Nicht nett von Intel

GeFORCE X

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
121
nicht net von INTEL

Intel und VIA
Dienstag, 21. August 01
Chip Online berichtet, dass Intel den Mainboardherstellern abrät den VIA Chipsatz für den P4 in Bezug auf DDR RAM einzusetzen. VIA hätte weder die Lizenzen dazu, noch wäre der Chipsatz schnell genug für einen P4. Laut Gerüchten soll Intel sogar mit Gerichtsverfahren gedroht haben, sollten die Mainboardhersteller den VIA P4X266 dennoch verwenden.


das hätte ich aber nicht erwartet, hatte schon vor mir einen zu zu legen :(
 

Crazy_Bon

Rear Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.690
Hättest du die News von letzter Woche auf ComputerBase mitverfolgt, dann würdest du es schon wissen. Anscheinend war da Chip-Online etwas zu arg spät bei ihren News und leider lässt sich auf ComputerBase nicht auf dem Zeitraum zwischen 04.08. bis 19.08. zurück blicken in ihren News, komischerweise.
 

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.193
Jo thx.

Nehmt doch news suchen, damit gehts. Viel ihr es seit, generiere ich auch das Newsarchiv noch mal neu. Da das nur immer sehr viel Leistung in anspruch nimmt, wird dass nicht automatisch mit jeder News gemacht.
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.999
keine rechte

VIA selbst hatte keine rechte, aber VIA kaufte S3 - und die hatten alle rechte. Im falle einer klage muss der Richter entscheiden ob die Rechte gültig sind...
 

Valium110

Lieutenant
Dabei seit
März 2001
Beiträge
896
Was ich daran allerdings nicht verstehe ist, dass Intel nicht direkt Via verklagt, sondern die Mainboardhersteller, die Via's Chip verbauen.

Da wird also was Dransein mit S3 und den Lizenzen.
Ich denke mal Intel möchte sich da nicht einen Gerichtsstreit an Land ziehen, den sie nicht gewinnen können.
Das wird bloss ne Verhinderungstaktik seitens Intel den Chipsatz ohne Gerichtsverhandlung vom Markt zu halten.

Gruß Valium110
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Klar, wenn sie gegen VIA klagen, interessiert das die Mainboardhersteller nen SCH..ßdreck und sie fangen munter an die entpsrechenden Boards zu produzieren...wenn sie direkt klagen, könnte Intel eine einstweilige Verfügung erreichen und dann mittels einer Hinhaltetaktik den chipsatz so lange verzögern, bis sie im nächsten Jahr selber mit einem DDR-Chipsatz für ihre Melk-Kuh P4 auf den markt kommen können...
Dann sind meines Wissens nämlich ihre verträge mit Rambus Inc. ausgelaufen, die Intel verbieten, vor 2002 einen Chipsatz für ihre prozessoren mit mehr als der Bandbreite von Pc133 SDRAM anzubieten....

SCHWEINEREI....,
empörter Quasar
 
U

Unregistered

Gast
wenn intel die verbreitung des via-chipsatzes verhindert, beissen sie sich damit ins eigene fleisch, da sie damit einbußen bei der absetzung ihres P4 machen

und wer weiss was amd 2002 am start hat ... dann ist der P4 vielleicht wieder völlig unattraktiv

meiner meinung nach ist intel wieder dabei die nächste sache zu vergeigen
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.999
ins eigene Fleisch gebissen

ich glaub auch das Intel sich selbst betrügt;
der der p4x266 von VIA ist wesentlich schneller als der von Intel.
zwar werden sie ihren eigenen chipsatz kaum noch verkaufen, jedoch wird der P4 sich wesentlich besser verkaufen;)
 

GeFORCE X

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
121
Re: ins eigene Fleisch gebissen

Original erstellt von karuso
ich glaub auch das Intel sich selbst betrügt;
der der p4x266 von VIA ist wesentlich schneller als der von Intel.
zwar werden sie ihren eigenen chipsatz kaum noch verkaufen, jedoch wird der P4 sich wesentlich besser verkaufen;)
Genau das gleiche dachte ich mir auch.
ziemlich trotelig von INTEL, anstad sich zu freuen das sie verstärkung kriegen machen die so ein scheiss.

nur, was ist wen INTEL VIA verklagt und dan den gerichtsprozes gewint oder so, was sind dan die volgen für VIA ?????
vielleicht hat es ja auch was mit AMD zu tun.......
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
Top