OC Q6600 geht ab, aber nicht weiter?

_chimera_

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.782
Hi,

das Noctua-Kühler und deren Lüfter mit zum Besten gehören, steht ausser Frage. Schliesslich nutze ich selber 3 Stück in meinen Systemen. Ferner installiere ich wöchentlich mehrere davon bei unseren Kunden-PCs. Nichtsdestotrotz kann man nicht ausser Acht lassen, dass der Lüfter mit "nur" ~ 1400 U/min dreht. Der statische Druck ist für die Konstruktion zwar beachtlich, dennoch kann es gerade in Verbindung mit CPUs mit hoher TDP (Verlustleistung eines Prozessors) zu Performanceeinbussen kommen. Ein Apack ZEROtherm Nirvana, Zalman 9700 und co. verfügen - bei voller Drezahl - über eine bessere Kühlleistung. Nachdem ich den Originallüfter durch einen SilenX Ixtrema Pro 76-14-18 austauschte, sanken die Kerntemperaturen meines Q6600 B3 um sage und schreibe 7°. Fairerweise muss man dazu sagen, dass der Lärmpegel auch deutlich anstieg. Ob sich ein solches "Tuning" fur den Threadersteller (oder jemand anders) lohnt, kann und will ich nicht beurteilen - zur Aussprache wollte ich es dennoch bringen.


Zum Kühler deines Kolleges: Scythe hatte mal solche Probleme, die wurden mittlerweile behoben.

Edit: Hab erst jetzt gesehen, das ich den Austausch des Lüfters bereits in meinem ersten Post erwähnte - daher sorry für den teilweise Doppelpost...
 
Zuletzt bearbeitet:

rindfisch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
303
interessant, das werd ich mal probieren! irgendwelche montagetipps?

gruss
es kann echt sein das dein problem darin liegt das die flächen von kühler & cpu nicht plan sind....hatte schon cpu's & cooler kombinationen die so unplabn waren das selbst die wlp die freiräume nicht zu 100% ausfüllen konnte....dementsprechend dann schlechte wärme abführ....sieht mir bei dir auch so aus....! habe nen ähnliches problem nur das meine kerne auf 70 grad bei 3,2 gehen.....denke wenn ich die schleifen würde dann -7 bis 12 möglich!

der lüfter den du hast sollte die eigentlich zum einfrieren bringen.....

sonst nen tipp wäre noch ein slot lüfter der die warme luft aus dem gehäuse absaugt in der nähe der cpu....dann hat diese immer halbwegs kalte luft zum kühlen....bei mir macht das auch nochmal 6grad differenz bei geschlossenem gehäuse!

desweiteren wenn du mit dem rechner spielen willst solltest du unbedingt neben prime gleichzeitig ati tool nach artfakten scannen lassen da die gk dann auch massig abwärme produziert (dabei wird meine cpu 3-5 grad wärmer als prime solo tests!)
 

mr_caot

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
762
mit dem schleifen ist so ne sache! es gibt hier zwar ne
anleitung, aber ich hab keinen bock meinen quad zu
schrotten! morgen bekomm ich meine neue wlp, dann
werd ich damit noch etwas expirimentieren, auch das
thema mit den lüftern werd ich nochmal anpacken!

gruss
 

mr_caot

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
762
moin moin,

gestern war die neue wlp da und ich hatte auch zeit,
also wurde wieder etwas geschraubt, hier ein kurzer
bericht über den vorangegangenen abend:

zuerst den kühler runter und mit isopropanolalkohol
aus der apotheke gereinigt, hier galt die devise, lieber
zu wenig auf's tuch, dafür aber mehrmals! dann kam
der ihs dran, ihm erging es genau so! jetzt nen mini-klecks
noctua nt-h1 auf den ihs und den u12p ohne zu drehen
rauf und festgeschraubt - fertig!

nochmal zur info; vor dem neuen auftragen der
wlp wurden die kerne max. 65° unter prime k8
warm. jetzt war ich also gespannt, wie ein kleiner
junge, ob es dieses mal kühler werden würde!
alle kabel wieder angsteckt und prime laufen
lassen, mit cpu-z die werte (vcore) überprüft
und mit everest ultimate die temps beobachtet!
und siehe da - nach 1h prime waren die temps
der kerne max. 59°!!!!! jetzt bin ich echt happy,
das bedeutet für mich, ich hab noch etwas luft
nach oben und werde die tage nochmal ans
ocen gehen!

das ganze hatte ich auch noch mit nbur einem lüfter
getestet, hier gingen die temps aber knapp über 60°

ich werde berichten wie weit meine cpu noch mitmacht!


gruss
 

Kaffeetrinker

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
654
Hallo,

das ist sehr schön, aber den Kühler würde ich jetzt ohne Grund nicht mehr abnehmen;-)

Viel Spaß und Erfolg beim OCs

Gruß
Michael
 

AvenDexx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
6.985
6°C Temperaturunterschied. Na, wenn ich ehrlich bin denke ich, dass es eher am Anpressdruck, als an der WLP lag.

