR3 800Mhz.

Sowas bekommt man natürlich auch. Gigabyte bekommts nicht gebacken - vorsicht !!!
Hier bei CB gibts auch irgendwo ne Liste, wo überwiegend Gigabyte Boards mit DDR3
Kompatibilitätsproblemen angeprangert werden !
 

regard

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
69
denn aus eigener Erfahrung mit meinem Gigabyte P35C-DS3R weiß ich, daß die Kompatibilität nicht immer gegeben ist. Wenn du dich für diese Variante entscheiden solltest, lass auf jeden Fall die Finger von Gigabyte, denn derartiges habe ich seitdem sehr oft von denen gehört !
soso..gehört. ich hab mal eben die beiden gb foren durchsucht und nix gefunden was auf eine ddr3 allergie deuten lässt.

die anderen sachen im netz findet man genau so bei jedem anderen hersteller.


ich hatte selber einen 9550 auf einem asus p5qc im einsatz. das erste board war ok. das zweite, absolut gleiche verursachte nur bluescreens.

ddr2

ddr3


mehr leistung bekommt man also so gut wie nicht mit ddr3.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top