Test Microsoft Surface Pro 3 im Test

Jethro

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.798
Wieso, weil ich zu einer Aussage Beweise fordere?
Du stellst was in den Raum und erwartest das die Leser sich selber die infos dazu suchen obwohl Du sie sehr schnell verlinken konntest.
Wenn sowas für dich trollen ist...ohne Worte...
 

narc7

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
44
Es gibt offenbar momentan ein ausgewachsenen Hype in Techforen um das Gerät. Es erschließt sich mir persönlich nicht so ganz, was am Surface 3 wirklich so besonders sein soll. Die Stifteingabe ist ein Pluspunkt, aber sonst ist es meiner Meinung ein durchwachsener Kompromiss aus zwei Gerätkategorien. Man kann förmlich das Flipchart mit den abgehakten Features der Entwickler spüren.

Ja es kann viel, aber wenig richtig gut. Wer will ein schweres Tablet mit Lüfter, dünnem Appangebot und hohem Preis? Wer will einen umständlichen Laptop mit schlechter Akkulaufzeit, relativ wenig Power, mittelprächtiger Tastatur/Trackpad und oft verschmierten Bildschirm? Das Konzept überzeugt mich nicht. Daher kann ich auch die CB Empfehlung nicht nachvollziehen.

Der Preis ist schlicht zu hoch (Tastatur, Dock etc. kosten nochmal ordentlich Aufpreis). Zumal der Autor wenig über die Alltagsarbeit geschrieben hat. Funktioniert inzwischen der Multi Monitor Betrieb sauber? Wie fühlt sich der ständige Bedienungswechsel zwischen Touch, Stift, Tastatur/Trackpad beispielsweise bei der neuen Photoshop Version an? Und wieso wird das Surface ständig mit Apple Geräten verglichen? Ja der Preis ist ähnlich hoch, aber sonst? Nur wegen der Microsoft Werbung oder weil man keinem anderen Hersteller von Windows Laptops auf die Füße treten will?
 
Zuletzt bearbeitet:

<P@trick>

Ensign
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
241
Für eine Dock-Station mit externer GPU würde ich töten. Ich mache keine Witze. Ich würde meinen ollen Desktop eiskalt abmurksen!!11!
 

Hellblazer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.225
@Damien White:

Probleme mit Throttling habe ich beim Sp2 in letzter Zeit aber auch. Gerade wenns mal etwas wärmer ist (Raumtemperatur so 25-26°c).
Richtig extrem wurde es aber erst mit dem letzten Firmware-Update. Davor ging der Lüfter recht früh an und drehte auch hoch (Energieoptionen auf "Ausbalanciert"). Nach dem Update musste ich die Energieoptionen auf "Höchstleistung" stellen, damit einige CPU-lastige Anwendungen nicht mehr ruckeln. Am besten dazu noch das Ladegerät rein, dann läuft wieder alles wie früher.
Obs wirklich am FW-Update liegt, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, da in den Changelogs nichts in der Richtung erwähnt wird.

Möglicherweise lässt sich beim Sp3 das Problem mithilfe der Energieoptionen auch halbwegs in den Griff bekommen?
 

BlooDFreeZe

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.160
@narc7
Ich verstehe wirklich nicht, warum es z.B. kein gutes Tablet sein soll. 800g? Wann ist es denn relevant ob das Tablet 600 oder 800g schwer ist? Wenn du es 20 Minuten in der Hand hälst vielleicht. Ich hab aber noch nie jemanden gesehen der das macht. Ein Tisch oder Schoß für die Arme ist quasi immer da. Beim Surface bekommst du sogar noch nen Kickstand dazu der für Filme schauen oder entspannter surfen im Zug das Surface zu einem besseren Tablet macht als viele andere. Tabletanwendungen gibt es >170000 (vllt. nicht so viele wie iOS oder Android, wobei da auch die meisten nicht gut auf die Tabletgröße optimiert sind) und zusätzlich noch Desktop Anwendungen (wo vllt. auch gute Spezialanwendungen dabei sind, die du bei den anderen nicht hast). Abgesehen davon hat ein Windows Tablet generell noch mehr Vorteile wie Multitasking, Druckertreiber für alles, Fullsize USB mit allen Druckertreibern und Multimonitorbetrieb funktioniert schon seit dem SP1 gut.
Für Leute die ein Ultrabook verwenden würde ist es auch interessant. Es ist leichter und genauso schnell. Die Tastatur kann sich auch sehen lassen.
+ Stift
+ Braucht man Tablet und Ultrabook/Notebook (+ Block zum schreiben/zeichnen) schleppt man noch mehr durch die Gegend. Das hat man sich alles gespart.
+ Firmware + OS Updates gibt's Jahrelang.
Einzig die Akkulaufzeit könnte an die Grenzen kommen. Wobei Wifi + surfen laut Anandtech auch >8h geht und engadget WIFI + manuelle Helligkeit + Film >7h.
 
