PC Abstürze unter Windows 10

Pseudonyn

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
23
Hallo liebe Tekkies,

nun nach langer rumprobiererei und verzweifelung muss ich mich geschlagen geben und wende mich hiermit an euch.

Dann kommen wir mal zum Problem,
ich habe mir seit kurzem ein Setup zusammengesetzt was eigentlich fast unschlagbar ist, es funktioniert alles reibungslos, Gaming, Benchmarks alles was irgendwie Leistung zieht.. aber leider nur nicht Windows und Office Anwendungen.

Hier einmal mein System:
CPU: AMD Ryzen 5 2600X 6x 3.60GHz So.AM4 BOX
GPU: Asus ROG Strix 1070
RAM: 8GB (2x 4096MB) Patriot Viper LED rot DDR4-3000 DIMM CL15-17-17-35 Dual Kit
Mainboard: Gigabyte GA-AX370M-DS3H AMD X370 So.AM4 Dual Channel DDR4 mATX Retail
PSU: 550 Watt Markennetzteil - Glaube Be quiet!

Nun um auf das Problem zurückzukommen, sobald ich keine Rechen bzw. Leistungintensiven Anwendungen offen habe wie z.B. Youtube im Browser oder einfach nur Office oder Photoshop stürzt das System ohne einen Bluescreen oder sonstiges ab. Er freezt für ein paar Sekunden ein der Bildschirm bleibt stehen, der Sound überlappt sich und gibt ein Surren von sich und danach startet der PC neu.
Leider bekomme ich auch keine wirkliche Ereignisanzeige von Windows da er diese anscheinend nicht erstellen kann.

Dieses Problem tritt in unregelmäßigen Abständen auf.

Liebe Grüße und danke schonmal für ein paar nette Antworten
 

ReallyViper

Ensign
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
214
Wie sind deine RAM-Einstellungen?
Den, falls der aktuell auf 3000 Mhz läuft, mal etwas runterstellen.
Meiner läuft auf 2933 Mhz absolut stabil, auf 3000 Mhz treten dann ähnliche Symptome wie bei dir auf.
 

Sebastian_12

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
935
Weil die Probleme nur im Leerlauf auftreten gehe ich davon aus das eine Spannung zu weit abgesenkt wird probier mal den vcore offset zu erhöhen das erhöht die Spannung im Lerrlauf und unter last.
Wenn das nicht hilft solltets du vieleicht über ein anderes mainboard nachdenken

MFG

Sebastian_12
 

Pseudonyn

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
23
Wie sind deine RAM-Einstellungen?
Den, falls der aktuell auf 3000 Mhz läuft, mal etwas runterstellen.
Meiner läuft auf 2933 Mhz absolut stabil, auf 3000 Mhz treten dann ähnliche Symptome wie bei dir auf.
Vielen Dank schonmal für deine Antwort,

ich werde mal versuchen den Ram in meinen BIOS einstellungen etwas runterzuregeln.
Trotzdem scheint es für mich fraglich weshalb es im Idel solche Probleme gibt und wenn ich Ihm richtig einheize per Benchmarks und Gaming gibt es keine Probleme.

Sobald ich es ein bisschen getestet hab berichte ich mal davon ob es was gebracht hat.

Naja, von "Unschlagbar" ist dein System aber weit entfernt...
Für meine Verwendungzwecke ist das System unschlagbar.

Weil die Probleme nur im Leerlauf auftreten gehe ich davon aus das eine Spannung zu weit abgesenkt wird probier mal den vcore offset zu erhöhen das erhöht die Spannung im Lerrlauf und unter last.
Wenn das nicht hilft solltets du vieleicht über ein anderes mainboard nachdenken

MFG

Sebastian_12

Dies werde ich ebenfalls in betracht ziehen, i.d.H. zusammen mit dem Netten Tipp von Really das es funktionieren wird.
 

Hauro

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
6.951
Interessant sind die Einstellungen im BIOS/UEFI. Ist alles noch auf den Standardeinstellungen oder wurde es verändert, bzw. tritt der Fehler auch mit den Standardeinstellungen auf.

