PC aufrüsten mit diesem Mainboard möglich?

JanoschB

Newbie
Registriert
Okt. 2019
Beiträge
4
Guten Morgen zusammen,

zu allererst möchte ich mich entschuldigen, falls die Fragen relativ einfach zu beantworten sein sollten oder ich irgendwelche wichtigen Details vergesse.. ich bin nicht ganz so fit in diesem Thema.

Nun zu meinem Anliegen. Meine Freundin hat einen alten PC, mit dem sie ziemlich wenig machen kann. Nun kam ich auf die Idee, ein paar alte Bauteile meines PC in ihren zu bauen, jedoch weiß ich nicht, ob meine Bauteile bei ihr passen. Da der PC relativ alt ist finde ich kaum Daten zu den Steckplätzen des Mainboards. Im PC verbaut ist ein „Lenovo CIH81M“ Mainboard, CPU = Intel Core i3-4160, RAM = 1x Hyundai Electronics 4 GB. Grafikkarte = „Intel(R) HD Graphics 4400“ (Onboard-Grafikkarte?).

Meine Fragen wären:
  • Was muss ich alles beachten, wenn ich CPU tauschen möchte?
  • Welche Ramriegel kann ich einbauen (Board hat, wie ich es sehe, Platz für 2 Stück)?
  • Kann ich einfach eine „normale“ Grafikkarte anschließen?
  • Ist es überhaupt möglich an diesem System irgendwas zu tauschen oder muss ich noch irgendwas anderes beachten?

Ich hoffe ich habe die wichtigsten Daten soweit rausgefunden, ihr könnt mich gerne Fragen, wenn euch irgendwelche Daten fehlen :) Unten hab ich nochmal ein Bild vom Geräte-Manager und „CAM“ hinzugefügt :)

Liebe Grüße und danke schonmal im Vorraus!
image.jpg
 
Welche alten Bauteile deines PCs sollen denn das sein die du in ihren Rechner bauen möchtest ?
 
Für Office taugt der PC aber eigentlich.
Wie kommst du darauf, dass die CPU zu langsam ist?
Vielleicht wäre eine SSD und einmal Windows 10 neu installieren schon ausreichend.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Makso und Dandelion
Also bei den Fertigpcs ist nicht mehr viel zu Retten und die Kompatibilität mit neuen Teilen hängt vom BIOS Support des Herstellers ab. Was man hier machen kann, falls PCIe Steckplätze drin sind, eine Grafikkarte rein, RAM auf mind. 8 GB hoch eher 16GB DDR3 und ggf. Windows 10 drauf

Laut Speicher.de gehen 2x8GB MAX auf das Board, also bei 16GB DDR3 PC3-12800U non-ECC ist Schluss + SSD rein, dann sollte da schon was mehr gehen.

Aber ob das funktioniert ist bei so Fertig Teilen nicht immer gesagt oder ob es ins Gehäuse passt.
 
Bei einer i3-4160 CPU hat das Board also Sockel 1150. Theoretisch, also physich passen alle CPUs mit Sockel 1150, was halt der Intel 4th Gen entspricht, das höchste der Gefühle ist hier ein i7-4790k. Ob Mainboard und Netzteil das mitmachen ist die andere Frage. So OEM-Brettern ist in der Regel nicht zu trauen.

Ram sollte einfach DDR3 sein, einfach 2x 4GB 2133er besorgen und gut ist.

Falls keine SSD verbaut ist, wäre das wohl das mit Abstand wichtigste Upgrade.
 
Würde auch auf jeden Fall ne günstige SSD einbauen und den RAM auf 8 GB erweitern mit 1600er oder 2133er und der PC fühlt sich an wie frisch ausgepackt.
 
1x 4gb ddr3 1600+ dazu und gut ist.
ne ssd 2.5" 120-156gb könnte noch Sinn machen.

Grafikkarte kommt auf das Netzteil an das verbaut ist und der Sinn davon ergibt sich mir nicht.

4770(k) oder 4790(k) wären wohl die besten cpu's (dann könnte aber auch ein anderer kühler nötig sein), sind aber meist recht teuer. Da würde neues board+cpu+ram mehr Sinn machen.
https://geizhals.de/?cat=cpu1151&xf=25_4~820_1150

xeon mit 5 hinten wären auch möglich (die haben iGPU) 1225 v3 oder 1235 v3 z.B. wenn du da was günstiges gebrauchtes findest <50€

ansonsten gibt es nicht viel zu beachten. Kühler runter, cpu raus, neue cpu rein, WLP drauf, Kühler drauf (wobei der Kühler gut genug sein muss für die stärkere cpu)
 
Zuletzt bearbeitet:
ergibt Sinn schrieb:
Welche alten Bauteile deines PCs sollen denn das sein die du in ihren Rechner bauen möchtest ?
Ich bin mir gerade nicht mehr ganz sicher, welche Bauteile mein alter PC hatte. Kann ich frühestens am Sonntag Abend nachschauen, wenn ich wieder zuhause bin.

Grafikkarte hätte ich eine Nvidia Geforce GTX 970.
CPU war glaube ich ein Intel Core i5, kann aber leider nicht mehr genau sagen, welcher genau :c würde ich noch nachreichen!

Smily schrieb:
Für Office taugt der PC aber eigentlich.
Wie kommst du darauf, dass die CPU zu langsam ist?
Vielleicht wäre eine SSD und einmal Windows 10 neu installieren schon ausreichend.
Ja das stimmt, aber sie zockt mit dem PC auch und als ich heute an ihrem Rechner war, habe ich verstanden, warum sie beim Zocken immer so schlecht gelaunt ist😂 das ist wirklich nicht auszuhalten🙈
 
Zuletzt bearbeitet:
Hm..
RAM: DDR3 1600 beliebig.
CPU: beliebige Intel Sockel 1150 (also Core Gen 4xxx) - kommt auf nen Test an ob es läuft.

