Neuer Gaming-PC (ca. 2500€)

Aztac

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
60
Hallo zusammen,
vor einiger Zeit hatte ich bereits einen Post erstellt wo es um die Aufrüstung meines alten Systems ging. Diese Idee hatte sich im Verlauf der Diskussion erledigt und ich hatte den Entschluss gefasst ein neues System anzuschaffen. Der alte PC steht als Teilelager nicht mehr zu Verfügung.

1. Was ist der Verwendungszweck?
Gaming in WQHD mit möglichst hohen FPS und maximalen Details.

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)

Art der Spiele:
Eigentlich alles mögliche, aber vorallem: RPG (z.B. Kingdome Come oder bald auch Cyberpunk 2077), Strategiespiele (z.B. Total War), Shooter (z.B. Metro Exodus)
Auflösung: WQHD
Qualität: möglichst maximale Qualität
FPS: So hoch wie möglich

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Zwei Monitore, davon ein 27" WQHD Monitor mit G-Sync/165hz zum spielen. Der andere läuft nebenbei.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
nein

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Als grober Richtwert ca. 2500€, kann aber auch unter Umständen mehr sein.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Er soll so lange halten wie möglich.

5. Wann soll gekauft werden?
Innerhalb der nächsten Woche möchte ich die Teile gerne bestellen. Möchte da auch eigentlich nicht weiter groß warten.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Muss ich mir noch überlegen.

Ich habe wenig Ahnung was die aktuelle Hardware und die bestmögliche Konfiguration angeht.
Von daher nur einmal ein grober Überblick was ich mir so ungefähr gedacht habe (Größenteils mit den Teilen aus der PC-Empfehlung).

CPU: Ryzen 3900X ca. 500€
Mainboard: Keine Ahnung welches da passt und wieviel es Kosten würde
RAM: G.Skill Aegis DIMM Kit 32GB 110€
GPU: 11GB MSI 2080 TI ca. 1100€
(wobei es da ja einige Preisunterschiede gibt, ist da irgend ein Hersteller zu empfehlen/abzuraten?)
Netzteil: Focus Plus PCGH Edition 80 Plus Gold Netzteil - 550 Watt ca. 100€
Datenträger: Crucial MX500 1TB, SATA (CT1000MX500SSD1) ca. 110€ plus irgend eine HDD als Datengrab
(auch da, irgendwelche Empfehlungen?)
Gehäuse: Vielleicht das PureBase 600? 66€

Wären ca. 1980€ ohne MB.

Ich danke euch bereits im voraus. :)
Ich freue mich auf eure Antworten.
 

SomeDifferent

Ensign
Dabei seit
März 2014
Beiträge
166
Bei dem Budget würde ich auf jeden fall schnelleren RAM nehmen. 3600 CL 16 oder 3466 CL15. Letzteres war gestern auch noch lieferbar.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
25.379
Laut Test bei PCGH ist der 3900er bei Battlefield V schneller als der i9 9900k.
Nachtrag:
https://www.pcgameshardware.de/Ryzen-9-3900X-CPU-274670/Videos/Erste-12-Kern-Mainstream-CPU-Gaming-Test-1293792/

Aus meiner Erinnerung hat er ein besseres Binning und einen höheren Werkstakt. Somit könnte ein Zwölfkerner - ggf. mit abgeschaltetem Hyperthreading - eine von vielen möglichen Kaufoptionen darstellen.

Zum Thema:
Ich persönlich würde gar keine HDD mehr verbauen. SSDs sind relativ günstig.
 
Zuletzt bearbeitet: (Grammar conflict)

charmin

Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
7.837
RAM: Crucial Ballistix Sport LT 3000er CL15 und selbst Hand anlegen.
NT: Würde ich auf 650W gehen, ein bisschen Reserve schadet ja nicht.
HDD: Wie viel Speicherplatz brauchst du? Eine 2TB MX500 kostet um 230€. Mir kommt keine HDD mehr in den Rechner.
GPU: Wenn du noch warten kannst, die 2080 Super wird diesen Monat vorgestellt, evtl. kannst du da noch etwas sparen oder eine günstige Ti abgreifen.
Gehäuse: Ich empfehle gerne Fractal. Gute Verarbeitung, ordentliche Preise. Ist aber natürlich geschmacksache.

Dir fehlt noch ein ordentlicher CPU Kühler (z.B. Noctua NH-U14S oder U12S) und ggf. Gehäuselüfter.
 

