Neubau Netzwerk und analoge Telefone

jop68

Newbie
Registriert
Feb. 2014
Beiträge
3
Hallo zusammen,

wir ziehen im Mai in unser neues Häusle. Hierbei ist mir eine Sache noch komplett unklar:

Wir bekommen im neuen Haus folgendes bzw. müssen folgendes berücksichtigen:

- Cat7 Sternverkabelung vom Hausanschlussraum (Keller)
- Netzwerkdosen in allen Räumen, Patchpanel, Switch
- Fritzbox 6360 Cable
- 2 getrennte Rufnummern (für Office/Privat)
- 3 Telefone (DECT), momentan an den analogen Fon1 + Fon2 Anschlüssen der Fritzbox

Meine Frage: Wie binde ich die (analogen) Telefone in das Netzwerk ein? Da keine TAE Dosen mehr da sind, ist mir unklar, was ich mit den jetzt vorhandenen analogen FON-Anschlüssen mache.

Werden die FON 1+2 Anschlüsse ebenfalls auf das Patchpanel gelegt und sind dann über den Switch überall abgreifbar?
Oder muss man die FON 1+2 Anschlüsse direkt zu den entsprechenden Dosen über das Patchfeld patchen (ohne Switch)?
Oder gibt es alternative Vorschläge?

Ich bin für jeden Rat sehr dankbar!

Danke & Gruß,
jop
 
Du kannst die vorhandene CAT7 Verkabelung mit TAE <-> RJ45 Adaptern nutzen, werden aber nicht an den Switch per RJ45 angeschlossen, sondern an den TAE-Anschluss des Routers/Splitters. Habe ich bei meinem Bruder im Neubau so installiert.

Sowas von der Wanddose zum Telefon:
http://cdn-reichelt.de/bilder/web/xxl_ws/G100/TAE-NFN-8P4C.png

Und sowas vom Patchpanel zum TAE-Anschluss des Routers/Splitters.
http://www.csv.de/artpics/picA2490036.jpg

Wichtig ist, dass du auf die gleiche Belegung bei den Adaptern achtest und dass es am einen Ende RJ45 Stecker sind, keine RJ11 oder sonstwas.

Man darf aber keinen Mischbetrieb machen, über Kabel (Punkt-zu-Punkt-Verkabelung) über das analoge Sprache läuft, darf dann kein Datenverkehr mehr stattfinden.

Ein Mischbetrieb wäre nur mit Voip bis zum Ende möglich, dazu muss man aber teurere Voip-Analog-Wandler kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt bearbeitet:
Ich hätte gesagt ihr benötigt einen Router inkl. Telefonanlage, dann schließt ihr die Basis an den Router an und lasst die Nebenstellen wie gehabt über die Basis bzw. Router laufen.

Zum Beispiel so etwas:
AVM FRITZ!Box 7360 (http://www.amazon.de/AVM-FRITZ-Rout...25761&sr=8-2&keywords=fritzbox+analog+telefon)

...allerdings für einen Kabelanschluss ;)

Edit:
Müsste doch problemlos mit der aktuellen FritzBox gehen (eurer 6360 Cable) -> http://beta.router-faq.de/anschluss/FRITZBox_6360_Cable.png ...sprich alle Telefone über die FritzBox laufen lassen.
 
Also entweder arbeitest du wie bereits erwähnt mit RJ45/TAE Adaptern oder du bindest alle Geräte direkt über DECT (und ggf. AVM DECT Repeater) an die Fritzbox an. Wenn du mit Adaptern und Verkabelung arbeitest muss die FB in den Keller (wär zumindest das einfachste), mit DECT wäre es clever die FB ins EG oder 1. OG zu stellen.

EDIT: Du kannst dir die Adapterei theoretisch auch sparen und einfach die TAE Kabel halb schneiden und RJ45 Stecker drauf crimpen. Dann hast du beim Telefon 1x RJ11 auf RJ45 und im Keller dann RJ45 auf TAE. Musst dann halt mit der Belegung aufpassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Kabel der Basisstationen/Telefone (RJ11-TAE) auswechseln gegen RJ11-RJ11 oder RJ11-RJ45 (RJ11-Stecker passen in passive RJ45-Buchsen). Die entsprechende Buchse vom Patchpanel auf die FON-Buchse der Fritzbox patchen. Läuft.
 
Wobei du, wenn du die Fritz!Box als DECT-Station benutzt, die Anrufbeantworterfunktion und das Telefonbuch deines DECT-Telefons vielleicht nicht benutzen kannst.
Die Fritz!Box hat zwar beides, jedoch kann es umständlicher sein.
Abhilfe würden hier die DECT-Telefone von AVM direkt schaffen.
 
Danke für die vielen Tipps!

Die Lösung mit der FB als DECT-Station finde ich zwar gut, scheitert aber am Standort. Die FB steht definitiv im Keller (wegen Hausübergabepunkt Kabelanschluss). Ich möchte außerdem ungern mit Repeatern arbeiten.

Also wäre die Lösung mit dem Patchen direkt an die FON-Anschlüsse genau richtig. Da brauche ich also nur die entsprechenden Adapter und das wars dann und ist somit "entkoppelt" vom Switch.

Super, jetzt habe ich eine ziemlich gute Vorstellung, wie ich es mache. Danke an alle Tipps!

Viele Grüße,
jop
 
Zurück
Oben