Mehrere Bluescreens mit verschiedenen Fehlermeldungen

Fehrex

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
45
Seit ca einer Woche bekomme ich immer häufiger Bluescreens. Am Anfang war es vielleicht einer am Tag, jetzt waren es in nur 1 Stunde 4 Stück direkt nach dem Hochfahren mit verschiedenen Fehlern.

"Kernal Data Inpage Error"
"Critical Process died" 2 mal
"Memory Management ..."

Alle Treiber sind installiert, vorher hätte ich keine Probleme.
Vorhin lief es einmal ein paar Minuten jedoch wurde dann plötzlich mein Desktop Hintergrund schwarz und ich konnte nicht mehr auf den Windows Explorer zugreifen. Gerade läuft es auch, also sicherer ich erstmal alle Dateien auf einer externen HDD, damit ich nichts verliere.

sfc /scannnow habe ich 3 mal durchgeführt.
Beim 1. mal kein Fehler
Beim 2. mal ist es bei 60% abgebrochen und meldete so etwas wie "Fehler können nicht behoben werden" dann hab ich restarted
Beim 3. mal wieder kein Fehler.

Avast Schnellsuche findet keine Fehler, die komplette Suche hatte ich bereits einmal probiert vor ca 2 Monaten aus Schutz, war dann aber selbst nach 24 Stunden immernoch auf 1% also hab ich's aufgegeben. Ich bezweifle dass mein Pc jetzt so lange aushalten würde.

Falls ihr denkt, dass es was damit zu tun haben könnte, ich habe komischerweise keinen Zugriff mehr auf meinen Email Account, obwohl ich mir zu 100% sicher bin, dass das Passwort richtig ist, habe es auch auf mehreren Pc's probiert und doch mal alle Passwörter probiert.

Ich hatte jetzt vor erstmal Windows 7 draufzuspielen, da ich mit Windows 10 (mein aktuelles BS) überhaupt nicht klarkomme und es mir nur Probleme bereitet, vielleicht bringt das ja was.

Könntet ihr mir vielleicht Tipps oder Anregungen geben, was es sein könnte? Habe etwas Ahnung von Pc's bin aber leider kein Profi.
 

mfJade

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.867
Erstmal einen Speichertest mit memtest86 durchführen :) Und währenddessen den Windows 7 - Gedanken wieder ablegen. XP wollte am Anfang auch keiner ;)
 

maxi der II

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
351
Arbeitsspeicher mit Memtest86 über ne nacht testen... Avast kannst du drauf lassen...

Windows Update funktioniert nicht mehr: Das Antiviren Programm blockiert die Update Funktion.
Apps oder der Store starten nicht: Das Antiviren Programm blockiert auch hier die Funktion.
Windows 10 startet langsamer: Die zusätzlichen Dienste und das Zusammenspiel zwischen dem Programm und Windows 10 funktionieren nicht richtig.
Windows 10 wird träge: Durch falsche oder fälschliche Überprüfungen wird Windows 10 daran gehindert, "Rund" zu laufen. Das System benötigt viel Kraft für das AV Programm.

Dieses sind nur einige Aspekte, die man sich überlegen sollte, wenn man eine externe Antiviren Software installieren will.
 

Iscaran

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.901
RAM. Defekt.

Kannst du die BSOD-Nummern posten bitte bzw. sind es diese hier:
http://www.carrona.org/bsodindx.html#0x0000001A
http://www.carrona.org/bsodindx.html#0x000000EF
http://www.carrona.org/bsodindx.html#0x0000007A

Der 0x000000EF sieht mir danach aus als ob da ein Programmierfehler vorliegt. Also irgendeine installierte Software hier den Bug triggert.

der 1A ist tendenziell eher ein Treiberbug oder defekter RAM

Der 7A ist alles mögliche aber oft in Verbindung mit defektem RAM zu sehnen.

Ich würde also erstmal nen memcheck machen...wenn das RAM OK ist, würde ich anfangen einzelne Software zu deinstallieren die im Hintergrund mitläuft (z.B. AVAST).

Schau dir auch mal deine ganzen Systemtreiber im detail an - hast du in den letzten 3 Monaten mal treiber geupdatet gewechselt (welche ?)
 

