News Neues Lebenszeichen vom SandForce SF3700

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.208
#2
Warten wir mal fertige Produkte und deren Reviews ab, die Datenkompression dürfte ser SF-3700 ja von seinen Vorgängern geerbt haben und dann sollte man erst mal sehen wie die Werte, vor allem die Schreibrate, mit nicht komprimierbaren Daten aussehen. Außerdem haben andere Anbieter schon PCIe 3.0 x4 Controller gezeigt, PMC-Sierra ist da im Enterprisesegment stark, die SM951 wurde ja schon erwähnt, aber auch Marvell hat mit dem 1093 schon einen passenen PCIe 3.0 x4 vorgestellt und auch Phison mit dem PS5007 ebenfalls.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.850
#3
Wozu soll das Ding im Sommer noch taugen? Wie im Artikel erwähnt gibt es bereit seit einiger Zeit aktuellere, bessere Controller. In einem halben Jahr siehts noch einmal anders aus.
Ich verstehe nicht was LSI da vorhat?!
 

hellm

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
383
#5
der erste satz sollte eher lauten:
Seit der ersten Ankündigung im November 2013 ist die neue Generation der SandForce-Controller nur auf Messen ein Gast, zudem ein seltener.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.661
#6
Was länger wärt wird niemals (rechtzeitig) fertig... oder so ähnlich.
Scheinbar hat das Projekt schon so viel gekostet, das man nicht den Mut aufbringt, es vor der Serienfertigung zu Grabe zu tragen. Mit den bisher bekannten Daten wird es jedenfalls im Sommer ziemlich fad aussehen im Glanz der Konkurrenten.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.208
#7
MichaG, die Frage ist, was für eine NAND Bestückung dabei verwendet wurde und ob diese auch in den konkreten Produkten zu finden sein wird. Außerdem kenne ich es nicht, dass die Entropy in Prozent angegeben wird, was soll also 100% Entropy genau sein? Mein LSI damit wirklich absolut zufällige, nicht komprimierbare Daten? Ist das eine Dauerschreibleistung oder hat auch der Sandforce auch einen Pseudo-SLC Modus?

Die Fragen lassen sich wohl so leicht kaum beantworten, deshalb warten ich erst einmal konkrete Produkte und deren Reviews ab.

Fragger911, wenn Seagate den Sandforce jetzt einstellen würden, dann wäre der Kauf der Firma ja eine komplette Fehlinvestition. Viele Kunden (also SSD Hersteller) sind ja schon abgewandert und Endkunden sind längst nicht mehr so begeistert wie noch vor Jahren. Immer öfter kommen jetzt auch Probleme mit SSDs mit dem SF der zweiten Generation auf, wie z.B. hier mit einer AData 511. Wenn die ihr Image nicht komplett verauen wollen, können sie sich nicht wieder so viele Bugs wie bei Start der ersten beiden Generationen erlauben und ob Intel noch einmal so viel Arbeit ins Debuggen der FW steckt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.305
#8
4x PCI-E 2.0? laaaangweilig ....
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.208
#9
Knuddelbearli, ja, aber vor einem Jahr wäre das noch der Renner gewesen :evillol:
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.208
#11
Ich glaube da steht 1.4A, die 1 ist aber sehr nahe am Symbol für Gleichstrom und kaum zu erkennen.
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.211
#12
Ich glaube da steht 1.4A, die 1 ist aber sehr nahe am Symbol für Gleichstrom und kaum zu erkennen.
Die 1,4A sind korrekt.
Ergänzung ()

Außerdem kenne ich es nicht, dass die Entropy in Prozent angegeben wird, was soll also 100% Entropy genau sein?
Entropie normieren auf 1 und dann den Zahlenwert in % angeben.
http://de.wikipedia.org/wiki/Entropie_(Informationstheorie)#Maximaler_Entropiewert_und_Normierung
Ergänzung ()

Warten wir mal fertige Produkte und deren Reviews ab, die Datenkompression dürfte ser SF-3700 ja von seinen Vorgängern geerbt haben und dann sollte man erst mal sehen wie die Werte, vor allem die Schreibrate, mit nicht komprimierbaren Daten aussehen.
@Holt: Das witzige ist ja, dass LSI den SF3700 damit beworben hat, dass er die 1.800 MB/s im "Worst Case" ohne Kompression schafft. Mit PCIe 2.0 x4 ist aber auch net mehr drin.
Evtl. dient die Kompression auch dazu, die WA zu reduzieren und somit mehr TBW mit identischer Anzahl an PE-Zyklen zu erreichen.

Mit 500 PE-Zyklen beim Toshiba TLC und evtl. noch weiter sinkender Anzahl an Zyklen, könnte es ein Entwicklungsziel gewesen sein.

(Wann kamen die ersten Informationen zum 3D Flash auf? Wann startete die Entwicklung des SF3700s?)
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
45.208
#13
Evtl. dient die Kompression auch dazu, die WA zu reduzieren und somit mehr TBW mit identischer Anzahl an PE-Zyklen zu erreichen.
Wenn die Daten passen, wird es das sicher.

Mit 500 PE-Zyklen beim Toshiba TLC und evtl. noch weiter sinkender Anzahl an Zyklen, könnte es ein Entwicklungsziel gewesen sein.
Das die P/E Zyklen tendenziell abnehmen, was wohl auch so schon lange abzusehen, nur neue Techniken wie 3D NAND machen da eine Ausnahme, weil die Zellen da größer sind.

(Wann kamen die ersten Informationen zum 3D Flash auf? Wann startete die Entwicklung des SF3700s?)[/QUOTE] TLC oder 3D, was meinst Du? Die 3d-TLC sollte schon deutlich mehr als 500 P/E Zyklen haben, da dürften nicht nur bei Samsungs V-NAND (3D) die Zellen deutlich größer als bei planaren NANDs sein. TLC und auch 3D NAND sind aber lange genug in der Entwicklung, dass Sandforce diese schon berücksichtigt haben könnte. 3D-TLC NANDs wird vielleicht noch nicht unterstützt, aber das hat ja noch nur Samsung und die werden wohl kaum auf Sandforce setzen und andere SSDs mit Samsung NANDs gibt es ja schon lange nicht mehr.

Bei dem Rückstand den die anderen bei TLC haben, wie groß der bei 3d NAND ist kann man gar nicht abschätzen, dürfte der SF-3700 dann schon veraltet sein, wenn auch 3D-TLC von anderen Anbietern verfügbar sein wird, irgendwie ist er mit PCIe 2.0 x4 ja fast schon jetzt alt. :D

Übrigens ist Worst Case nicht unkomprimierbare Daten, das ist der Steady State und ich wette da kommt auch der SF-3700 nicht mehr auf 1800MB/s schrieben :evillol:
 
Top