Wenn ich mir die Reviews der Paste ansehe, deckt sich das mit meinen bisherigen Erfarhungen, dass eine andere WLP 1-2°C Unterschied bringt. Die restlichen 4-5°C kamen dann wohl vom nun besseren Anpressdruck.

Freut mich aber dennoch, dass du nun etwas bessere Temperaturen hast. :)
 

mr_caot

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
762
die schrauben des kühlers waren auch vorher bis anschlag angezogen! ich
nehm an, es lag vorher an zwei dingen; 1. wurden die rückstände der alten
wlp nicht restlos entfernt und 2. stimmte die menge der aufgetragnen wlp
nicht (zu viel respektive zu wenig)!

so richtig erklären kann ich es mir allerdings auch nicht, ist mir aber auch fast
egal, warum das teil jetzt kühler ist, die hauptsache ist, dass es kühler ist!

jetzt hab ich ja bis 70° kerntemp noch 10° zum ocen übrig, da sollte auf jeden
fall noch etwas gehen, mal sehen ob er 3.6 bei moderater vcore mitmacht!

gruss

[EDIT]obwohl ich auch hier schon massig zeug gelesen habe, bin ich mir unschlüssig was mehr sinn macht:
8*400 = 3200
9*356 = 3200
mit nem 9er multi braucht man angeblich nicht so viel spannung, stimmt das?[EDIT]
 
Zuletzt bearbeitet:

AvenDexx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
6.985
Ob man da nicht so viel Spannung braucht, möchte ich fast bezweifeln. Der CPU ist es doch egal. 3200MHz sind 3200MHz. Es kann höchsten sein, dass das Board nicht mehr so viel Spannung braucht. Probiers doch einfach mal aus.

Grundsätzlich würd ich 8*400 aber für interessanter halten. Der FSB ist höher, damit auch der Datendurchsatz für den Speicher.
 
Zuletzt bearbeitet:

_chimera_

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.782
Mit einem FSB von 400MHz (1600MHz) übertaktest du die Hauptplatine etwas mehr. Unter Umständen bist du dann gezwungen der eine oder andere Wert anzuheben. Die benötigte Spannung der CPU bleibt aber in 99% der Fälle gleich. Es gab schon Ausnahmen, wo ich halt eine Stufe höher musste - statt (z.B.) 1.284V auf 1.296V.

Zum benchen dürfte die Version 9X400 minimal bessere Resultate erbringen. Im Alltag bezweifle ich stark, dass du ein Vorteil spüren würdest.

Um es kurz zu machen: bei deiner Hardware ist es (nahezu) egal ob 9x356 oder 8x400. Bei 9x333 oder 6x500 sähe es wieder anders aus...
 

mr_caot

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
762
na ja, mir geht es darum, dass ich eben weiter ocen möchte
und dann möchte ich den multi auf 9 stellen, da ich meinem
ram nicht ganz traue! am liebsten wäre mir natürlich 9*400 :)

gruss
 

_chimera_

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.782
Ich schrieb doch, dass es bei deiner Hardware kaum ein Unterschied macht. Teste 8x400, sollte dein System stabil laufen stellst du den Multiplikator wieder auf 9 und stellst deiner CPU die nötige Spannung zur Verfügung. That's it!
 

Mr.Anykey

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
550
Es ist klar wenn man einmal mit OC anfängt, will man so Hoch wie möglich.
So ist es bei mir auch der fall, aber mit Köpfchen und nicht nur Blind. Ich kann
meinen 8200er noch 200MHz treten, aber nur wenn ich echt Saftig denn V-core
erhöhe - in meinen Fall ist es- es nicht wert. Mein 8200er Brutzelt bei 2 STD. Prime
ab und an auch an Maximal 65 – 61 meist aber 63 – 60. Aber grade Temp werte
dazu noch Board übergreifend, kann man eh vergessen. Selbst von Bio´s zu Bio´s
schwankt die Temp manchmal schon bedenklich.
 

mr_caot

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
762
so, gestern mal 9*370 und 1,350 eingestellt, windows
ist kein problem, sobald ich aber prime starte bekomm
ich direkt nen freeze! heut abend hab ich mehr zeit, da
werd ich mal noch etwas rumprobieren!

vielleicht setz ich mich doch mal mit ram ocen auseinander,
dann könnt ich, wenn mein ram mitmacht, den multi auf
8 lassen und am fsb drehen! muss mich mal in die ram oc
materie einlesen!

gruss
 

Paoloest

Lieutenant
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.010
hey,

nichts für ungut, aber die aktion mit der wlp hättest du dir echt sparen können. mit dem alkohol zu reinigen war gut - ich mache es immer mit nagellackentferner, zum ärger meiner freundin :D aber hauptsache das alte zeug ist runter. aber selbst wenn es nicht runter ist, dafür heißt es ja WÄRME-LEIT-PASTE, damit sie die wärme leitet. :D
habe auch oft zum testen gar keine wlp genommen. das ist total egal, macht max nen utnerschied von 3 Grad. die wird ja nur benutzt, um minimale oberflächenungleichmäßigkeiten auszugleichen.

für mich persönlich hat sich die folie über den finger und hauchdünn verstreichenmethode auch als beste rausgestellt.

