PC für Gaming, Bildbearbeitung - 1000-1600 €

147852369

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
48
1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Warzone, Call of Duty etc.
  • Mindestens WQHD (2560x1440). Brauche drei Monitore. Spiel läuft nur auf einem Monitor.
  • Mindestens mittlere Grafikeinstellungen
  • 144 FPS

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Semiprofessionell: Adobe Photoshop, Adobe Lightroom, Handbrake

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
  • Der Rechner darf gerne leise bzw. optisch unauffällig sein.
  • Schnickschnack wie RGB brauche ich nicht. Wenn RGB dabei wäre, gerne, aber kein unnötiger Aufpreis.
  • Den Rechner nutze ich zum Zocken, für Bildbearbeitung, in Zukunft für Videobearbeitung.
  • Die Festplatten werden immer mit Veracrypt vollverschlüsselt sein.
  • Das Mainboard sollte auf keinen Fall WLAN oder Bluetooth haben.
  • Das Gehäuse sollte natürlich genug Luft zum Atmen haben, aber auch nur so groß sein wie nötig.
  • Mindestens eine Festplatte soll NVMe sein. Das Gehäuse sollte 3-4 weitere normale SSDs / HDDs aufnehmen können.
  • Ich brauche erstmal nur eine SSD (NVMe) mit mindestens 1 TB. Eine Datenplatte habe ich schon, andere kaufe ich später nach.
  • 32 GB RAM sollten es sein.
  • Ich möchte in den nächsten Jahren keinen neuen Rechner kaufen müssen.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
3 Monitore. Einen werde ich zum Zocken nutzen. Entweder es werden drei gleiche 27" Zoll Monitore oder zwei identische (etwas billigere) für den Alltag und einen hochwertigen Monitor mit 144 Hertz zum Zocken und Bildbearbeitung. Monitore noch nicht vorhanden.

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
  • HDD / SSD: Eine SSD mit 4 TB für Daten ist vorhanden. Brauche noch eine Platte für Windows etc.

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
1000 - 1600 €, je nachdem wie weit man kommt. Ich muss nicht den letzten Euro ausgeben, wenn meine Anforderungen mit weniger Geld erfüllt werden können.

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
Kann paar Wochen warten.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
Selbstbau


Vielen Dank. Freue mich auf Vorschläge und Diskussionen.
 

cyberpirate

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.399
Zuletzt bearbeitet:

147852369

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
48
Vielen Dank.

Bei der Intel-Variante käme ich ja deutlich günstiger weg. Aber meinst du, ein i5 sollte es noch sein?

Mit dem PC möchte ich eigentlich meinen Gaming-Laptop ablösen, der eine i9-9880H und GeForce RTX 2080 eingebaut hat. Der Laptop hat vor einem Jahr 2.800 € gekostet. So viel möchte ich natürlich nicht ausgeben, muss ich auch nicht, da Laptops ja grundsätzlich teurer sind. Aber große Rückschritte wollte ich bei dem PC nicht machen. Hier und da mal ein kleiner Abstrich ist okay. Aber i5 kommt mir oldschool rüber.
 

GuSchLa

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.135

147852369

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
48
Gefühlt warten Millionen Menschen auf die Entspannung im Markt. Sobald wieder Grafikkarten verfügbar sind, werden die schnellsten 100.000 Menschen bestellen und die Leier geht von vorne los. :-D

Ich werde definitiv nicht bis Jahresmitte warten können. Entweder ich zahle 100-200 € mehr oder ich kaufe erstmal eine gute gebrauchte Grafikkarte?!
 

GuSchLa

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.135

pacific99

Ensign
Dabei seit
März 2019
Beiträge
173
Du hast beim Mainboard 0x stehen. Außerdem ist es eines mit Wlan, was der TE ausdrücklich nicht gewollt hat.

Ich würde bei dem Budget und angesichts dessen, dass Platz für Videobearbeitung etc. sein soll auf einen Ryzen 5800X gehen.

Mainboard dann z.B. ein MSI B550 Gaming Plus oder ein Tomahawk.

