PC Startet nicht mehr

schwizer

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
14
Hallo Zusammen

Mein Büro PC hatte seit einigen Wochen seine Macken.

Wenn man ihn anschaltete, dann lief der Lüfter des (billig-) Netzteils FSP300-60GHT auf Hochtouren, jedoch kein Bild, kein Startscreen, nix. Der CPU Lüfter dreht ganz normal. Habe es auf Hochtouren laufen gelassen (Netzeil wurde nicht warm), nach einer Stunde plötzlich kam ein automatischer Reboot und der PC lief wie nix gewesen wäre.

Anschliessend lief das Gerät 1-2 Wochen am Stück wieder gut, seit Montag wieder dasselbe. Nur, dass der PC diese Mal den ganzen Tag über nur Lüftete, aber nicht starten wollte. Nach 6 Stunden durchgehend "lüften", habe ich ihn gegen 14:00 ausgeschaltet und anschliessend das CMOS resettet. Keine Änderung, immer noch dasselbe mit dem NT-Lüfter.

Um 20:00 ging ich dann nochmals ins Büro und siehe da, wie nichts gewesen wäre, startet das Ding. 3-4 Mal konnte ich normal rebooten, dann habe ich ihn wieder heruntergefahren.

Heute Vormittag wieder dasselbe, der NT Lüfter dreht quasi im Powermodus. Als ich den PC Ausschalten will (Powerbutton) tut er dies auch, startet jedoch automatisch gerade wieder einen Startversuch. Ich musste den PC schliesslich vom Strom nehmen, da ich ihn sonst nicht anders ausschalten hätte können.

Jetzt geht gar nichts mehr.

Könnte es sein, dass das NT einen Schaden hat? Falls das Mainboard einen Macken hätte, dann wäre das System ja sonst nicht ohne Probleme wieder am laufen gewesen?

Wir hatten in den vergangenen Wochen viele Gewitter mit Blitzen, eventuell wurde das Ding durch Überspannung beschädigt?

Oder hat jemand das Gefühl, dass es vom Mb kommt?

LG
 

MatrixOne

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
731
Bitte mal Angaben zur Hardware.
 

Magl

Commodore
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.129
gibt mehrere Möglichkeiten, ich würde aber mit dem NT anfangen...
wie alt ist die Kiste?
CMOS denke ich nicht.. würde deshalb auch "normal" starten und eine Eingabe erwarten.
 

Magl

Commodore
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.129
wieso? hab ne alte kiste, die ich noch 2 mal in Jahr starte... Batterie schon lang leer. Ich starte und er bleibt im Bios bzw. davor hängen und frägt mich, ob er normal starten soll. F2 und läuft...
 

Magl

Commodore
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.129
aha.. also ist es doch kein "irrglaube".
etwas mehr respekt bitte :cool_alt: ich bin mir sicher, Du bist viel älter....
das ist ein alter p4 glaub ich..
 

schwizer

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
14
Kann leider nicht aufs System zugreifen, weil das Ding ja nicht funktioniert. Mainboard ist von Gigabyte, mehr habe ich aktuell nicht zur Hand. Melde mich, sobald das Ding wieder mal starten sollte und ich Zugriff auf die System-Infos habe.

LG
 

schwizer

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
14
Wie cool, er läuft wieder. Er war cirka 30-50 Minuten nur am "Lüften", hat dann wohl selbst einen Restart gewagt.

Danach wurde mir cirka 3-4 Sekunden das Menü des BIOS angezeigt, verabschiedete sich aber wieder und anschl. kamen 20-30 Minuten wieder nur Lüftergeräusche, bis er dann wohl selbst einen Restart machte und wieder lief. War dabei nicht am Arbeitsplatz und hab das nicht mitgekriegt.

System:
GA-B85M
INTEL CORE i5-4570 @ 3.20
RAM 8 GB
Samsung SSD 112 GB
Windows 7 Prof

Wie alt schätzt ihr das Gerät? Ich denke, der ist doch knapp 4-5 Jahre alt?

Braucht Ihr noch mehr?

Werde morgen mal eine neue CR2032 einsetzen und schauen, ob damit das Problem gelöst wird. Ein neues Netzteil (kostete knapp 30 Euro mit Versand) habe ich bereits geordert, damit ich eine weitere Ursache ausschliessen kann. Das Ding kommt jedoch erst wohl in 5-10 Tage an.

LG
 

schwizer

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
14
Up, jemand eine Idee? Oder ist es nach dem Ausschlussverfahren doch eher das Netzteil? Dauert noch einige Tage, bis das Ding da ist.

Gestern lief er den ganzen Tag nicht (bzw. nur eben der NT Lüfter). Heute beim ersten Einschalten läuft alles normal, wie nie was gewesen wäre, nur dass eben von Windows her die Meldung mit dem "Windows normal starten vs. abgesicherten Modus" kommt.

Auch kann ich den PC dann durchgehend laufen lassen, manchmal 10 Stunden, manchmal 14-20 Stunden, irgendwann "kippt" er weg und fällt dann wieder, aus dem nichts, in den Lüftermodus.

Vielleicht die CMOS Batterie schon weniger wie 3,0 Volt am Start.
Die CR2032 habe ich am Wochenende mal ausgewechselt, hat nichts gebracht.

LG
 
Top