aber das wichtigste ist ja, dass jetzt alles so ist wie du es wolltest. wenn man das so liest, konnte man meinen, dass du hypochonder, aber ich denke auch so über die temp und bin da genauso ängstlich - eigentlich unbegründet, denn die "modernen" cpus sind dagegen eigentlich ziemlich gut geschützt.

viel erfolg noch beim ocen ;) wünsch dir hohen takt und niedrige spannung ;);)
 

mr_caot

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
762
hypochonder? das ist gut :D nein, ganz so schlimm ist
es nun doch nicht! ich möchte einfach nur sehr hoch
hinaus mit meiner cpu! wenn ich mir deine ergebnisse
in deiner sig anschaue werde ich schon wieder etwas
optimistischer :evillol: so what!

gruss
 

Mr.Anykey

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
550
Ram OC sollte doch sehr einfach gehen, am Besten den Multi runter.
Und nur die Rams über deren Multi + FSB Übertakten. Zum RAM Test würde
ich dir Memtest endfehlen, da es doch recht zufahrlässig ist und unter Win
Funktioniert. Bei den 2x2 GB riegeln sollte man den Row Refresh Cycle Time wert
unter 50 halten 50-60 (Standard oft 42-45-52). Alle Performance Level – Ram Booster
Spielereien würde ich auch erstmal deaktivieren. Zum schnellen und Guten Durchsatz
Test eignet sich Everest sehr gut. Unter Werkzeuge den Cache und Memory Benchmark
wählen, (3 Durchgänge) Merken oder am Besten immer Notieren. Mir ist aufgefallen das
DDR 2 Ram nicht so gut mit höheren Spannungen arbeitet wie DDR1 Ram. Daher wirklich
nur schritt für schritt an der Volt zahl drehen, weniger ist hier oft mehr-
 

mr_caot

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
762
@ anykey

könntest du mir bitte anhand der settings in meinem
ersten post die werte aufschreiben, welche ich ändern
sollte und in welche werte? das würde mir schon mal
helfen!
auch vielen dank für die anleitung zu memtest! im luxx
forum hab ich gelesen, dass jemand die speicher bis
1020 bei 5-5-5-18 und 1,9v gejagt hat! soviel muss
zwar nicht sein, aber 8*450, sprich 900er ram wäre
schon nicht schlecht!
es dreht sich übrigens um diesen ram !

gruss
 

Mr.Anykey

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
550
Du must aufpassen und dein Board etwas kennen, am besten durch die FAQ.
Was ich meine ist das viele Board´s mein Asus leider auch, einfach zu viel Volt
schon von vorneherein auf die Ram´s setzen. Da stellt man 1.90 ein und das Board
haut schon 1.92 bis 1.95 drauf.

DRAM Timing Control: Manual
DRAM Command Rate: 2T
CAS# Latency: 5
RAS# to CAS# Delay: 5
RAS# Precharge: 5
RAS# Active Time: 15

Die Timings sind so i.o. den Rest auf Auto Lassen.

Row Refresh Cycle Time: Hier einfach mal einen Wert zwischen 52 – 60 eintragen, keine angst der Benchmark zeigt hier eh keinen unterschied. Es kommt echt nur der Stabilität zugute.

Transaction Booster: Deaktiviert lassen

Relax Level: Am Besten auf 0 = solltest erstmal einmal den Maximal Takt des Rams herausfinden. Und dann erst an das weitere Ram ausquetschen denken.

Clock Over-Charging Mode: Auto ===== Diese Einstellung kenne ich nicht. Oder versteck sich hier
so eine art Performance Level wie Moderate – Normal – Strong ect. ?

Bei Memtest kannst du einfach erstmal ans grobe gehen, ok erstmal sollte der Rechner
natürlich bis ins Windows Booten. Danach den Test Starten um immer bis 35% laufen
lassen, wenn das Funktioniert den FSB um 2 schritte erhöhen und wieder Testen. Zum
anfang würde ich es erst einmal, mit der Standard Ram Spannung anfangen. Deine RAMs
kenne ich nicht, wirst ja selber schon was drüber gelesen haben – wie Hoch sie gehen
könnten ect. Mit der Ram Spannung ist das echt so eine Sache bei DDR2 Ram – bei DDR1
habe ich immer mit “viel“ mehr Spannung auch mehr OC erreicht. Aber bei DDR2 nicht wirklich,
zudem kommt es mir so vor, als sei DDR2 Ram auch nicht so robust wie DDR1 Ram !?

Zum Testen reichen unter Memtest 1024 MB - wenn du mehr willst einfach noch einen Memtest öffnen
und wiederum 1024 eingeben ect.
 
Zuletzt bearbeitet:

mr_caot

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
762
klasse, vielen dank für die ausführlichen infos!

was bedeutet eigentlich row refresh cycle time?
ich meine, woher weiss ich, ob 52 oder 60 besser
ist? oder muss ich an dieser zahl rumspielen, wenn
es instabil wird? was macht eigentlich relax level?
oder hat das mit der stabilität zu tun? wenn ja
könnte es ja auf 3 bleiben, oder?

gruss vom wissensbedürftigen caot :)
 
Top