PC Eigenbau - Anfangsschwierigkeiten und offene Fragen

Lichwarri

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
77
Hallo:)

Vor gut einer Woche habe ich meinen ersten Pc selbst zusammengebaut nachdem ich hier im Forum in einem Thread meine Zusammenstellung überprüfen und verbessern ließ. Hatte tatsächlich sehr viel Spaß am Zusammenbau, Pc lief direkt beim ersten Mal an und nach einigen Updates und Installationen läuft er jetzt auch recht gut.
Ich habe dennoch ein paar Probleme bzw. Bin ich mir gerade was die Kühlung betrifft noch etwas unsicher und hier und da passt etwas nicht, deshalb wollte ich hier meine Fragen stellen.

Meine Specs:

Gehäuse: beQuiet! Pure Base 500 mit Sichtfenster
Mainboard: MSI B450 Gaming Pro Carbon AC
CPU: AMD Ryzen 7 3700x
GPU: MSI Geforce RTX 2080Ti Gaming X Trio
Ram: 32GB G.Skill Aegis DDR4-3000DIMM
Netzteil: 650 Watt beQuiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold
CPU Kühler: beQuiet! Dark Rock PRO 4
SSD (System): Crucial MX500 500GB
SSD: Crucial MX500 1000GB
Monitor 1: 3440x1440 100Hz DP
Monitor 2: 3840x2160 60Hz HDMI


Treiber und Updates:

  • Neuste GPU Treiber wurden mittels der Geforce Experience installiert
  • Über das Dragon Center wurde der neuste AMD Chipsatztreiber installiert
  • Bios erkannte den Prozessor (3000er Serie) ohne Update, scheint also relativ aktuell zu sein und ist auf die Standardeinstellungen gesetzt, lediglich für die Ram Riegel wurde XMP aktiviert da sie mit 2666MHz erkannt wurden und das XMP Profil sie auf 3000MHz hochgesetzt hat
  • Windows Updates sind aktuell


Nun zu meinen Fragen:

1) CPU und GPU scheinen mir etwas zu warm zu werden
Während ich gerade hier tippe und sind beide Bildschirme an, jedoch ist sind nur 3 Chrome Tabs und das Dragon Center von MSI Aktiv, meine CPU schwankt dennoch zwischen 45°C und 53°C, während auf dem Monitor 1 mit max. Einstellungen gespielt wird und auf dem Monitor 2 ein Video auf Youtube läuft gehen die Temps gerne man Richtung 70°C, meistens aber um die 66°C. Generell wundert es mich dass die Temperaturen so stark schwanken in relativ kurzer Zeit, vor allem weil der Dark Rock Pro 4 ja doch relativ stark ist.
EDIT: Während des Schreibens war die CPU kurzzeitig auf über 60°C Idle....

Bei der GPU sieht es ähnlich aus, hier habe ich knapp 50°C Idle und etwa 78°C unter Volllast.
Dazu muss gesagt werden dass das sehr kompate Gehäuse vermutlich nicht den Besten Airflow bietet, zudem sind aktuell nur die 2 Pure Winge (einer vorne einer hinten) verbaut und das Pc Gehäuse steht unter dem Schreibtisch, rechts direkt an der Wand, nach hinten sind etwa 10 cm frei, nach oben 30cm, vorne und links ist frei. Außentemperaturen sind gerade "normal"... so 20°C.

Sorgen mache ich mir vor allem weil es hier im Sommer sehr heiß wird (Dachgeschoss).
Zudem ist mir aufgefallen dass das Seitenfenster des Gehäuses extrem heiß wird, inwieweit ist das normal?
Was ist eure Einschätzung? Passt das alles so? Sollte ich geg. weitere Gehäuselüfter verbauen? Vorne haben noch ich glaube 2 140er Platz und oben nochmal 2 140er oder 3 120er wenn ich das richtig weiß.
Oder kann das auch mit den gegebenen Bedingungen nicht sein? Was könnte ich tun/testen?:)
-> Wenn ich das Fenster der einen Seite abnehme gehen die Temps allgemein etwa 4°C runter.
-> Werde auch gleich noch ein Bild vom inneren den Gehäuses machen, denke Kabelführung sollte aber an sich kein Problem sein, das einzige wo ich mir unsicher bin sind die 3 Kabel von der GPU die vor den Lüftern vorbeigehen.

