PC Zusammenstellung ausgeglichen?

Dabei seit
März 2018
Beiträge
3
#1
Hallo zusammen,

ich bin ein blutiger aber sehr interessierter Anfänger und würde mir gerne meinen ersten Gaming PC selber bauen.
Ich hätte gerne ein System, bei dem ich von den Spielen her wenig eingeschränkt bin und auf dem ich auch kleinere Videobearbeitungen vornehmen kann. Das Budget wäre so 1100, meine erste Frage: Ist das realistisch?

Ich hab mir viele Videos angeschaut/ viel im Internet gelesen und hab jetzt mal ganz ins Blaue folgendes zusammengestellt:

AMD Ryzen 5 1600 Prozessor
Be Quiet BK003 CPU-Kühler
MSI B350 TOMAHAWK Mainboard
Ballistix Sport LT 16GB Kit (8GBx2)
be quiet! Pure Power 10 CM ATX 500W PC Netzteil
Samsung MZ-75E250B/EU 850 EVO interne SSD 250GB
WD Blue 1TB Interne Festplatte
be quiet! Pure Base 600 Window Gehäuse orange BGW20

Was haltet ihr davon, würde das ein "ausgeglichenes" System ergeben?

Bei den Grafikkarten hab ich noch überhaupt keinen Durchblick und die Preise haben mich auch ziemlich erschreckt. Habt ihr da eine aktuelle Empfehlung mit der sich die meisten Spiele ohne Ruckeln darstellen lassen?

Wie ihr sicher festgestellt hab bin ich echt ein absoluter Neuling in der Materie, bin euch über jeden Tipp dankbar!

Vielen Dank und Grüße
Moschenase

p.s Gibt es eine gute Lektüre um sich noch intensiver einzulesen, die sich bewährt hat?
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.160
#2
Der Kühler ist nicht gut. Kauf einen vernünftigen Tower Kühler. Scythe Mugen z.B. Oder mindestens einen EKL Ben Nevis.
RAM ist etwas niedrig getaktet, aber kann man nehmen wenn du willst.
Der Prozessor muss übertaktet werden. Man könnte aber auch bis April warten, da kommen neue CPUs von Intel und AMD raus.

Grafikkarte: die günstigste GTX 1050 Ti mit Zero Fan Modus. Ansonsten muss es gleich eine GTX 1060 6GB sein, und ja da erschreckt man bei den Preisen.
Bei Videobearbeitung versuchen eine 500GB SSD ins Budget zu bringen.
 

JaKno

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
513
#3
Bei dem Ryzen 5 1600 ist ein brauchbarer Kühler dabei, könntest Du erstmal weglassen. Als Netzteil reichen auch 400W. Welcher Speicher ist das? Ryzen profitieren viel vom schnellen Speicher.
 
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
3.968
#5
Grafikkarten sind momentan total überteuert, da die meisten von Bitcoin-Minern weggekauft werden.
Das Preisniveau hat sich dadurch leider fast vedoppelt.
Sicher schön für AND/Nvidia, aber nicht für normale Gamer, die eine Karte kaufen wollen.
 

Postbote2000

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
290
#6
Ich würde den Kühler erstmal weglassen und den stockkühler verwenden, der taugt zu was. Einen besseren kannst du dir zu einem späteren Zeitpunkt einfach nachrüsten. Würde dann eher zu einem scythe mugen 5 greifen, der ist besser als dein Vorschlag.
Ich würde dir anderen ram empfehlen, da ryzen sehr stark von schnellem ram profitiert. Seit dem neuen agesa code geht auch hynix ram ziemlich gut, ich würde dir den hier empfehlen:
https://www.mindfactory.de/product_...arz-DDR4-3200-DIMM-CL16-Dual-Kit_1013799.html
Fürs unbeschwerte zocken in FHD mit gescheiten Einstellungen muss schon eine 1060 her, die 6gb ausführungen gehen derzeit bei etwa 340€ los.

Ggf. lohnt es sich für dich noch etwas zu warten, der ryzen refresh kommt bald, der wird vermutlich ein wenig besser sein.
 

Moschenase

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
3
#7
@desmoule:

D.h. du würdest mir RAM mit 3200 MHz empfehlen?

Auf wieviel würdest du den Ryzen 5 1600 übertakten bei basis 3,2 GHz? Und bei welcher Spannung? Und welche Tools würdest du zum übertakten empfehlen?

GTX 1060 geht ja preislich noch einigermaßen, ein bestimmter Hersteller oder ist das weniger wichtig? Oder muss es für gutes Gaming eine GTX 1070 sein?


Vielen Vielen Dank dir schonmal für deine Tipps!
Ergänzung ()

Ich würde den Kühler erstmal weglassen und den stockkühler verwenden, der taugt zu was. Einen besseren kannst du dir zu einem späteren Zeitpunkt einfach nachrüsten. Würde dann eher zu einem scythe mugen 5 greifen, der ist besser als dein Vorschlag.
Ich würde dir anderen ram empfehlen, da ryzen sehr stark von schnellem ram profitiert. Seit dem neuen agesa code geht auch hynix ram ziemlich gut, ich würde dir den hier empfehlen:
https://www.mindfactory.de/product_...arz-DDR4-3200-DIMM-CL16-Dual-Kit_1013799.html
Fürs unbeschwerte zocken in FHD mit gescheiten Einstellungen muss schon eine 1060 her, die 6gb ausführungen gehen derzeit bei etwa 340€ los.

