PC geht nur noch sporadisch an

M2005

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
26
Hardware:

Graka: XFX Geforce 260 GTX
CPU: Intel 2 Quad Core Q6600
MoBo: GIGABYTE GA-P35C-DS3R
Netzteil: Be Quiet 600W


Beobachtung:

Der Rechner geht nicht immer an, manchmal beim ersten Mal, manchmal nach 2-3 Versuchen, manchmal erst nach 3 Stunden und gefühlten 200 Versuchen.

Wenn er nicht angeht: Beim Einschalten des Rechners kommt kein Bildschirmsignal, kein BIOS-Piepton (nichtmal, wenn ich Teile ausbaue!), die externen DVD Laufwerke gehen nicht mit an , USB Versorgung, sonstige NT/CPU/Gehäuselüfter gehen ohne Probleme im gewohnten "Speed". Dabei bleibt der Rechner eingeschaltet, die Powerleuchte ist durchgehend an, darunter ist eine rote Leuchte, entweder für die CPU oder HDD (kA was davon?), die jedoch in diesem Fall _immer_ durchgehend an ist.

Wenn er angeht: Graka Lüfter zieht mit, Laufwerke "springen an", BIOS meldet sich.


Bisherige Maßnahmen:

1. Alles ausgebaut, wodurch nurnoch das MoBo am NT steckt -> kein BIOS Signalton
2. Graka getauscht -> Rechner ging nur für 1 Sekunde an und wieder aus :freak:
3. Ram Riegel ausgebaut, einzeln getestet, an allen Slots -> keine Abhilfe.
4. Kabel gecheckt -> keine Abhilfe.
5. MoBo Batterie raus und CMOS Clear -> keine Abhilfe.
6. Temperatur gecheckt, wenn der Rechner mal an war -> Alles ok
7. DVD-Rom Brenner/Laufwerke abgesteckt -> keine Abhilfe.

Meine Vermutung:

MoBo kaputt? Oder eventuell doch das NT?

Witz an der Sache:

Sobald der Rechner mal an ist, funktioniert wirklich _ALLES_, gute Performance wie immer, sprich HD Videos schauen, alle Programme laufen, auch anspruchsvolle Games funktionieren, keine besondere Geräuschkulisse oder irgendetwas, was vorher anders war :freak:

Hat jemand vielleicht mal so etwas ähnliches gehabt oder kann meine Vermutung widerlegen oder mir zustimmen, danke schonmal.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AMD User

Gast
AW: PC geht nurnoch sporadisch an

wenn du die möglichkeit hast anderes netzteil,könnte beim starten nicht stark genug sein.gab es da nicht mal probleme mit be quiet?welches e5 e6 oder e7?
 

mightymartin

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.288
AW: PC geht nurnoch sporadisch an

Check mal deine Ram-Timings. Spannung am Ram etc.

Mein HTPC macht ähnliche macken... hab ihn auf 800 mhz statt 1066 gestellt.... läuft



NETZTEIL würde ich ausschließen. 600W reicht looocker.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nedasch

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
69
AW: PC geht nurnoch sporadisch an

Hatte mal ein ähnliches Problem wie du, bei mir langs am BeQuiet Netzteil.

Das Bild war ähnlich, nur bei jedem gefühlten 100. Versuch schaffte ich es Windows zu starten.

Soweit ich das richtig in Erinnerung hab liegt das an zu schwach ausgelegten Bauteilen des Netzteiles, die den Strom den das MoBo beim Anfahren zieht nicht bereitstellen können.
Hörst du eventuell ein hochfrequentes Fiepen wenn du den Rechner einschaltest? Du kannst auch mal versuchen zu hören wo es herkommt.

Die einfachste Methode das zu bestätigen wäre einfach von nem Freund ein funktionierendes NT auszuleihen oder einen alten Rechner auszuschlachten. Wenn du alle nicht benötigten Geräte abschließt, reicht eventuell ein schwächeres Netzteil aus um es dennoch ins Bios oder gar auf den Desktop zu schaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

muesler

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.099
AW: PC geht nurnoch sporadisch an

Hatte in der Vergangenheit mal exakt das gleiche Problem, bei mir war's ein geplatzter Elko am Mainboard... Je wärmer es im Raum war, desto besser gings (Elko hat sich selbst gedichtet), je kälter es war, umso schlimmer war's... Bis der PC irgendwann gar nicht mehr anging... :freak:
 

Eisenbart

Ensign
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
197
AW: PC geht nurnoch sporadisch an

Klingt nach Elko oder Netzteil
 

hongkongfui

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.071
AW: PC geht nurnoch sporadisch an

hatte ich auch mal.
gleiche symptome, mobo war defekt.
 

mightymartin

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.288
AW: PC geht nurnoch sporadisch an

600 Watt Netzteil soll unterdimesioniert sein, bei einem PC der vielleicht 200Watt zieht?
Bisschen sinnfrei oder?

tztztztz
 

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.739
AW: PC geht nurnoch sporadisch an

... am besten die Nullmethode (https://www.computerbase.de/forum/threads/pc-geht-an-aber-bildschirm-bleibt-schwarz.336075/#post-3338225) anwenden. Wenn die Grafikkarte mal draußen ist, kann man diese als Fehlerquelle ein- bzw. ausschliessen. Je nach dem, wie das Board sich verhält. Wobei ich nicht glaube, dass das Bequiet ein Problem mit der GTX260 hat. Probleme gab es mit den alten Bequiet im laufenden Betrieb und zwar weil die Bequiet die Spannungsspitzen durch die Karten nicht halten konnten.
Sollte aber tatsächlich das Problem bestehen (wie im obigen Link zum Sammelthread beschrieben), müsste der Rechner ohne RAM und Grafikkarte bei jedem einschalten reagieren. Die +12V Schienen sollten dann stabil genug sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