2) PC Bootet auf 2. Monitor und schält dann erst um
Wenn ich den Pc starte wird der Bootbildschirm mit dem MSI Logo und dem Hinweiß dass man mit DEL ins Bios kann auf dem 2. Bildschirm angezeigt, der Anmeldebildschirm dann aber auf dem 1. Bildschirm welcher auch als Hauptbildschirm unter Windows aktiv ist. Das ist vor allem sehr nervig weil der 2. Bildschirm oft ausgeschalten ist (am Strom aber aus), weshalb ich dann dieses Fenster gar nicht sehe was ich doch als sehr störend empfinde. Habe das Problem im Internet zwar ein paar mal gefunden, aber so richtig hatte niemand eine Lösung. Dachte vielleicht wisst ihr etwas darüber?:)

3) USB Disconnects
Manchmal wenn ich verschiedene USB Geräte anschließe, werden kurzzeitig Andere bereits Angeschlossene deaktiviert.
Beispiel:
Wenn ich meine Wireless maus (Razer Naga Epic Chroma) vom Wireless Modus zum Kabelgebundenen umschalte, also das Kabel einstecke geht meine Tastatur (Corsair RGB) aus, sowohl die Beleuchtung als auch die Funktion der Tasten. Nach wenigen Sekunden ist sie wieder da und funktioniert.
Mein USB Stick am Front Panel bleibt aber verbunden..
-> Maus ist am Bildschirm angeschlossen der wiederrum am Mainboard über USB angeschlossen ist, falls das relevant sein sollte
-> Das Mainboard hat wenn ich das richtig weiß einen 8Pin Strom Stecker und in meinem Fall noch einen extra 4 Pin Stecker für den ich aber kein Kabel hatte und der deshalb leer ist, habe im Internet auch gelesen dass das nur für Overclocking gedacht ist wenn man mehr Power braucht. Könnte es daran vielleicht liegen? Oder sollte ich mich da generell drum kümmern und noch ein passendes Kabel kaufen?


Soo... denke das wärs fürs Erste!:)
Ich danke euch schonmal im Voraus!
 

Anhänge

E

edusson

Gast
Die Temperaturen scheinen mir ok zu sein.
Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, bau einen Lüfter (ausblasend) in den Deckel.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
16.834
Dragon Center und GeForce Experience würde ich deinstallieren! Das ist komplett nutzloser Mist... :D
Der zusätzliche 4-Pin ATX-Stromanschluss für die CPU ist nur optional und muss nicht belegt werden.

Spiel das aktuellste BIOS ein: https://de.msi.com/Motherboard/support/B450-GAMING-PRO-CARBON-AC#down-bios
Bzw. Version 7B85v1A http://download.msi.com/bos_exe/mb/7B85v1A.zip

Das be quiet! Pure Base 500 ist nun nicht gerade das idealste Gehäuse wenn es um Kühlung geht. Da hätte es weit bessere gegeben.

Ich würde die beiden vorinstallierten Lüfter rauswerfen und drei neue
be quiet! Silent Wings 3 PWM https://geizhals.de/be-quiet-silent-wings-3-pwm-bl067-a1490388.html einbauen.
Zwei vorne, einer hinten.

Die Ryzen 3000 CPUs sind bekannt für sprunghafte Temperaturänderungen, dass liegt an der kleinen Fertigungsgröße des Chips.
Im BIOS würde ich nach dem Update folgende Einstellungen vornehmen, sofern vorhanden:
  • Precision Boost Overdrive aus
  • Spread Spectrum aus
  • XMP-Profil einstellen
Ist der aktuelle AMD-Chipsatztreiber installiert? Wenn nicht, nachholen:
https://www.amd.com/de/support/chipsets/amd-socket-am4/b450
bzw. Version 1.9.27.1033.

Für das USB-Problem, gehe in die klassische Systemsteuerung.

