Neuer Gaming-PC + Monitor

Smegma_de

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
10
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen PC und einem Monitor.
Ich habe bereits einen 4k-Monitor, link dazu unten. Und möchte auch noch einen weiteren WHQD Monitor fürs Gaming haben.


Möglichst mit höherer Bildwiederholfrequenz. 144 Hertz soll gut und befindet sich auch in einem gesunden Preis-/Leistungsverhältnis oder täusche ich mich da? Also wenn man sich noch höhere anschaut meine ich oder gibt es vielleicht andere Alternativen, die ich nicht auf dem Schirm habe?

Bekomme ich hier auch Empfehlungen für einen Monitor oder braucht es da einen extra-Thread?

Jetzt habe ich auch gelesen, dass für 4k eine GeForce RTX 2080 Ti eine gute Option sein soll, welche natürlich recht teuer ist.
Hier im Forum gibt es diese Kaufempfehlungen: https://geizhals.de/?cat=WL-969879
In teuersten Konfiguration einfach die Grafikkarte durch eine GeForce RTX 2080 Ti zu ersetzen ist vermutlich nicht sehr sinnvoll, wenn der Rest des Systems nicht drauf abgestimmt ist?

Hier noch der Fragebogen.

Vielen Dank und beste Grüße aus Hannover!


1. Was möchtest du mit dem PC tun? Spielen? Bild-/Musik-/Videobearbeitung?

Hauptsächlich Spielen und MS-Office

1.1 Falls Spielen: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)

Dota 2 und zukünftig gern auch aktuelle Top-Titel.
Ich möchte einen neuen WHQD Monitor und ich habe zusätzlich einen 4k Monitor. (siehe oben)
Hohe Qualität.
FPS kenne ich mich nicht aus, auf wieviel da Spiele für gewöhnlich gut laufen. 120 oder gar 240?


1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?

Ich habe aktuell folgenden Monitor: https://www.amazon.de/gp/product/B00JEZTC3I

Und ich möchte einen weiteren WHQD-Monitor mit höherer Hertz-Zahl. 144 Soll ganz gut sagen viele.

2. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?

Nein.

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

An sich habe ich kein genaues Limit, aber sagen wir mal ca 2.000€. Wenn es jetzt ein gute Kombo gibt, die einen bottleneck vermeidet und 200 mehr kostet, scheitert es daran nicht.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?

Möglichst lange nicht.


5. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?

An sich sofort.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?

Habe mit selbst zusammenbauen, obwohl es so leicht sein soll, leider mal Schwierigkeiten gehabt. Also lasse ich lieber zusammenbauen, von jemanden, der mehr Ahnung hat, als ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.705
bei 1.1 stehen 4 fragen. die sollen auch alle beantwortet werden.

In teuersten Konfiguration einfach die Grafikkarte durch eine GeForce RTX 2080 Ti zu ersetzen ist vermutlich nicht sehr sinnvoll, wenn der Rest des Systems nicht drauf abgestimmt ist?
es gibt kein "graka x passt zu CPU y", es gibt nur "hardware xy passt zu anspruch z". und je nach dem wie z aussieht kann auch ein i3 mit ner 2080ti oder ein 3950X mit ner 1050 sinnvoll sein.

Wenn es jetzt ein gute Kombo gibt, die einen bottleneck vermeidet und 200 mehr kostet
irgendein "bottleneck" hat man immer.

wenn "möglichst lange nicht" aufgerüstet werden soll würde ich auf AM4 mit X570 und mindestens nem 3700X setzen. graka... dieses jahr erscheinen neue highendkarten. da würde ich jetzt eher nicht mehr 1000€ aufwärts in ne "alte" 2080ti mit "wenig" speicher stecken. stand jetzt ist es für UHD halt die stärkste "sinnvolle" karte.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.158
Mein Vorschlag:

AMD Ryzen 9 3900X https://geizhals.de/amd-ryzen-9-3900x-100-100000023box-a2064391.html 482€
Gigabyte X570 Aorus Elite https://geizhals.de/gigabyte-x570-aorus-elite-a2078208.html 198€
Crucial Ballistix Sport LT 32GB https://geizhals.de/crucial-ballistix-sport-lt-grau-dimm-kit-32gb-bls2c16g4d32aesb-bls2k16g4d32aesb-a1971756.html 152€
Scythe Mugen 5 https://geizhals.de/scythe-mugen-5-rev-b-scmg-5100-a1647533.html 48€
Gigabyte RTX 2080 Super Gaming OC 8G https://geizhals.de/gigabyte-geforce-rtx-2080-super-gaming-oc-8g-rev-2-0-gv-n208sgaming-oc-8gc-a2122945.html 755€
Samsung SSD 970 EVO 1TB https://geizhals.de/samsung-ssd-970-evo-1tb-mz-v7e1t0bw-a1809117.html 169€
be quiet! Straight Power 11 Platinum 650W https://geizhals.de/be-quiet-straight-power-11-platinum-650w-atx-2-51-bn306-a2204681.html 117€
Cooler Master MasterCase MC600P https://geizhals.de/cooler-master-mastercase-mc600p-mcm-m600p-kg5n-s00-a1752246.html 108€

----------------
2.029€

- kleinere CPU:
AMD Ryzen 7 3700X https://geizhals.de/amd-ryzen-7-3700x-100-100000071box-a2064553.html 309€ bzw. 173€ weniger
- größere Grafikkarte:
Gigabyte RTX 2080 Ti Gaming OC 11G https://geizhals.de/gigabyte-geforce-rtx-2080-ti-gaming-oc-11g-gv-n208tgaming-oc-11gc-a1870884.html 1.160€ bzw. 405€ mehr

Dann wärst du bei 2.261€.

Sicher kann man auch eine RTX 2080 Ti in ein Budget von 2.000€ quetschen, aber dann geht halt über die Hälfte alleine für die Grafikkarte drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

KarlsruheArgus

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
886
Gezockt wird ja in WQHD/144 richtig ?
Wenn dem so ist wird die CPU immer unwichtiger und die GPU genau andersrum.
In 4K sieht das ganze so aus das ein R5 3600 nur 5% hinter einem i9 9900K liegt.

Ich würde an deiner Stelle
A: Auf die High End Karten von Nividia noch warten. Und einen jetzigen Build hinausschieben.
B: Wenn der Bedarf wirklich jetzt ist eine GPU für WQHD besorgen (RTX2070S) und bei Bedarf frühzeitig aufrüsten
C: Eine RTX2080TI nehmen und das Risiko das Sie in ein paar Monaten nicht mehr High End ist und die Erkenntnis das man Geld rausgeschmissen hat.

Und nur um das zu verdeutlichen, beim zocken in 4K ist eine R5 1600 12nm (100€) nur 7% schlechter als ein i9 9900K(525€).
(Im Gaming)
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.705
@KarlsruheArgus:
natürlich schrumpft der abstand zwischen den CPUs wenn man meistens im grakalimit hängt. und wenn man 144fps erreichen will hat die CPU durchaus gut zu tun.

man kann btw auch in UHD hart im CPU-limit hängen.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.158
Die RTX 3000er Serie soll wohl dieses Jahr kommen.

Ob es sinnvoll ist jetzt eine Grafikkarte für über 1.000€ zu kaufen, die in 6 Monaten "veraltet" ist, muss jeder selber entscheiden.
Natürlich wird die Karte nicht plötzlich langsamer dadurch, aber man bekäme dann für das gleiche Geld vermutlich mehr Leistung, vor allem wenn 4K angedacht ist.

Deshalb jetzt vielleicht ehr eine kleinere Grafikkarte und dafür eine größere CPU.
Wobei man natürlich auch anmerken muss das die nächste CPU Generation, Ryzen 4000 wohl auch dieses Jahr kommt.

Aber auf was neues warten kann man immer und würde letztlich nie kaufen.
Eine RTX 2080 Super würde sich gut eignen für WQHD@144Hz und kostet 400€ weniger als eine Ti.

Was die CPU angeht, würde ich bei dem Budget nicht unter einen Ryzen 7 3700X gehen wollen.
 

Smegma_de

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
10
bei 1.1 stehen 4 fragen. die sollen auch alle beantwortet werden.


es gibt kein "graka x passt zu CPU y", es gibt nur "hardware xy passt zu anspruch z". und je nach dem wie z aussieht kann auch ein i3 mit ner 2080ti oder ein 3950X mit ner 1050 sinnvoll sein.


irgendein "bottleneck" hat man immer.

wenn "möglichst lange nicht" aufgerüstet werden soll würde ich auf AM4 mit X570 und mindestens nem 3700X setzen. graka... dieses jahr erscheinen neue highendkarten. da würde ich jetzt eher nicht mehr 1000€ aufwärts in ne "alte" 2080ti mit "wenig" speicher stecken. stand jetzt ist es für UHD halt die stärkste "sinnvolle" karte.
Ok, ich habe die Fragen noch beantwortet mit "hoher Qualität" und "hoher FPS", ich dachte das ergibt sich einigermaßen aus dem Gesamtbild und dem Preis.

