PC ist zu laut - was tun?

Skyscraper

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
24
Hallo,

ich habe das Problem, dass mein Rechner mir auch im Leerlauf immer noch zu laut ist. Dabei habe ich bei der Wahl der Komponenten eigentlich schon darauf geachtet, dass diese leise sind:

  • MB: ASRock Z68 Pro 3
  • CPU: Core i5 2500K
  • CPU-Kühler: Scythe Mugen 3 (im Idle ca. 840 RPM)
  • GPU: EVGA GTX560Ti (im Idle ca. 1300 RPM, 30%)
  • HDD1: WD6400AAKS (entkoppelt)
  • HDD2: Samsung HD204UI
  • Netzteil: Be Quiet! Straight Power E9 CM 480W
  • Gehäuselüfter: Enermax TB Silence 120mm

Das ganze steckt in einem gedämmten Antec 300.
Es ist jetzt zwar nicht unerträglich laut, aber auch weit weg vom Silentzustand.

Was könnte man daran noch optimieren??

Danke schon mal ;)
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.127
Vielleicht erstmal dein Ohr reinhalten um festzustellen was noch am lautesten ist?
 

brotzeit

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
322
Wahrscheinlich Graka zu laut. Und nen Hitzestau im "gedämmten" Gehäuse. Für Durchzug sorgen hilft da oft weiter.;)
 

_cheMist

Bisher: 4eoN
Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
851
Dann finde doch erstmal heraus was bei der den "Krach macht". Gedämmte Gehäuse helfen nur bedingt.

edit:
hast du noch standard Antec lüfter? Oder sind alle ausgetauscht? Weil Antec soll nicht sehr berühmt für sein silent lüfter sein :)
 

Ruheliebhaber

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.679
Finde die Lärmquelle, dann können wir helfen. Einfach alle Lüfter anhalten und den lautesten identifizieren. Entweder ziehst Du kurz die Lüfterkabel ab oder Du drückst sanft auf die Lüfternabe, bis er stehen bleibt.

Spontan würde ich auf die Graphikkarte tippen. Ein weiteres Problem bei aktuellen Gehäusen sind die ins Blech gestanzten Lüftergitter. Die verursachen Luftverwirbelungen, die sehr unangenehm sein können. Am besten rausschneiden.

Wie sind eigentlich Deine Temperaturen? Das muß man bei Silentrechnern immer ein bißchen im Auge behalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ruheliebhaber

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.679
Sehe gerade Dein Gehäuse an. Die Lüftungsschlitze im Deckel und in der Front sind natürlich auch ein Problem. Oben am besten zu machen und vorne nach Möglichkeit nur den unteren Lüfterplatz benutzen und den anderen ebenfalls zu machen.

Was für eine Seitenwand hast Du? Die Version ohne Fenster? Dann gilt dort das gleiche. Zu machen.
 

rainbow6261

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.723
WD6400AAKS die Festplatte in 2 verschiedenen PC und ich empfinde sie als laut. Da könnte man ne Dämmbox benutzen.Auf wieviel UPM drehen denn die T.B. Silence ? Der Mugen geht auch mit weniger Umdrehungen so ca 500-600. Die EVGA kannste mit einem Bioseditor auf 25% Lüftergeschwindigkeit senken.
 

auweia

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
991
Ist die Drehzahl des Mugen für Idle nicht viel zu hoch? Ich hatte da eher etwas mit 400RPM im Kopf. Also vielleicht nochmal Wärmepaste erneuern und neu aufsetzen.
 

Ruheliebhaber

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.679
Lies Dir mal folgenden Thread durch. Dort wurde eigentlich alles gesagt und dem TE konnte geholfen werden. Klick!

Im Endeffekt lief es auf gezieltes Zumachen von Lüftungsschlitzen und dem Tausch der Lüfter auf der Graphikkarte hinaus (nicht zu verwechseln mit dem Tausch des Graphikkartenkühlers). Am Ende des Threads hat der TE noch mal seine Umbaumaßnahmen zusammengefaßt.
 
Zuletzt bearbeitet:

metalkopf

Ensign
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
129
habe auch das Antec 300
- die eingebauten Lüfter sind selbst auf niedrigster Stufe nicht leise.
- die T.B. Silence werden auch erst bei 5V oder 7V unhörbar. Bei 12v und 900 rpm waren die mir auch wesentlich zu laut (einfach weil der Luftstrom zu deutlich hörbar war)
-> Drosselungen kaufen
- in meinem System ist die HDD das lauteste Element, vllt. schaust du dir das mal an.
 

Skyscraper

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
24
Hm also reingehört hab ich natürlich schon mehrmals, aber irgendwie ist es schwer eine eindeutige Quelle rauszuhören.

