Office-PC mit Option fürs Zocken - Grenze ca. 500€

datomek

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
112
Hallo zusammen,

ein Kollege fragt mich mal wieder nach einer Zusammenstellung. Ich nehme mal den Guide mit in den Start:

1. Vorabinformationen!
Ein Misch aus Office- und Gaming-PC. Vorwiegend erstmal der Office-PC.
2. Preisspanne?
500€. Kann auch etwas darüber sein, aber nicht allzu viel mehr.
3. Verwendungszweck?
Büroarbeiten sind vorwiegend im Alltag gesetzt, Casual-Gaming sollte schon möglich sein. Es soll aber die Möglichkeit bestehen, den PC noch mit einer Grafikkarte aufzurüsten.
4. Was ist bereits vorhanden?
Vorerst nichts, evtl. die Peripherie, der Uralt-PC (Pentium D) sollte möglichst in den Ruhezustand gehen :) Für die Zusammenstellung ist aber auch erst einmal nur der PC selbst gedacht, Monitor etc. folgen.
5. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
So lange wie es mit dem Geld machbar ist, schätzungsweise 5 Jahre+. Die Grafikkarte wäre eine Option, wenn Gaming wirklich dazukommen sollte.
6. Besondere Anforderungen und Wünsche?
Verbrauch sollte moderat sein, Büro = Fixkosten, also keine stromhungrigen Teile (sind ohne GraKa ja meist noch sehr übersichtlich). Design ist vollkommen egal, wird einfach unterm Tisch stehen. Silent wäre natürlich ein schönes Plus, muss aber nicht sein. Die Möglichkeit mehrerer Monitore sollte vorhanden sein, da reicht schon ein Mainboard mit z.B. DVI + HDMI erstmal aus. Marken und Formfaktor werden keine bevorzugt.
7. Zusammenbau/PC-Kauf?
Der Kollege wohnt ca. 400km weiter weg, deshalb wäre mein Zusammenbau etwas schwierig, was den Transport angeht (oder gibts da mittlerweile eine sichere Lösung?) Mindfactory als meinen Warenkorb gewählt, möchte dafür z.B. 99€, welche der Kollege sich lieber mit einem Eigenversuch und Anleitung sparen möchte. Eine eigene Windows 7 Lizenz ist vorhanden, weshalb er da kein zusätzliches OS braucht.

Ich habe bereits eine Zusammenstellung erarbeitet, würde gerne wissen, ob sofern alles in Ordnung ist; vielleicht Insider, Verbesserungswünsche, oder womöglich gar Inkompatibilitäten noch im Weg wären. Insofern ist meiner Ansicht nach schon alles i.O., aber ich gehe lieber auf Nummer sicher und frage hier nach :)

Hier die Zusammenstellung auf geizhals.de
Diese außerdem noch im Warenkorb von Mindfactory

Manche Komponenten (z.B. HDD, DVD, Case) wurden zugunsten der Existenz in Mindfactory angepasst, sind natürlich variabel, je nachdem, was am Ende dabei rauskommt, oder das Ganze überhaupt noch bei Mindfactory bleibt.

Insofern freue ich mich natürlich über jeden Tipp und Rat bei der Zusammenstellung!

Gruß,
Tomek
 

LoRDxRaVeN

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.262

sHalLig0

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.718
i3 4150
750ti
wäre perfekt
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
31.218
Nimm den kleinsten i5 - und bestell bei Hardwareversand - die bauen zusammen für 29€.

Das sind dann 60€ mehr für den potenteren Prozzi.

500 Watt Netzteil - ohne Graka - da reichen 350Watt mMn - mit Graka 450Watt - maximal - moderne 400 Watt NT reichen für eine R7 260X oder 750er Ti.
 

datomek

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
112
Wow, hier wird ja schnell geschossen, ich versuche mal schnell zu antworten :rolleyes:

@picopico:
Wirklich keine SSD? Ich habe erst schon mit 128GB SSD + 2TB HDD gerechnet, sehe aber beim Kunden kein großes (jedenfalls nicht internes) Datenaufkommen, weshalb ich Windows sowieso, und somit auch alles an Programmen etc., was weitere Zugriff- und Lese-/Schreibraten angeht, bei der SSD belassen wollte... Für Daten kann er immer noch eine externe zur Hand nehmen.

@LoRDxRaVeN:
An ein APU System habe ich noch gar nicht mal gedacht... und von der DualGraphics Geschichte noch gar nichts gehört :o
Ist aber an sich natürlich eine Überlegung wert, ich versuche da mal was zu basteln... Welchen Sockel/Chipsätze/Takt beim RAM sollte man dann nehmen?

@sHalLig0 & Soilworker:
Naja gut, die dedizierte GraKa sollte (wenn überhaupt) dann noch in Zukunft kommen, ist hier noch gar nicht geplant ;)

@Moselbär:
War auch fast so mein Plan. Hardwareversand klingt hier natürlich gut, mal schauen. Wobei der Einbau wie gesagt noch nicht mal in den Kosten eingeplant war :D Aber bei 29€ ist das wiederum kein Problem mehr.
Das Netzteil ist gerade nur wegen der GraKa so dimensioniert, und die 450er Variante war nur 7€ günstiger, dafür aber 80 Plus Silver... da war ich auch schon am überlegen.

Vielen Dank schon mal für die Antworten! :) Ich versuche mich mal an einer APU Variante, bin natürlich für weiteres offen!

Gruß,
Tomek
 

BeezleBug

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.018
Kannst du so kaufen. Klar kann man einen I5 reinstecken, aber für ab und zu mal zocken reicht auch der I3 aus.
Als Graka eine 260X oder eine 750TI.

