Neuer Allround-PC gesucht, bis ca. 1500 Euro

hammermolch

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
10
[Bitte fülle den folgenden Fragebogen unbedingt vollständig aus, damit andere Nutzer dir effizient helfen können. Danke! :)]


1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau? Elder Scrolls Online, GTA 5, Witcher, ...
  • Welche Auflösung? Genügen Full HD (1920x1080) oder WQHD (2560x1440) oder soll es 4K Ultra HD (3840x2160) sein? Full HD reicht
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen? Das Spiel sollte flüssig laufen, die Einstellung ist mir einerlei
  • Genügen dir 30 FPS oder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein? Ähm, ich kann mit FPS nichts anfangen, bin kein Vollblut-Gamer. :-)

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Videobearbeitung weniger, Bildbearbeitung eher. Da benutze ich Adobe Photoshop Elements 2020, Corel Draw X5 (habe noch 2019 H+S liegen). Dazu benutze ich noch paint.net, Inkscape. Außerdem benutze ich für Radiosendung SAM Broadcaster 4.

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Kein Overclocking, einen leisen Rechner würde ich bevorziehen. definitiv keine RGB-Beleuchtung, Bluetooth 5 über Mainboard, USB3-Anschlüsse vorne, DVD-Brenner

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
2 Monitore (aktuell einen LG W244T 1920x1080 sowie LG L1953TR 1280x1024)

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
  • Prozessor (CPU): Die Teile im alten Rechner möchte ich altersbedingt nicht mehr in den neuen Rechner einbauen
  • Arbeitsspeicher (RAM): …
  • Mainboard: …
  • Netzteil: …
  • Gehäuse: …
  • Grafikkarte: …
  • HDD / SSD: …

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
1500 Euro, evtl. 200 mehr wenn es für eine sinnvolle Ausstattung nötig ist

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
Zeitnah, im Oktober.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
Ich möchte ihn zusammenbauen lassen, leider gibt es wohnortsnah keinen PC-Händler wo ich soviel Vertrauen habe, dass er/sie den Rechner professionell und solide bauen kann. Bei Onlinehändlern habe ich keine Ahnung, werde aber nicht drum herum kommen.

Habe mir schon eine PC-Ausstattung zusammengesucht, wäre super wenn ihr mal darüberschauen könnt. Wäre das etwas für mich, bzw. passt da etwas nicht zusammen?
CPU: Intel Core i7-9700K 8x3.60 GHz;
Mainboard: ASUS TUF Z390-Plus WLAN;
Grafikkarte: Sapphire Radeon RX 5700 XT Pulse;
RAM: Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 2x16 GB;
SSD: Samsung 970 EVO Plus M.2 500GB;
Festplatte: WD Black, 2TB;
Laufwerk: ASUS DRW 24D5MT (oder LG GH24NSD6);
Gehäuse: bequiet Pure Base 600 schwarz;
Netzteil: 750W bequiet Straight Power 11 CM;
CPU Kühler: bequiet Shadow Rock SLim BK010;
OS: Windows 10 64Bit Pro.

Wie erwähnt, ich möchte/muss den Rechner bei einem Onlinehändler zusammenstellen lassen. Besonders versandtechnisch habe ich da etwas Bauchschmerzen bzgl. Transportschäden. Und auch weil ich einen stationären Händler zumindest grob einschätzen kann, wie vertrauenswürdig dieser ist, wie er/sie arbeitet, usw. Könnte bei der Frage nach einem Onlinehändler (wie man gute und schlechte unterscheidet) ebenso Hilfe gebrauchen.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
54.756
aus nem bestimmten grund den veralteten 9700K samt ebenso veraltetem Z390-brett? warum nur so ne kleine SSD und warum die sehr teure 970 Evo Plus? die 970 Evo 1TB kostet aktuell nur 30€ mehr.

wenn die grafiksettings egal sind braucht es in FHD keine 400€-graka.

muss man "vollblut-gamer" sein um grob sagen zu können wie viele fps man gerne hätte bzw für einen "flüssig" sind?

edit: ne 7200er-HDD passt mMn nicht zu "leise". die 5700XT Pulse allerdings auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Jensie

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
12.923
Bitte alles nochmal neu machen! Heute kauft man keine Intel CPU mehr, besonders keine so alte. Auch die Grafikkarte würde ich nicht mehr kaufen, den Ram ebenso nicht und eine HDD würde ich auch nicht mehr verbauen.
Das Netzteil könnte auch kleiner sein.
 

