Office-PC Konfiguration

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

fiahstar7

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
14
Hallo Leute,

danke im voraus an diejenigen, die sich erbarmen das alles durchzulesen und ihre konstruktiven Senf dazugeben :)

2 Freunde und ich haben eine Firma gegründet und würden uns gerne mit guten Office-PCs ausstatten.

Folgende Anforderungen haben wir dabei an den einzelnen PC:
1. Er sollte natürlich dauerhaft, flüssig mit 2 eventuell irgendwann 3 angeschlossenen Monitoren laufen (HDMI/DVI)
Folgende Monitore haben wir uns zugelegt: Samsung S24F356F
2. Zwei mittelmäßig anspruchsvolle Programme, Excel und Chrome sollten easy parallel zu bewältigen sein
3. Er muss nicht besonders kompakt oder leise sein. Hauptsache er läuft flüssig
4. Windows 10

Folgende Hardware habe ich nun zusammengestellt. Als Budget waren bis zu 500€ inkl MwSt. eingeplant.


· Gigabyte B460M mATX, So. 1200

· Intel Core i5 10400, 6x 2,9GHz So. 1200 Box

· 16GB G.Skill Aegis DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit

· 500GB Crucial P5 SSD M.2

· 400 Watt be quiet! System Power 9 Non-Modular 80+ Bronze

· LC-Power 2009MB Mini Tower ohne Netzteil schwarz


Außerdem 1x Wärmeleitpaste und Lüfter habe ich genug daheim von meinem privaten PC

Inspiration habe ich mir übrigens aus dem Office-PC Forum hier geholt :)



Leider kenne ich nur die Grundlagen, was PC-Konfigurationen angeht. Wenn ich hier und da Komponenten gewählt habe, die vielleicht "overkill" sind oder gar nicht harmonieren, würde ich das natürlich gerne wissen bevor mir das Ding um die Ohren fliegt 😅
Außerdem kenn ich die Marktsituation nicht und kann deshalb schwer beurteilen, welche Komponenten aktuell Preis-/Leistungstechnisch die Nase vorn haben.
Das Mainboard "Gigabyte B460M mATX, So. 1200" scheint gerade knapp verfügbar zu sein. Kennt ihr gute alternativen? Es müsste wie gesagt unbedingt 2-3 Eingänge für Monitore mit HDMI/DVI Ausgängen liefern. Oder dann lieber noch eine dedizierte Grafikkarte?


Komplett-PCs kommen nicht in Frage


Noch ein Mal Danke im voraus für die Antworten


Liebe Grüße
Eric
 

Silver4Monsters

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
2.021
Hallo Eric,
bitte den Fragebogen

[Bitte fülle den folgenden Fragebogen unbedingt vollständig aus, damit andere Nutzer dir effizient helfen können. Danke! :)]


1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau? …
  • Welche Auflösung? Genügen Full HD (1920x1080) oder WQHD (2560x1440) oder soll es 4K Ultra HD (3840x2160) sein? …
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen? …
  • Genügen dir 30 FPS oder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein? …

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?


3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?


4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)


5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
  • Prozessor (CPU): …
  • Arbeitsspeicher (RAM): …
  • Mainboard: …
  • Netzteil: …
  • Gehäuse: …
  • Grafikkarte: …
  • HDD / SSD: …

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?


7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?


8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?

ausfüllen und in den Startpost editieren. Das macht die Beratung deutlich einfacher. Grundsätzlich kannst du dich am Leitfaden für Office PCs orientieren. Der "450€ Power PC" sollte deine Anforderungen locker stemmen.
 

ghecko

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
13.824

fiahstar7

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
14
Entschuldige bitte, hier der Fragebogen


1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau?
    Keine Spiele
  • Welche Auflösung?
    Full HD (1920x1080)
  • 60 FPS

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Prinzipiell nicht. Im Notfall sollte er aber einfache Video mit Premiere Pro schaffen

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Keine Wünsche. Möglichst jeder Euro soll in die Power fließen

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
2-3 Monitore. Aktuell nutzen wir S24F356F von Samsung

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)

Leider keine alten Komponenten aber folgende Konfig hab ich mir zusammengestellt wofür ich gerne Verbesserungsvorschläge/Feedback hätte
  • Prozessor (CPU): Intel Core i5 10400, 6x 2,9GHz So. 1200 Box
  • Arbeitsspeicher (RAM): 16GB G.Skill Aegis DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
  • Mainboard: Gigabyte B460M mATX, So. 1200
  • Netzteil: 400 Watt be quiet! System Power 9 Non-Modular 80+ Bronze
  • Gehäuse: LC-Power 2009MB Mini Tower ohne Netzteil schwarz
  • Grafikkarte: nur die integrierte im CPU
  • HDD / SSD: 500GB Crucial P5 SSD M.2

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Bis zu 500€

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
so schnell wie möglich

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
selbst zusammenbauen
 

Silver4Monsters

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
2.021
Bei deiner Zusammenstellung würde ich doch ein bisschen mehr Geld für das Gehäuse in die Hand nehmen, für 20€ wird das vermutlich ein ziemlicher Klapperkasten sein. Das kann man bei der SSD auch locker wieder einsparen (Crucial MX500 als 2,5" SATA).

Einen Aftermarket Kühler würde ich auch ohne besonderen Silent Anspruch nehmen, zumindest einen Arctic Freezer Esport 34 (mit einem Lüfter). Der Boxed Kühler von Intel macht wenig Spaß.
 

fiahstar7

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
14

Silver4Monsters

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
2.021

fiahstar7

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
14
Bei deiner Zusammenstellung würde ich doch ein bisschen mehr Geld für das Gehäuse in die Hand nehmen, für 20€ wird das vermutlich ein ziemlicher Klapperkasten sein. Das kann man bei der SSD auch locker wieder einsparen (Crucial MX500 als 2,5" SATA).

Einen Aftermarket Kühler würde ich auch ohne besonderen Silent Anspruch nehmen, zumindest einen Arctic Freezer Esport 34 (mit einem Lüfter). Der Boxed Kühler von Intel macht wenig Spaß.
Danke dir! Hast du Empfehlungen für gute Gehäuse in dem Bereich? Möglichst schlichtes Design :)
Ergänzung ()

https://www.mindfactory.de/product_...Mini-Tower-ohne-Netzteil-schwarz_1313888.html

Was sagst du hierzu?
 

Silver4Monsters

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
2.021
Klar doch:
Hier im Forum ist das Signum SG1 als Empfehlung recht beliebt, da es guten Airflow hat und recht günstig ist. Besser und ein paar Euro teurer ist das Fara R1. Hier bräuchtest du idealerweiße noch einen Gehäuselüfter.

Da Airflow eigentlich nicht so entscheidend sein dürfte könnte man auch einfach ein Pure Base 500 nehmen.

Um noch 2 mATX Gehäuse zu nennen: Eine Preisklasse höher wäre dann das Fractal Design Define Mini C als gedämmtes Gehäuse anzusiedeln. Hier passen nur Mainboards bis µATX (=mATX), dafür ist es vom Volumen her auch eine ganze Ecke kompakter und sehr hochwertig.

Dann fällt mir noch die Masterbox NR400 ein. Im Gegensatz zu den anderen gibt es hier aber leider keine Variante mit Sichtfenster - der Airflow ist besser als beim Mini C, dafür ist es aber nicht gedämmt.
Ergänzung ()

Kenn ich jetzt nicht, wird aber sicher auch nicht verkehert sein, designtechnisch geht das mMn in eine ähnliche Richtung wie das Define Mini C.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top