@KarlsruheArgus Gezockt soll auf WQHD/144. Ich habe zwar den 4k Monitor, allerdings denke ich mal, dass das der zum Zocken nicht so rund läuft bzw. es ist unsinnig beides nutzen zu wollen?


Gibt es nicht jedes Jahr eine neue Generation Grafikkarten, so dass man sowieso nie aktuell bleibt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.705
@Smegma_de:
hätte ja sein können dass du zu den leuten gehörst für die ULTR4! gerade gut genug ist. dann hätte man dir nur sagen können dass es nicht geht. 240fps in WQHD ist allerdings auch ziemlich sportlich. für mich laufen games auch bei 60fps gut, aber auch da hat jeder andere ansprüche.

bei Nvidia sieht es so aus:
2010: Fermi (4xx)
2012: Kepler (6xx)
2014: Maxwell (9xx und 750/ti)
2016: Pascal (10xx)
2018: Turing (20xx und 16xx)
2020: Ampere (30xx?)

2011 und 2013 gabs jeweils ne neue gen, aber das war praktisch Fermi (5xx) bzw Kepler (7xx außer 750/ti) mit mehr shadereinheiten und/oder mehr takt.

bei AMD kommt auch nicht (mehr) jedes jahr was wirklich neues raus.
 

PAX-12

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
196
Gibt es nicht jedes Jahr eine neue Generation Grafikkarten, so dass man sowieso nie aktuell bleibt?
Jedes Jahr nicht, aber in der Regel aller 2 Jahre.
Manchmal kommt es vor, dass die Hersteller zwischendurch ein Refresh bringen, z. B. RTX 20x0 --> RTX 20x0SUPER.

Zum Thema Graka, an deiner Stelle würde ich jetzt günstige für WQHD kaufen und auf RTX 3000 bzw. Big Navi warten. Beide kommen Q2/Q3 2020.

Meine Empfehlung :
Nvidia oder AMD
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.158
Wobei man sagen muss das die kommenden Ryzen 4000 CPUs, genau wie die kommenden RTX 3000 Grafikkarten eine neue Architektur darstellen sollen, mit einem größeren Leistungsplus.
Das ist aktuell aber alles nur Schall und Rauch und heißt noch gar nichts. Da muss man letztlich die Vorstellung der Karten und CPUs abwarten.

Wobei wir da wieder bei "warten" sind und warten lohnt sich eigentlich nie. Kaufe dann wenn Bedarf besteht, nicht früher und nicht später.
Es sei denn es sind nur wenige Tage/Wochen, bis es was signifikant neues gibt, aber das ist aktuell nicht der Fall.
 

PAX-12

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
196
Die sollen aber frühestens zum Weihnachtsgeschäft 2020 kommen und solange warten ist dann doch schon unnötig. Und aufrüsten kann man immer noch.

Das ist aktuell aber tatsächlich alles nur Schall und Rauch und heißt noch gar nichts. Da muss man letztlich die Vorstellung der Karten und CPUs abwarten.
Ich meinte gelesen zu haben, dass eine nicht näher benannte AMD Grafikkarte in ich glaube Geekbench war das (bin mir aber nicht sicher) eine 2080ti um 30% geschlagen hatte.
 

Smegma_de

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
10
Wobei man sagen muss das die kommenden Ryzen 4000 CPUs, genau wie die kommenden RTX 3000 Grafikkarten eine neue Architektur darstellen sollen, mit einem größeren Leistungsplus.
Das ist aktuell aber alles nur Schall und Rauch und heißt noch gar nichts. Da muss man letztlich die Vorstellung der Karten und CPUs abwarten.

Wobei wir da wieder bei "warten" sind und warten lohnt sich eigentlich nie. Kaufe dann wenn Bedarf besteht, nicht früher und nicht später.
Es sei denn es sind nur wenige Tage/Wochen, bis es was signifikant neues gibt, aber das ist aktuell nicht der Fall.
Ok, danke.

