Neues System - 1x Kontrolle bitte!

Kodoku

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
11
Heyho liebe Expertinnen und Experten,

ich möchte mir demnächst ein komplett neues System anschaffen und bitte euch daher um Rat, aber erst mal zu den Infos:


1. Preisspanne?

Der PC an sich soll grob um die 2000€ kosten dürfen, (+/-).
2. Verwendungszweck?
Soll hauptsächlich zum spielen benutzt werden, gelegentlich auch zum editieren (hobbymäßig).
Es wird alles mögliche auf Full HD gespielt und in Zukunft auch 2K oder sogar 4K.
3. Was ist bereits vorhanden?
Nichts, mein derzeitiger ist ein 8 Jahre alter PC von der Stange.
4. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
So lange wie möglich, werde aber definitiv aufrüsten wenn die Zeit gekommen ist.
5. Besondere Anforderungen und Wünsche?
Neben dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. ;) soll auch übertaktet werden können, als Laie werde ich mich damit mal langsam aber sicher beschäftigen müssen.
6. Zusammenbau/PC-Kauf?
Die Kiste soll durch Mindfactory zusammengebaut und idealerweise noch in diesem Monat bestellt werden.

Soooo und nun zu dem was ich mir durch das ganze Durchlesen verschiedener Threads hier so zusammengeschustert habe:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/e04127221623becb9c29b22f9aebccdcb49d55686ea855b2c5d

Bei folgenden Komponenten bin ich mir noch unsicher:

Ram --> Quadro oder Dual Kit?
Kühler --> Zu viel des guten? Habe sehr gutes über den Noctua gelesen.
Netzteil --> Reichen 500 Watt? Soll ja auch zu den guten gehören.
SSD --> Ist es vorteilhafter wenn ich noch eine 120 GB SSD für Windows dazu packe oder sollte ich einfach alles auf einer 1TB laufen lassen?

Wenn ihr zu den übrigen Teilen noch Verbesserungungsvorschläge habt, nur her damit! :freak:

Ich danke euch vielmals im Vorraus! :schluck:


MfG.

Kodoku
 

cashman5

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
648
Sieht für mich so weit alles schlüssig aus, laut den Produktdaten bei Mindfactory sollte der Kühler auch ins Gehäuse passen, allerdings könnte es beim RAM eng werden, da die Riegel durch den Heatspreader höher sind als das normale Format

Zu deinen Fragen:
RAM: ich würde zum Dual-Kit tendieren, das ermöglicht dir, später noch 2 Riegel dazustecken zu können
Kühler: Tendenziell würde ich immer den besten Kühler nehmen, der unterzubringen ist, da der Rechner dadurch natürlich leiser wird, allerdings wird der Unterschied zu den kleineren Kühlern wie dem U12 oder dem U14 von Noctua recht klein ausfallen, zumal du ihn auch noch in einem gedämmten Gehäuse betreiben willst


Einen kleinen Offtopic-Kommentar kann ich mir aber nicht verkneifen:
Du schreibst: "Es wird alles mögliche auf Full HD gespielt und in Zukunft auch 2K oder sogar 4K." FullHD entspricht schon 2K, da man hierbei die Auflösung in der Breite (bei Full HD 1920) und nicht wie bei den HD-Formaten die Auflösung in der Höhe (bei FullHD 1080) für die Benennung herangezogen hat.
 

pupsi11

Banned
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
12.473
Statt dem teuren kühler, Nimm den EKL Alpenföhn Olymp. Der kostet 60 Euro und steht noch über dem D15 in Tests.
 

Tokolosh

Lieutenant
Dabei seit
März 2013
Beiträge
764
X99 mit 5820K wäre ne alternative, gerade wenn du übertakten willst.

Die Zusammenstellung passt aber
 

derMutant

Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
2.863
Da lassen sich noch locker flockig 350 - 400 Euro einsparen wenn du statt der 1TB SSD "nur" auf eine 500 Gig gehst und auf die Soundkarte verzichtest.
Was erhoffst du dir denn von so einer teuren Soundkarte?
Ist die Peripherie überhaupt dazu vorhanden um davon zu profitieren?
 