Zuletzt bearbeitet:

GamingWiidesire

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.943
Also ich finde den Preis für das gebotene völlig im Rahmen.
Habe für die i3 Version 652,18€ bei Mediamarkt gezahlt und für die Tastatur 100,70€ bei Jacob-Elektronik. Sind insgesamt 752,88€ für ein Top-Gerät.

Zu der Frage wieso Microsoft selbst nicht direkt eine Tastatur beilegt sagen Sie, dass jeder Nutzer entscheiden soll welche Tastaturfarbe er möchte. Ich finde es super, dass Microsoft einen die Option lässt, Bundles würden alles verkomplizieren (Anbieter können das ja dennoch machen) und manche wollen vielleicht keine Tastatur.
 

jacks

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
78
@jacks Das siehst du absolut richtig. Das "Wacom-Technik" bezieht sich auf die 1.024 Druckstufen.
[...]
Ah. Ich hatte den Satz einfach falsch verstanden, weil hinter der Anzahl von 256 nicht direkt der Bezug folgte, habe ich beim Lesen den Bezug zu " Druckstufen der Wacom-Technik" hergestellt.
Was aber gar nicht so gemeint war. Sry, mein Fehler.


Eine Frage hätte ich noch:

Der Knopf am Kopfende wird ja per Bluetooth mit dem Surface verbunden. Sind die Funktionen dafür frei belegbar? Und könnte man den Stift auch mit anderen Bluetooth-Geräten verwenden (natürlich dann nur, um diesen einen Knopf am Kopfende zu verwenden).
Ich nehme nämlich an, dass dieser Bluetooth Knopf nichts mit dem eigentlichen DuoSense Pen und Wintab zu tun hat. Liege ich da richtig?

Interessant wäre das nämlich z.B. für Besitzer eines Sony Vaio Fit 1xA multi-flip, bei dem die gleiche N-trig Technologie eingesetzt wird. Da Sony ja die Vaio Reihe komplett eingestellt/ verkauft hat, kann man auch die original Stifte nicht mehr über den Onlineshop kaufen und da wäre der MS Surface Pen eine gute Alternative: Gleiche Technik und ggf. sogar noch einen Knopf mehr.

Danke im Voraus.

Gruß
jacks
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.670
Bei der CPU kann man sich bei hoher Last sicher sein, dass gedrosselt wird. Entweder wegen der Temperatur und/oder dem TDP Limit. Mit ausreichend hoher Last über einige Sekunden kein Problem. Jedoch sollte man icht vergessen, dass die Maximale Leistung trotz dieser Limitierung kurzfristig immer wieder erreicht werden kann. Damit sind Spitzen beim Öffnen von Programmen, Dateien und Webseiten bzw. anderweitige Lastspitzen kompensiert und lästige Lags minimiert und das in aufgrund der doch enormen Leistung so gut wie bei keinem anderem Gerät dieser Leistungsklasse.


An die Zweifler am Nutzen dieses Gerätes: Ja, das Ding ist weder ein richtig mobiles Tablet noch Ultrabook/Notebook und stellt ein Kompromiss dar. Dieser ist aber äußerst gelungen und das zu diesem Preis! Der größte Nachteil eines jeden Tablets ist über die Hardwaretastatur beseitigt und die Vorteile des Tablets hat man nahezu uneingeschränkt. Auch der Preis geht in Ordnung, denn wählt man ein Ultrabook im Format eines Lenovo T440s, Dell E7440 oder HP Elitebook 840, etc. zahlt man mindestens das Selbe bei etwa selber Rechenleistung, ähnlicher Laufzeit, höherem Gewicht, größerem Display ohne Tabletfunktionen.

UND dieses Tablet hat ein sinnvollen Dockingport und eignet sich damit wirklich Desktopsysteme zu ersetzen, wenn deren Rechenleistung nicht benötigt wird! Es ist also durchaus geeignet privat und beruflich Primärgerät zu werden!
 
