Mehrere Bluescreens mit verschiedenen Fehlermeldungen

Silver Server

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.952
BIOS_VENDOR: American Megatrends Inc.

BIOS_VERSION: 0806

BIOS_DATE: 07/12/2017


BASEBOARD_MANUFACTURER: ASUSTeK COMPUTER INC.

BASEBOARD_PRODUCT: PRIME B350-PLUS

BASEBOARD_VERSION: Rev X.0x

Bei Deinem Bios gibt es ein Update. Aktuell ist die Version 1001 vom 20.10.17
Das solltest Du aufspielen.
 

Fehrex

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
45
Puh. Vom Übertakten habe ich keine Ahnung, ehrlich gesagt noch nie gemacht und als ich mich mal versucht habe darüber zu informieren, hab ich überall nur Fragezeichen gesehen...

Kannst du mir vielleicht kurz erklären, wie ich das mache?
 

Silver Server

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.952
Dann gibt es noch einen Hinweis auf memory corruption.
Da solltest Du die Festplatte und den Arbeitsspeicher überprüfen.
Mit Memtest 86 plus den Arbeitsspeicher testen. Mindestens drei Pass laufen lassen.
http://www.memtest.org/
Bei den Festplatten die SMART Werte auslesen.
http://www.computerbild.de/download/CrystalDiskInfo-3103298.html
FOLLOWUP_NAME: MachineOwner

MODULE_NAME: nt

DEBUG_FLR_IMAGE_TIMESTAMP: 59cdf43a

IMAGE_VERSION: 10.0.15063.674

STACK_COMMAND: .thread ; .cxr ; kb

IMAGE_NAME: memory_corruption

BUCKET_ID_FUNC_OFFSET: 1087ae

FAILURE_BUCKET_ID: 0x7a_c000000e_nt!MiWaitForInPageComplete

BUCKET_ID: 0x7a_c000000e_nt!MiWaitForInPageComplete

PRIMARY_PROBLEM_CLASS: 0x7a_c000000e_nt!MiWaitForInPageComplete

TARGET_TIME: 2017-11-13T11:19:40.000Z
Ergänzung ()

Kannst du mir vielleicht kurz erklären, wie ich das mache?
Kann sein das im Bios der Turbo Boost aktiviert ist. Den solltest Du ausschalten bis der Rechner stabil läuft.
 

Fehrex

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
45
Memtest86 hatte ich bereits laufen, Ergebnisse stehen hier im Thread. Smart Werte schreibe ich sobald ich sie habe.

Beim nächsten Restart schaue ich mal wegen dem Turbo Boost. Danke schonmal für die ganze Mühe!
Ergänzung ()

Sollte ich wirklich JETZT ein Bios Update starten wenn jederzeit mein Rechner abschmieren könnte? Macht mir ehrlich gesagt etwas Angst.
 

Fehrex

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
45
Ah, stimmt. Hatte überlegt, es über Windows laufen zu lassen. Dann mache ich es gleich über´s Bios.

Wegen der Smart Werte... Hab jetzt CrystalDiskInfo laufen. Welche Werte willst du jetzt genau wissen? Ich sehe hier ehrlich gesagt nichts von "Smart Werten".
Ergänzung ()

Hatte übrigens vergessen zu sage, dass die Festplatte bereits alt ist. Von meinem Pc, deswegen sind die Stunden auch so hoch.
 

Anhänge

Silver Server

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.952
Da sind leider nicht alle SMART Werte zu sehen aber die Festplatte ist wohl in Orndung
Noch ein Hinweis Du hast Avast auf Deinem Rechner

Auszug aus der Modul Liste
fffff80c`6b3b0000 fffff80c`6b3db000 partmgr partmgr.sys
fffff80c`6b400000 fffff80c`6b457000 aswVmm aswVmm.sys
fffff80c`6b460000 fffff80c`6b473000 aswRvrt aswRvrt.sys
fffff80c`6b480000 fffff80c`6b536000 fvevol fvevol.sys
fffff80c`6b540000 fffff80c`6b54b000 volume volume.sys
fffff80c`6b550000 fffff80c`6b5b4000 volsnap volsnap.sys
fffff80c`6b5c0000 fffff80c`6b60c000 rdyboost rdyboost.sys
fffff80c`6b610000 fffff80c`6b634000 mup mup.sys
fffff80c`6b640000 fffff80c`6b651000 iorate iorate.sys
fffff80c`6b670000 fffff80c`6b68e000 disk disk.sys
fffff80c`6b690000 fffff80c`6b6f5000 CLASSPNP CLASSPNP.SYS
fffff80c`6b700000 fffff80c`6b70e000 aswbuniva aswbuniva.sys
fffff80c`6b710000 fffff80c`6b760000 aswbloga aswbloga.sys
fffff80c`6b760000 fffff80c`6b78f000 aswbidsha aswbidsha.sys
fffff80c`6b7b0000 fffff80c`6b7cb000 crashdmp crashdmp.sys
fffff80c`6b7d0000 fffff80c`6b888000 srv2 srv2.sys
fffff80c`6b890000 fffff80c`6b8be000 cdrom cdrom.sys
fffff80c`6b8c0000 fffff80c`6b972000 aswSP aswSP.sys
fffff80c`6b980000 fffff80c`6ba79000 aswSnx aswSnx.sys
fffff80c`6ba80000 fffff80c`6bae7000 ks ks.sys

