Neuer Rechner mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

Peacemaker7

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
64
Hallo zusammen,

ich würde mich freuen, wenn ihr mir bei meiner Komponentenauswahl behilflich sein könntet. Wie gesagt ist mir ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis besonders wichtig. Demnach ist es nicht schlimm wenn mein Budget nicht vollständig ausgeschöpft wird. Das gesparte Geld kann dann ja in ein späteres Upgrade investiert werden. Vorab findet ihr den Fragebogen und anschließend mein angedachtes Setup mit ein paar Variationen und Fragen.

Vielen Dank für eure Hilfe,
Peacemaker


1. Was ist der Verwendungszweck?
  • 40% zocken
  • 50% Office
  • 10 % Videos schneiden und Fotos bearbeiten

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Derzeit hauptsächlich Guild Wars 2, da mein alter Rechner nicht mehr für neuere Titel geeignet ist. In Zukunft sollen aber auch wieder aktuellere Titel hinzukommen (habe aber noch nichts konkretes im Blick).

Auflösung ist derzeit und in naher Zukunft 1920 x 1080 px

Hohe Qualität und 60 FPS wären natürlich super. Da dies aber total Spiele abhängig ist, wird dann die Qualität eben so eingestellt wie es meine Hardware schafft.


1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Bild und Videobearbeitung als Hobby und verhältnismäßig wenig.
Dafür benutze ich verschiedene Freeware.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Overclocking ist grundsätzlich nicht vorgesehen, wäre aber kein Problem, wenn ich dadurch ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis erzielen kann. Ein möglichst leiser PC im Office-Betrieb wäre schön.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Ich benutze 2 Monitore - Dell UltraSharp U2414H, 23.8" (1920 x 1080 px mit 60 Hz)
Eventuell werde ich mir irgendwann einen 144Hz Monitor zulegen, brauch hier aber eigentlich nicht weiter berücksichtigt werden.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
max. 900€, wobei mir das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr wichtig ist

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
5 Jahren

5. Wann soll gekauft werden?
Spätestens Mittwoch 17.06.2019, da ich noch die prime days am Montag und Dienstag abwarten möchte

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Selber zusammenbauen


Mögliches Setup
Mit diesem Setup liege ich preislich so zwischen 753 und 822€.

Meine Fragen dazu wären:
  • Ich habe ab und zu gelesen, dass der Boxed-Kühler der Ryzen 3000er-Serie ausreichend sein soll. Gilt das nur für die 3700er und höher? Die haben ja einen anderen Kühler, wenn ich das richtig sehe. Sollte ich mir zwecks Lautstärke und Temperatur einen extra Kühler holen? Wenn ja, gibt es Empfehlungen? Aus der Auflistung im Kaufberatungs Thread werde ich nicht so ganz schlau, da dort zu viele verschiedene Kühler aufgeführt werden. Da beim Ryzen 5 3600 Overclocking scheinbar nicht sinnvoll ist, ist es vermutlich nicht sinnvoll, mehr als 50 € für einen Kühler auszugeben.
  • Welches Mainboard würdet ihr bevorzugen mit Hinblick auf einen Zeithorizont von 5 Jahren? Die wesentlichen Unterschiede sind doch nur das WiFi+BT-Modul (nice to have, aber nicht zwingend notwendig) und 2 anstelle von 1 freiem M.2 Steckplatz. Bei den M.2 Steckplätzen stellt sich mir die Frage, wofür ich 2 Steckplätze benötigen könnte. Grundsätzlich würde ich nur eine M.2-Festplatte verwenden, da ich meine Daten auf dem Server liegen habe. Was könnte ich in Zukunft noch daran anschließen, was mir im Moment nicht einfällt?
  • Beim Arbeitsspeicher finde ich immer wieder andere Empfehlungen. Wobei merke ich den Unterschied zwischen dem 3000er Aegis (CL16-18-18-38) und dem 3000er Ballistix (CL15-16-16). Und warum wird manchmal der 3000er Ballistix (CL15-16-16) und manchmal der 3200er Ballistix (CL16-18-18) empfohlen. Wovon profitiere ich am meisten oder nimmt es sich am ende nichts außer in einigen Benchmarks?
  • Gibt es irgendwelche inkompabilitäten bei den hier aufgeführten Komponenten oder gibt es alternative und bessere Ideen für mein Setup?
  • Mein bereits gekauftes Gehäuse (Fractal Design Define R6) hat eine Lüftersteuerung integriert. Ist es sinnvoll alle meine Lüfter inkl. CPU-Kühler über diese anzuschließen oder sollte ich für eine ausgewogene Lüfterregeleung alle Lüfter einzeln an mein Mainboard anschließen?

