Office PC für meinen Dad

K

kai.augustin

Gast
1. Was ist der Verwendungszweck?
überwiegend Office, Mails, gelegentlich Konvertierung von Videos, leichte Bildbearbeitung, HD-Videos (1080p) problemlos abspielen (Youtube, Netflix usw.)

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
gelegentlich Konvertierung von Videos, leichte Bildbearbeitung, Ø Rendern oder Professionelles

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Meinem Vater ist wichtig, dass der PC so gut wie unhörbar ist (ggf. passiv gekühlte CPU oder extrem leiser CPU Lüfter; mein Vater bevorzugt Intel mit integrierter Grafik)
512 SSD (muss nicht die Schnellste sein - Hauptsache leise und günstig)
8 GB Ram
Gehäuse, dass ggf. ohne Lüfter auskommt außer Netzteillüfter

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
1x 24,5 Zoll 1920x1080 BenQ Monitor, Ø Spielereien


3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
400 max.

4. Was ist die geplante Nutzungszeit (in Jahren)?
möglichst viele Jahre für den Office-Einsatz und zum Videosschauen

5. Wann soll gekauft werden?
Jetzt - nach Weihnachten

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Am liebsten zusammenbauen lassen inklusive Windows 10 Installation, wenn es in der Preisklasse liegt, ansonsten würde ich ihn selbst zusammenbauen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.465

Bard

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.836
Ein System mit einem Ryzen 3 2200G, 8GB RAM und 500GB SSD ist für 400€ möglich und reicht für all diese Dinge mehr als aus, aber ohne Windows und ohne Zusammenbau.

Der alte PC hat doch sicher Windows 7/8 installiert oder? Die Lizenz davon kann man übernehmen und ein Upgrade auf Windows 10 machen.
Windows 10 Download&Installation via USB-Stick:
https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kai.augustin

Gast
Danke, an das Windows 10-Upgrade hatte ich noch gar nicht gedacht. Gäbe es noch CPU-Alternativen ggf. ohne Lüfter oder von Intel mit sehr leistem Lüfter?
 

Bard

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.836
Alternativen die Sinn machen: Nein.
Alternativen nur um bei Intel zu bleiben: Ja.
 
K

kai.augustin

Gast
Okay - das ist sicher auch Ansichtssache. Bin kein Verfechter von Intel, wenn also eine andere Möglichkeit die bessere Wahl ist, bin ich da offen für. Ist denn der Ryzen auch leise? Ich nehme an, Passivkühlung wird schwierig. Ich weiß auch nicht, mit welchem Mainboard etc. so etwas kombiniert werde muss. Danke für die Hilfe!
 

Revan1710

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.561
Ryzen 3 2200G, 8GB RAM und 500GB SSD ist für 100€
Tippfehler? Hat sich erledigt ;)

Mir ist nicht bekannt, dass es CPUs ohne Lüfter gibt. Die Box-Lüfter der Intels sind aber nicht der Wahnsinn und die integrierte Grafik ist bei dem Ryzen deutlich besser.

Ein gedämmtes Gehäuse wie das Pure Base 600 wäre sinnvoll, den Frontlüfter brauchst du ja nicht anschließen, wenn der zu laut ist.
 
K

kai.augustin

Gast
Danke für die Links. Wäre der Kühlkörper für den Ryzen geeignet?
Ich denke nur, dass der IDEALE OFFICE PC leider aus meinem Preisrahmen fällt - ich denke für 400 komme ich mit Ryzen und allem Drum und Dran nicht hin, oder?

Was haltet ihr von solchen Angeboten?
Amazon PC - Ich bin bei sowas immer sehr skeptisch, aber das wäre auch eine Alternative - passiv gekühlte CPU aber sicher keine besonders gute ..
 

weagle

Ensign
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
152
1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Meinem Vater ist wichtig, dass der PC so gut wie unhörbar ist (ggf. passiv gekühlte CPU oder extrem leiser CPU Lüfter; mein Vater bevorzugt Intel mit integrierter Grafik)
512 SSD (muss nicht die Schnellste sein - Hauptsache leise und günstig)
8 GB Ram
Gehäuse, dass ggf. ohne Lüfter auskommt außer Netzteillüfter
Fällt mir spontan ein IntelNUC ein.

Sobald aber ein Netzteil mit Lüfter gewählt werden sollte, dann kann man auch die CPU aktiv kühlen.
 

T3Kila

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
1.070
Der verlinkte Amazon PC ist leicht mehr wert, als die Versandkosten :freak:
 

Ned Flanders

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.681
Die günstigen Intel NUC sind sicher keine schlechte Option bei den Anforderungen. Wie laut die sind weiss ich aber nicht. Aufrüstfähig ist der aber natürlich garnicht.

Ansonsten kannst du bei deinen Ansprüchen den "idealen Office PC" auch mit einem AMD Athlon 200GE nehmen. Das reicht immernoch dicke und die 35W TDP bekommst du sicherlich lautlos gekühlt. Selbst unter Volllast. Dann hast du die Vorteile vereint.
 

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.117
Muss das Teil denn auch unter Volllast so leise bleiben?
Habe den Ryzen 3 2200G mit boxed-Kühler meinem Vater auch in den Office-Rechner eingebaut und für die typischen Multimedia / Office Aufgaben hört man die Kiste unter dem Schreibtisch nicht störend heraus.

