News Ohne Ausnahme: Mit Toshiba verschweigen alle HDD-Hersteller SMR-Technik

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.207

Pjack

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.454
Und bei der News zu WD dachte ich mir noch so: gut, die nächste Festplatte kommt garantiert nicht mehr von denen, sondern von einem Hersteller, der offen kommuniziert, was er verbaut. :freak:
 

leipziger1979

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
4.710
Mit Toshiba lässt auch der dritte HDD-Hersteller eine Kennzeichnung für den Einsatz der SMR-Technik bei bestimmten Festplatten missen. Das Verschweigen des wichtigen Details
Warum wird sich jetzt überhaupt aufgeregt?
Die einzige Situation, wo man es könnte, wäre es wenn die Platten als CMR verkauft werden würden und SMR nutzen.
Dann könnte man es, rechtlich, als Betrug einstufen.

Doch weder bei der Vorstellung noch auf den Produktseiten oder im Datenblatt (PDF) gibt Toshiba den Einsatz von SMR an.
Ist denn dort angegeben das CMR genutzt wird?
Denn wenn es keinerlei Angabe über die genutzte Technik gibt ist es vollkommen egal.

Aber Hauptsache alle haben was zu meckern.
 

taeddyyy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
309
@Yakomo wie kommst du da denn drauf? Ich hatte jetzt gedacht jeder hat für sich selbst zufällig entschieden, dass genau das nicht kommuniziert wird. Meinst du etwa die Hersteller wollen die Verbraucher täuschen?Das gibts doch nicht... 🤣
 

DerKonfigurator

Captain
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3.304
Entweder es passiert gar nix, und man sagt nach dem Motto, das merkt man im normalen Arbeitsbereich nicht, das liegt an der Nutzung des Users der den "Gedachten Arbeitsbereich" (so von wegen X Schreibvorgänge pro Stunde) des Herstellers überschreitet, oder zukünftig gibt man es an und verlangt für CMR horrende Aufpreise.
 

Martin.H

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.352
Dann könnte man es, rechtlich, als Betrug einstufen.
Es gibt auch vorher schon etwas, das rechtlich nicht einwandfrei ist. Nämlich dann, wenn zugesicherte oder üblicherweise erwartbare Eigenschaften nicht vorhanden sind.
Und das könnte auch schon bei den RAID-Problemen beginnen, und auch der Fall sein, wenn Schreibgeschwindigkeiten schlechter sind als zB bei Tests, mit deren Ergebnissen die Firmen werben!
 

DarkSoul

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.341
Aber Hauptsache alle haben was zu meckern.
Artikel gelesen? Man soll SMR und CMR am besten nicht kombinieren. Wenn das nicht auf den Platten steht, woher weiß man dann was man kombinieren darf? Das hat mit Meckern überhaupt nichts zu tun, für manche ist das überlebenswichtig: Wenn man ein Raid nutzt, eine Platte ausfällt und man das Raid danach nicht mehr rebuilden kann, hat man als Privatperson evtl. "nur" Datenverlust. Wenn die Daten aber geschäftlich benutzt wurden, kann das im schlimmsten Fall zur Insolvenz führen, z. B. wenn Kernwissen dabei verloren ging und man kein oder ein defektes Backup hat.
 
Zuletzt bearbeitet: (Typo: Ü -> ü)

TempeltonPeck

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
476
Nach WD und Seagate war doch klar das es Toshiba genauso macht und als ich dann im passenden Seagte Thread die folgenden Beiträge laß ist mir wieder einmal schlagartig klar geworden warum ich so selten was poste.

Ich werde mir das sehr gut merken (WD und Seagate). Wenn dann irgendwann die SSDs soweit im Preis gesunken sind, dass sie auch für das NAS in Betracht kommen weiß ich dann, welche Hersteller ich links liegen lasse. Und ich werde kein Bedauern empfinden, wenn der Markt dann mal wieder um den ein oder anderen Hersteller bereinigt wird.
🤦‍♂️
 

LamaMitHut

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
674
Warum wird sich jetzt überhaupt aufgeregt?
Die einzige Situation, wo man es könnte, wäre es wenn die Platten als CMR verkauft werden würden und SMR nutzen.
Dann könnte man es, rechtlich, als Betrug einstufen.