Fehrex

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
45
So... Memtest86 läuft jetzt, weiß nicht wie lange er braucht aber ich melde mich, sobald es fertig ist.

Ich hab den Pc erst seit ca 3 Monaten also ja, habe sehr viele neue Treiber installiert...

Falls der Memtest jetzt sagt es ist alles in Ordnung, spiele ich Windows 7 drauf und installier meine Software nach und nach, dann sehe ich ja, was das Problem ist.
Ergänzung ()

BSOD-Nummern wurden mir gar nicht angezeigt. Nur der typische Windows 10 Bluescreen mit nem traurigen Smiley und eben den Fehlermeldungen drunter, mehr nicht.
 

PUNK2018

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4.651
@maxi der II:
Windows Update: Kann passieren, ich hab genug Systeme mit einem Antivirenprogramm eines Drittherstellers bei denen die Update Funktion ohne Probleme Funktioniert.
Apps + Store: Nie gestartet, kann ich nicht viel dazu sagen...
Windows Start: Bei einem modernen System mit SSD wohl eher zu vernachlässigen... Wer behauptet das denn? Soweit ich weiß wird jedes aktuelles AV Program was halbwegs verbreitet ist von Win10 erkannt und sogar im Sicherheitscenter angezeigt... sogar starten kann ich mein AV mit Mitteln von Windows!? Besser geht es doch kaum.
Windows träge: Zum Glück gebe ich meinem PC immer viel Eiweiß zum Muskelaufbau! Natürlich sollte ein Antivirenprogramm "sinnvoll" entwickelt sein... aber auch in einem Windowsverzeichnis kann sich ein Virus einnisten... und wenn man da lieber auf einen dritthersteller vertrauen möchte, why not?
Wenn du selber mit dem Defender von Windows glücklich bist, dann ist das doch toll =) Dann wünsche ich dir damit weiterhin viel spaß und lebe eben mit meinem Kraftlosen Windows 10 ;)

Ändert aber nichts an der Tatsache das Fehrex ein Arbeitsspeicher Problem hat ;D Und falls es doch noch ein Softwareproblem ist, kommt er i.d.r. nicht um neuinstallieren herum ;)

Edit: Memtest solltest du eine ganze Nacht laufen lassen.. ich hoffe du hast nicht diese Windows Version sondern die LiveCD verwendet? ;)
 

Fehrex

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
45
Ich weiß grad nicht was du meinst... Habe mir Memtest86 runtergeladen, auf nen Stick gezogen und meinen Rechner dann per Usb gestartet. Gerade testet er..
 

PUNK2018

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4.651
So ists richtig, das ist eine LiveCD/Stick.. es gibt Memtest auch als "Windowsprogramm" ist halt sinnfrei...
 

Fehrex

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
45
Puh... Hatte grad Panik, dass ich irgendwas falsch gemacht habe. :D Aber ja, über Nacht laufen wäre vielleicht schlauer gewesen. Hab aber heute eh nichts vor und wenn er mir eh alle 5 Minuten abschmiert kann ich da ja eh nicht ran. xD
 

maxi der II

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
351
@maxi der II:
Windows Update: Kann passieren, ich hab genug Systeme mit einem Antivirenprogramm eines Drittherstellers bei denen die Update Funktion ohne Probleme Funktioniert.
Apps + Store: Nie gestartet, kann ich nicht viel dazu sagen...
Windows Start: Bei einem modernen System mit SSD wohl eher zu vernachlässigen... Wer behauptet das denn? Soweit ich weiß wird jedes aktuelles AV Program was halbwegs verbreitet ist von Win10 erkannt und sogar im Sicherheitscenter angezeigt... sogar starten kann ich mein AV mit Mitteln von Windows!? Besser geht es doch kaum.
Windows träge: Zum Glück gebe ich meinem PC immer viel Eiweiß zum Muskelaufbau! Natürlich sollte ein Antivirenprogramm "sinnvoll" entwickelt sein... aber auch in einem Windowsverzeichnis kann sich ein Virus einnisten... und wenn man da lieber auf einen dritthersteller vertrauen möchte, why not?
Wenn du selber mit dem Defender von Windows glücklich bist, dann ist das doch toll =) Dann wünsche ich dir damit weiterhin viel spaß und lebe eben mit meinem Kraftlosen Windows 10 ;)