Scrush

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.397
würd ich gar nicht. das passt so. muss nicht immer das dickste nt sein.

ich würde eher beim Gehäuse was gescheites nehmen und nicht so ne veraltete plastikgurke von be-quiet :D

ist im Budget auch die monitor mit drin oder gehen die extra?

wenn er natürlich noch 500€ über hat weil die monitor extra gehen oder vorhanden sind kann man drüber nachdenken.

aber das 66 euro blechcase geht gar nicht ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Smartin

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.953
besseres Netzteil
große ssd anstatt SSD plus Datengrab (es sei denn, du willst wirklich nur Daten ablegen) und sichern
Und wenn Du nicht "morgen" kaufen willst, würde ich die 2080 Super abwarten, die am 23.07.2019 vorgestellt werden soll.
 

Scrush

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.397
hdd würd ich nehme wenn einem die Geräusche von dem ding nicht aufn sack gehen

habe meine alte 3tb auch noch drinne. stört mich aber nicht. solange die rennt. gut.

wenn man sich den Luxus leisten kann dann ssd oder auf ein nas ausweichen.

ich muss aber sagen dass ich von den 3tb eh nur 1,2 belegt habe und davon fast nix nutze.

musik hab ich ca. 25gb

spiele werden geladen.

filme stream.

was will ich mit tonnen an langsamen speicher?
 

Rumguffeln

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
420
beim mainboard ist es leider so das es noch nicht sooo viel gute tests zu denen gibt aber das asrock taichi und das msi gaming ace sollen richtig gut sein was spannungversorgung und temps/kühlung angeht

nur beim netzteil solltest du ein etwas höherwertigeres wählen zb dieses hier...oder das :)
gleiches gilt für den ram...ein paar € mehr für zum teil deutlich mehr leistung zb 3600 cl 17/18 oder 3200 cl14
 

Aztac

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
60
Ok, danke euch schon einmal für euer zahlreiches Feedback.
Vorab noch ein paar kurze Infos, OC wird nicht stattfinden.
Die Komponenten sollten also schon "normal" entsprechende Leistung haben.
Ebenso werde ich nicht noch den 2080 Super Release abwarten.
Der Rechner soll nächste Woche bestellt werden.

Der Monitor ist bereits vorhanden, das Budget ist nur für den Rechner.

Das mit den SSDs ist ein guter Punkt. Dann werde ich auf eine HDD verzichten und mehr Speicher bei der SSD kaufen.

Was haltet ihr dann von entsprechend folgender Zusammenstellung:
MB: MSI MEG X570 ACE AMD X570 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail
CPU: AMD Ryzen 9 3900X 12x 3.80GHz So.AM4 BOX
CPU-Kühler: Noctua NH-U14S Tower Kühler
RAM: Da blicke ich leider noch nicht durch, könnt ihr mir direkt einen empfehlen? Da gibts ja sehr viele...
GPU: 11GB MSI GeForce RTX 2080 Ti GAMING X
Netzteil: 650 Watt Seasonic PRIME Ultra 650 Platinum
Datenträger: 2000GB Crucial MX500 2.5"
Gehäuse: Könntet ihr auch hier nochmal ein spezielles Gehäuse empfehlen? Vom Hersteller Fractal z.B. bekomme ich auf Mindfactory 72 verschiedene Gehäuse :D Gut wäre dann auch gleich noch zu wissen welche und wieviele zusätzliche Lüfter zu dem Gehäuse Sinn machen.

Was haltet ihr denn alternativ von so einer Fertigkonfiguration?
https://www.dubaro.de/GAMING-PC/Gamer-PC-XXL-RYZEN-7-3800X-mit-RTX2080Ti::3308.html
Die weicht ja gar nicht so sehr von meinen Wünschen ab, wäre das was?
Oder eher Mist der nicht zusammenpasst?
 

