Test Mobile GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: 17-Zoll-Gaming-Notebooks von Asus und MSI im Vergleich

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.427
#1

Waelder

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.008
#4
verbaut MSI immer noch dieselben Lüfter wie in den vorausgegangen Modellen?

bin gespannt ob sich die Preise für die neuen Geräte(mit neuer Gen.-GPU) im Laufe der Zeit mal senken werden oder dies jetzt grundsätzlich der Richtpreis bleibt auch wenn früher oder später nur noch diese bzw. Nachfolgegeneration in Sachen GPU am Markt ist...:rolleyes:
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.234
#5
Jetzt mal ab davon das 17" für mich eher uninteressant sind da einfach zu groß finde ich aktuell Notebooks mit GTX1050(Ti) noch zu teuer. Wenn ich mir so anschaue das man ein GTX1060 Notebook bereits ab 1300€ bekommt und für ein vergleichbares GTX1050Ti sogar teilweiße mehr bezahlt weiß ich auch nicht mehr weiter. Es gibt bis jetzt 1 Notebook bei einem händer wo ich mit der P/L einigermaßen hin komme: http://geizhals.de/acer-aspire-vx15-vx5-591g-75c4-nh-gm4eg-003-a1558008.html?hloc=at&hloc=de)

Ansonsten würde ich das hier um längen vorziehen http://geizhals.de/asus-rog-strix-gl502vm-fy005d-90nb0dr1-m02870-a1505799.html?hloc=at&hloc=de

Edit: Ich weiß echt nicht was die Hersteller da für Preisvorstellungen haben. Meine Hoffnung war 15" 8GB RAM 256GB SSD + HDD GTX1050Ti 4GB für irgendwas unter 1000€
 
Zuletzt bearbeitet:

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
28.005
#6
Schöner Test - Danke.

Aber der Hammer ist ja wohl das NB das im Akkubetrieb den Löffel abgibt - für das Geld - ein absoluter Witz mMn.
 

franzerich

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.522
#8
Ich hätte auch gern den Vergleich zur 960m gesehen. Ist ja schließlich diese Karte, die ersetzt wird. Verstehe ich nicht, dass das nicht bei den Benchmarks hinzugefügt wurde. Selbst wenn keine 960m zur Verfügung gestanden ist - hat die Redaktion nicht dieseleben Benchmarks mit der GTX 750ti? Die wäre nämlich ungefähr gleichauf.

Preislich verstehe ich die Geräte auch nicht... 1.400-1.500€... das ist doch lächerlich. Meist kommen diese absurden Preise dadurch zustande, dass das Notebook mit entsprechenden HDDs/SSDs oder größeren RAM vollgepfropft wird, damit der Preis "gerechtfertigt" werden kann. Quasi eine Art "Zwangsbeglückung", die daraus hinausläuft, dass man mehr zahlen muss, als eigentlich notwendig ist (vor allem weil sowieso fast jeder noch eine eigene HDD oder SSD zuhause rumliegen hat). Das finde ich einfach eine Frechheit.
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.234
#9
@franzerich ja geht mir genauso die preise steigen extrem wenn man ne SSD will, auch speicher kann man bequem von 8 auf 16GB aufrüsten solange nur 1 platz belegt ist. Da komme ich dann für 16GB RAM + SSD bei etwas über 100€ raus. Windows intalliere ich immer so oder so neu da ich keinen bock auf Bloatware habe und über die Uni eh mein Windows 10 Edukation bekomme
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.185
#10
Günstig ist das Notebook aber nicht: Zum Preis des Apache Pro gibt es bereits vergleichbar ausgestattete Modelle mit GeForce GTX 1060. Ein Display mit 120 Hz bieten sie allerdings nicht, und lauter im Betrieb sind sie auch.
You get what you pay for.
Ich frage mich bemi Notebook vergleichen auch immer: Was mache ich jetzt eigentlich hier? Display Verarbeitung lautsträke etc kann ich nicht beurteilen...
Nach den specs sollte man nie gehen.
 

franzerich

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.522
#11
@Sahit und andere Interessierte:

Ich bin inzwischen zur Hypothese gekommen, dass man die Preise bewusst immer auf ungefähr 1.500€ setzt - völlig egal, ob es das Produkt wert ist oder nicht.

- Wenn das Gerät nur 1.250€ wert ist, dann fügt man z.B. eine 250GB SSD hinzu, dass man wieder auf 1.500€ kommt.
- Wenn das Gerät nur 1.000€ wert ist, fügt man eine 250GB SSD und doppelten RAM hinzu, damit man wieder auf 1.500€ kommt.
- Oder man paart ein Midrange-Gerät oft völlig unsinnig mit der teuersten CPU, um wieder 1.500€ zu rechtfertigen
- Vormals alte Konfigurationen (die günstiger werden müssten) verschwinden plötzlich aus dem Sortiment, und werden durch Konfigurationen ersetzt, wo man sich wieder den 1.500€ annähert.