Vitali.Metzger

Rear Admiral
Dabei seit
März 2013
Beiträge
5.343
Bei der CPU greif besser zum besseren und günstigeren 3700x. Ende diesen Monat werden die neuen AMD Karten vorgestellt falls du noch etwas warten kannst.
 

pete96

Ensign
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
175
amd 3700x + msi b550 board + cashback mitnehmen (oder gar nur AMD 3600, und dann in 1-2 Jahren einen 12 Kern Ryzen 5000 oder evtl. gar noch Ryzen 6000 aka Zen3+, falls sowas noch kommt vor AM5)
dazu 2*16gb ddr4 3600 ballistix (oder 3200 ballistix)

1tb 970 evo z.b., gibt aber auch gute Alternativen.

Grafikkarte für fhd evtl. ne gtx 1660 super (wobei die nur 6gb vram hat) evtl. nochmal ne gute Woche abwarten, was AMD mit ihren next Gen Grafikkarten bringt und RTX 3070 release könnte auch interessant werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

hammermolch

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
10
Für die Hinweise danke ich euch.

MIt Computerhardware kenne ich mich nicht wirklich gut aus, schaue halt in irgendwelche Tests von PC-Magazinen. AMD-Prozessoren, habe ich irgendwie in Erinnerung, sind eher etwas für Gamer, Intel für Allrounder bzw. Office/Multimedia (kann aber auch veraltetet sein, wäre toll wenn mich jemand korrigieren könnte). Aktuell habe ich ein PC-System von 2011 laufen, bis auf einen Netzteiltausch ohne Probleme. Aber bevor etwas "größeres" passiert will ich wieder ein Neubau haben, mit dem ich ähnlich lange arbeiten kann. Das ist auch ein Punkt, der für mich wichtig ist: Mehrere Jahre den Rechner nicht um- oder aufrüsten zu müssen.

Prozentual würde ich meine Computerbenutzung mit 20% Spiele, 50% Office/Internet, 30% Grafikbearbeitung sehen.
 

pete96

Ensign
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
175
aktuell (noch) eher andersrum.
intel bietet mehr ipc und die höchsten möglichen fps.
amd bietet mehr allrounder, mulithreaded leistung bei weniger verbrauch und meist günstiger.

mit ryzen 5000 zieht amd nochmal 20% bei ipc und 2-3% beim takt an und wird wohl leicht vor Intel liegen in Spielen oder zumindest gleichauf. In allen anderen Dingen ist AMD schon vorne.
 
Zuletzt bearbeitet:

hammermolch

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
10
Da dieser Teil durchaus sehr fordernd sein kann, würde ich da lieber eine AMD CPU und evtl. auch gleich die neueste Generation nehmen. Welche Programme nutzt du?
Photoshop Elements 2020, Corel Draw X5 H+S (die 2019er version habe ich auch noch). Dazu noch die Gratisprogramme wie paint.net und Inkscape.
Ergänzung ()

Da dieser Teil durchaus sehr fordernd sein kann, würde ich da lieber eine AMD CPU und evtl. auch gleich die neueste Generation nehmen. Welche Programme nutzt du?
Nachdem ich vorhin geschrieben habe, habe ich noch mal Google angeworfen. Anscheinend bin ich mit meinen Hardwarekenntnissen 2011 stehen geblieben:p. Ich hatte bislang immer nur Intel-Prozessoren (mein aktueller Rechner ist Nr. 4), mit AMD hatte ich mich auch nie wirklich beschäftigt. Mir ist hängengeblieben, dass in den 90er Jahren die AMD-Prozessoren einige Probleme hatten (zu Beginn der Intel-Pentium).

