Test Nanoxia Deep Silence 6 im Test

CaTFaN!

Pixelschubser
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14.592
#1
Das Nanoxia Deep Silence 6 ist das teuerste und exklusivste Gehäuse der Deep-Silence-Serie. Mit einer hohen Anzahl an Ausstattungsmerkmalen will es die Gunst der Stunde nutzen und sich in die Herzen derjeniger spielen, die auf der Suche nach dem gewissen Extra sind. Egal, ob Lüftersteuerung, Schalldämmung oder ausfahrbares Frontpanel – das Deep Silence 6 bietet nahezu alles.

Zum Artikel: Nanoxia Deep Silence 6 im Test
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.321
#2
Wenn ich mir das so von vorne oder schräg anschaue, dann wirkt es auf den Bildern um einiges "billiger" als dessen Preis suggeriert. Teuer gemacht aber irgendwie nicht wirklich gut umgesetzt.
 

Scr1p

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.180
#3
Hatte vor kurzem das Nanoxia Deep Silence 2, die Lüfter kann man alle weg werfen (nicht mal von Werk aus entkoppelt montiert), sind ziemlich laut.
Dann konnte man im Innenraum 2 Lüfter anbringen, so wie bei diesem Silence 6 hier, aber man hat absolut keinen Platz um Gummi-Entkoppler mit dran zu montieren.

Aber das schlimmste sind die Festplattenkäfige bzw. die Einschübe, sie sind zwar von unten mittels Gumminoppen enkoppelt, von oben ist aber das Metall zur Festplatte hin gebogen, berührt sie und gibt Vibrationen einwandfrei weiter. Ich war echt Sprachlos... Das selbe bei diesem Gehäuse, da bringt auch die Schalldämmung nichts mehr. Und sowas nennt sich "German Engineering". Aua!

Computerbase Fazit: "sehr gute Entkopplung" :kotz:

Was mich auch gestört hat war die Power-LED auf dem Deckel, macht ein sehr helles Gift-grünes Licht was mich im Augenwinkel beim zocken echt genervt hat. Allerdings hab ich dafür kein anderes Licht mehr im Zimmer gebraucht. :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Numrollen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.470
#4
Oh man, ich hatte ja nach den ersten Versuchen von Nanoxia große Hoffnung das hier irgendwann mal was gutes dabei rauskommt. DEEP Silence verspricht ja vom Namen her richtig leise zu sein. Das schaffen deren Lüfter auch, das Gehäuse hingegen nicht. Billige Plastikabdeckungen für 300 Lüfterbefestigungen? Für mich ist ein leises Gehäuse mehr als langsam drehende Lüfter. Seitenwandlüfter? Schön für Leute mit Wakü aber das setzen noch weniger Leute ein als Leute mit HighEnd Hardware.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.452
#5
@scr1p: dann lieber gleich zum original von fractal design greifen :) wobei die glaub ich kein big Tower Gehäuse im Angebot haben, die zeit von so großen kisten dürfte ja auch eig. rum sein..
 

Waelder

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.952
#6
der Preis ist gesalzen und die Größe hats auch in sich, wäre bzw. ist nichts für mich
 

Numrollen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.470
#7
Ach auch Fractal hat deutlich abgebaut und baut 0815 billig für die Masse. Vergleicht man inzwischen die 100€ Klasse miteinander tut sich da nichts, keine Innovationen. Dabei könnte man so viel durch gute Luftströme machen. Hätte ich ein Händchen für Handwerk und die Möglichkeiten (Werkzeuge usw) würde ich gerne mal selbst eins entwerfen. Da setzen Leute großen Wert auf Stromsparende Prozessoren aber hauen sich 5 Lüfter rein und 4 kleine HDDs die den Strombedarf 50% erhöhen.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.911
#9
Ich habe auch das 5er im Einsatz. Ein sehr gute verarbeitetes Gehäuse mit massig Platz für diverse Kühlungen (inklusive Wakü), sehr gut gedämmt und mit leisem Lüfter von Werk aus. Scheint als wäre das 5er das bessere Gehäuse zum kleineren Preis.