Und dann unter System und Sicherheit --> Energieoptionen
(Dort sollte der AMD Ryzen Balanced Energiesparplan ausgewählt sein.)

Bei dem ausgewählten Energiesparplan auf Energiesparplaneinstellungen ändern --> Erweiterte Einstellungen ändern -->
USB-Einstellungen --> Einstellung für selektives USB-Energiesparen.

Und das auf Deaktiviert setzen. (Wäre nur ein Versuch.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ardan Redburn

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
611
Spendiere dem Gehäuse noch nen Lüfter vorn unten rein und hinten oben raus.
Denn haste bestimmt nochmal 10-15C weniger,wobei bedrohlich sind deine Temps noch lange nicht.
Habe selbst das pure Base 600 und beim Junior das 500 stehen. Die heizen sich ganz gut auf
bei potenter Grafikkarte im inneren.
Mit 2 Lüftern extra läufts auch mit Vega und Box-Kühler,das dürfte deiner Abwärme recht nah kommen.
Ansonsten ziemlich geile Gehäuse mMn..:-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lichwarri

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
77
Soo...

Das Dragon Center finde ich auch extrem nervig, nichts funktioniert. Der Game Mode hat anfangs den Pc zum abstürtzen gebracht und das Programm braucht über 10 sec zum Öffnen. Das Problem ist nur, dass ich (kenne mich da aber gar nicht aus) die Led am MB und der Graka ausschalten möchte oder zumindest auf eine Farbe stellen möchte, bei deeinstalliertem Dragon Center das Ganze einfach standartmäßig im Regenbogen durchläuft. Gibts dafür eine Lösung? Und welches Programm würdest ihr mir ohne Dragon Center zum Überwachen der Temps, Lüfter etc. empfehlen? Mir ist nur wichtig dass ich alles auf einen Blick sehe.

Zu den Lüftern, ich wollte auch schon auf die Silent Wings 3 umrüsten da ich die Pure WIngs 2 dann in einen anderen Pc baue für den ich noch Lüfter brauche. Werde mir dann also welche bestellen und umbauen. Indemfall evt. 2 vorne rein, einer hinten und einer oben raus. Ich teste aber mal ein bisschen. Danke für die Tipps!

USB Problem konnte mit der Herangehensweiße von KnolleJupp leider nicht gelöst werden.

Neue Chipsatztreiber habe ich installiert, Bios wird gleich noch geupdatet.

Precision Boost ist aus, Spread Spectrum habe ich tatsächlich nicht gefunden in diesem unüberischtlichen Bios und XMP ist aktiviert, das Standartprofil... kenne mich da zu wenig aus um selbst was einzustellen falls möglich.

Das das Pure Base 500 nicht ideal ist war mir bewusst, mir war das Kompakte aber sehr wichtig... :)
Danke euch!
 

goodnight

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
360
Eventuell mal noch im Gerätemanager schauen, ob a) bei den USB Hubs, b) bei den USB Geräten(Maus etc.) das Deaktivieren der Energiesparoption unter Energieverwaltung möglich ist bzw. was bringt(Haken).
Anschlüsse an anderen USB Ports testen.
Optional mit einem aktiven externen USB Hub testen.

Kannst auch mal die Temperaturen bei identischer Belastung vergleichen mit und ohne Deckel und dir eventuell in der Richtung Gedanken machen. Zumindest im Sommer hast du wohl ohne Deckel dann sicherlich bessere Karten.

Beim Einbau eines Lüfters unten eventuell auch über eine Erhöhung des Bodenabstands Gedanken machen bzw. da mal etwas rumexperimentieren und vergleichen. Gleiches gilt bei zusätzlichem Lüfter unterm Deckel.
Als sekundären Indikator für Gehäusetemperatur bzw. was etwas bringt, kannst du eventuell auch die Mainboardtemperatur immer mit im Auge behalten.

Vielleicht auch eine AIO für die CPU in Erwägung ziehen. Vermutlich deutlich besserer Airflow im Gehäuse, wenn der Klotz weg ist. Und das Seitenfenster wird eventuell auch nicht mehr so heiß.