Andere Frage, falls es in diesem Thread noch in Ordnung ist: Was ist der Unterschied bei den SSD-Platten, abgesehen von der Bauform (z.B. Samsung 870 und 970)? Habe im jetztigen System keine SSD drin, daher ist das Thema für mich neu, sehe nur die Lesegeschwindigkeiten von knapp 600 MB und 3500 MB/s).
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
54.756
@hammermolch:
und warum hattest du jetzt den alten 9700K und nicht den aktuellen 10700K gewählt?

die 870 QVO ist ne SATA-SSD, die 970 Evo ne PCIe-SSD. von den hohen übertragungsraten der PCIe-SSDs solltest du dich nicht blenden lassen, die bringen im normalen alltagsbetrieb* praktisch nichts. die können ihre power primär beim bewegen großer datenmengen auf die straße bringen.

* was ne SSD da im vergleich zur HDD so schnell macht sind die extrem niedrigen zugriffszeiten. und was das angeht tun sich SATA- und PCIe-SSDs wenig.
 

The_Jensie

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
12.923

hammermolch

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
10
Ich sehe nun ein, dass ich meine Systemzusammenstellung noch mal komplett überdenken muss/sollte. Der AMD 3700 scheint wohl nicht verkehrt zu sein. Oder warten auf die 5000er? Hmm... mal sehen, nicht das die neuen Chips irgendwelche Kinderkrankheiten haben.
Aber danke für die kleine Aufklärung bzgl. der SSD-Festplatten.
Zusammen mit Google hat mir der Ausflug hierher ins Forum schon gelohnt, habe einiges zu bedenken und überlegen.
 

wolve666

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.534
Würde an deiner Stelle nen AMD 3700x oder, wenn du sparen möchtest, den 3600 (ohne x) nehmen. Die neue CPU Gen von AMD kannst du erstmal ignorieren und später damit aufrüsten, bis sich die Preise ein wenig "angepasst" haben.
Dazu ein b550 brett, da wurden dir ja schon paar genannt.
32 GB RAM, crucial ballistix 3200, Festplatte (SSD) ne 1 TB oder 2 TB crucial MX. Kein m2 oder nvme gedöhns.
Zur Datensicherung ne externe normale Festplatte mit Wunschgröße. Ich hab da aber gerade keine im Kopf, müsste hier Mal jemand vorschlagen oder du benutzt die Forensuche.

Solides Gehäuse zb beqiet pure Base 500dx, hat nen guten airflow,voder fractal meshify.

Kühler CPU: mugen 5, Arctic Freezer 34 eSports.
Grafik: keine Ahnung, würde da erstmal die alte mitnehmen und die neuen von AMD abwarten, am 28.10. werden die vorgestellt.

Netzteil: Revolution D.F, oder was von seasonic, max 650watt, so wärst du auch für die neue graka gerüstet.

So in etwa halt ^_^
 

pete96

Ensign
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
175
Bei einem Zen3 Prozessor würde ich 4000er Ram nehmen.
2*16gb ddr4 3600 crucial ballistix
4000-er ram hat total mieses P/L, den ballistix kann man selbst noch optimieren.
dazu kommt auch, dass 4000 if OC braucht, das auch nicht jede Zen3 CPU mitmachen muss.

aber ja, wenn der Preis passt, dann kann man auch direkt 4000-er Ram nehmen, solang cl und andere subtimings auch passen.
 

wolve666

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.534
@Moorbert er kann natürlich auch 3600er ram nehmen, wenn der preisaufschlag moderat ist, hab da nicht nachgeschaut. aber viel mehr leistungssteigerung sollte man sich davon nicht erwarten meiner meinung nach.
m2 ist immer sone sache finde ich, positiv halt das man paar kabel weniger hat und die steckplätze ja vorhanden sind u. die preise mittlerweile moderat sind, andererseits gibts da immer mißverstädnisse welche lanes davon belegt werden, vor allem wenn man mehrere m2´s verbaut. die guten alten sata 2,5" platten haben das problem nicht und kannste notfalls ans gehäuse kleben :D außerdem sind die in der regel günstiger und genauso schnell im pc-alltag. sieht natürlich anders aus, wenn du oft große dateien hin- und herschiebst, dann wird nvme ssd interessant..aber das macht der TE ja nicht
 
Top