M2005

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
26
AW: PC geht nurnoch sporadisch an

*EDIT*
Ich editiere mal oben rein, damit es jeder liest :D
Kann mir jemand ein NT, das ca. 100€ kostet empfehlen, was für meine Hardware ausreichend bzw. gut ist?
*EDIT*

Danke schonmal für eure Antworten :)

wenn du die möglichkeit hast anderes netzteil,könnte beim starten nicht stark genug sein.gab es da nicht mal probleme mit be quiet?welches e5 e6 oder e7?
Ich habe dieses NT: be quiet! Straight Power 600 Watt / BQT E5

Wenn das e5 ist dann tausche doch netzteil aus und schaue ob es dann geht. Es gibt hier auch Thread dazu- Suche einfach nach " be quiet Bug" nach! ;)
Danke an euch drei, ich werde es mir mal durchlesen.

... am besten die Nullmethode (https://www.computerbase.de/forum/threads/pc-geht-an-aber-bildschirm-bleibt-schwarz.336075/#post-3338225) anwenden. Wenn die Grafikkarte mal draußen ist, kann man diese als Fehlerquelle ein- bzw. ausschliessen. Je nach dem, wie das Board sich verhält. Wobei ich nicht glaube, dass das Bequiet ein Problem mit der GTX260 hat. Probleme gab es mit den alten Bequiet im laufenden Betrieb und zwar weil die Bequiet die Spannungsspitzen durch die Karten nicht halten konnten.
Sollte aber tatsächlich das Problem bestehen (wie im obigen Link zum Sammelthread beschrieben), müsste der Rechner ohne RAM und Grafikkarte bei jedem einschalten reagieren. Die +12V Schienen sollten dann stabil genug sein.
Auch danke für deinen Beitrag, allerdings möchte ich wie gesagt betonen, der Rechner geht immer an, entweder komplett wodurch er funktionstüchtig ist, oder so wie ich es oben beschieben habe. Also er geht zumindest bei jedem Knopfdruck an.

Aber ich werde auch das ausprobieren :)

Zitat von Nedasch:
Hörst du eventuell ein hochfrequentes Fiepen wenn du den Rechner einschaltest? Du kannst auch mal versuchen zu hören wo es herkommt.
Ja, jetzt wo du es sagst, so ein "Dööööööödüü".

Ich werde jetzt einfach mal ein NT bestellen und es testen, sollte es nicht helfen, kann ich es ja wieder zurückschicken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nedasch

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
69
@buntstift23
Meintest du damit mein Kommentar?

Zugegeben, wenn das Netzteil in Ordnung ist reicht die Leistung mit Sicherheit. Die Netzteile einiger BeQuiet Serien hatten aber die Neigung nach ner Weile kaputt zu gehen. Wenn ich mich recht erinner lag das an den Spannungswandlern. Sobald die kaputt waren, konnte die Leistung, die das Mainboard beim hochfahren bezieht, nicht gedeckt werden. Erst nachdem diverse Energiesparoptionen greifen klappt die Versorgung.
Dass der Fehler nur durch einen Defekt verursacht wird sollte klar sein.

@M2005
Ich hab mit nach dem Ausfall meines alten NTs ein Corsair Netzteil besorgt. Drin steckt Seasonic technik, ist alerdings günstiger. :)
Bin bis dato sehr glücklich mit meiner Wahl. Es läuft seit mittlerweile 1 1/2 Jahre völlig problemlos und ist nach wie vor sehr leise. Außerdem möcht ich das Kabelmanagement nicht mehr missen. Nicht benötige Kabel bleiben einfach in der Schachtel und behindern den Luftstrom im Gehäuse nicht weiter.
http://geizhals.at/eu/a212426.html
Eventuell gibts aber mittlerweile bereits effizientere Netzteile.
 
Zuletzt bearbeitet:

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.739
@M2005,

ging mir darum: falls es an der Grafikkarte liegen sollte wenn das NT beim Starten in die Knie geht. Durch Ausbau der Grafikkarte weißt du sofort Bescheid. Sollte es weiterhin nich richtig funktionieren bleibt auch das Board als Kandidat übrig. Da hilft aber erstmal nur mit anderem NT testen.
 
Zuletzt bearbeitet:

M2005

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
26
Zuletzt bearbeitet:

M2005

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
26
Ich dachte mir einfach, die 15 Euro Aufpreis für 200 Watt mehr, werden sich in Zukunft sicher mal gelohnt haben, von P/L her und wenn ich mal nachrüste, sollte damit doch auch der "Wattbedarf" ansteigen?

Mein altes hat(tte) ja auch schon 600W und da ich mich eh nicht so der in der NT-Materie auskenne, dachte ich mir, dass weniger wohl eher nachteilhaft sein können in Zukunft :D

Morgen sollte das NT dann auch schon da sein, hoffen wir mal, dass es mein Problem löst, ich werde mich aber so oder so nochmal melden :)
 

mightymartin

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.288
Hält sich .... mehr WATT bei kleinem Verbrauch heißt das das NT weniger ausgelastet wird und in einem nicht so effizienten Bereich arbeiten muss.

Aber naja... aber für die nächste Grafikkarte haste damit vorgesorgt.
 

M2005

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
26
Achja, ich denke nun, dass es zu 100% am NT liegt, da er eben, nachdem ich von der Arbeit heimgekommen bin, wieder nur in diesem "Hybrid"-Modus war und nicht gebootet hat, habe ich den Ratschlag aus diesem Sammelthread gefolgt und den Netzschalter vom NT ganz schnell 2 mal umgelegt und zack, er ist hochgefahren, dann sollte das neue NT des Rätsels Lösung sein :)
 
Top