D

DecentMan

Gast
Wieso, weil ich zu einer Aussage Beweise fordere?
Du stellst was in den Raum und erwartest das die Leser sich selber die infos dazu suchen obwohl Du sie sehr schnell verlinken konntest.
Wenn sowas für dich trollen ist...ohne Worte...
Ehrlich gesagt war dein erstes Posting ja auch nur eine Aussage ohne irgend einen Beweis...
Und eine richtige Frage hast du auch nicht gestellt.
Daher verstehe ich ehrlich gesagt nicht, worüber du dich aufregst! :rolleyes:

@topic:
Guter Testbericht, danke dafür!
Das Gerät ist mir, wenn ich auch noch etwas mit dem Kauf warte... :p
 
Zuletzt bearbeitet:

SavageSkull

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.764
Wo Apple die direkte Verdrahtung zwischen Desktop und Tablet/Ultrabook in den Vordergrund rückt, setzt MS auf ein Gerät.
Hast du mal Windows 8.1 auf mehr als einem System (+Windows Phone 8.1) und OneDrive sowie Hotmail/Live Account ausprobiert? MS hat bereits ein System, was nahtlos sehr gut über mehrere Geräte hinweg funktioniert und synchronisiert. Zusätzlich zum klassischen Desktop und dem Smartphone bietet man etwas mobiles an, was nicht aufgrund der Software so beschränkt ist, wie ein IPad oder ein Android Tablet, jedoch mobiler ist, als ein Notebook.
 

M.B.H.

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.014
Zum AKKU:

Kann man diesen iwann tauschen? Wäre ärgerlich wenn nach 2 Jahren nutzung der Akku nur noch 70% oder weniger überhat...
Das ist das einzige was mich derzeit vom Kauf total abhängt.
 
D

DecentMan

Gast
^^ Das ist eine wahre Aussage!
Ich stimme dir 100%ig zu. Microsoft hat da etwas Tolles geschaffen. :p
 

Bogeyman

Captain
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.843
Die Stifteingabe ist ein Pluspunkt, aber sonst ist es meiner Meinung ein durchwachsener Kompromiss aus zwei Gerätkategorien. Man kann förmlich das Flipchart mit den abgehakten Features der Entwickler spüren.

Ja es kann viel, aber wenig richtig gut. Wer will ein schweres Tablet mit Lüfter, dünnem Appangebot und hohem Preis? Wer will einen umständlichen Laptop mit schlechter Akkulaufzeit, relativ wenig Power, mittelprächtiger Tastatur/Trackpad und oft verschmierten Bildschirm? Das Konzept überzeugt mich nicht. Daher kann ich auch die CB Empfehlung nicht nachvollziehen.
geht mir genauso. Habe das Surface 2 mal zum testen gehabt. Sorry aber die Tastatur ist ein WITZ! Es fällt mir auch sehr schwer zu glauben dass sich da soviel getan hat nun mit der 3. Generation. Mal ehrlich das Touchpad beim Type Cover 2 ist gelinde gesagt unbrauchbar gewesen.

In meinen Augen ist es kein Notebookersatz da mir die Tastatur an einem Notebook recht wichtig ist. Ich weiß nicht was ihr da so als Vergleich heranzieht aber auf jedem Businesslaptop tippt es sich deutlich besser. Macbook, Thinkpad, Vostro, Lattitude, all da gibt es deutlich bessere Tastaturen.

Vielleicht sollte man auch nicht immer alles nur dünner und leichter bauen. Ein Hub brauch eben nen gewissen Platz und mir ist es lieber wenn die Tastatur nen paar millimeter dicker ist und dafür ihrem Zweck gerecht wird als dieses "wir haben das dünnste" Wettrennen.

Ich mein das Surface Pro 3 geht sicher in die richtige Richtung, als Notebookersatz kann man es aber noch nicht bezeichnen.
 

GamingWiidesire

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.943

Bogeyman

Captain
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.843
Okay vllt kann Microsoft ja zaubern. Vielleicht hat sich auch soooo enorm viel getan und die Tastatur ist genauso gut wie die von einem anständigen Thinkpad. Glaubst du das? Nein? Ich auch nicht.

Ich bin natürlich für alles offen. Wenn mir jemand sagt die kann mit nem Thinkpad oder Macbook mithalten samt Touchpad, bitte.

Frag mich auch was sich am Hub groß verbessern soll wenn die dicke nahezu gleichbleibt. Auch das SP3 muss sich den physikalischen Gegegebenheiten beugen.

Was ich sagen will ist: Man kann keine gute und gleichzeitig dünne mechanische Tastatur bauen. Das ganze wird letzendlich in einem Kompromiss enden.

Die Tastatur mag für ihre Verhältnisse gut sein, im Vergleich zu richtigen Notebooks ist das aber nix

Ich habs nicht selbst getestet aber es soll wesentlich besser sein.
Und? Du ratest doch genauso und führst als Quelle Microsoft selbst an. LOL. Also darf man nur "raten" dass es toll ist und nicht dass es schlecht ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
20.951
wie lang hält es denn nun beim Surfen durch? Peacekeeper Bench is doch Müll...

Ich wünsch mir nen Test etwas realistischer ist. Das Surface Pro 2 war zb schon ein wirklich guter Läufer bei wenig Last. Video 6h, das müsste bei wenig Arbeit auch drin sein oder gar mehr.

