Test Microsoft Surface Pro 3 im Test

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.929
Mit dem Surface Pro 3 tritt Microsoft in direkte Konkurrenz zu Kompakt-Notebooks wie dem MacBook Air. Das Surface Pro 3 soll somit Notebook und Tablet ersetzen können. Ob das im Redaktions-Alltag klappt, hat ComputerBase eine Woche lang getestet.

Zum Artikel: Microsoft Surface Pro 3 im Test
 

MikeMüller

Banned
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.340
Wieso baut man kein LTE ein?

Wenn ich was stationäres suche, dann kaufe ich einen Desktop PC.

Ein Surface hole ich mir, wenn ich mobil sein will. Und das nicht nur in den eigenen 4 Wänden!
 

dedavid95

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
5.202
werde es gegen mein surface 2 tauschen. der ausflug zu win rt war doch nicht so das wahre...

edit: zu der videolaufzeit: wenn man nur ein video direkt vom speicher aus schaut, soll die laufzeit laut tests wohl ein stück länger als beim pro 2 ausfallen. nur so als ergänzung... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

LaZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.581
zum arbeiten Hui und zum zocke pfui ...

wer nen ultra mobiles notebook sucht vielleicht ne gute wahl ...

aber (noch) kein desktop ersatz
 

e_Lap

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.731
Hatte die Wahl zwischen dem TP Yoga und dem SP 3. Habe mich auf Grund der besseren Tastatur dann fürs Yoga entschieden. Aber war ne sehr knappe Sache. Das SP3 scheint endlich ein richtig gutes Gerät zu sein. Microsoft hat es pro Generation konstant sehr gut verbessert!
 

Battlefield2

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.054
Der größte Minuspunkt für mich ist, dass das Gerät nach wie vor weder die Ergonomie eines Tablets, noch die Qualität eines Notebooks bietet. Es ist zwar beides, doch in beiden Bereichen nichts Ganzes.

Bei den überdimensionierten Preisen und der bescheidenen Akkulaufzeit kann ich die CB-Empfehlung nicht nachvollziehen. Außerdem hört sich der Verfasser des Artikels wie ein typischer Microsoft-Fanboy an (nicht böse gemeint :))
 
Zuletzt bearbeitet:

CaptainCrazy

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.150
Ich finde es einfach lächerlich, dass Microsoft keine Tastatur beilegt. Ohne macht das Gerät keinen Sinn. Und dann verlangt man auch noch solche unverschämten Preise dafür. Zumal das Fazit zur Qualität der Tastatur bei einigen anderen Technikseiten kritischer ausgefallen ist. Für den Preis muss die Tastatur mindestens auf dem Niveau einer MacBook-Tastatur sein.

Wenigstens entwickelt sich das Surface langsam zu einem halbwegs brauchbaren Gerät, zumindest wenn man das Preis-Leistungs-Verhältnis mal außer Acht lässt.
 

BacShea

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.498
Bleibt dir immer noch nen USB Dongle. :D

Tipp hierzu: Wenn dir das Sperrige USB Dongle am Gerät nervt, dann nimm ein Verlängerungskabel. Nervt weniger imo.

Oder nutz dein Smartphone als Hotspot... Wenn du ein Surface Pro mobil hast, dann hast du auch noch ein Smartphone da.
Das ist aber kein Argument. Warum kauf ich mir denn ein Tablet? Um mobil zu sein. Wenn ich jetzt aber immernoch ein 2tes brauche, verbrauch ich zum einen 2 mal den Akku und zum anderen bin ich wieder auf was anderes angewiesen. Das ist echt keine Lösung...
 

Bulletchief

Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
2.375
zum arbeiten Hui und zum zocke pfui ...

wer nen ultra mobiles notebook sucht vielleicht ne gute wahl ...

aber (noch) kein desktop ersatz
Kein Laptop, Ultrabook oder Tablet wird je einen guten Desktop ersetzen können, wenn es ums spielen geht.

Davon abgesehen hat Microsoft hier tatsächlich ein sehr sehr interessantes Produkt auf den Markt gebracht. Ich bin schon schwer in Versuchung. Alternativ ein Tab S 10.5 mit anderem Schwerpunkt und weniger Flexibilität.
 

Darzerrot

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.763
Das SP1 hat mir von der Idee und deren Innovation sehr gefallen. Ich denke ab dem SP3 kann man bedenkenlos zugreifen, wenn man die 3er Kombi (Desktop, Ultrabook, Tablet mit Stift) in einen Gerät haben möchte. Man sollte natürlich bedenken, dass ein SP3 mehr zum arbeiten als alles andere ist.

Wenn ich so ein Gerät bald benötige, wird es das SP3, sonst irgendwann, wenn mir mein UB zu alt/langsam wird.
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
Preis Laufzeit und Mobilitätsanbindung ist nicht wirklich überzeugend für was Brand Neues.
Bei minimal 1000 Euro MS-Geräten würde ich mehr erwarten , was saugt bei dem Ding die Leistung aus ?
Die SSDs vll. nicht sparsam genug ...
 
Zuletzt bearbeitet:

mfJade

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.766
Als Arbeitspferd genau das Richtige. Endlich keinen hässlichen Laptop oder gar DELL/HP-Client mehr auf dem Tisch. Mehr Platz für Dokumente. Die Dinger werden in Zukunft Arbeitsplatzrechner ersetzen.
 

voodoo_child

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
633
Ich finds nicht so toll. Als Tablet zu groß und schwer, als Laptop dank der mäßigen Tastatur und dem schlechten Trackpad auch nicht gleichauf mit der Konkurrenz (hier Ultrabooks, MacBook Air).

Für mich bleibt es nichts halbes und nichts ganzes, andere sehen das vllt anders.
 

BacShea

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.498
Darum geht es nicht. Warum sollte ich mein Smartphone benötigen, wenn ich ein Tablet nutze?
Das Argument ist mumpitz.
Es gibt genügend Konkurrenzprodukte, bei denen das funktioniert, warum also nicht beim Surface?
 

jacks

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
78
Aus dem Artikel:
[...] einen aktiven Stift von N-trig[...]
[...]Die jetzt nur noch 256 statt 1.024 verfügbaren Druckstufen der Wacom-Technik machen sich im Alltag nicht negativ bemerkbar. [...]
Das widerspricht sich doch! Oder?
N-trig ist nicht nur ein anderer Hersteller als Wacom, sondern sie unterscheiden sich auch Grundlegend in der verwendeten Technik.

So verwendet N-trig nur ein Panel (vor dem LCD) und Wacom zwei (vor und hinter dem LCD). Die N-trig Technik basiert auf Elektrostatik und dafür benötigt N-trig aber einen aktiven Stift, weil der optische Sensor für die Druckstufen im Stift über die Batterie im Stift mit Strom versorgt werden muss.
Bei Wacom erfolgt die Stromversorgung aber über Induktion - eben Wacoms bekannt EMR (Electro-Magnetic Resonance) Technologie.

Oder sehe ich das irgendwie falsch?

Gruß
jacks
 
Zuletzt bearbeitet: (Rechtschreibung)

Precide

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.622
Ich weiß nicht....da würde ich mir lieber ein Note 10.1 holen und ne Tastatur dazukaufen. Kostet weniger als die Hälfte.
 
Top