Und trotz Dämmung noch ziemlich kühl was ja bei diversen anderen Gehäusen nicht der Fall war (R4 Hust: https://www.computerbase.de/2014-02/6-grafikkarten-in-5-gehaeusen-test/5/)
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
559
#10
@Scr1p

Ich habe das Deep Silence 2 seit ca. einem Jahr im Einsatz als Gehäuse für meinen Homeserver. Ich kann fast KEINEN Deiner Kritikpunkte bestätigen oO

Die Entkoppelung ist vollkommen in Ordnung, bei mir berührt kein Metall meine Festplatten. Ich habe ALLE Plätze für HDDs belegt und außer dem völlig normalen Laufgeräusch von HDDs ist nichts zu hören. Selbst für das Laufgeräusch muss ich mich schon neben meinen Homeserver knien/ legen um davon etwas wahrzunehmen.

Die Lüfter sind in der niedrigsten Stufe imho unhörbar. KA ob Deine Ohren einfach besser als meine sind, aber ich höre eher noch meine 10 HDDs rauschen, als einen der Lüfter auf niedrigster Stufe.

Der EINZIGE Punkt in dem ich Dir zustimme, ist die in der Tat sehr helle LED an der Front. Da diese aber obenauf liegt, kann men wahlweise etwas drüber legen/kleben oder sie gleich ganz abklemmen wenns denn wirklich so sehr stört.

Ich habe übrigens vorher ein Fractal Design Mini benutzt und muss sagen: das war nicht schlecht, aber wesentlich weniger durchdacht und schlechter verarbeitet als das Nanoxia.

Zu diesem Test: Die Plasitkteile hier sehen mir beim DS 6 auch arg billig und dem Preis nicht angemessen aus. Ansonsten: wer stellt sich in Zeiten von Mico/Nano-ATX/ITX noch BigTower hin? Das Meine ich durchaus ernst, denn wie gesagt hatte ich mit meinem Homeserver schon Schwierigkeiten den Platz meines DS 2 auszureizen.
 

quakzopas

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
414
#11
Hab seit nem Jahr das Deep Silence 2 und bin auch sehr zufrieden.
Sehr viel Platz, sogut wie keine Kabel im Innenraum und gut verarbeitet.
Mit 5 120mm Lüftern auf 5V plus Grafikkarte sehr leise, wenn das Fenster
geöffnet ist (wohne auf dem Land, also kein Strassenlärm) ist es nicht mehr
zu hören.
Auf 12V wirds dann etwas lauter, dafür sind die Temperaturen bei OC sehr gut.
Die Festplatten sind sehr gut entkoppelt (habe 3 Stück). Ich hör sie
manchmal anlaufen wenn ich drauf achte, das wars aber auch.

Alles in allem ein sehr guter Kompromiss zwischen Lautstärke (5V) und Kühlung (12V).
Wobei 12V auch nicht wirklich laut ist, allerdings nicht so angenehm ruhig wie bei 5V.
 

Mäxle87

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
57
#12
Sehr Guter Test, Danke Computerbase.

Leider bin ich mir jetzt nicht mehr sicher welches Gehäuse ich nehmen soll.

Entweder Phanteks Primo oder das Deep Silence 6 aber die Kritikpunkte schrecken mich doch sehr ab da ich einiges auf die Chimney gesetzt hab und die jetzt so überhaupt keinen Nutzen haben. Zumal das Frontpanel nicht richtig ausfährt:freak: wie jetzt? Musstet Ihr mit der hand nachschieben oder ist es laaaaangsam nachgerutscht?

Habt Ihr da mal nach gehackt ob das nur bei eurem Exemplar so war oder ob es Allgemein etwas "schwieriger" ausfährt^^.

Kann man bei diesem Gehäuse die e-loops einbauen oder passen diese auch nicht rein?