Du solltest Avast auch von Deinem Rechner entfernen. Reste mit dem Entfernungstool beseitigen.
http://www.computerbild.de/download/Avast-Uninstall-Utility-4322024.html
Schutzprogramm von Drittanbieter können unter Windows 10 auch zu Problemen führen.
Der Windows Defender reicht als Schutzprogramm völlig aus.
Wenn Dein Rechner mal stabil läuft kannst Du ja noch mal über ein Schutzprogramm nachdenken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fehrex

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
45
Alles klar! Installiere grad das neue Bios. Avast wird danach auch sofort installiert. Sonst noch Ideen?^^
 

Fehrex

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
45
Alles klar. Bios Update hat geklappt. Avast wird deinstalliert und Reste entfernt. Danach teste ich mal ob alles wieder funzt.
Ergänzung ()

Kann leider bereits sagen, dass es nichts gebracht hat. Avast ist komplett deinstalliert und mein Pc ist bereinigt jedoch ist er beim nächsten Start direkt wieder abgestürzt. Hättest du noch eine Idee oder soll ich Windows neu aufspielen?
 

Silver Server

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.952
Du hast auch die Übertaktung beseitigt?
Wenn es wieder einen bluescreen gibt die neu Dumpfile hier wieder hoch laden.
Ergänzung ()

Mit CPU-Z die Daten auslesen.
Von jeder Seite ein Bild machen und hier zeigen.
Bei SPD musst Du den Slot aussuchen in dem der jeweilige Riegel des Arbeitsspeicher steckt.
http://www.computerbild.de/download/CPU-Z-427210.html

Und den Chipsatztreiber des Motherboard neu installieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fehrex

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
45
Hier die .dmp Dateien.
Ergänzung ()

Übertaktung müsste beseitigt sein. Habe im Bios einen Boost ausgeschaltet und auf normal gestellt.
Ergänzung ()

Hier noch die Bilder von CPU-Z.

Tut mir leid, dass ich dir so viel Arbeit mache. :(
 

Anhänge

Fehrex

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
45
Falls es das ist, was ich denke, dann nein. Benutze Sata. Oder meinst du was anderes? Hab ehrlich gesagt noch nie von SCSI gehört. :D
Ergänzung ()

Wie deinstalliere ich den Intel Rapid Storage denn?
Ergänzung ()

Suche verzweifelt nach einer Lösung meinen Chipsatztreiber zu installieren. Habe den jetzt von der Asus Website gedownloadet und in dem Ordner sind mehrere Dateien. Wenn ich auf Setup drücke kommt ein Setup von Radeon, dabei benutze ich doch eine NVIDIA GPU? Ich blicke gar nichts mehr... Wie bekomme ich den Chipsatz installiert?
 

Iscaran

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.901
Ich hoffe eine englische Anleitung dazu ist OK für dich ?

https://answers.microsoft.com/en-us/windows/forum/windows_7-hardware/uninstalling-the-intelr-rapid-storage-technology/e3c4b6d6-56ba-4ac5-be50-89843c9d9b22

EDIT: Das Problem mit Intels RST scheint vor allem bei Upgrade installationen von Win10 aufzutreten:
Hier ein ähnlicher Fall - vielleicht funktioniert auch das.
https://blog.bartlweb.net/2016/07/bluescreen-aufgrund-intel-rst-rapid-storage-technology-treiber-nach-upgrade-auf-windows-10/

Hast du überhaupt ein Intel RST installiert ?

Evtl. könnte es auch helfen diesen speziellen Treiber upzudaten sofern er denn überhaupt auf dem Rechner ist:
https://downloadcenter.intel.com/de/product/55005/Intel-Rapid-Storage-Technik-Intel-RST-
 
Zuletzt bearbeitet:

Silver Server

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.952
Die Daten der Stopp Fehler sind jetzt alle gleich.
Es tritt der Fehler 0X000000EF A critical system process died auf.
Ein wichtiger System Prozess ist abgestürzt. Da stürzt jeweils das Programm ntkrnlmp.exe ab.
Das ist ein wichtiger Systemprozess unter Windows.
SYMBOL_NAME: nt!PspCatchCriticalBreak+c9

FOLLOWUP_NAME: MachineOwner

MODULE_NAME: nt

IMAGE_NAME: ntkrnlmp.exe

DEBUG_FLR_IMAGE_TIMESTAMP: 59cdf43a

IMAGE_VERSION: 10.0.15063.674

STACK_COMMAND: .thread ; .cxr ; kb

BUCKET_ID_FUNC_OFFSET: c9

FAILURE_BUCKET_ID: 0xEF_nt!PspCatchCriticalBreak

BUCKET_ID: 0xEF_nt!PspCatchCriticalBreak

PRIMARY_PROBLEM_CLASS: 0xEF_nt!PspCatchCriticalBreak

TARGET_TIME: 2017-11-13T21:32:41.000Z
Da gehen mir leider die Ideen aus.
Ich kann Dir nur raten, zu formatieren und das System neu aufzusetzen.
Dabei aber nur das aller Nötigste installieren.
Dann abwarten ob das System ohne Fehler läuft.
Erst wenn alles funktioniert ein weiteres Programm oder eine weitere Hardware installieren.
Immer Schritt für Schritt weiter vorgehen.
Immer erst den nächsten Schritt machen wenn alles läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top