News Parallels Desktop 15: DirectX-11-Spiele jetzt auch auf dem Mac spielen

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.866
Windows-Spiele auch auf dem Mac in einer VM zu spielen wird mit Parallels Desktop 15 einfacher. Unterstützte Parallels Desktop bislang lediglich DirectX 9 via OpenGL, bietet Parallels Desktop 15 erstmals DirectX-11-Unterstützung und Metal. Am besten sei die Leistung unter dem bevorstehenden macOS 10.15 Catalina.

Zur News: Parallels Desktop 15: DirectX-11-Spiele jetzt auch auf dem Mac spielen
 

Dr. MaRV

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.117
Ich wüsste nicht warum ich auf meinem Mac Windows Spiele oder CAD-Anwendungen in einer VM mit deutlichen Leistungseinbußen ausführen sollte? Entweder die Anwendungen laufen nativ in macOS oder nativ in Windows mit Boot Camp. Eine VM mit Windows nutze ich nur zum experimentieren oder um kleine Community Tools, die es nur für Windows gibt, benutzen zu können. Bspw. Tools für die Garmin Geräte um Fit-Dateien zu bearbeiten oder Firmwares zu verändern.
 

DragonHawk

Ensign
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
176
Je nach Edition die man kauft/im Abo erwirbt variiert auch der 'Virtueller RAM für jede VM' und 'Virtuelle CPUs für jede VM'.
Wobei ich bei letzterem nicht sagen kann ob die Kerne 1:1 gemapped werden oder nicht.

Gerade für Spieler könnte also der RAM auch mal knapp werden bei der günstigsten Version.
 

Dr. MaRV

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.117
@estros

Dann stelle ich mir einfach einen kleinen Windows PC daneben, die kosten nix mehr und ich habe keine Einbußen. Der Mac ist ist in seiner Leistung recht beschränkt mit den gegebenen Grafikkarten. ich habe selbst einen iMac 2017 5K, i7 7700K und Radeon Pro 580. Da bleibt in einer VM nicht viel übrig. Zum arbeiten und gelegentlichen Spielen ist er so ausreichend, wenn die Anwendungen nativ im jeweiligen System laufen.
 

Kiergard

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
470
Hier wären mal erweiterte Tests interessant :)

Würde sofort meinen Windows PC kübeln für den Mac wenn Gaming ansprechend möglich wäre.
 

M.Ing

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.230
Würde sofort meinen Windows PC kübeln für den Mac wenn Gaming ansprechend möglich wäre.
Selbst nativ ist das ein mühsames Unterfangen - klar läuft alles, aber die iMac-Hardware wird dir irgendwann wärmebedingt den Dienst quittieren, bzw. ist der iMac so konstruiert, dass das Gehäuse mitkühlt.

Ich hatte früher einen iMac und hab damit auf Windows WoW gespielt - im Sommer bei 30°C Lufttemperatur war der iMac nach einem mehrstündigen Raid sogar eine Stunde nachher (!) noch warm - also eine Stunde nach dem Ausschalten wohlgemerkt. Vom dreifachen Preis einer günstigen Windows-Kiste mit ähnlicher Rohleistung abgesehen.
 

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.384
Das hätte ich gern für Linux. Nicht zum Zocken, aber generell wegen der Grafikbeschleunigung ohne extra GPU.
 

jo89

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.536
@estros

Dann stelle ich mir einfach einen kleinen Windows PC daneben.......
Das funktioniert aber nicht wenn man sein Macbook mobil nutzen muss und zB beruflich auf Anwendungen angewiesen ist die es nur für Windows gibt. Da führt kein Weg an Parallels vorbei.
VM-Ware fusion funktioniert da im vergleich leider nicht so gut.

Die Preise sind allerdings ziemlich gesalzen. Ich meine für meine erste Parallels Vollversion (Version 8?) damals nur 59€ gezahlt zu haben. Heute wollen die schon 99€ dafür.
 

Gorgone

Ensign
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
240
richtig fusion ist am mac ne ziemliche gurke
Parallels dagegen ist kaum langsamer als nativ zumindest auf etwas performanteren maschinen
im vollbild modus ist das wirklich eine nahezu 1:1 bedienung
 

MeisterGlanz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
446
Ich bin beruflich leider auch darauf angewiesen eine virtuelle Windows 10 Maschine zu verwenden. Mein Arbeitgeber liefert die MacBooks mit vorinstallierten VMware Fusion aus, was leider mehr schlecht als recht funktioniert. Von daher habe ich lange Zeit Parallels eingesetzt, privat bezahlt natürlich.