Gruß Mäx
 
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.365
#14
Ich finde man kann nicht genug Luftfilter haben,
ich habe einen Thermaltake Urban S31, dem man leider das zuviele Plastik ansieht und auch mir zu gross ist,
aber das fällt einem erst auf wenn er unter dem Schreibtisch steht, vor der Fronttür will ich gar nicht reden.
Den Nanoxia Deep Silence 1 war auch zuerst meine erste Wahl dann haben die 30€ billiger den zuschlag bekommen.

Die Lüfterklappen im Nanoxia Deep Silence 6 im Deckel sind für mich eine Fail-Konstuktion,
entweder brauch man sie oder nicht.
Und wenn nicht gibts billigere und genauso schöne Gehäuse.
 

Ben81

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
393
#15
Danke für den Test. Sieht aus wie das "Fractal Design Define R4" was bisserl größer ist. :rolleyes:
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
590
#16
...so hart es klingen mag, überflüssig und die Lufthutzen sollten immer geöffnet sein....
Sehe ich etwas anders.

Ich habe das DS1 und ich finde es macht das "Design" kaputt, wenn ich den Lufthutzen ausgefahren habe. Desweiteren kommt Staub meiner Meinung nach besser ins innere.
Also überflüssig finde ich es ganz und gar nicht. Man hat halt die Wahl, ob man einen Lüfter im Top braucht oder eben nicht. Finde diese Lösung besser als wenn mich Hersteller "zwingen" im Top ein Meshgitter in Kauf zu nehmen.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
5.023
#17
Sehe ich etwas anders.

Ich habe das DS1 und ich finde es macht das "Design" kaputt, wenn ich den Lufthutzen ausgefahren habe. Desweiteren kommt Staub meiner Meinung nach besser ins innere.
Also überflüssig finde ich es ganz und gar nicht. Man hat halt die Wahl, ob man einen Lüfter im Top braucht oder eben nicht. Finde diese Lösung besser als wenn mich Hersteller "zwingen" im Top ein Meshgitter in Kauf zu nehmen.
Ich sehe das auch anders, denn CB vergisst etwas:

Sind die Hutzen geöffnet, höre ich z. B. das Spulenfiepen der Grafikkarte mehr, ich bin in der Lage den CPU Lüfter herauszuhören ect.
Mit geschlossenen Hutzen höre ich den CPU Lüfter nicht mehr und das Spulenfiepen ist deutlich weniger auffällig dank der Dämmung.

Ich öffne oder schließe die Hutzen je nach Umgebungstemperatur oder Spiel.

@topic

Es ist enttäuschend, das die Mängel beim DS6 nach wie vor vorhanden sind.

Noch immer öffnet das panel nicht richtig.

Vermutlich ist auch bei diesem Modell das Öffnungssystem der Hutzen viel zu schwergängig (ich habs komplett zerlegt und geschmiert).

Und bei meinem weißen ist die Lackierung der Seitenteile im Bereich der Auflageflächen zum Gehäusekorpus sehr empfindlich und teilweise schon beschädigt.

Ansonsten ein tolles Gehäuse mit viel Platz.

Danke für den Test. Sieht aus wie das "Fractal Design Define R4" was bisserl größer ist. :rolleyes:
Einfach mal googeln, dann weißt du auch warum. ;)

Hatte vor kurzem das Nanoxia Deep Silence 2, die Lüfter kann man alle weg werfen (nicht mal von Werk aus entkoppelt montiert), sind ziemlich laut..
Das sieht der Großteil der Netzgemeinde anders.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

macten

Gast
#18
Billig verarbeitet wenn man sich die Bilder ansieht wo diese Kühltürme auf dem Tower eingefahren sind schließt das alles nicht bündig. Lian Li Alu Cases forever!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
5.023
#19
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.827
#20
komisch... warum muß ich die ganze Zeit an mein Fractal Design Define XL denken... ;)
 
Top