Ziemlich viel eventuell, ich weiß. ;) Sind aber Denkanstöße, die alle mehr oder weniger was bringen können. Die technische Umsetzung liegt ja bei dir.
 

Lichwarri

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
77
Den Bodenabstand wollte ich tatsächlich noch erhöhen, da er aktuell auf einem Teppich steht, da kommt noch eine Platte darunter.

Die Idee mit der AIO WK hatte ich tatsächlich anfangs schon bevor der Pc zusammengebaut war, war mir dann doch etwas unsicher. Aber das scheint mir eine sehr sinnvolle Idee zu sein. Was haltet ihr vom Corsair Hydro Servies H150i Pro oder dem Silent Loop 360?:)
 

goodnight

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
360
Zu den AIOs kann ich dir nichts sagen, nie eine verwendet. Oben macht nur eine 240er Sinn und das wohl auch nur, wenn der Deckel entfernt wird. Eine 360er passt nur in die Front. Das Problem für optimale Effizienz ist da vielleicht der suboptimale Lufteinlass, was bei allen Pure Base neben dem Deckel der Hauptkritikpunkt ist.

Eine volle Lüfterbelegung der Front ist bei Temperaturproblemen vermutlich Pflicht und trotzdem wirst du wohl noch was merken, wenn die Front oder nur der Filter entfernt werden. Gleiches gilt beim Deckel, ohne sinkt wohl auch die CPU Temperatur spürbar. Probier einfach die Varianten aus.

Außerdem mehr Luft=niedrigere erforderliche Drehzahlen/Lautstärke bei gleicher Leistung.
Optimal wäre zudem, wenn die gleiche Luftmenge, die reingeht, auch wieder rausgeht. Ansonsten verteilt sich die Wärme nur bevorzugt im Gehäuse und u.U. entsteht noch ein Überdruck, der die Einlassleistung/menge zusätzlich behindert.
Anstrebenswert wären z.B. vorne/unten 3 Lüfter und hinten/oben drei(wenn Deckel ab, weil sonst vermutlich fast wirkungslos).

Kriegst du trotzdem die Panik, würde ich dann notgedrungen vielleicht mal ausprobieren, eine 360er AIO in die Front zu hängen(push in), die 3 Lüfter hinten wären dann Pflicht und Deckel ab auch.

Wie schon gesagt wurde, bleiben die Temperaturen im oben von dir genannten Rahmen, dürfte das überhaupt kein Problem sein. Im Sommer oder bei deutlich höheren Temperaturen kannst du dir dann immer noch Gedanken machen.
Beobachte einfach längere Zeit die Temperaturen. Es gibt ja reichlich Tools, die das permanent im Hintergrund überwachen können. Da kann man dann auch mal am Ende des Tages oder nach leistungsfordernden Anwendungen oder bei mutmaßlichen Problemen nach den Maximalwerten schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lichwarri

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
77
Hey... so hab mal ein kleines Update - 2 Probleme hab ich gelöst bekommen mit euren Tipps!

Ich habe den Dark Rock Pro 4 gegen den Arqtic Liquid Freezer II 360 getauscht der in der Front Luft in das Gehäuse bläst und hinten sowie oben pusten 3 Silent Wings 140mm die Luft nach draußen.
Ergebnis -> 30°C-40°C CPU und GPU im Idle Betrieb sowie CPU unter Last etwa 40°C - 50°C sowie etwa 70°C GPU unter Last... Zudem wird die Glasseite im Gehäuse nur noch sehr leicht warm, da ist der Temperaturunterschied gefühlt also sicher noch größer... -+20°C! Sehr cool, damit bin ich zufrieden!

Außerdem habe ich (eigentlich nur der Optik wegen) das DP Kabel am Hauptbildschirm gewechselt und auf einmal bootet der Pc komplett auf dem Hauptbildschirm... sehr seltsam aber das wollte ich ja^^

Nur das USB Problem besteht weiterhin... sehr nervig. Könnte an den Razer Treibern liegen. Ich häng mich da nochmal dahinter sobald ich etwas Zeit finde, sonst gerne noch Tipps falls ihr Ideen habt.

Danke euch mal:)
 
Top