Die Preispolitik führt mich jetzt aber wieder zurück zu Fusion. Um Parallels sinnvoll zu nutzen, ist eigentlich das Abo notwendig oder eben jedes Jahr eine neue Version kaufen, da erfahrungsgemäß Parallels nicht mit neuen MacOS Versionen funktioniert. Und zwar so garnicht!

Also, einmal kaufen und für 2-3 Jahre nutzen kann man total vergessen ...
 

Dr. MaRV

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.117
@jo89
Dann benutzt man Boot Camp, da laufen die Anwendungen nativ und ohne Einbußen. Alle wichtigen Standardanwendungen (Adobe CC, MS Office, Chrome, FF, Opera...) gibt es für beide Systeme, sodaß man nicht gezwungen ist ständig zwischen Windows und macOS zu wechseln, wenn man spezielle, nur für Windows verfügbare, Software nutzt. Eine VM für Office Anwendungen und Tools empfinde ich selbst auch als nützlich, aber um zu spielen? Nein, Spiele brauchen Leistung und sollten/müssen nativ ausgeführt werden. Genau damit wirbt man ja jetzt. DX-11 für Spiele...
 

textract

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.087
Dass viele Nutzer von Parallels jedoch gerne ab und zu auch auf dem Mac aktuellere Spiele spielen möchten, hätten zahlreiche Zuschriften gezeigt, die die Probleme gemeldet hätten, so Parallels zur Ankündigung der neuen Version.
Dass waren dann wahrscheinlich die Leute, die dachten sie könnten mit ihrem 5000 € Mac geil zocken, weil sie grundsätzlich mal keinen Strahl von irgendetwas haben, aber einen Mac wollten, weil er immerhin ja von Apple ist, so wie ihr Handy.
 

ottoman

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.655
Hier scheinen echt viele Poster keinen Plan von VMs zu haben. Die CPU Leistung ist nur 1-2% unter der des Hosts. GPU genauso, wenn man Passthrough verwendet. Das ist hier zwar nicht der Fall, weil die GPU nur emuliert wird, aber benutzbar ist das trotzdem. Müsste man sich mal Benchmarks anschauen. Allzu viel Leistung geht aber nicht verloren.

Edit: https://www.techjunkie.com/vmware-fusion-8-benchmarks/5/
Ist zwar nur ein Test zu VMWare, aber die Technik ist ähnlich und die GPU Leistung ist meistens vergleichbar mit der des Hosts. Es gibt aber auch Ausreißer, wo nur 50% in der VM ankommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr. MaRV

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.117
Ich werd mal einen Benchmark in Boot Camp laufen lassen und einen in Parallels 14, eine neuere Version habe ich nicht. Dann sehen wir was ankommt. Ergebnisse liefere ich dann hier in diesem Thread. Sofern man überhaupt Benchmarks findet, die in Version 14 laufen.
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.303
@Dr. MaRV Mit Parallels kannst du auch deine Boot Camp Installation booten. (Zumindest ging das vor ein paar Jahren noch). Wenn man mal eben schnell 'ne Kleinigkeit unter Windows machen muss, ist das schon praktisch. Dann entfällt der Reboot.
Abgesehen davon, lassen sich mit Parallels auch einzelne Windows Fenster als macOS Fenster anzeigen (Coherence Mode). Diese werden dann auch wie normale macOS Apps im Dock angezeigt. Funktioniert dann "quasi" wie Wine, nur dass im Hintergrund ein komplettes Windows läuft. Wenn man auf 1-2 kleine Windows Programme angewiesen ist, kann das schon sehr nützlich sein.
 

Dr. MaRV

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.117
Bestreite ich auch nicht. Die Funktion des Coherence-Modus ist mir auch bekannt. Bei VMware nennen sie es Unity. Ich würde aber nicht auf die Idee kommen in einer VM zu spielen oder sonstige stark GPU und Grafiklastige Anwedungen auszuführen.
 

1.21Gigawatt

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
69
Ich bin beruflich auf Mac und Linux angewiesen. Ich habe soeben eine Abkehr von Parallels gemacht, weil die es seit Monaten nicht gebacken bekommen eine Unterstützung für den Linux-Kernel höher 5.0 bereitzustellen. Nicht einmal die gängigsten Linux-Distris wie Ubuntu laufen derzeit unter Parallels. Bin zurück zu VMWare Fusion und hier läuft alles wie Butter.
 
Top