Ändert aber nichts an der Tatsache das Fehrex ein Arbeitsspeicher Problem hat ;D Und falls es doch noch ein Softwareproblem ist, kommt er i.d.r. nicht um neuinstallieren herum ;)

Edit: Memtest solltest du eine ganze Nacht laufen lassen.. ich hoffe du hast nicht diese Windows Version sondern die LiveCD verwendet? ;)
https://www.deskmodder.de/wiki/index.php/Welche_Antiviren_Software_für_Windows_10_benutzen

lese und staune
 

Iscaran

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.901
@Maxi:
Ja MS Defender ist seit nun fast einem Jahr endlich auf dem Level der 3rd Party virenscanner angelangt Qualitativ.
http://chart.av-comparatives.org/chart2.php
Bitte auf Microsoft und z.B. AVAST oder Kaspersky klicken.
(EDIT: Im Real-World-Protection Test)

Man sieht wie MS erst seit ca. Mitte 2016 zumindest die Standard Protection erreicht hat...und erst jetzt beginnt man an Advanced zu kratzen.
Davor wurde es in der Regel nicht mit angegeben bzw. als "Basic" Schutz da im OS implementiert bezeichnet und da es als im OS-implementiert war außer konkurrenz nicht mit angegeben. Erst seit die Qualität von MS Defender massiv gestiegen ist hat man sich auch bei AVC dazu durchgerungen den MS Defender "normal" mitzutesten.

Btw. Man kann schon seit 10 Jahren auch komplett ohne Virenscanner unterwegs sein und sich keinen Schädling einfangen - aber es spricht eigentlich auch nichts gegen die Verwendung eines anderen Programmes als MS Defender. Zumal es bis vor kurzem wirklich DEUTLICH schlechter bzw. riskanter war mit MS zu fahren als mit irgendeinem anderen 3rd party programm.

Ich würde also nicht so stark die Werbetrommel für den Defender rühren - dazu muss er sich erstmal noch über die Jahre beweisen.

Gegen Dumme User schützt übrigens KEIN VIRENSCANNER der Welt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fehrex

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
45
So liebe Leute! Nach genau 7 Stunden ist der Test beendet. Hier die Ergebnisse.

Tests passed : 48/48
Lowest Error Adress : N/A
Highest Error Adress : N/A
Bits in Error Mask : 0000000000000000
Bits in Error - Total : 0
Max Contigious Errors : 0

Ich denke mal, dass hier also kein Problem vorliegt.

-----

Witzig, Test war grad fertig, Pc hochgefahren und direkt schmiert er wieder ab "Critical Process died. Bin echt am verzweifeln. Ich versuche mal mein Avast zu deaktivieren und lasse Windows Defender durchlaufen. Sonst noch Ideen liebe Leute?

Wenn alles nichs hilft, spiele ich morgen Windows 7 drauf und installiere alles neu, vielleicht hab ich mir einfach nen Virus eingefangen.

PS : Wenn ich Windows neu installiere und ich wirklich einen Virus hatte, hat dieser dann noch Auswirkungen wenn er im Windows.old Ordner ist? Oder kann der nix machen?
Ergänzung ()

Ich lasse auch mal CCleaner über die Registry laufen und schaue ob er was findet.
 

Silver Server

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.952
Im Ordner C:/Windows/Minidump
befinden sich die Informationen zum blue screen.
Die letzten fünf Files auf den Desktop kopieren.
Mit rar oder zip verpacken.
Hier im Forum hoch laden.
 

Fehrex

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
45
Konnte ....dmp nicht öffnen. Zugriff verweigert.

Hab den Ordner mit Administratorrechten geöffnet.
 

Silver Server

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.952
Du sollst die dmp nicht öffnen. Das geht nicht. Du sollst sie auf den Desktop kopieren.
Dann verpacken und als letztes hier im Forum hoch laden.
 
Top