Nochmals vielen lieben Dank für Eure Hilfe!
 

ghecko

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
5.082
Wenn du es leise willst, solltest du dem 3600 einen ordentlichen Kühler spendieren. Das muss nichts dolles sein, Hauptsache mehr Oberfläche: https://geizhals.de/alpenfoehn-ben-nevis-84000000119-a1211188.html
oder mein persönlicher Tipp, wenns leise sein soll:
https://www.mindfactory.de/product_info.php/Thermalright-HR-02-Macho-Rev--B-Tower-Kuehler_983170.html

Mainboard: Nimm das Mainboard was günstiger ist und die Features unterstützt die du brauchst. Wenn du also kein W-Lan und BT und keinen 2. M.2 Port benötigst, reicht das Tomahawk. Bezüglich Kompatibilität in der Zukunft nehmen die sich nichts.
Wichtig ist nur, dass sich das Bios per Knopfdruck ohne CPU updaten lässt. Sonst bekommst du deine CPU nicht zum laufen. Beide Boards in deiner Auswahl unterstützen das.

Interessierst du dich für RAM-OC?
Dann nimm diesen hier: https://www.mindfactory.de/product_info.php/32GB-Crucial-Ballistix-Sport-LT-V2-Dual-Rank-grau-DDR4-3000-DIMM-CL15-D_1296002.html

Wenn nicht, nimm das oben verlinkte Aegis-Kit. Da der Crucial aber kaum teurer ist, würde ich dir zu dem OC-fähigen Kit raten.
Der RAM-Speed kann in einigen Anwendungen Unterschiede ausmachen. Wenn man nicht das bestes P/L Verhältnis braucht aber nicht übertakten will, kann 3200er eine Option sein. Wobei der 3000er Crucial Ballistix CL15 höher kommt.
Die Preise für mehr als 3200 sind teils so absurd, dass es sich nicht wirklich lohnt.
Aber sieh selbst:
https://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=amd-3900x-ram&num=2

Schau dir alle Seiten an, nicht nur die 2. Da sind hauptsächlich Anwendungen die sehr am Speicher hängen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.655
Sollte ich mir zwecks Lautstärke und Temperatur einen extra Kühler holen? Wenn ja, gibt es Empfehlungen?
Der Boxed ist ausreichend, aber halt nicht silent, bessere Temperaturen resultieren ggf. auch in nen besseren Boost. Bis 50€ nenn ich mal ein paar Empfehlungen:
https://geizhals.de/alpenfoehn-ben-nevis-advanced-84000000146-a1638050.html
https://geizhals.de/thermalright-aro-m14-grau-aro-m14g-a1803057.html
https://geizhals.de/scythe-mugen-5-rev-b-scmg-5100-a1647533.html

Die wesentlichen Unterschiede sind doch nur das WiFi+BT-Modul (nice to have, aber nicht zwingend notwendig) und 2 anstelle von 1 freiem M.2 Steckplatz.
Die Unterschiede zwischen dem Tomahawk und dem dem Carbon sind auch u.A. der bessere Realtec Chip ALC892 vs ALC1220, fehlender TosLink Ausgang, die gedoppelten Phasen beim Carbon, Intel LAN vs Realtek LAN usw. Alles Kleinigkeiten die sich läppern und insgesamt ein etwas besseres Board ergeben.

Beim Arbeitsspeicher finde ich immer wieder andere Empfehlungen. Wobei merke ich den Unterschied zwischen dem 3000er Aegis (CL16-18-18-38) und dem 3000er Ballistix (CL15-16-16). Und warum wird manchmal der 3000er Ballistix (CL15-16-16) und manchmal der 3200er Ballistix (CL16-18-18) empfohlen. Wovon profitiere ich am meisten oder nimmt es sich am ende nichts außer in einigen Benchmarks?
Schon den Ram-Ratgeber gelesen?
Geht hauptsächlich um die Übertaktbarkeit der enthaltenen Chips und die Anordnung der Chips auf der Platine.
Bei Zen+ konnte man da noch einige PFS mit rausschütteln.
https://www.computerbase.de/2019-06/aus-community-ram-empfehlungen-juni-2019/
Es wird noch Ram-Tests zu Zen 2 hier auf CB geben, aber das braucht noch etwas Zeit.
Achja, hier der Link zur Ryzen-Ram-OC-Community wenn dich das reizt.
https://www.computerbase.de/forum/threads/amd-ryzen-ram-oc-community.1829356/

Gibt es irgendwelche inkompabilitäten bei den hier aufgeführten Komponenten oder gibt es alternative und bessere Ideen für mein Setup?
Sieht schon mal sehr ordentlich aus deine Vorbereitung, kann man alles so absegnen.