Banned

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
6.130

derMutant

Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
2.863
Schön und gut, aber wenn an der tollen Soundkarte kein high-end Endgerät drann hängt, ist es nur rausgeworfenes Geld.
Und das ausgewählte Board, verfügt bereits über einen sehr guten on-board Sound (Realtek ALC1150/​ASUS SupremeFX), von daher...
 
Zuletzt bearbeitet:

JenZor

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.190
An und für sich sieht das schon recht gut aus.

RAM würde ich wie gesagt in 2x16GB Kit kaufen und vlt auf die Corsair Vengeance LPX Serie nehmen. Damit bekommst du keinerlei Probleme mit den gängigsten Kühler. Bei Non-OC würde auch 2400er RAM reichen, der dir nochmal etwas einspart.

Ob es ein NH-15 sein muss, wenn man nicht übertaktet nicht etwas Overkill ist, muss man selbst abwägen. Alternativ den nicht schlechteren aber halb so teueren Macho HR-02.

Brauchst du eine so teure Soundkarte? Alternativ erstmal eine Xonar DGX oder sowas in dem Dreh? Selbst die ist noch eine Verbesserung gegenüber dem (trotzdem schon guten) Onboard Chip.

Ich würde ja eher zur Plait/Gainward oder EVGA 1080er greifen, aber die Tests haben ja gezeigt, dass die sich alle nicht viel nehmen.

Ich persönlich finde das R5 recht groß für ein relativ kleines System. Schonmal über µATX nachgedacht?

Grüße

J.
 

derMutant

Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
2.863
So, habs mal überarbeitet:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/fd81e1221435069b1a90a504911494c0a9e57e10fa367ab4abd

Graka gegen eine Asus Strix getauscht (da machst´s nichts falsch)
2 statt 4 RAM Riegel
0,5 statt 1 TB SSD (reicht dicke)

Immer noch sehr gute, bzw. bessere Komponenten und 230 Euro gespart, was will man mehr?
Und die Soundkarte kannst eigentlich auch weg lassen, nochmal 130 Euro gespart.

EDIT:
Ach ja, und von einem gedämmten Gehäuse würde ich Abstand nehmen, da es das Innenleben nur aufheizt und unterm Strich mehr Lärm produziert^^
 
Zuletzt bearbeitet:

1FUX

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
1.495
Keine ASUS:

Wer viel Wert auf eine niedrige Leistungsaufnahme oder eine optisch gute RGB-Beleuchtung legt, sollte sich die Asus GeForce GTX 1080 Strix OC genauer ansehen. Es handelt sich zwar nicht um die leiseste Variante, dafür ist die Leistungsaufnahme dieses Modells mit etwas Abstand am niedrigsten.

Beste Karte bisher war die Gainward und Palit Gamerock Premium.

Auch über ASUS habe ich schlechte Bewertungen bzw. Reviews gesehen, da die Lüfter kacke sind.
 

Kodoku

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
11
RAM: ich würde zum Dual-Kit tendieren, das ermöglicht dir, später noch 2 Riegel dazustecken zu können.

Einen kleinen Offtopic-Kommentar kann ich mir aber nicht verkneifen:
Du schreibst: "Es wird alles mögliche auf Full HD gespielt und in Zukunft auch 2K oder sogar 4K." FullHD entspricht schon 2K, da man hierbei die Auflösung in der Breite (bei Full HD 1920) und nicht wie bei den HD-Formaten die Auflösung in der Höhe (bei FullHD 1080) für die Benennung herangezogen hat.
Ram habe ich getauscht und hehe ja, urspünglich wollte ich "und in Zukunft auch UHD oder 4K" schreiben aber 2K hörte sich besser an, whoops...

Statt dem teuren kühler, Nimm den EKL Alpenföhn Olymp. Der kostet 60 Euro und steht noch über dem D15 in Tests.
Danke, hab ich angepasst.

X99 mit 5820K wäre ne alternative, gerade wenn du übertakten willst.
Jap, hab mir die Diskussionen hier im board auch durchgelesen, für mich soll's der 6700k sein ^^


Ne war mir nich bewusst, ich hatte nur gelesen dass zotac halt die schnellste 1080 auf dem Markt hat..

