PC aus Restposten

Agil

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
21
Hallo,

ich wollte mir einen PC aus geschenkten Restposten zusammenbauen. Teile die ich benutze sind ein Gigabyte EP45DS4, Radeon 4850, 8GB Ram . Selber hab ich noch ne Festplatte und ein Enermax Netzteil glaub 500Watt und ein Gehäuse von Antec.
Was ich noch brauche ist eine CPU, dachte so an eine E8400 (2 Kerne) oder Q9550 (4Kerne) von ebay. Welche ist für Internet und Multimedia sinnvoller?
Es wird nicht gespielt und nicht produktiv damit gearbeitet. Danke

cu
 

R O G E R

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.832
Auf jedenfall der q9550
 

fixedwater

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
1.252
Unbedingt 4 Kerne. Ob das aber generell sinnvoll ist, kommt natürlich auch noch drauf an, welches Betriebssystem drauf soll und was genau mit "Multimedia" gemeint ist.
 
L

LinuxGaming

Gast
Mal ehrlich. Sag lieber was du machen möchtest ?

Den bei der Hardware ziehe ich lieber ein gebrauchtes Notebook vor, das eine Sandy oder Ive Intel CPU hat.
Den solche Gerät in einer Business Ausführung, bekommt man nach geschmissen.

Wenn du eine aktuelle Win10 einsetzen möchtest, dann wird allein für die 4850 die Treiber Suche eine Qual, das sie vernünftig läuft.
 

M6500

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
7.101
Nicht die Suche, die Installation ist etwas weniger gewöhnlich ;)
Schau mal nach Xeonmod mit z.B. einem E5450.
 

matraj63

Captain
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
3.443
Nimm einfach irgendeinen Core 2 Quad, der vom Board unterstützt wird. Die C2Q 6xxx oder 8xxx bekommst du ab 5€ hinterher geworfen, langen für Multimedia und Inet surfen. In meinem HTPC werkelt noch ein oller Q8200, reicht auch noch aus.
 

matraj63

Captain
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
3.443

Agil

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
21
Danke für die schnellen Antworten, also schlägt mehr Kerne den etwas höheren Takt.
Das ich mit etwas mehr Geld bessere Leistung bekomme ist mir selber klar. Wie gesagt ich investier max. 20€ und hab einen laufenden PC aus "Elektroschrott". Das mit der Grafikkarte und Windows 10 habe ich inzwischen auch gelesen. Mal sehen wie ich mich entscheide. Danke.
 

M6500

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
7.101
Du musst den Treiber per Hand aus der ini installieren und evtl. die Hardwarebeschleunigung deaktivieren, dann läuft das ganz ok.
 
Top