RAM, CPU-Kühler und Netzteil kann man meiner Meinung nach auch etwas günstiger gehen. RAM reicht der 3200er von Crucial (kaum Unterschied zum 3600er), CPU Kühler ein Arctic Freezer 34 eSports und beim Netzteil beispielsweise ein Pure Power 11 mit 600 oder 700 Watt

Als Nvme SSD eine Samsung 970 Evo (Plus)

Grafikkarte ist halt problematisch. Entweder du findest was gutes gebrauchtes oder du legst dir eine billige Not-Zwischenlösung zu. Wenn du aber 800-900€ für ne 3060 Ti oder 3070 hinblättern willst und musst...dann könnte es auch mit dem 5800X bei deinem Budget kritisch werden, der eigentlich locker drin sein sollte.
 

woodstock

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
358
Ich werde definitiv nicht bis Jahresmitte warten können.
Hast Du Dein Laptop mit der 2080 schon verkauft oder warum kannst Du die Zeit nicht damit überbrücken ?

Die Preise sind aktuell so dermaßen pervers, ich würde warten.

Gefühlt warten Millionen Menschen auf die Entspannung im Markt. Sobald wieder Grafikkarten verfügbar sind, werden die schnellsten 100.000 Menschen bestellen und die Leier geht von vorne los. :-D
Ich denk mal das wird schleichend passieren. Die Karten sind nicht von 0 auf 100 verfügbar und dann wieder von 100 auf 0 vergriffen, sondern das ist ein Prozess der sich über Wochen ziehen wird. Irgendwann wird man dann schon wieder die Situation haben, dass größtenteils jeder der kaufen möchte auch etwas bekommt. Vor Juni/Juli geh ich aber mal nicht davon aus.

  • Ich möchte in den nächsten Jahren keinen neuen Rechner kaufen müssen.
Gerade unter dem Aspekt wirst Du Dich irgendwann ärgern, weil du in der aktuellen Situation deutlich weniger für dein Geld bekommst.
 
Zuletzt bearbeitet:

cyberpirate

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.399
Du hast beim Mainboard 0x stehen. Außerdem ist es eines mit Wlan, was der TE ausdrücklich nicht gewollt hat.
Gut erkannt. Aber genau deswegen die Null. Er kann es wählen wenn er möchte. Da er kein WLAN will (was ich nicht verstehe da Ich dies ja auch im BIOS deaktivieren kann) hat er aber schon mal Anhaltspunkte wie eine Konfig aussehen könnte. Ich würde für das was der TE machen will eh den günstigen Intel kaufen. Mit 32GB reicht das alles locker und er spart viel Geld.

Optional beim Intel noch den 8C/16T i7 eingefügt. Dann halt ca 200€ mehr:

https://geizhals.de/?cat=WL-1952811

ob es sich dann für den TE lohnt kann er selber entscheiden. Sieh mal hier:

https://www.notebookcheck.com/i5-10400F-vs-i7-10700K_12714_12778.247552.0.html
 
Zuletzt bearbeitet:

GuSchLa

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.135
Ne 5700XT für über 500 € und die ist noch nicht mal lieferbar. Er will/kann ja bis 1600 € ausgeben dann würde mindestens eine 3060TI nehmen. Wenn, dann unbedingt in der nächsten Zeit gekauft werden soll.
 

GuSchLa

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.135

147852369

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
48
@GuSchLa: Danke. Leider funktionieren die Links zu Mindfactory dort nicht, aber ich habe ein paar wenige verfügbare GraKas in diesem Forum verlinkt gesehen. Sie sind deutlich günstiger als alle anderen. Liegt es an dem Vermerk "Retail" (was auch immer das zu bedeuten hat)?

Gibt es sonst noch irgendwas, worauf ich bei der GraKa achten sollte? Die haben ja oft solche Zusätze wie "Founders Edition", "Ti", "Super" etc. Gibt es hier ein Wörtchen, bei dem ich hellhörig werden sollte oder ist es egal, solange es sich um eine 3060 oder 3070 handelt?
 
Zuletzt bearbeitet:

147852369

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
48
Mein Budget ist gerade etwas gewachsen. Könnte mit allem drum und dran 1.800 € ausgeben (wenn es was bringt).