Aktuelles BIOS GA-AX370M-DS3H:
Version: F24c
Datum: 2018/12/04
  • Update AGESA 1.0.0.6
  • Improve performance on Athlon 200-series APU
Note: Update AMD Chipset Driver 18.10.20.02 or latest version before update this BIOS.
Community Update #4: Let's Talk DRAM!
Zitat von What is an “AGESA”?:
AGESA is an acronym that stands for “AMD Generic Encapsulated System Architecture.” As a brief primer, the AGESA is responsible for initializing AMD x86-64 processors during boot time, acting as something of a “nucleus” for the BIOS for your motherboard. Motherboard vendors take the core capabilities of our AGESA updates and build on them with their own “secret sauce” to create the BIOS files you download and flash. Today, the BIOS files for AMD AM4 motherboards are largely based on AGESA version 1.0.0.4.

Beginning this month, as we promised to you, we began beta testing a new AGESA (v1.0.0.6) that is largely focused on aiding the stability of overclocked DRAM (>DDR4-2667). We are now at the point where that testing can begin transitioning into release candidate and/or production BIOSes for you to download. Depending on the QA/testing practices of your motherboard vendor, full BIOSes based on this code could be available for your motherboard starting in mid to late June. Some customers may already be in luck, however, as there are motherboards—like my Gigabyte GA-AX370-Gaming5 and ASUS Crosshair VI—that already have public betas.
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

Pseudonyn

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
23
Interessant sind die Einstellungen im BIOS/UEFI. Ist alles noch auf den Standardeinstellungen oder wurd es verändert und falls ja, was wurde verändert.
Es ist alles auf Standarteinstellungen. Nun habe ich wie Really beschrieben hat, meinen Speichertakt vorerst auf 2800 Mhz runtergetaktet und meinen Offset für die VCore auf + 0,1V gestellt. Klingt erstmal drastisch, aber möchte erstmal auf nummer sichergehen, dass er stabil läuft.

BIOS Version derzeit: F23
 

cumulonimbus8

Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.865
Prima. Und wo? Wonach soll man in dem Chaos suchen?
CN8
 

Hauro

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
6.951
Speichertakt vorerst auf 2800 Mhz runtergetaktet und meinen Offset für die VCore auf + 0,1V gestellt.
Damit läuft das System nicht mit den Standardeinstellungen.

Dass das System einfriert, kenne ich nur bei Problemen mit dem Arbeitsspeicher.

Der Patriot Viper LED rot DIMM Kit 16GB, DDR4-3000 (PVLR416G300C5K) hat einen Basis-Takt von 2.133 MHz (https://docs.wixstatic.com/ugd/20c502_7fc9a1fd0ce04521b12575f40e1ff2f0.pdf).
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung, Korrektur)

Pseudonyn

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
23
Bitte immer erst ins Window Ereignisanzeige schauen...

greetz
hroessler
Hast du meinen Beitrag oben einmal zuenden gelesen? Ich habe geschrieben, dass die Windows Ereignisanzeige keinen Fehler ausgibt da das System die Abbildatei nicht vernümpftig erstellt und somit nur erkennt, dass das System abgestürzt ist.

Prima. Und wo? Wonach soll man in dem Chaos suchen?
CN8
Das kommt noch dazu.

Damit läuft das System nicht mit den Standardeinstellungen.

Dass das System einfriert, kenne ich nur bei Problemen mit dem Arbeitsspeicher.

Der Patriot Viper LED rot DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-17-17-35 (PVLR416G300C5K) hat einen Basis-Takt von 2.133 MHz (https://docs.wixstatic.com/ugd/20c502_7fc9a1fd0ce04521b12575f40e1ff2f0.pdf).
Veränderungen am UEFI/BIOS erst nach den Abstürzen und durch die Tipps erfolgt. Die Fehler treten auch bei der Standartkonfiguartion auf.
 