Mit was testet ihr Videowiedergabe? Welcher Player?



450 min sind immerhin 7,6h.

Im zweiten Webbrowsing Test kommt anandtech auf 8-9h



ergo verlangt Peacekeeper bei viel mehr CPU Leistung auch viel mehr ab.

Auch das ist hochinteressant:

http://www.anandtech.com/show/7493/windows-81-battery-life-investigation-1080p-video-playback



es macht einiges aus welchen Player man für die Wiedergabe verwendet.

Edit:
Anders sieht es beim Streaming von YouTube-Videos in 720p-Auflösung aus. Auf dem Surface Pro 3 gehen nach rund sechs Stunden und somit zehn Prozent vor dem Surface Pro 2 die Lichter aus.
okay. Mit welchem Browser - oder YT App?
 
Zuletzt bearbeitet:

Autokiller677

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.361
Bei den überdimensionierten Preisen und der bescheidenen Akkulaufzeit kann ich die CB-Empfehlung nicht nachvollziehen.
Dann zeig mal die Alternativen. Mir reicht es schon, wenn du ähnlich ausgestattete, ähnlich leichte und gut verarbeitete Notebooks zeigst, die deutlich billiger sind. Diese Alternativen gibt es schon fast bis gar nicht. Und dann muss man halt auch bedenken, dass hier die ganze Technik mit in den Bildschirm gestopft wurde - das erklärt auch zum Teil die Akkuleistung.

Die Geräte sind sicher keine Schnäppchen - aber überteuert sind sie, angesichts von dem, was drinsteckt, sicher auch nicht.

Ich weiß nicht....da würde ich mir lieber ein Note 10.1 holen und ne Tastatur dazukaufen. Kostet weniger als die Hälfte.
Und kann auch deutlich weniger als die Hälfte. Das fängt schon damit an, dass ich am Schreibtisch nicht einfach einen Bildschirm und USB Hub anstöpseln kann und dann einen vollwertigen Office PC habe.

Dass es ne Mischung aus Notebook und Tablet ist klar, aber warum wird dauernd von Desktopersatz gesprochen ? Jedes Notebook ist mehr Desktopersatz als dieser Mischling.
Inwiefern? Ich schließe einen Bildschirm an und einen USB Hub mit Maus und Tastatur und es gibt keinen Unterschied zu einem Notebook. Im Gegenteil, das Notebook ist sogar sperriger, weil ich die Tastatur nicht abmachen kann.

Ja es kann viel, aber wenig richtig gut. Wer will ein schweres Tablet mit Lüfter, dünnem Appangebot und hohem Preis? Wer will einen umständlichen Laptop mit schlechter Akkulaufzeit, relativ wenig Power, mittelprächtiger Tastatur/Trackpad und oft verschmierten Bildschirm? Das Konzept überzeugt mich nicht. Daher kann ich auch die CB Empfehlung nicht nachvollziehen.
Das verstehe ich nicht. Ich sehe bei Geräten wie dem Surface extrem großes Potential. Eine solche Geräteklasse kann für (meine Schätzung) 50-70% der User den PC / Notebook zu Hause ersetzen und hätte noch Vorteile. Was macht den der Ottonormaluser zu Hause so am PC? Surfen, hin und wieder einen Brief schreiben, ein paar (meist kurze) Mails schreiben. Ein bisschen Videos gucken und ein paar Causual Games spielen. Das alles kann das Surface wunderbar, und ist dabei noch unschlagbar portabel. Für einen langen Brief stell ichs auf den Tisch, Maus & Tastatur dran, eventuell noch Bildschirm, ab gehts. Dann kann ich aber auch bequem im Sessel surfen, am Esstisch kurze Mails schreiben und hab noch ein Tablet, dass ich auch gut mitnehmen kann.

Für Vielschreiber, Zocker etc. sicher kein Allround Gerät, aber für den Durchschnittsuser allemal, und es bietet gegenüber einem Laptop noch Vorteile, ist portabler, flexibler in den Eingabemöglichkeiten (ich finde Surfen über Touch viel angenehmer als die ganze Zeit auf einem Trackpad rumzuhampeln) etc.

Okay vllt kann Microsoft ja zaubern. Vielleicht hat sich auch soooo enorm viel getan und die Tastatur ist genauso gut wie die von einem anständigen Thinkpad. Glaubst du das? Nein? Ich auch nicht.
Selbst die Thinkpad Tastaturen gehen doch den Bach runter und werden immer mehr kastriert, das Touchpad jetzt auch, oder vielmehr der Trackpoint, dem sie die Tasten geklaut haben. Die Qualität von IBM ist da schon lange hin.
 
Top