Objektiv für meine Sony Alpha 33 SLT gesucht

Geeky26

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.553
Erstmal zum Fragebogen (im Spoiler!). Meine Fragen folgen unten drunter.

Fragebogen:
1) Wo würdest Du Deine fotografischen Fähigkeiten einordnen? z.B: Knipser - Einsteiger - Fortgeschrittener - Amateur - Semi-Profi - Profi
Einsteiger
- ich weiß wie ich meine Kamera zu bedienen habe, kenne die verschiedenen Programme, bin aber kein "Profi" und will es auch nicht sein.


2) Finanzielles

a) Wo liegt Dein Preislimit für die Kamera und ggf. Objektiv(e) ohne Zubehör?
- für ein Objektiv möchte ich wenn möglich weniger als 200€ ausgeben


5) Gedenkst Du viele Ausschnitte aus Deinen Fotos zu machen, oder beschneidest Du sie idR. eher weniger?
- keine Bearbeitung vorgesehen


9) Was gedenkst Du hauptsächlich zu fotografieren, bzw. welchen Brennweitenbereich willst Du abdecken? Soll viel Landschaft oder Architektur auf das Foto passen, oder willst Du weit entfernte Motive z.B. im Zoo stark heran holen? Möchtest ganz besondere Nahaufnahmen machen?
- hauptsächlich möchte ich meinen Hund in Action fotografieren. Landschaftsbilder und Fotos von Menschen aber auch.


10) In welchen Lichtsituationen wirst Du meistens fotografieren? z.B. überwiegend Innenaufnahmen auf Partys, in der Disco, oder zu Feierlichkeiten. Oder Abendstimmungen, Nachtaufnahmen, Astrofotografie.
- draußen, Tagsüber

=> Fragen, die für mich völlig unwichtig sind, habe ich komplett entfernt.

Meine Frage wäre nun gerne...
meine Alpha 33 mit A-Bajonette hat schon ein Kit-Objektiv, 18-55mm installiert. Ich habe die Kamera vor vielen Jahren gebraucht gekauft und schon damals hatte das Objektiv einen Fehler. Ich vermute Dreck innen drin oder sonst irgendetwas, was das Drehen des Zooms ein wenig schwerfällig macht bei etwa 20-40mm.

Ich werde es behalten aber es muss trotzdem ein neues her!

Ich habe einige zur Auswahl:

- Tamron AF 18-200mm F/3.5-6.3 XR Di II LD Aspherical (IF) Macro digitales Objektiv (62mm Filtergewinde) für Sony und Minolta
pro: Naheinstellgrenze beträgt 45cm
pro: ab 18mm
pro: 11 facher Zoom (reicht vollkommen aus denke ich!)
pro: gute Lichtstärke
contra: Preis?

- Tamron AF 70-300mm 4-5,6 Di LD Macro 1:2 digitales A-Mount Objektiv für Sony
pro: bis 300mm
pro: Preis
contra: soll bei 70mm und 30mm wohl unscharf sein
contra: Autofokus soll etwas lahm sein
contra: verdunkelte Ränder bei Zoom

- Sigma 70-300 mm F4,0-5,6 DG Makro-Objektiv (58 mm Filtergewinde) für Minolta / Sony Objektivbajonett
pro: bis 300mm
pro: Preis
pro: Fokus wohl schneller als beim Tamron 30mm
pro: weniger stark verdunkelte Ränder als beim Tamron 300mm


Welches würdet ihr empfehlen? Das 18-200mm ist natürlich klasse, aber auch teurer. Der Fokus soll schneller sein als bei den anderen. Die 30mm-Objektive kosten weniger, fangen aber auch erst bei 70mm an.

Fotografieren möchte ich gerne meinen Hund in der Natur, in Action, Natur ansich und auch Menschen.
 

Hansdampf12345

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.763
Mit den Empfehlungen ist ja immer so ne Sache. Jeder hat ja andere Vorlieben und legt auf andere Eigenschaften besonderen Wert.

Das kannst du eigentlich nur selbst entscheiden.

Wenn du deinen Hund in Action fotografieren willst, ist ein schneller Autofokus von Vorteil. Ob dir 200mm reichen hängt natürlich davon ab, wie weit dein Hund dabei von dir entfernt sein darf/soll. 70mm könnten je nachdem schon zu lang sein.

Was den Preis als Kriterium angeht, kann dir keiner helfen. Es ist ja dein Geld. Du musst entscheiden, was dir ein Feature Wert ist.

Ich würde bei keinem der Objektive über den Preis nachdenken (150 Euro für ein Objektiv ist jetzt nicht teuer). Ich würde aber prinzipiell schon in einer anderen Preiskategorie nach Objektiven schauen.
 

Geeky26

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.553
Das Tamron 18-200mm bekomme ich für 100€ gebraucht im top Zustand statt für 175€. Ich denke die Wahl ist schon von alleine gefallen.

Aber eine grundsätzliche Frage:
11 facher Zoom und 200mm. Gegenstände wie weit entfernt bekomme ich damit noch recht füllend auf ein Bild?
Aktuell habe ich ja 55mm und das ist zwar nicht viel aber ich komme klar. Mehr wäre aber nicht schlecht. Nur 300mm ist zuviel.

Edit:
andererseits sehe ich gerade das Sigma 18-200mm was natürlich teurer ist ABER auch bessere Fotos macht!
Was ist denn von dem zu halten?
https://www.amazon.de/Sigma-18-200-...=1490526404&sr=8-2&keywords=sigma+18-200+sony

Ganz ehrlich... das Sigma gefällt mir besser!
 
Zuletzt bearbeitet:

Hansdampf12345

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.763
Wenn dir das besser gefällt, kaufst du das.
Keiner von uns kann sagen, was dir bessere Fotos wert sind.

Zu deiner anderen Frage: das kommt stark auf die Größe der Gegenstände an.
 

leboef

CB Fotomeister
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
836
Ich würde das Sigma 18-200, damit hast Du einen guten Allrounder für Landschaften und die Hunde... für eine gebrauchte A33 muss nicht unbedingt eine superteure Linse haben :)
 

cutedonkey

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
271
+1, ich würde versuchen, das Sigma 18-200mm Contemporary 2. Hand zu finden. Es ist der neuste Allrounder der Firma in dieser Preisklasse. Die beiden 70-300er würde ich nicht empfehlen. Für den A-Mount gibt es leider nicht viele Objektive.
 

leboef

CB Fotomeister
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
836
Würde ich so nicht sagen - abgesehen von den Drittherstellern wie Sigma oder Tamron gibt es noch den ganzen Katalog an alten Minolta-AF-Linsen, die in der Regel wunderbar am A-Mount funktionieren (wenn man mit dem Crop-Faktor leben kann). Das Schwierige meiner Erfahrung nach ist eher, aus der Masse das Gute heraus zu filtern... von ziemlichem Mist bis Sensationell ist im A-Mount alles dabei...
 

cutedonkey

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
271
Du hast Recht, ich habe nur die neuen Objektive gemeint, aber es nicht erklärt :)
 
Top