Rumguffeln

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
420
deine zusammenstellung is t garnicht mal schlecht :)
die von dubaro scheint auch ok zu sein...kommt allerdings mit boxed lüfter daher ...wirst vielleicht nachrüsten müssen :D

bei ram musst du erstmal schauen wie viel du ausgeben möchtest..wenn geld erstmal zweitrangig ist 3200mhz cl14 .. ist auch für ryzen 3k mit das beste was du bekommst aber der unterschied ist halt happig 3200 cl 16 koster für 32 gb ca 140-150€ für cl 14 kannst noch mal 130€ drauflegen..musst du selber entscheiden ob es dir das wert ist...sind je nach game mitunter nur 2-3 fps
 
Zuletzt bearbeitet:

Aztac

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
60
Ok danke dir :)
Also wäre z.B. der hier gut?
32GB Corsair Vengeance LPX

Ok, dann warte ich noch ein paar Meinungen zu der Gesamtkonfig / den Gehäusen ab und ggf. zu dem Dubaro System. Aber klingt ja soweit gut :)

Der von Dubaro ist ja tatsächlich gar nicht so teuer wenn ich mir die bisherigen Preise der Einzelzusammenstellung ansehe

Nachtrag: Wichtig wäre beim Gehäuse noch, dass sich ein BlueRay Laufwerk verbauen lässt
 
Zuletzt bearbeitet:

Rumguffeln

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
420
Nachtrag: Wichtig wäre beim Gehäuse noch, dass sich ein BlueRay Laufwerk verbauen lässt
kannst ja bei dubaru mal nachfragen wie es mit einem anderem case aussieht sowas wie ein define r6 könnte ich mir dort vorstellen
der vorteil von dubaru wäre natürlich 1 rechner bei einem händler gekauft mit 2 jahren garantie...und die bauen das teil für dich auch noch zusammen updaten alles etc..musst quasi nix mehr machen als auspacken und anschliessen :)

edit...bezüglich bluray...muss es ein fest verbautes laufwek sein ? die externen kosten nur ein wenig mehr und sind genauso laut (eigene erfahrung :D)
 

Aztac

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
60
Ja habe da gerade mal weitergeklickt und da kann man dann nocheinmal alle Komponenten austauschen. Unter anderem das Fractal Define R6 (kann man da dann vorne aufklappen oder wo liegt das Laufwerk?).
Ja ein eingebautes Laufwerk wäre mir lieber, nutze es doch recht häufig.

Das stimmt mit der Garantie etc.
Gäbe es denn da auch etwas was an dem Teil was schlecht wäre?
So wie ich das sehe hat der ja alles.

Klar nur nen Ryzen 3800X, aber da wurde ja weiter oben schon geschrieben das der 3900X beim spielen kaum Mehrleistung hat (gilt das auch für CPU-Lastige Titel wie die Total War Reihe?)

Aber der Rest sollte ja passen, den CPU-Kühler kann man auch austauschen:
799316


Hat da jemand Erfahrung mit Dubaro generell?
 

Mr.Baba

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
342
Ich würde sagen von 3800x auf 3900x hast du unter hoher Auflösung keinen Unterschied. Es gibt auch erst sehr wenige Spiele die mehr als 8 Kerne unterstützen und die Skalierung weiterer Kerne ist nicht wirklich gut.

Mir wären aber schon die minimale Mehrleistung von 3700x auf 3800x keine 83€ Wert.
Entweder 3700x oder 3900x nehmen.

Hier ein Vergleich von 3700x und 3900x, einfach nach 'total war' suchen. fhd, qhd gibts.
https://www.techspot.com/review/1869-amd-ryzen-3900x-ryzen-3700x/

Das ist auch noch Interessant.
For the most part we feel X570 boards -- particularly the more premium models -- should only be paired with the 3900X or the upcoming 3950X. For those grabbing the 3700X or the more affordable the Ryzen 5 3600, we’d recommend existing X470 or B450 boards. We’ve heard the concerns regarding X570 board's pricing, but know you can fully unleash Zen 2 processors on B450 and probably even B350 boards, which we’ll set about testing shortly.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aztac

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
60
Ok, also dann den 3900x nehmen?
Kann man bei Dubaro ja auch auswählen. Würde dann letzlich so aussehen:
https://www.dubaro.de/mixxxer.php?products_id=3308#

Wäre das Setup dann so gut?
Oder würdet ihr doch lieber die Teile bei z.B. Mindfactory selber zusammensuchen?

Hatte im Netz jetzt dieses Video zu Dubaro gefunden (geht bei 1:45min los):

Da wird vorallem die Kritisiert das die Komponenten oft nicht aufeinander abgestimmt sind.
Wie seht ihr das? Trifft da auch etwas von auf den verlinkten PC zu? Sollte ja eigentlich nicht sein, da die Teile ja nicht so sehr von meinen angedachten abweichen. Aber vielleicht taugt das MB oder der RAM ja nichts...
 
Top