Hauro

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
6.951
Ein Kurz-Test für die Arbeitsspeicherdiagnose ist in Windows 10 integriert: mdsched.exe.
microsoft.com (de): Arbeitsspeicher (RAM) mit dem Speicherdiagnosetool prüfen

Intensiver Memtest86+
Siehe auch ComputerBase > Downloads > Systemtools > Memtest86+ Download
Dieses Tool testet den RAM auf Fehler und andere Unzulänglichkeiten. Ein sehr guter Weg um Probleme durch fehlerhaften Speicher zu finden. Die Software wird via USB-Stick, Bootdiskette oder per brennbarem Image (ISO) ausgeführt. Memtest86+ ist der inoffizielle Nachfolger von Memtest86 Version 3.00.
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
ok, mußte folgendes bitter feststellen. Wenn die Hardwarebeschleunigung im FireFox aktiv ist, frißt FF ca. 10-15% der CPU/GPU Leistung, den muß nur offen sein schon hat man sein Fett weg.

Ich hab' die Hardwarebeschleunigung deaktiviert und auf 2 Kerne begrenzt, keine Leistungsverluste mehr.
Ergänzung ()

ok, auch im BIOS die "Optimized UEFI Setup Defaults" geladen und gespeichert ?
 

Pseudonyn

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
23
Ein Kurz-Test für die Arbeitsspeicherdiagnose ist in Windows 10 integriert: mdsched.exe.
microsoft.com (de): Arbeitsspeicher (RAM) mit dem Speicherdiagnosetool prüfen

Intensiver Memtest86+
Siehe auch ComputerBase > Downloads > Systemtools > Memtest86+ Download
Windows Integrierter Speichertest ergab bei 2800 Mhz keine fehler.
Für Memtest fehlt mir leider derzeit ein bootabel USB Stick.

ok, mußte folgendes bitter feststellen. Wenn die Hardwarebeschleunigung im FireFox aktiv ist, frißt FF ca. 10-15% der CPU/GPU Leistung, den muß nur offen sein schon hat man sein Fett weg.

Ich hab' die Hardwarebeschleunigung deaktiviert und auf 2 Kerne begrenzt, keine Leistungsverluste mehr.
Ich habe ja keine Leistungsverluste sondern mein PC friert ein
 

Pseudonyn

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
23
ok, auch im BIOS die "Optimized UEFI Setup Defaults" geladen und gespeichert ?
Ja habe ich bereits geladen gehabt, aber dort gab es ebenfalls auch abstürze.

@ReallyViper
@Sebastian_12

Leider trotz eurer Tipps leider keine Verbesserung. Ebend erneut einen Absturz bekommen.

Bisjetztige Versuche die Probleme zu beheben:
VCore Offset: +0,1V
Ram Freq. 2800 sowie 2133 Mhz
Neusten Chipset Treiber installiert
Andere Browser verwendet außer Firefox
Optimierte und Standarteinstellungen im Bios/Uefi genutzt

Vielleicht ist das noch hilfreich.

Wenn ich im Hintergrund ein Spiel starte, kann ich im "Idel" ganz normal meine Sachen machen. Ist aber leider keine Dauerlösung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pseudonyn

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
23
Vielleicht hilft hiervon ja etwas weiter.. was ich komisch finde ist, dass CPU-Z anzeigt, dass meine CPU dauerhaft auf 4,25GHZ getaktet ist, aber Windows dies nicht so erkennt.

Was ich gerne noch fragen würde, kann ich den CPU Offset wieder runterstellen, meine CPU dauerhaft auf 1,5 Volt zu betreiben finde ich dann doch etwas too much
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
ok, da du kein XMP aktiv hast, sind ist die erste Latenz um 4 Punkte zu niedrig, die mußt bei DDR4-2133 mhz auf 19 setzen, ansonsten unter XMP Profil für DDR4-3000/2933 Mhz sollte das System das selbst richtig einstellen.

Ooops, natürlich heißt es D.O.C.P. bei AMD.
 

Pseudonyn

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
23
ok, da du kein XMP aktiv hast, sind ist die erste Latenz um 4 Punkte zu niedrig, die mußt bei DDR4-2133 mhz auf 19 setzen, ansonsten unter XMP Profil für DDR4-3000/2933 Mhz sollte das System das selbst richtig einstellen.

Ooops, natürlich heißt es D.O.C.P. bei AMD.
Habe jetzt folgende Einstellungen verwendet, XMP bei 2933 Mhz

Folgende Latzenzen hat es nun.

//EDIT: Neues BIOS soebend geflash, mal schauen ob es was bringt

//EDIT VOM EDIT:
Nein es bringt nichts...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Top