Ggf. lohnt es sich für dich noch etwas zu warten, der ryzen refresh kommt bald, der wird vermutlich ein wenig besser sein.
Mit Stockkühler meinst den der mit dem CPU kommt oder?

Bei der Grafikkarte einen bestimmten Hersteller oder ist das weniger relevant? Oder doch gleich eine 1070? Wird von vielen fürs Gaming angespriesen..

Wenn so ein neuer Ryzen rauskommt, wie sind diese preislich und wie ist die Verfügbarkeit am Anfang? Muss man da "hinterher" sein, damit man einen bekommt oder geht das? Dann würde ich ggf. warten!

Vielen Dank dir schonmal!
 
Zuletzt bearbeitet:

DonL_

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.169
#8
Auf wieviel würdest du den Ryzen 5 1600 übertakten bei basis 3,2 GHz? Und bei welcher Spannung? Und welche Tools würdest du zum übertakten empfehlen?
Die aktuellen Ryzen 1600 (aktuelle/neue Lose), lassen sich eigentlich fast alle ohne VCore Erhöhung auf 3,8 GHZ all Core takten, wenn du Pech hast must du 1,25V statt 1,237V (Standard VCore) anlegen. Der Boxed Kühler reicht erstmal auf alle Fälle (guter Kühler) auch für die 3,8 GHZ. Übertakten ganz einfach über das UEFI, Multiplikator anheben.

Zum RAM, entweder man geht in die Vollen und kauft Samsung B Chips, z.B.
https://www.mindfactory.de/product_...arz-DDR4-3200-DIMM-CL14-Dual-Kit_1157580.html
Die Samsung B takten in der Regel 3200 ( CL 14 o. 15). Sind single Ranked Rams

Als Budget Lösung würde ich diese empfehlen,
https://www.mindfactory.de/product_...rau-DDR4-2666-DIMM-CL16-Dual-Kit_1212974.html
da es dual Ranked RAM ist und die Ballistix dafür bekannt sind sich beim Ryzen ziemlich einfach auf 2933MHZ und höher übertakten lassen ohne massive Eingriffe in die RAM Voltage. Wenn du die auf 2933 MHZ taktest bist du schon sehr gut dabei von der Leistung!

Ach ja ich habe selber einen 1600 mit den Samsung B Flare X Modulen auf einem Asus Prime X370 Pro laufen (CPU ist von Mai letzten Jahres) und meiner läuft bei 1,26V@ 3,8 GHZ mit dem Boxed Kühler!
 
Zuletzt bearbeitet:

Moschenase

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
3
#9
Hallo zusammen,

ich habe meine Zusammenstellung nochmals überarbeitet und bin zu folgendem Ergebnis gekommen, wobei ich bei Grafikkarte und Mainboard noch jeweils zwischen 2 Modellen schwanke. Hier wäre ich euch für eine Empfehlung / ein Erfahrungsbericht dankbar!

CPU: AMD Ryzen 5 1600 Prozessor

CPU_Kühler: Boxed

Mainboard: ASUS X370 Pro / MSI B350 TOMAHAWK

RAM: Ballistix Sport LT 16GB Kit (8GBx2) mit 2666 MT/s (2933)

Grafikkarte: Geforce GTX 1060 Strix OC von ASUS / Geforce GTX 1060 Gaming X von MSI

Netzteil: be quiet! Pure Power 10 CM ATX 500W PC Netzteil

SSD: Samsung MZ-75E250B/EU 850 EVO interne SSD 250GB
HDD: WD Blue 1TB Interne Festplatte

Gehäuse: be quiet! Dark Base 700


Was haltet ihr davon?


Vielen Dank und Grüße
Moschenase
 

Postbote2000

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
290
#10
ich würde mir g.skill ripjaws V 3200mhz cl16 kaufen. seit dem letzten bios update laufen die in der regel auf 3200mhz. sowohl die msi als auch die asus karte sind top, ich finde aber die von kfa2 absolut ausreichend, die kostet weniger.

ich würde mir das asus x370 pro kaufen, weil es einen besseren audio-codec verwendet. machst aber mit beiden nichts falsch.
edit: ich spiele zum beispiel gitarre mit einem amp-simulator und habe teure lautsprecher. ich weiß nicht ob soundqualität bei dir eine große rolle spielt. der Realtek ALC892 codec des msi-boards ist für die meisten wahrscheinlich total ausreichend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Relaxah

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
74
#11
- Brandaktuelles Netzteil: https://www.mindfactory.de/product_...raight-Power-11-Modular-80--Gold_1223019.html
- MSI Karten sind oft leiser als die von Asus
- Günstigere SSD bei gleicher Geschwindigkeit: https://www.mindfactory.de/product_...A-6Gb-s-3D-NAND-TLC--CT250MX500S_1222726.html
- Mainboard: nimm das X370 Pro von Asus. Ich habe selbst ein MSI B350 Tomahawk und das Teil ist echt zickig. Manchmal wenn ich BIOS Einstellungen übernehme, freezt der gesamte PC und ich muss das CMOS per Hand resetten. Spannungswandler sind nur ausreichend für einen R7 1700 und 3.8GHz. Greif zum X370, dann kannst du auch später mit gutem Gewissen eine Ryzen 3 CPU darauf verbauen (falls nötig).
 
Top