Bericht Neue Razer-Notebooks: Kaby-Lake-Stealth, GTX 1060 im Blade/Blade Pro mit 17 Zoll

Jones007A

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
31
#3
Also wenn ich nicht so etwas "ähnliches" hätte würde ich es mir natürlich überlegen!
Mal ehrlich - mehr Leistung und das auch noch "mobil" bekommt man wahrscheinlich nicht so einfach...
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
690
#4
Das Blade Stealth kommt leider zu spät nach Europa, so kann man Kunden vergraulen.
In der Sparte und Qualität haben mittlerweile andere Hersteller nachgezogen, und mit meinem XPS13 bin ich überaus zufrieden. Länger wollte ich einfach nicht auf meinen Favoriten warten...
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.880
#5
Schön und interessant finde ich das Blade Pro schon, aber für mich persönlich viel zu teuer. Auch für das Gebotene, bzw. im Vergleich zu einem Desktop. Für 4000 € bekomme ich auch problemlos einen Desktop mit 1080 SLI und ein Ultrabook.
Wenn ich mir keine Gedanken um Geld machen müsste, dann vielleicht, aber dann hätte ich auch ein Dutzend schnelle Autos ;).


MfG
 

Slowz

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
728
#6
Dann bekommt man das Blade Stealth also auch endlich in Deutschland? Das glaube ich erst wenn ich es bestellen kann :D
 

derin

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
719
#8
ab 2000€ für ein Notebook mit GTX 1060?

Das gibt's für gleiche Qualität auch ein ganzes Stück günstiger.
 

Pizza!

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.717
#9
Sinnlos 2 mal M2 SSD im RAID 0 da einzubauen.
Aber CPU + GTX 1080 gefällt mir, 32 GB RAM sind auch ganz nett. (16 hätten gereicht)
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.880
#10
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
948
#11
Das Pro schaut ja bis auf den Preis genial aus, aber ein spiegelndes Display? Niemals wieder. Abgesehen von der Lautstärke, das werden sie kaum leise bekommen.
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
4.888
#13
man kauft eigentlich nur ein LenovoGerät (was qualitativ bestimmt besser ist als aus Razers Schmiede) mit Razer-Logo. Das Logo kost' halt 300€ extra
 

Identify

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
458
#14
Ich hab mir soeben das Razer Blade Stealth mit 128GB bestellt. Freu mich schon drauf. Hab grad das HP Spectre. Wenn es mir besser gefällt und ich das Spectre gut losbekomme, bleibt das Bla

Gibt bis zum 25.10 auch maßig an Promo-Zeugs dazu. Hab die Orochi (Bluetooth Maus, Wert 85€), Kabuti(Mauspad, Wert 25€) und das Razer Leviathan Mini (tragbares Soundsystem, Wert 170€).

Wenn ich den ganzen Promo-Krempel verkaufe krieg ich bestimmt nochmal 100-150€ raus. Das Mauspad behalt ich vielleicht. Dann lieg ich bei 950-1000€.
 
W

Wolfsrabe

Gast
#15
Diese "Präsentation" ist wie ein Feuerwerk: Es ist toll anzuschauen und man wird vielleicht mitgerissen, aber es bleibt so lange in Erinnerung wie es dauert. Fünf Minuten später hat man es vergessen.

Also ehrlich, am Ende des Jahres 2016 ist zumindest der krisengeschüttelte Europäer nicht mehr durch Blinklichter, leuchtende Logos und eine hypermotivierte Werbetype zu beeindrucken, oder?


EDIT: Oh Moment, wenn ich einige Kommentare lese, war ich mit meinem Kommentar wohl doch etwas zu optimisch.
 

fream

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
271
#16
Welche Vorteile habe ich denn mit dem neuen Razer Blade Stealth im Vergleich zum schicken Dell XPS 13 (Kaby Lake) ?