Kann mir aber gut vorstellen, dass er hörbar wird, wenn der Rechner 30min unter Volllast an einer Videokonvertierung werkelt.
 

Dandelion

Commander
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
2.167
Was ist mit sowas?
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/1377702211b5cb8bd777f97675abe788159cdc74f1ffb9c4ada

Case habe ich jetzt mal ein mir bekanntes, sehr günstiges genommen. Ist ja auch austauschbar und kann als Platzhalter angesehen werden.

Ich würde mich von Passivbetrieb verabschieden. Mit dem (durchaus auch überdimensionierten) Noctua wirst du NICHTS hören... mit Low-Noise-Adapter auf 300RPM laufen lassen und der Ryzen 3 wird trotzdem nie die 60°C sehen.

Für das System spricht mMn:
absoluter Top-Kühler
ausreichend Leistung
SSD
Netzteil reicht dicke
8 GB RAM wie gefordert
leise (!!!)
Preis knapp 400€
 
Zuletzt bearbeitet:

yoshi0597

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.211
Ich würde ebenfalls den 450€ PC empfehlen. Du kannst im Bios die APUs auf 45W beschränken und evtl. ein bisschen undervolten. Das sorgt für mehr Performance bei niedrigerer Energieaufnahme und Energieabgabe, weshalb das System leiser, kühler und sparsamer läuft (oder schneller bei gleichem Energiebedarf).
Als Prozessor kannst du natürlich auch den oftmals empfohlenen AMD Athlon 200GE verwenden.

Die Intel NUCs sind zwar nicht schlecht, aber nicht günstiger. In den "einfachen" NUCs stecken langsame Celeron oder Pentiums, deren 1-Kern Performance nicht zu vergleichen mit den Core i3/5/7/9 ist. Deswegen würde ich mindestens einen der beiden Nr.1 Nr.2 nehmen. Diese kommen OHNE Ram und Speicher, weshalb diese auch noch gekauft werden müssten. (Auch hier bringt Undervolting wie oben beschrieben einiges)
 

fixedwater

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
1.113
Ich würde mich auch nicht unbedingt am lautlosen Betrieb festbeißen. Eine Kombination aus Athlon 200Ge und z.B Noctua Nh-L9a als CPU-Lüfter plus SSD ist sicherlich im Alltag so gut wie unhörbar.
 
K

kai.augustin

Gast
Ist dieser Lüfter den notwendig (Preis)? Wenn ich die billigere CPU nehmen würde, wäre es evtl. Überdimensioniert? Der Preis sollte nicht über 400 liegen.

Was ist mit sowas?
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/1377702211b5cb8bd777f97675abe788159cdc74f1ffb9c4ada

Case habe ich jetzt mal ein mir bekanntes, sehr günstiges genommen. Ist ja auch austauschbar und kann als Platzhalter angesehen werden.

Ich würde mich von Passivbetrieb verabschieden. Mit dem (durchaus auch überdimensionierten) Noctua wirst du NICHTS hören... mit Low-Noise-Adapter auf 300RPM laufen lassen und der Ryzen 3 wird trotzdem nie die 60°C sehen.

Für das System spricht mMn:
absoluter Top-Kühler
ausreichend Leistung
SSD
Netzteil reicht dicke
8 GB RAM wie gefordert
leise (!!!)
 

Dandelion

Commander
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
2.167
Ist dieser Lüfter den notwendig (Preis)? Wenn ich die billigere CPU nehmen würde, wäre es evtl. Überdimensioniert? Der Preis sollte nicht über 400 liegen.
Das ist halt ein absoluter Top-Kühler, damit schießt du halt mit Kanonen auf Spatzen. ABER dadurch ist er leise und kühl. Wenn 25€ eingespart werden müssen, würde ich bei 35€ (um auf 400€ rauszukommen) den Brocken Eco (https://www.mindfactory.de/product_info.php/EKL-Alpenfoehn-Brocken-ECO-Tower-Kuehler_964396.html) empfehlen.
Auch diesen wirst du nicht hören.
Im Bereich um 35€ kriegt man wirklich schon sehr gute potente CPU-Kühler. Gerade wenn es darum geht einen Ryzen 3 oder gar den besprochenen Athlon zu kühlen. Da wird's dann richtig leise :smokin:

Alternativen zum Brocken Eco wären
Alpenföhn Ben Nevis (Advanced) - 22€/26€
BeQuiet Pure Rock - 30€
Scythe Kotetsu MK II - 33€
Thermalright True Spirit 120 Direct - 34€
 
Zuletzt bearbeitet:

DukNukem

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
752
Lautstärke ist ja doch immer eine subjektive Sache.
Deshalb wäre es gut, wenn du mal ein Beispiel nennen könntest, was leise ist, bzw was zu laut ist.
Umgekehrt stellt sich die Frage, ob der aktuelle PC zu laut ist oder doch in der hinsicht die Anforderungen erfüllt. Je nachdem wäre gut zu wissen, was da verbaut ist, dann kann man das in deinem Preisrahmen nachstellen.
Absolute Lautlosigkeit ist aber wie die siehst teurer, als ein Lüfter.
 
Top