Da lassen sich noch locker flockig 350 - 400 Euro einsparen wenn du statt der 1TB SSD "nur" auf eine 500 Gig gehst und auf die Soundkarte verzichtest.
Was erhoffst du dir denn von so einer teuren Soundkarte?
Ist die Peripherie überhaupt dazu vorhanden um davon zu profitieren?
Wäre es denn ratsam das Betriebssystem auf einer kleinen, seperaten SSD zu installieren oder macht das keinen Unterschied zu 1 großen wo dann alles drauf ist?

Bezüglich der Soundkarte werde ich mir natürlich auch ein nettes Paar Headphones dazu kaufen welche dann davon profitieren sollen.

Ich würde ja eher zur Plait/Gainward oder EVGA 1080er greifen, aber die Tests haben ja gezeigt, dass die sich alle nicht viel nehmen.

Ich persönlich finde das R5 recht groß für ein relativ kleines System. Schonmal über µATX nachgedacht?

Grüße

J.
Bei der Graka bin ich mir jetzt ehrlich gesagt auch ziemlich unsicher, hab leider keinen wirklichen Plan welche denn jetzt optimal ist weil, wie du bereits sagtest, alle auf einem ähnlichen Level laufen :freak:

Das Gehäuse wurde stets empfohlen daher hab ich das ausgesucht + es hat eine schöne Optik, µATX sagt mir leider nix.

Ach ja, und von einem gedämmten Gehäuse würde ich Abstand nehmen, da es das Innenleben nur aufheizt und unterm Strich mehr Lärm produziert^^
Hui das hab' ich so auch nicht bedacht, wie bereits o.g. wird das Gehäuse hier ja wärmstens (haha) empfohlen, daher die Auswahl :D



Warenkorb sähe nun wie folgt aus:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/babb0c2212d6ee71c704dac376abe4b683fa1fc562330108d48

Graka habe ich erst mal ausgelassen weil ich da jetzt relativ unschlüssig bin :confused_alt:
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.317
Als GPU würde ich eine dieser Beiden nehmen: http://geizhals.de/?cmp=1456253&cmp=1449283
Bleib beim FD Define R5; es ist ein gutes Gehäuse.
Der CPU Kühler ist eigentlich immer noch größer und teurer als für die i7-6700K CPU nötig. Ich würde da den Thermalright True Spirit 140 Power (100700543) nehmen.
Die teure Soundkarte macht nur wirklich Sinn, wenn du da hochwertige Endgeräte anschließt. Für 08/15 Endgeräte reicht der onboard Sound locker.
 

Kodoku

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
11
Der CPU Kühler ist eigentlich immer noch größer und teurer als für die i7-6700K CPU nötig. Ich würde da den Thermalright True Spirit 140 Power (100700543) nehmen.
Die teure Soundkarte macht nur wirklich Sinn, wenn du da hochwertige Endgeräte anschließt. Für 08/15 Endgeräte reicht der onboard Sound locker.
Würde denn der Thermalright auch für oc genügen? Was die Peripherie der Soundkarte angeht, habe ich an ein Beyerdynamic DT-880 Pro inkl. Verstärker gedacht!

MfG,

Kodoku
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.317
Natürlich reicht der "Thermalright True Spirit" auch für OC, sonst hätte ich ihn dir nicht empfohlen. :)

Dann wäre eine extra Soundkarte durchaus angebracht, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob es da nicht Geeigneteres gibt. Unser @The_Jensie
ist da eine sehr empfehlenswerte Anlaufstelle. Er wird dir da sicher gute Tipps geben können.
 

Kodoku

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
11
Würde der Verstärker auch bei KH mit 250 oder gar 600 ohm funktionieren?

MfG,

Kodoku
 

Tokolosh

Lieutenant
Dabei seit
März 2013
Beiträge
764
Ich hab den Beyerdynamic DT880 Edition mit 250 Ohm mit dem FiiO E10K laufen. Das schafft der ;) beim 600er weiß ich das nicht
 
Top