Test OnePlus 6T im Test: Sehr viel Smartphone zum immer noch fairen Preis

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.271
tl;dr: Das OnePlus 6T zum Startpreis von 549 Euro will sich erneut mit der etablierten Smartphone-Konkurrenz anlegen, die zwischenzeitlich ihre Preise auf teils mehr als 1.000 Euro erhöht hat. Das Kalkül des ehemaligen Start-Ups geht in der Tat erneut auf und unterm Strich steht wieder sehr viel Top-Smartphone zum fairen Preis.

Zum Test: OnePlus 6T im Test: Sehr viel Smartphone zum immer noch fairen Preis
 

Tuxfriend

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
63
Für die Amis interessant ist das Trade-in-Programm in Zusammenarbeit mit T-Mobile. 300 Dollar Ersparnis, wenn man das älteres Smartphone (bestimmte Modelle) gegen das 6T eintauscht. Selbst für das uralte OnePlus One gibt's 300 Dollar Gutschrift.
Bei uns wird's wohl sowas nicht geben.

Interessant für die OnePlus-6-Besitzer ist das kommende Upgrade der Kamerasoftware, bei dem die Funktionalität gesteigert wird. Wird auch Zeit, denn die App hat im OnePlus-Forum sehr kritische Stimmen erhalten. Wenn die Nutzer schon auf die App von Google umsteigen, um bessere Bildqualität zu erhalten ...

Die Preise sind aber auch ohne Gutschrift human, wenn man die mit Modellen anderer Hersteller vergleicht. :daumen:
 

Hitomi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
474
Nettes Gerät. Obwohl mir rein optisch das Mi Mix 3 noch besser gefällt. Von der Performance her wird sich da ja eh nicht viel tun, wegen dem gleichen SOC.
 

Picard87

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.938
Wow, gleich ein Test - sehr schön!

Details zur Displayhelligkeit nach Antwort von OnePlus wären super.

Ebenso ob es von OnePlus für die deutsche Firmware noch Anpassungen hinsichtlich VoLTE etc. gibt.

Und natürlich die Preise, aber das wird wohl noch ein oder zwei Tage dauern. [Edit: Preise schon da!]
 
Zuletzt bearbeitet:

Slowz

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
821
Die zusätzliche Akkulaufzeit sowie der (unerwarteterweise) schnelle Fingerabdruckssensor im Display könnte mich tatsächlich zum Wechsel vom OP6 bewegen. Der fehlende Klinkenanschluss ist schon ein Nachteil, aber so ist eben der Wandel. Bald werden Samsung & LG (die einzig verbleibenden Hersteller mit Klinke?) mit Sicherheit auch nachziehen.
 

Tuxfriend

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
63
Mal blöd gefragt: Warum baut OnePlus den DAC nicht einfach in den mitgelieferten Klinkenadapter? Das würde den Klang gleich für den angeschlossenen Kabelkopfhörer verbessern und etwas den Leidensdruck lindern bzgl. Klangqualität.
 

LeCauchemare

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
644
Wenn ich zurück denke, dann hat Apple seine ersten Geräte für 16 GB199€ und 32 GB/299€ angeboten.
600€ finde ich jenseits von gut und böse. Für das gleiche Geld bekommt man einen marken Fernseher, oder eine Geschirrspülmaschine oder eine Waschmaschine. Ein Laptop oder ein OfficePC wären auch drin.
Aber solange die Leute zahlen
 

-Spectre-

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.327
Hmm interessantes Gerät. Kommt auf jeden Fall in meine Liste der potentiellen Nachfolger. Wobei ich immer noch hoffe, dass HTC doch noch irgendwas gutes liefert. Der One M8 hat es mir damals echt angetan, BoomSound fand ich richtig schön und Sense bleibt für mich das beste UI für Android.
 

Dizzard

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
103

LastChosenOne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
349

delta-xtr

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
834
Nachdem ich voller Erwartungen ein OnePlus 3T gekauft hatte und nach einem Jahr der Akku kaputt wahr obwohl ich sehr darauf achte das Gerät richtig zu laden. Für mich wird es kein OnePlus mehr geben.
Der Support war grottenschlecht und hat mich nur hingehalten. Da muss sich definitiv noch was tun!
 

me@home

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
39
Guter Test, danke !

Habe das 3T und werde wohl noch eine Generation abwarten bevor ich was neues kaufe, denn mit 6GB/128GB ist es mit LOS sehr flott.

Stören tut mich beim 6T:
Display
alter SOC
keine Stereo LS, Klinke auch weg
 
Zuletzt bearbeitet:

Bulletchief

Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
2.541

Admen

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.159
Wenn ich zurück denke, dann hat Apple seine ersten Geräte für 16 GB199€ und 32 GB/299€ angeboten.
600€ finde ich jenseits von gut und böse. Für das gleiche Geld bekommt man einen marken Fernseher, oder eine Geschirrspülmaschine oder eine Waschmaschine. Ein Laptop oder ein OfficePC wären auch drin.
Aber solange die Leute zahlen
Mit Vertrag...kein iPhone hat jemals so wenig gekostet.
 
Top