Memtest Error

Injector

Ensign
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
250
Habe vor ein paar Monaten neue RAM riegel gekauft und eingebaut und hatte bisher keine Probleme gehabt aber in seit ein paar Wochen stürzen die Spiele öfters ab und hab deshalb mit dem Programm memtest86+ den RAM prüfen lassen und dabei kam das hier raus.
Meine normale RAM Module sind: Corsair Vengeance LPX 16GB (2x8GB) 3200MHz ( Modellnummer: CMK16GX4M2B3200C16)
Die ich vor paar Monaten gekauft habe: Corsair Vengeance LPX 8GB (2x4GB) 3000MHz ( Modellnummer: CMK8GX4M2C3000C16)
Kann wer was mit der Fehlermeldungen anfangen? Sind die neuen RAM Module kaputt?
PS: In BIOS hab ich XMP auf Profile 2 eingestellt
IMG_20200625_222406__01.jpg
 

whats4

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.237
nimm memtest86 , ohne +
uns aktiviere im uefi xmp/docp
und dann teste

und generell: 4er bestückung ist problematischer als zweierbestückung.
und besser wäre: crucial ballistix, 3200, 2x16gb

@pebas
ich würde mal vermuten: instabil & fehler im ram test:evillol:
 

0x8100

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.957
zen+.jpg


stell den offiziellen speed von 2133 ein und teste erneut. damit muss es funktionieren. dann kannst du dich hochtasten.

zudem solltest du je channel 8+4 gb haben, also in den 4 slots 4, 8, 4, 8 und nicht 4, 4, 8, 8.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
14.231
Grundsätzlich solltest du nochmal mit memtest86 im UEFI mode testen, also Version 8.xx statt memtest+

Bei 640 Fehlern, die (soweit ersichtlich) alle nah beieinander liegen sieht es nach einem Teildefekt eines Chips aus.
Dieser verliert die vorher gespeicherten Infos komplett, vermutlich weil er seinen Refresh nicht schnell genug bekommt. Deswegen steht da beim auslesen überall nur noch 00000000
Oder der (Beta!) Test ist schei*e.

Paar Infos zur restlichen hardware wären für eine weitere Diagnose hilfreich.
 

Injector

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
250
Grundsätzlich solltest du nochmal mit memtest86 im UEFI mode testen, also Version 8.xx statt memtest+

Bei 640 Fehlern, die (soweit ersichtlich) alle nah beieinander liegen sieht es nach einem Teildefekt eines Chips aus.
Dieser verliert die vorher gespeicherten Infos komplett, vermutlich weil er seinen Refresh nicht schnell genug bekommt. Deswegen steht da beim auslesen überall nur noch 00000000
Oder der (Beta!) Test ist schei*e.

Paar Infos zur restlichen hardware wären für eine weitere Diagnose hilfreich.
Habs mit memtest ohne plus gemacht und mehrere mal getestet, da kamen keine Fehler. Ich habe jetzt die MHz vom RAM auf xmp profile 1 gemacht (2933MHz) und bisher keine Spiel Abstürze mehr. Scheint. Ich denke man merkt da auch keinen großen Unterschied zwischen 2933mhz und 3200
 
Top