PC startet nicht......?

KBCoal

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
429
Hallo Leute,

habe gestern meine alten Komponenten ausgebaut um meine neuen einzubauen.

Nun wollte ich heute die alten Teile in ein anderes Gehäuse einbauen......

Komps:

AMD Athlon XP 2600+
AsRock K7S8X
256 MB DDR-RAM
Geforce 4 MX 440
420W Netzteil

Habe nun alles eingebaut........starte.. .....er startet bis zur Anzeige der Graka im Bios.....die sehe ich nur ganz kurz.

Danach geht der Rechner komplett aus......muss einige Male das Netzteil an-und ausschalten um ihn wieder zu starten.....aber immer das gleiche....

Habe auch schon mit BeQuiet 400W und einer PCI Graka versucht.....immer das gleiche....

CPULüfter an-und abgeschlossen.....immer das gleiche.

BiosReset.......immer das gleiche

Was kann das sein.....

Bitte um Hilfe....ist dringend......

Gruß Bluetower
 
G

GuenterJauch

Gast
das klingt wie eine unbeabsichtige erdung am gehäuse.

das soll heissen, das mobo oder eine andere komponente berührt das gehäuse, wird geerdet und geht deswegen wieder raus.

das ist aber erstmal eine vermutung.

um das problem einzukreisen, würde ich erstmal den pc aus dem gehäuse ausbauen, auf den tisch legen, ihn dort einschalten und schauen ob dort das problem auch auftaucht.

vielleicht hat ja jemand eine bessere lösung.
 

crux2003

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.819
Schonmal probiert mit weniger Ram oder anderem?
 

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
26.747
Das was meine Vorrdener gesagt haben kann ich nur unterstützen. Aber sowas dummes wie Powerknopf klemmt liegt nicht vor, oder? Wäre die einfachste und billigste Lösung.


muss einige Male das Netzteil an-und ausschalten um ihn wieder zu starten
Das verstehe ich nicht. Passiert dann gar nichts wenn du den Powerbutton drückst und erst nach ein paar mal NT an und aus kommt wieder eine Reaktion vom PC?
 

KBCoal

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
429
So ich habe jetzt alles mal auf dem Tisch aufgebaut.......und gestartet......genau das gleiche....was mit aber aufgefallen ist....ist das der CPU Lüfter hochdreht und sofort langsam runterdreht bis er stehen bleibt. 1 Sekunde nachdem.....geht alles aus.

Das habe ich nun einige Male probiert....und mir ist aufgefallen das GANZ LEICHT...(fast nicht zu erkennen) Rauch aus der Nähe der CPU hervorsteigt......dann habe ich mal die CPU runtergenommen.....und siehe da......beim nächsten Start bleibt das Netzteil und Hdd an.....

Was komisch ist...ist das wenn ich dann mal den CPÜ Lüfter anschließe....das er dann genau das gleiche macht.....wie vorhin.....kurz hochdrehen und dann runterdrehen.....



Gruß
 

Smily

███▒▒▒▒▒▒▒
Moderator
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
26.747
Spontane Vermutung bezüglich des Rauchs: Mainbord oder CPU defekt!


Hat dein Bord eine Lüftersteuerung die den CPU Lüfter automatisch regelt? Könnte das Verhalten des CPU Lüfters erklären. Aber ist wahrscheinlich egal. Meine traurige Vermutung steht ja oben.
 
G

Green Mamba

Gast
@KBCoal
Bitte mach dich mit unseren Regeln vertraut, multiple Satzzeichen sind hier unerwünscht.
 

Rodger

Commodore
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
4.288
Ja hast du denn keinen anden CPU-Lüfter da?

Installier doch mal die CPU mit dem Kühlkörper drauf und lass den Lüfter einfach weg, oder falls das so ein Mainboard ist, schließ dort einfach einen Lüfter an, der sich auslesen lässt, dann solltest schonmal ausschließen können, obs am Lüfter des CPU-Kühlers liegt.

Rodger

/EDIT: Multiple Satzzeichen? WO? In seinem Beitrag sind kaum Satzzeichen enthalten, sondern recht viele Platzhalter, bzw. Pausen. ICH hätte das ähnlich geschrieben, wohl die Pausen bei 3 Zeichen zu belassen hätte wohl auch gereicht.
Aber ich häng ja auch ständig im clinch mit euch ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

TanteHorst

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
366
hmm rauch steigt auf?
vielleicht ist die cpu abgebrannt und kockelt jetzt immer vor sich hin, wenn du den rechner anmachst
und kaum ist die kritische temp. erreicht, schaltet das bios den rechner ab und lässt sich nicht mehr starten, weil die cpu noch immer zu heiss is

würde auch auf def. cpu oder irgendwas am sockel tippen, aber ne neue cpu würd ich da nicht ausprobieren, wer weiss ob die dann nicht auch durchbrennt...
 

bitfunker

ewohner
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
18.283
Das klingt mal stark nach eine coolen Mod - oder einem Kurzschluß! :)

Wo stegt denn das Rauchfähnchen genau auf? Siehst du irgendowo in der Nähe geplatze/geblähte Kondensatoren?

Sind bei der CPU alle Beinchen gerade? Liegt der CPU-Kühler irgendwo (außer auf der DIE) auf? Kabel vertauscht?
 
Top