Und bezüglich deines oben geposteten Vorschlags, wäre es denn sinnvoll AMD Ryzen 9 3900X und Gigabyte RTX 2080 Ti Gaming OC 11G zu kombinieren wenn ich das Budget noch ein wenig aufstocke oder an welche Stelle würde das mehrinvest eher lohnen?
 

KarlsruheArgus

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
886
Joa, dann ist eine gute Mischung aus CPU und GPU wichtig und solange du Grafikregler bedienen kannst reicht auch eine RTX2070S,
bedenke aber das das eine GPU im mittleren Preissegment ist und daher öfters gewechselt wird. Ansonsten wenn du relativ lange Ruhe haben willst ist eher etwas Richtung 2080S/TI angebracht.

Meine Meinung:
Und ein 12 Kerner ist wirklich Overkill.
Da reicht für einen längeren Zeitraum der 8er (R7 3700X). Und wenn man regelmäßig (2 Jahre) das System wechselt oder auffrischt reicht auch der R5 3600.
Ergänzung ()

natürlich schrumpft der abstand zwischen den CPUs wenn man meistens im grakalimit hängt.
Ich weiß es, nur die meisten wissen nicht wie gering dieser Abstand wird. Es zeigt aber das in 4K die GPU absolute Priorität hat und eine 200€ CPU reicht um an eine 520€ CPU zu kommen. Gilt zwar nur für 4K aber es soll ja angeblich Leute geben die in 4K zocken. :jumpin:
 

PAX-12

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
196
@Smegma_de Also ich bin ähnlicher Meinung wie @KarlsruheArgus. Ein 12Kerner ist, wenn nicht nebenbei noch gestreamt wird, fürs zocken zu Overkill. Dann lieber wie schon so oft vorgeschlagen, den AMD Ryzen 7 3700X.
Wenn gewartet werden kann, dann nimm eine RX 5700XT oder RTX 2070 SUPER und warte auf RTX 3000 bzw. Big Navi in Q2/Q3 2020.

Ansonsten ist die Konfig aus #3 von @KnolleJupp so in Ordnung, würde ich sagen.

Falls du dir die Kosten für den Zusammenbau von diversen Onlineshopps sparen willst, schau dir das mal an:
Liste von Helfern für den Zusammenbau
 

Smegma_de

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
10
So ich habe jetzt nochmal etwas rumgeschraubt, ist jetzt doch nochmal etwas mehr geworden. Das mit dem Streamen sollte ich ferner Zukunft in Angriff genommen werden, einen PC dafür möchte ich dennoch jetzt kaufen.

https://geizhals.de/?cat=WL-1478553

Sieht das alles in allem stimmig aus?
 

PAX-12

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
196
Willst du wirklich so eine teure SSD? Du kannst auch eine MX500 nehmen, den Unterschied wirst du außer im Geldbeutel nicht merken.
Und willst du wirklich so ein riesiges Gehäuse haben? Das Dark Base 700 oder das Define R6 tun es auch.

Ansonsten eine Frage noch, warum bei 3000€ Budget keine 64GB RAM?
 

Smegma_de

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
10
Ah die SSD war noch nicht final, das ist noch eine offene Entscheidung. Die eine wurde oben empfohlen. Ich habe die EVO Plus mal wieder rausgeworfen.

Großes Gehäuse für große Lüfter? Soll so leise wie möglich sein.

@Deathangel008 Ist das denn nicht genau der richtige für AM4?

@PAX-12 RAM kam aus der Empfehlung oben, ich habe mich damit nicht weiter groß auseinander gesetzt, da ich nicht davon ausging, dass es große Unterschiede gibt.
 

PAX-12

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
196
Großes Gehäuse für große Lüfter? Soll so leise wie möglich sein.
Großes Gehäuse und viele große Lüfter muss nicht zwingend leise bedeuten. Wie gesagt, die beiden von mir vorgeschlagenen Gehäuse tun es auch.

RAM kam aus der Empfehlung oben, ich habe mich damit nicht weiter groß auseinander gesetzt, da ich nicht davon ausging, dass es große Unterschiede gibt.
An dem RAM an sich ist auch nichts auszusetzen. Bei 3000€ Budget kann man halt nur ruhig mit 64GB gehen. Das ist dann zwar auch schon ein bisschen Overkill, aber wenn das Budget vorhanden ist, warum nicht?
 
Top