Man will einen immer in Richtung 1.500€ treiben. Das mag zwar wie eine Verschwörungstheorie klingen und nicht auf alle zutreffen, aber ich hab dieses Verhalten schon mehrfach und über längere Zeit beobachtet. Die Händler wollen unbedingt, dass die Leute einen richtigen Batzen Geld ausgeben. Und das bei Notebooks, deren Wert ohnehin schnell verfällt.
Bei den Barebones (Clevo) ist es nicht andes: rein preislich gesehen wären qualitativ wertige Geräte locker möglich im Bereich von 1.000€ (z.B. ein P650 mit Aluminiumgehäuse, 7300HQ, 1050 GTX Ti). Aber das wird nicht verkauft. Stattdessen hat man nur die Wahl zwischen minderwertigen, schwachbrüstigen <1.000€ Geräten oder einem akzeptablen Gerät, das sich - wie soll es auch anders sein - wieder den 1.500€ annähert. Es sind immer diese 1.500€...

bin gespannt ob sich die Preise für die neuen Geräte(mit neuer Gen.-GPU) im Laufe der Zeit mal senken werden oder dies jetzt grundsätzlich der Richtpreis bleibt auch wenn früher oder später nur noch diese bzw. Nachfolgegeneration in Sachen GPU am Markt ist...:rolleyes:
Bei der 960m sind sie lange Zeit nicht runtergegangen. Und im Hinblick auf meine obigen Beobachtungen, wage ich daran zu zweifeln, dass es so bald günstiger wird. Am ehesten Hoffnung besteht bei Geräten, die von sich aus schon "kostengünstig" angekündigt wurden, vornämlich Dell Inspiron 7567, Acer VX15 o.ä.
 
Zuletzt bearbeitet:

Agba

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
656
#12
Mhh die Preise halte ich für sehr gesalzen. Und muss einem meiner vorposter widersprechen. gerade bei Notebooks gehe ich oft nach den specs. Wenn ich die wahl zwischen sehr gute verarbeitung mit 1050 für ~1400 und gute verarbeitung mit 1060 für ~1400 habe, nehme ich natürlich die 1060 ^^.
Zumal man ab 1499 schon ein ASUS ROG Strix GL502VS mit 1070 bekommt. Zwar nur mit 8 gb, aber die kann man ja aufrüsten...

Zumindest da würde ich klar nach den specs gehen!

Allerdings eine frage, im Artikel steht:
Weitere Vorteile im Detail: MSI verbaut einen 16 GB großen Speicherriegel, Asus zwei halb so große.
warum ist es ein vorteil wenn man einen 16gb speicherriegel verbaut, der dürfte doch offensichtlich nur im singlechannel laufen? Oder übersehe ich etwas?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
966
#13
warum ist es ein vorteil wenn man einen 16gb speicherriegel verbaut, der dürfte doch offensichtlich nur im singlechannel laufen? Oder übersehe ich etwas?
Damit du mit dem Notebook gleich noch einen Riegel Speicher mitkaufst :p

Aber ich denke, das ist weniger der Hintergedanke, sondern da die meisten NB's nur 2 Speicherbänke haben, ist das bei ASUS besch...
Will ich da mehr Speicher, brauche ich 2 neue, sicher einiges teurere Riegel, bei MSI tut's auch einer. Habe ein "etwas" älteres GS70 und da war auch nur eine Bank belegt, aber mit nur einem Riegel war dann der max. Ausbau erledigt (für paar Euronen).
 

Piter73

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
353
#14
Schoen, eine genauere Betrachtung der Bildschirme waere noch nett gewesen. Farbraumabdeckung, Reaktionszeit, etc. Nehme mal an, es handelt sich um TN-Panel?

Tja, und jetzt noch dasselbe mit AMD-Grafikkarten und ich waere dabei ;)
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.234
#15
AMD in Notebooks ist aber aktuell recht tot. Solange es die RX serie nicht in Laptops gibt wird AMD auch erstmal tot bleiben.
 

Mikash

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
464
#16
Bei den Preisen kann man nur hoffen, dass bald die AMD RX 5*0M erscheint! :/
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.118
#18
Danke für den Test!
Also ich finde das MSI ist durchaus unteressant. Nur ziemlich teuer^^.

Ich sehe durchaus, dass hier der Focus auf den eingesetzten GPUs liegt.....aber....
Was mir noch fehlt, ist eine Aussage zur CPU Leistung. Dazu kann ich mir auch woanders generelle Benchmarks suchen, aber es wäre durchaus wichtig, wie es nach längerer Belastung mit dem Takt aussieht. Viele Notebook Prozessoren halten den Turbe Takt nur kurz und bevor ich bei meinem eigenen Notebook die Wärmeleitpaste getauscht hatte, hat der i7(Haswell) nicht mal den Basistakt halten können.

Auch fehlen mir Aussagen zu den Tastaturen, Boxen, HDD Geschwindigkeit und Oberflächentemperaturen(Handauflage und Unterseite).

Edit: CPU Tests habt ihr zumindest in dem Asus Notebook am 4.1. schon getestet...Im MSI wäre es aber noch interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:

D708

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.765
#19
Für mich klingt es immernoch falsch, das 1050ti/non Ti Notebooks den Zusatz Gaming bekommen.
Ich verstehe zwar die Begründung dafür, aber das heißt ja jetzt, jedes Laptop mit dGPU ist ein Gamingnotebook. Was prinzipiell nicht schlimm wäre, wenn die Hersteller für den Zusatz Gaming immer noch mindestens nen 100er mehr verlangen als gerechtfertigt.

Eine 1050 kostet niemals mehr als ne 950m für den Hersteller.

BTW netter Test, nette Geräte, Preis hält mich besser ab ne Dummheit zu begehen, alles top.
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
3.234
#20
@D708 das ist schlichtweg Falsch! Da die Laptop GTX 1050Ti soviel Leistung hat wie die GTX 1050Ti Desktop. Früher war das mal anders. Mein Lenovo Y580 Gaming Notebook hat eine GTX660M. Diese hat den GK107 was einer GT630/GT640 entspricht. Erst seit der GTX9XX Generation ist daran zu denken das eine Notebook-Grafikkarte auch nur ansatzweise an den Desktop heranreicht.
 
Top