Die Grafikkarte scheint mir dabei aber tatsächlich relativ laut zu sein, obwohl der Lüfter ja auf 30% läuft und die Karte angeblich so leise sein soll :rolleyes:
Gehäuse offen oder geschlossen spielt bei der ganzen Sache übrigens nicht so die Rolle, an der Luftzufuhr scheint es daher nicht zu liegen.

@4eoN: Nein die Antec Lüfter hab ich rausgebaut und stattdessen 2x die Enermax TB12 rein.
Die laufen mit knapp 900 RPM.

Die Öffnung oben im Gehäuse hab ich zugemacht, genauso wie die in der Seitenwand (ist die Version ohne Fenster).

Der Mugen soll vom Mainboard eigentlich auf die niedrigste Stufe geregelt werden (Einstellung Level 1, Target Speed 50°C), offensichtlich klappt das nicht so ganz mit dem ASRock...
Ich werde mal versuchen ob ich ihn auf weniger RPM bekomme.

Dann bleiben scheinbar noch die Baustellen Grafikkarte und evtl Festplatte...

Danke schon mal für die zahlreichen Antworten ;)
 

Mu3rt0

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
952
CpuLüfter runterregeln da reichen auch im idle 400upm, tuts zumindest bei mir :)
Gehäuselüfter genau das selbe Spiel runterregeln auf 500upm.
Grafikkartenlüfter genau das selbe auch runterregeln, na fällt dir schon was auf :)?
Richtig, alle Lüfter weiter runterregeln im Idle, hätte man aber auch selber drauf kommen können.
Bleiben als Lärmquelle noch deine beiden Platten, ja trotz Entkopplung können die Lärm verursachen und dein Nt wobei ich glaube das müsste ja Relativ leise agieren.
 

dawud

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
279
So hab ich meine Gehäuselüftter umsonst leise bekommen.
Lüfter drosseln
Mein Erfahrungen was Temps & Lautstärke betrifft:
Mehrer Lüfter auf 7V, sind leiser und kühlen das System ebensogut, als wenige Lüfter auf 12V.
Das Grafikkartenlautstärkeproblem, lässt sich nur über einen leisen Grakakühler (bsp. ohne Lüfter) regeln.
Vibrationen lassen sich über Gummi-entkoppelung reduzieren, egal ob Lüfter oder HDD.
Netzteile gibt es recht gute Semipassive.
 
Zuletzt bearbeitet:

Skyscraper

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
24
So ich hab jetzt den Mugen 3 und die Gehäuselüfter runtergedreht.
Beim Mugen war das etwas aufwändig, mit dem offiziellen ASRock BIOS 1.60 geht er nämlich nur auf 840 RPM runter. Vom Support (der übrigens wahnsinnig schnell ist, Respekt) hab ich auf Anfrage das BIOS 1.67b bekommen, damit lässt sich die Target RPM frei einstellen (zwischen 0-255, steht auch in nem anderen Thread hier auf CB).
Jetzt läuft der Mugen schön ruhig auf 500 RPM und die TB Silence auf ca. 600, die CPU Temp liegt damit im Idle bei ca. 35°.

Damit bin ich schon mal ganz zufrieden, aber wie bekomm ich die Grafikkarte noch ruhiger?
Welchen "BIOS-Editor" braucht man dafür, und ist das ganze unkritisch in Bezug auf die Temperatur? Hab keine Lust darauf, dass sie mir am Ende noch abraucht ;)
 

ColdCut72

Newbie
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
7
•GPU: EVGA GTX560Ti (im Idle ca. 1300 RPM, 30%)

> Was mich veruwndert das die Karte mit 30% so hohe Umdrehungen hat ... ^^^
 

oliveron

Admiral
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
7.501
- den Mugen 3 wie schon erwähnt noch weiter runter regeln

- versuchen die 560GTX per MSI Afterburner mal auf 1% laufen zu lassen. Am besten ein individuelles Lüfterprofil erstellen, welches erst ab 70°C hochdreht.

- die WD6400 AAKS ist alles andere als leise - nicht nur entkoppeln, sondern dämmen.
->Scythe Quiet Drive (wird nicht mehr neu verkauft) oder Bitumenbox aus altem 5,25 Zoll Laufwerk selber bauen.

- Die Gehäuselüfter sind mit 900rpm zu schnell, wie schon erwähnt wurde stören Gitter bei ansaugen und ausblasen. Hab das selbst mit einem nicht schnell drehenden 120mm Enermax erlebt.
-> möglichst Gitter entfernen

- das BeQuiet E9 sollte flüsterleise sein.
 
Top