Grafikkarte .. vermutlich irgendwas ohne eigenen Stromanschluss, aber auch da gibt es keine Garantie, dass das in der Fertigmöhre läuft.

Und bevor viel Geld in die Kiste investiert wird, nochmal nachfragen - evtl ists geschickter gleich was "neues" gebrauchtes zu holen. :)
 
JanoschB schrieb:
Grafikkarte hätte ich eine Nvidia Geforce GTX 970.

PCIe hat das Board sicherlich, aber du bräuchtest ein neues Netzteil, denn so OEM Netzteile haben idR keinen 6/8 Pin Anschluss und von Adaptern würde ich definitiv abraten.
 
JanoschB schrieb:
... sie zockt mit dem PC auch und als ich heute an ihrem Rechner war, habe ich verstanden, warum sie beim Zocken immer so schlecht gelaunt ist😂 das ist wirklich nicht auszuhalten🙈

danke für eine sehr wichtige Info.. was zockt sie denn? 2*4gb ram, ssd und grafikkarte + netzteil.
wichtig wäre zu schauen, dass das board standard anschlüße für die spannungsversorgung hat, nicht immer gegeben bei oem rechnern.

Wie schaut es mit Budget aus? Und wenn du was Neues willst, dann geb ihr einfach deins, falls das noch ok genug ist.

Und deine potentiellen Teile und ihre Teile sollten ALLE aufgelistet werden. (netzteil, board, ram, festplatte, grafikkarte)
 
Zuletzt bearbeitet:
WAS zockt sie denn?
Oft reicht ja durchaus, besonders auf etwas schwachbrüstigen PCs, wo dann eben keine Triple A Games gespielt werden, auch eine GTX 1050 Ti oder ähnich, die keinen gesonderten Stromanschluss benötigt.

Wenn es bezüglich der Ansprüche höher geht, würde ich gleich einen Ryzen Neubau empfehlen.

Über welches mögliche Budget reden wir hier?
 
Vor irgendwelchem Umbauversuche erstmal abklären ob board und gehäuse ein Standardmaß haben wie Micro-ATX und nicht ein Sonderformat. Zudem abklären ob die Stromversorgung nach ATX-Standard ist oder irgendwas spezielles.
 
Prophetic schrieb:
Bei einer i3-4160 CPU hat das Board also Sockel 1150. Theoretisch, also physich passen alle CPUs mit Sockel 1150, was halt der Intel 4th Gen entspricht, das höchste der Gefühle ist hier ein i7-4790k.
um kurz klugzuscheißen: 1150 ist auch Broadwell, die laufen allerdings nur auf H97 und Z97.

JanoschB schrieb:
„Lenovo CIH81M“
[...]
Kann ich einfach eine „normale“ Grafikkarte anschließen?
wenn ich mich auf die schnelle nicht vergooglelt habe hat das MB zwar einen PCIe_x16-slot, hält sich bei den stromanschlüssen aber nicht an den ATX-standard. man kann hier also nicht ohne weiteres ein stärkeres NT (netzteil) verbauen, was für ne 970 mit 99%iger wahrscheinlichkeit nötig wäre. abgesehen davon müsste man natürlich darauf achten dass die graka auch ins gehäuse passt.

wäre nicht schlecht wenn du die anforderungen etwas präziser beschreiben könntest.
 
Mr.Baba schrieb:
danke für eine sehr wichtige Info.. und was zockt sie?
Wie schaut es mit Budget aus? Und wenn du was Neues willst, dann geb ihr einfach deins, falls das noch ok genug ist.

Und ja, deine potentielle Teile und ihre Teile sollten ALLE aufgelistet werden. (netzteil, board, ram, festplatte, grafikkarte)
Sie zockt momentan ein Anime MMORPG (Nostale, falls euch das was sagt) und wenn sie das mehr als einmal startet hängt der ganze PC. Und außerdem wäre es ganz schön, wenn man LoL auf dem PC zum Laufen bekommt, dann hab ich was zu tun, während sie nicht daheim ist xD

Netzteil ist das hier verbaut:EC64D836-8029-4833-B9D6-5A26E33FDE84.jpeg
 
@JanoschB:
ne graka ohne stromanschluss, z.b. ne 1650, könnte funktionieren, sofern das MB-BIOS mitspielt und der x16-slot nicht auf weniger als 75W limitiert ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: coasterblog
GTX 970 kannst Du damit mal (180 W) komplett vergessen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: coasterblog
Deathangel008 schrieb:
um kurz klugzuscheißen: 1150 ist auch Broadwell, die laufen allerdings nur auf H97 und Z97.

Das hatte ich sogar tatsächlich im Hinterkopf, aber für mich hat Broadwell nie so wirklich existiert. :D Broadwell ist wie Bielefeld.
 
Ich würde mit einem weiteren 4GB-Riegel den Arbeitsspeicher aufrüsten und eine kleine SSD reinpacken.
Das Spiel ist ja von den Anforderungen recht genügsam.

Eine neue Grafikkarte kann wegen dem Netzteil problematisch werden. Es sollte auf jeden Fall eine Karte ohne zusätzlichem Stromanschluss sein. Dann bleibt trotzdem noch die Unwägbarkeit, ob das alte Board mit so einer Karte zurecht kommt.

Was wäre denn als budget vorhanden?
 
Zurück
Oben