Ist denn dort angegeben das CMR genutzt wird?
Denn wenn es keinerlei Angabe über die genutzte Technik gibt ist es vollkommen egal.

Aber Hauptsache alle haben was zu meckern.
So einfach ist das nicht.

Bei einigen Produkten wird erwähnt, dass SMR benutzt wird. Ein argloser Kunde kann also davon ausgehen, dass dies nicht der Fall ist, wenn es nicht angegeben wird.

Juristisch gesehen also ein Grenzgänger
 
Zuletzt bearbeitet:

tstorm

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.065
Nach WD und Seagate war doch klar das es Toshiba genauso macht und als ich dann im passenden Seagte Thread die folgenden Beiträge laß ist mir wieder einmal schlagartig klar geworden warum ich so selten was poste.




🤦‍♂️
Ist ja nicht mein Problem, wenn du es nicht kapierst. Ich werde jedenfalls WD, Seagate und Toshiba künftig beim Kauf von Speicherprodukten ausschließen. Mein NAS verfügt aktuell über ausreichend Speicher und ein weiteres Upgrade in Form von HDDs wird nicht mehr stattfinden. Wenn in einigen Jahren ein Upgrade fällig ist wird dieses mit SSD stattfinden. Und diese dann nicht von genannten Firmen.

Am Besten führst du dein seltenes Posten einfach so fort... :rolleyes:
 

Kinman

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
202
Artikel gelesen? Man soll SMR und CMR am besten nicht kombinieren. Wenn das nicht auf den Platten steht, woher weiß man dann was man kombinieren darf? Das hat mit Meckern überhaupt nichts zu tun, für manche ist das Überlebenswichtig: Wenn man ein Raid nutzt, eine Platte ausfällt und man das Raid danach nicht mehr rebuilden kann, hat man als Privatperson evtl. "nur" Datenverlust. Wenn die Daten aber geschäftlich benutzt wurden, kann das im schlimmsten Fall zur Insolvenz führen, z. B. wenn Kernwissen dabei verloren ging und man kein oder ein defektes Backup hat.
Ich bin zwar vollkommen bei dir, dass es schon eindeutig gekennzeichnet werden sollte. Egal ob nun SMR oder CMR. Trotzdem ist ein Raid kein Backup.
 

major_tom111

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
423
Artikel gelesen? Man soll SMR und CMR am besten nicht kombinieren....
So sehr ich die Aufregung verstehen kann und es sehr danach aussieht als wäre das eine abgesprochene Sache ( EU Wettbewerbsbehörde??) so möchte ich darauf hinweisen dass es im Artikel um Desktop Platten geht.

Ich weiß, der eifrige Heimbastler, der sich am Heim PC ein "softwareraid" einrichtet wird uU Probleme bekommen, wenn er sich für sein RAID 0 zwei Budget Platten aussucht, und so wird es sicher viele geben die davon betroffen sind.

Der fundierte RAID Anweder wird es tunlichst unterlassen Platten zu verbauen die nur für den PC Betrieb ausgelegt sind.
Der Unternehmer, der sein geistiges Eigentum dadurch verliert, dass er bei der PC Hardware 200€ für anständige Platten gespart hat sollte aus anderem Grund bereits insolvent sein
 

Marcel^

Commodore
Dabei seit
März 2006
Beiträge
5.041
Fantastisch..

Ich hab mich letzte Tage schon nach Alternativen zu WD umgesehen, jetzt stehe ich wieder am Anfang.
Mit dem Unterschied, dass mir keine Alternativen mehr einfallen.

Ich möchte ein NAS mit 2x4TB aufbauen - hat jemand eine Idee zu den Festplatten? SSD sind mir zu teuer.
 

Nolag

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
982
Warum wird sich jetzt überhaupt aufgeregt?
Bei der Toshiba P300 ist es nicht wirklich ein Problem, aber WD hat der Branche eine Bärendienst erwiesen als sie sich entschieden haben SMR auch bei beliebten Diskgrößen für NAS Platten einzusetzen. Bisher war SMR kein wirkliches Problem und den meisten Nutzern ist es wahrscheinlich nicht aufgefallen, aber für die Nutzung in RAIDs gelten SMR Platten mit DM-SMR eigentlich als ungeeignet.
 
Top