Momentan ist das Dell XPS 13 (Kaby Lake) mein Favourite. Eben weil es ein FULL HD Matt Display bietet. Das Razer Blade Stealth setzt dabei auf QHD und 4K Display. So etwas brauch ich persönlich heut zu Tage noch nicht..

eGPU-Gehäuse wird es in Zukunft auch noch von anderen Herstellern geben, damit werden diese dann auch reibungslos mit Notebooks von Fremdherstellern funktionieren. Aus dem Hintergrund sehe ich auch da kein Vorteil für das Razer Blade Stealth.

Razer bietet scheinbar zum neuen Razer Blade Stealth auch keine Dockingstation an wie es Dell z.b. mit der WD 15 oder TB 15 tut. Nur über das eGPU-Gehäuse mit Anschlüssen..

Ich bin mal auf Test des Gerätes gespannt.

Genauso wie auf Tests den neuen HP Envy 13..


Eins von den 3 wird mein neuen Desktop Rechner ablösen. Oder ist noch etwas von anderen Herstellern in Petto? Diese High End Mobile Lösungen ist der Trend für die Zukunft. Zu Hause anstecken, wenn PC High End brauch und unterwegs Mobile Leistung. Bestes Beispiel im Konsolenmarkt: Nintendo Switch
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.496
#17
Ja, das stimmt und man kann klar sehen, dass nVidia für die 1060M 300€ oder mehr verlangt. Vermutlich sogar eher 400€. Klar, die Performance und Effizienz ist mächtig. Aber, das ist mir ehrlich gesagt zu krass.
Ich bleibe auch bei meinem XPS 15 mit GTX 960M. Das Gerät ist wunderschön und zum mobilen Zocken oder für alle gängigen LAN Titel reicht das noch immer locker. Bestimmt noch 2 Jahre und dann sieht die Welt wieder anders aus....hoffe ich :-P
 

Identify

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
458
#18
Welche Vorteile habe ich denn mit dem neuen Razer Blade Stealth im Vergleich zum schicken Dell XPS 13 (Kaby Lake) ?
Ich würd sagen, hauptsächlich der Preis. Auch wenn ich die Aufpreise für eine größere SSD schon frech finde. Aber wie es scheint, wird nicht nur die SSD sondern auch der RAM größer. Aber da es mich nicht schockt die SSD selber irgendwann zu tauschen (ich speicher auf meinem Laptop sowieso kaum noch was), ist die kleinste Variante mit 128GB für mich preislich einfach viel attraktiver als die XPS.
Ich kam mit den XPS 13 und i7 nie unter 1400€. Gut, die hatten dann auch 256GB, aber trotzdem. Ich spekulier ja drauf den ganzen Promo-Krempel zu verkaufen. Den hätte ich bei Dell nicht und der könnte mir den Gerätepreis unter 1000€ treiben.

Update: Ich seh grad, nur in dem 128GB Modell sind 8GB RAM verbaut, aber 256GB sind es wohl 16GB. Dann relativiert sich der Aufpreis etwas.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.496
#20
Ich würd sagen, hauptsächlich der Preis. Auch wenn ich die Aufpreise für eine größere SSD schon frech finde. Aber wie es scheint, wird nicht nur die SSD sondern auch der RAM größer. Aber da es mich nicht schockt die SSD selber irgendwann zu tauschen (ich speicher auf meinem Laptop sowieso kaum noch was), ist die kleinste Variante mit 128GB für mich preislich einfach viel attraktiver als die XPS.
Ich kam mit den XPS 13 und i7 nie unter 1400€. Gut, die hatten dann auch 256GB, aber trotzdem. Ich spekulier ja drauf den ganzen Promo-Krempel zu verkaufen.
Die Frage ist ob du in einem Notebook wirklich einen i5 brauchst. Dachte ich vor 2-3 Jahren auch. War falsch und jetzt hab ich wieder einen Laptop mit i5 und bin wunderbar glücklich. Zusätzlich kannst du im Dell XPS in 5 min RAM und SSD nachrüsten. Also einfach die günstige Variante mit der richtigen GPU kaufen und voila, da hast du deinen Preisbrecher. Garantie geht bei Dell da auch nicht verloren.
 
Top