Kann mir jemand das obige Setup bestätigen oder anpassen?

Bei mir ist es ein paar Jahre her mit dem Rechner-Zusammenbau, aber fehlt in der GH-Liste nicht Wärmeleitpaste? :-D Generell: Habe ich irgendeine andere Kleinigkeit vergessen?
 

Paradox.13te

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.667
Ich würde folgendes Vorschlagen bei 1800€

AMD:
ADATA XPG SX8200 Pro 1TB, M.2
AMD Ryzen 7 3700X, 8C/16T, 3.60-4.40GHz, boxed bzw. AMD Ryzen 5 5600X
Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200
MSI MAG B550 Tomahawk
Scythe Fuma 2
be quiet! Pure Base 500 schwarz anderes Gehäuse a la Fractal Design Meshify C
Fractal Design Ion+ 660P

Grafikkarte habe ich bewusst weggelassen
Macht mit dem AMD Ryzen 7 3700X um die 914€ und mit dem AMD Ryzen 5 5600X ca. 954€

Mit MSI GeForce RTX 3060 Ti Gaming X Trio (zur Zeit auf Lager) ca. 1705€-1743€


Intel:

ADATA XPG SX8200 Pro 1TB
Intel Core i7-10700KF
MSI Z490-A Pro
Scythe Fuma 2
be quiet! Pure Base 500 anderes Gehäuse a la Fractal Design Meshify C
Fractal Design Ion+ 660P
Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 32GB

Macht mit dem Intel Core i7-10700KF um die 922€

Mit MSI GeForce RTX 3060 Ti Gaming X Trio (zur Zeit auf Lager) ca. 1711€

Edit: Netzteil angepasst
 
Zuletzt bearbeitet:

147852369

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
48
Vielen Dank für Eure Tipps.

Ich habe jetzt folgende Artikel bestellt:
  • 1000GB ADATA XPG SX8200 Pro M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe 1.3 3D-NAND TLC (ASX8200PNP-1TT-C)
  • AMD Ryzen 5 5600X 6x 3.70GHz So.AM4 BOX
  • MSI GeForce RTX 3060 Ti Gaming X Trio
  • MSI MAG B550 Tomahawk, ATX, So.AM4 (7C91-001R)
  • 750 Watt NZXT C Series C750 Modular 80+ Gold
  • be quiet! Pure Base 500 schwarz
  • be quiet! Dark Rock Pro 4 Tower Kühler
  • 32GB G.Skill DDR4 PC 3600 CL16 KIT (2x16GB) 32GVKC Ripjaws
  • Arctic MX-4 2019 Waermeleitpaste 4g
 

GuSchLa

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.135
Thema Retail. Ich zitiere mal Wiki
Produkte insbesondere aus dem PC-Hardware-Bereich gelten als Retail (oder auch: Kit; dt. „Satz“ bzw. „Kollektion“), wenn sie für den Verkauf an den Endverbraucher bestimmt sind. Waren im Kaufhaus liegen meistens in der Retail-Version vor, das heißt, sie befinden sich zumeist in einer bunten Hochglanzverpackung und es liegen zum Beispiel Treiber, Handbuch, Kabel und Schrauben bei, so dass das Gerät direkt in Betrieb genommen werden kann.
Zum Beispiel haben Grafikkarten im Retail-Lieferumfang oft noch zusätzliche Software oder Computerspiele beigelegt. Als Retail gelten auch die als echte Vollversionen bezeichneten Softwareprodukte im Gegensatz zu den so genannten OEM-Versionen.
Das Gegenteil von Retail ist Bulk, wobei sich beide im eigentlichen Hauptprodukt normalerweise nicht voneinander unterscheiden.
 

147852369

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
48
@GuSchLa Danke.

Die GraKa hat leider 749 € gekostet. Das gesamte System 1811 € inklusive Versand.

PS: Die Wärmeleitpaste hätte ich mir sparen können. Die wird scheinbar mit dem Kühler mitgeliefert.
 

GuSchLa

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.135
Zuletzt bearbeitet:
Top