Bei der Kombo reicht auch ein 350 Watt Netzteil, wenn du ein bissel mehr haben willst 400 Watt, das reicht ganz locker. Der I3 und die 750TI ziehen mit allem drum und dran nicht mal 250 Watt aus der Dose und das auch nur unter Volllast. Die SSD würde ich auf jeden Fall drin lassen, wenn das hauptsächlich ein Office PC werden soll, arbeitet sich einfach angenehmer.

Wenn du alles bei Hardware Versand bestellst, bauen die dir die Kiste für 30 Euro zusammen.
 
Zuletzt bearbeitet:

LoRDxRaVeN

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.262
Welchen Sockel/Chipsätze/Takt beim RAM sollte man dann nehmen?
Sockel ist in dem Fall FM2+, Chipsätze ist ziemlich egal. Bei den aktuellen APU Modellen steht wie gesagt der A8-7600 preisleistungsmäßig ziemlich gut da.
Persönlich habe ich das ASUS A88XM-Plus schon verbaut. Es hat den Vorteil des Kühlkörper auf den Spannungswandlern und es hat 4+2 Phasen statt den meist 3+2.
Wegen der integrierten Grafik muss es auf jeden Fall DDR3-1866 sein, aber auch DDR3-2133 ist kein Fehler, wenn man ein passendes Angebot findet.

Schöne Grüße

Nachtrag:
Cb hat den A8 auch mal getestet - https://www.computerbase.de/2014-01/amd-kaveri-test/4/#diagramm-tomb-raider-1600-900
Wie du sehen kannst, kann sich die GPU gegenüber den Intel-GPUs meist schon gut absetzen, so dass vieles deutlich besser spielbar wird. (oft 30 statt 20 FPS usw.). Ein Spielerechner für hohe Ansprüche wird da natürlich nicht draus, aber es lässt sich schon viel machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

datomek

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
112
Gut, jetzt habe ich die Konfiguration bei hardwareversand.de nachgebaut, allerdings kann ich den Warenkorb/Merkzettel nicht verlinken :( Hier dafür als Bild:
hwv-config.jpg
Der Zusammenbau kostet anscheinend nur 10€? Saisonal oder gerade eine Aktion? Wäre ja der Hammer.
Windows etc. macht der Kollege dann ja selbst. So sieht die Konfig eigentlich recht gut aus, ich denke mit der APU fährt er auch besser, im Zusammenspiel mit der stärkeren iGPU und in Zukunft auch mit einer günstigen Graka = DualGraphics, ist diese Variante wohl am besten zu wählen, oder was sagt ihr?

Gruß,
Tomek
 

LoRDxRaVeN

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.262
Ich halte es für eine gute Variante. Wie gesagt ist der i3 CPU seitig meist schneller, aber das wirkt sich selten relevant aus. GPU seitig ist der A8 schneller, was bei Spielen sehr wohl einen Unterschied macht/machen kann.

Noch ein paar Anmerkungen:
- Persönlich würde ich heute tendenziell kein klassisches Midi Gehäuse mehr wählen, sondern etwas kleineres - aber das ist Geschmacksache.
- Ist bei der SSD ein Einbaurahmen 2,5" auf 3,5" dabei bzw. kann man bei dem Gehäuse direkt 2,5" Laufwerke verbauen?
- Bei vielen Anwendungsfällen wird eine extra HDD gar nicht benötigt, denn 256GiB seitens der SSD sind auch nicht wenig - und eine HDD ist auch schnell nachgerüstet. Außerdem stehen 1TiB Platten preisleistungsmäßig nicht sonderlich gut da. Wenn nicht im Vorhinein klar ist, dass der Speicherplatz gebraucht wird, würde ich die HDD weglassen.
- Der Boxed-Kühler/Lüfter bei meinem A8-6500 war durchaus brauchbar, weshalb du es ruhig mit dem Boxed-Kühler versuchen kannst. Für den Fall der Fälle muss man da nachbessern.

Und ich möchte nochmal festhalten, dass es sich bei dieser Konfiguration um einen gehobenen Officerechner mit gewisser Eignung auch zum Spielen handelt. Es ist keine High-End Workstation und auch kein High-End Spiele Rechner. Dem muss man sich natürlich im Klaren sein :)

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

datomek

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
112
Gute Anmerkungen. Sind auch noch so meine letzten Nachdenklichkeiten bei der Konfig.

- Was geht denn noch gut in diesem Preissegment? Sagen wir mal bis 50€. Als kleine Extras fände ich Staubfilter, USB3.0 an der Front (einer reicht schon), und Festplattenkäfig quer, wobei gar nicht sooo wichtig.
- Volltreffer. Ich denke nicht. Habe auch bei dem Mainboard überlegt, ob überhaupt auch SATA Kabel dabei sind :freak:
- Denke genau so. Weiß noch nicht, ob die HDD überhaupt vonnöten ist, würde da eher noch die SSD als 512GB Variante wählen.
- War auch noch so eine Sorge. Ist ja keine Dauerauslastung o.Ä. vorhanden, ob wegen der iGPU jetzt allerdings eine höhere Wärmeentwicklung entsteht, ist natürlich noch so eine andere Sache... Zur Not kostet das Extra ja nicht allzu viel mehr, und der Händler macht den Einbau "schön professionell" für den Kollegen :D

Gruß,
Tomek
 

LoRDxRaVeN

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.262
Bzgl. SATA Kabel: Wenn mich nicht alles täuscht, waren zwei dabei. Zu den anderen Punkten kann ich nichts zusätzliches mehr beisteuern.
 
Top