OCed CPU im Notebook - Aber wie?

kevlar

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.060
Hallo Community,

ich beschäftige mich z. Z. notgedrungener Maßen mit dem Notebook meines guten Herrn Vaters, da mein Mobo auf Reisen ist (RMA). Nun hab ich mir doch gerade mal CPU-Z herunter geladen und war sofort erstaunt ^^

Der Intel Celeron M 360 taktet mit stolzen :rolleyes: 1.87 GHz, der Standarttakt ist aber 1.4 GHz.

Ich habe auf dem Lappi keine installierte Software gefunden, die automatisch bei Start des Notebooks OCed, weder noch im Bios eine (überhaupt nützliche) funktion dafür aufweißt, nichteinmal die Temps konnte ich im Bios auslesen.

Ich stelle mir nun die Frage, wie der Computer-Laden, bei dem das Notebook gekauft wurde (Marke "Eigenbau") die CPU OCed, was sind die Tricks?
 
T

-=TeuTaTes=-

Gast
Ganz einfach der 360er ist eine FSB 400 CPU
wenn die diese mit 533mhz (Pinmod oder fehlfunktion) ansprichst, kommen genau 1865,5Mhz raus ergo 1,87Ghz


zeigt wo im falle des Pinmod's die Drahtbrücke seien sollte
 
Zuletzt bearbeitet:

kevlar

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.060
Cool, soetwas mit Pinmod ist mir bisjetzt noch nicht bekannte gewesen! Danke für die Info.

Hier ist noch ein Screen von CPU-Z

 

Andreas87

Admiral
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
7.547
Das ist nicht so ungewöhnlich, ich habe ein Gericom Blockbuster, das übertaktet auch die CPU, das war beim alten Celeron so, und beim Pentium M auch.
 

kevlar

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.060
Danke für die Informationen, wusste ich nicht, dass soetwas bei Notebooks häufiger gemacht wird, und welche CPUs sich für so einen Pinmod o. ä. eignen :-)

Mein Vater der Glückspilz :p

Naja, bin froh wenn mein Mainboard wieder von der RMA zurück kommt, und dieses mal hoffentlich ganz O.o Werde die Tage noch meinem Erlebnis, der RMA bei EVGA, einen Fred wittmen und im "Treffpunkt" veröffentlichen.

kevlar
 
Top