Ist es sinnvoll alle meine Lüfter inkl. CPU-Kühler über diese anzuschließen oder sollte ich für eine ausgewogene Lüfterregeleung alle Lüfter einzeln an mein Mainboard anschließen?
Habe ein R5 und ich verwende die vom Board, kann ich dir leider nichts zu sagen.
Aber ich bin auch so glücklich damit. ;)
 

Deathangel008

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
37.936
der kostet in grau 14€ weniger. der wäre auch meine empfehlung.

für leise nen gescheiten CPU-kühler, z.b. nen Thermalright True Spirit 140 Power.

zumindest den CPU-lüfter solltest du an den entsprechenden CPU_FAN-header am MB anschließen. ich persönlich würde wohl auch die caselüfter ans MB hängen.

das B450 GPC hat u.a. etwas stärkere VRMs als das Tomahawk, macht hier aber keinen unterschied. ansonsten halt besser ausgestattet, wobei der zusätzliche M.2-slot auch nur mit 2.0_x4 angebunden ist. du wirst wahrscheinlich das BIOS flashen müssen, geht bei beiden von dir genannten MBs ohne CPU.
 

Peacemaker7

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
64
Vielen Dank für Eure bisherigen Hinweise!

Das der Ballistix RAM in grau günstiger ist, ist ein guter Tipp! Bei geschlossenem Case ist mir die Farbe nämlich egal :)

Beim Lüfter muss ich mir wohl überlegen, wieviel mir der Wert ist. Da mir aber ein leiser Office-Betrieb wichtig ist, tendire ich derzeit zum Thermalright Macho Rev. B.

Gibt es noch weitere Anregungen, Tipps oder Alternativen zu meinem angedachten Setup? Bin für jeden Hinweis dankbar :daumen:

Vielen Dank und beste Grüße,
Peacemaker
 

Deathangel008

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
37.936
@Peacemaker7:
falls dich beim True Spirit 140 Power die bei geizhals angegebenen 900RPM minimaldrehzahl stören: die stimmen nicht, sind laut Thermalright 300RPM.

qualitativ noch ne stufe drüber wäre der Noctua NH-U14S.
 

Peacemaker7

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
64
@Deathangel008:
Der True Spirit 140 Power ist rausgeflogen, weil ich den nur bei Alternate bekomme und dann nochmal 6€ Porto hinlegen müsste. Wären dann knapp über 50€, wohingegen ich den Thermalright Macho Rev. B. schon für 40€ bekomme (bei Mindfactory beim Midnight-Shopping mit ein paar anderen Sachen die ich aufgrund des günstigen Preises dort sowieso bestellen werde).

Ich bin gerade am Überlegen mir doch eine neue größere SSD zu kaufen. Die Speicherpreise sind gerade niedrig und zukünftige Programme werden eher größer als kleiner. Ich schwanke derzeit zwischen der Crucial MX500 1TB (106€) und der Corsair Force Series MP510 960GB (123€). Lohnt sich der Aufpreis für die NVMe-SSD? Wenn ich mich da richtig eingelesen habe, werde ich es bei Spielen und Programmen nicht so sehr merken? Beim Schneiden von Videos aber schon? Und wieso ist die Samsung SSD 970 EVO 1TB so viel teurer? Ich sehe da keinen wirklichen Unterschied zur Corsair Force Series MP510 960GB.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

PS: Ich hoffe es lohnt sich, dass ich jetzt noch auf die prime days gewartet habe :)
 

Deathangel008

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
37.936
@Peacemaker7:
der nutzen einer PCIe-SSD hält sich beim zocken in grenzen. bei dem geringen preisunterschied kann man aber durchaus drüber nachdenken.

die 970 Evo hat bereits nen nachfolger, die Evo Plus. warum die so viel teurer ist? sie ist etwas besser und es steht Samsung drauf. gibt zu beiden SSDs nen test hier auf CB.
 
Top